J. T. Geissinger Nachtjäger - Die Verräterin

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(6)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtjäger - Die Verräterin“ von J. T. Geissinger

Fesselnd, erotisch, magisch – das neue Romantasy-Highlight aus den USA Sie sind die Ikati, wunderschöne Gestaltwandler, die im Verborgenen leben, um der Verfolgung durch die Menschen zu entgehen. Loyalität bedeutet den Ikati alles, Verrat wird schwer bestraft. Weil sie genau das getan hat, muss Morgan eine gefährliche Mission antreten: Sie soll den Feind ausspionieren. Begleitet wird sie von Xander, der dafür zu sorgen hat, dass Morgan ihre Aufgabe auch erfüllt – notfalls mit Gewalt. Doch die beiden haben nicht mit der alles verzehrenden Leidenschaft gerechnet, die sie ineinander entfachen ...

Super spannend

— Kimbi

schlechte Fortsetzung, die Handlung ist durch viele Erzählstränge wirr und es gibt eindeutig zu viel Drama.

— LenasLektuere

Verdammt tolle Charaktere, verdammt tolle Geschichte... "Erotisch, fesselnd und magisch", diese 3 Worte treffen es wohl am besten.

— Ewynn

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Märchenhaft...einfach wunderschön.. <3

Buecherelfchen

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • interessante Persönlichkeit

    Nachtjäger - Die Verräterin

    dorothea84

    10. October 2014 um 12:30

    Sie sind die Ikati, wunderschöne Gestaltwandler, die im Verborgenen leben, um der Verfolgung durch die Menschen zu entgehen. Loyalität bedeutet den Ikati alles, Verrat wird schwer bestraft. Weil sie genau das getan hat, muss Morgan eine gefährliche Mission antreten: Sie soll den Feind ausspionieren. Begleitet wird sie von Xander, der dafür zu sorgen hat, dass Morgan ihre Aufgabe auch erfüllt – notfalls mit Gewalt. Doch die beiden haben nicht mit der alles verzehrenden Leidenschaft gerechnet, die sie ineinander entfachen ... Eine super Fantasygeschichte die mich immer wieder überrascht. Nichts ist  wie es scheint. Morgan und Xander sind sehr interessant Persönlichkeiten, die ein Leben führen das Sie eigentlich nie so wollten.  Die neue Figuren sind interessant und spanndend beschrieben. Teil 2 kann sich sehen lassen und hoffe auf weitere Teil.

    Mehr
  • Rezension: Nachtjäger- Die Verräterin

    Nachtjäger - Die Verräterin

    Hanny3660

    20. February 2014 um 20:59

    Titel: Nachtjäger - Die Verräterin Autor: J.T. Geissinger Verlag: Heyne Genre: Fantasy / Paranormal Romance Seiten: 469 Einband: Taschenbuch Preis: 8,99 € Bestellen ? Hier Für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danke ich dem Heyne Verlag ! Buch Jetzt habe ich endlich den zweiten Teil meines ersten Rezibuches gekommen. (Link zu Nachtjäger findet ihr unten) Was mir zwischen den beiden Rezensionen auffällt ist, dass sie doch jecht unterschiedlich sind. Ich glaube in den ca 6 Monaten habe ich mich und mein Blog weiter entwickelt. Ich hoffe das es so gut weiter geht... Autorin J. T. Geissinger ist eine Autorin, Unternehmerin und leidenschaftliche Weinsammlerin aus Süd Kalifornien. Sie schreibt über Fantasy und paranormale Romanze . Ihr Debüt-Roman, Nachtjäger , wurde von Heyne am 8. Juli 2013 veröffentlicht und Buch zwei, Nachtjäger- Die Verräterin wird am 10. Februar 2014 veröffentlicht. Sie lebt in Los Angeles mit ihrem Mann und zu vielen Katzen. Inhalt Klappentext: Sie sind die Ikati, wunderschöne Gestaltwandler, die im Verborgenen leben, um der Verfolgung durch die Menschen zu entgehen. Loyalität bedeutet den Ikati alles, Verrat wird schwer bestraft. Weil sie genau das getan hat, muss Morgan eine gefährliche Mission antreten: Sie soll den Feind ausspionieren. Begleitet wird sie von Xander, der dafür zu sorgen hat, dass Morgan ihre Aufgabe auch erfüllt – notfalls mit Gewalt. Doch die beiden haben nicht mit der alles verzehrenden Leidenschaft gerechnet, die sie ineinander entfachen ... Meine Meinung Der zweite Teil der "Reihe" - Nachtjäger, besticht durch die Beziehung von Morgan und Xander, der eigentliche Alpha, soll als Killer, Morgan richten wenn sie ihre Aufgabe die Feinde zu finden (Meint ihr ich könnte mir diesen komischen Namen merken ? ), nicht besteht. Dies setzt natürlich schon eine sehr angespannte Beziehung oder auch Verhalten zu einander voraus. Das daraus prickelnde Leidenschaft wird war schon seit der ersten Begegnung zu spüren.Sie fliegen zusammen nach Rom. Mit eine der christlichsten Städte der Welt. Morgan wirkt von Anfang an stolz aber auch sehr unsicher auf mich. Etwas anderes als im ersten Teil. Trotz ihres Verrats fühlt sie sich der Königin verpflichtet. Den Jenna gibt ihr die Chance auf das was sie sich schon immer gewünscht hat, auf die Freiheit. Morgan wird sehr mit ihren Reizen beschrieben, teilweise auf dies reduziert. Unteranderem lässt sich Morgan von ihrem Plan ablenken obwohl sie Xander kalt im Regen stehen lässt und dies mehr als einmal. Xander ist hin und weg. Er ist trotz seinem Verhalten sehr gefühlvoll, trotz seiner Vergangenheit. Den Xander ist der erste Sohn des Brasilianischen Alphas, doch da seine Mutter starb und sein Vater erneut "Heiratete" wurde er unteranderem zu einem Menschlichen Kampfmeister abgeschoben, so wie auch 3 andere Ikati. Mit diesen drein, die verbunden sind wie Brüder, bildet er ein Killerkommando. Wie schon gesagt soll Morgan die Expurgari (hab extra nach geschaut ;D) in Rom finden, doch es stellt sich ihr ein Problem entgegen, eine unbekannte Ikati Kolonie unter Rom. Spektakuläre Kampfszenen und leidenschaftliche Erotik aus allen Blickwinkeln. Mir hat es gefallen aus der Sicht von Morgan und Xander die Geschichte zu erleben, doch die Passagen die dann von den anderen Ikati erlebt wurden sind für mich der Grund gewesen das ich so lange für das Buch gebraucht habe. Ich war von Anfang an nur auf Xander und Morgan fixiert, da haben mich die anderen doch etwas gelangweilt. Aber diese Szenen sind auch wichtig für die Geschichte, denn da gibt es endlich mal eine Antwort auf das "Warum ?". Allerdings endet das Buch auch nicht ohne Fragen. Der Epilog wirft wohl die meisten auf und lassen mich auf einen dritten Teil hoffen. Wer da im Vordergrund stehen wird oder ob es die beiden Pärchen aus den ersten Bänden werden kann man noch nicht ab sehen. Die ägyptischen Zeichen auf dem Cover, welches Morgan zeigt, haben eine Verbindung zu der Geschichte, auch wenn man sich denkt "Rom und Ägypten ?". Doch es passt ganz gut da sie ein entschiedener Hinweis später für Morgan sind. Mein Fazit zum Cover ist das es sehr gut auf die Geschichte abgestimmt ist, ich finde die Merkmale auf dem Cover in der Geschichte wieder, weswegen ich das schon fast Perfekt nennen möchte. Die Atmosphäre war durch gehend spannend, es gab nicht wirklich Ruhepausen. Es gab auch Szenen in dennen ich die Tränen nicht zurück halten konnte, aber auch welche wo ich mir das Schmuntzeln nicht verkneifen konnte, ich sag nur typisch Katze. Alles in allem hat mir das zweite Buch ganz gut und auch besser als das erste gefallen. Fazit Starke Muskeln und sinnliche Kurven, sind nicht das einzige was diese Fantasy Romance zu bieten hat.

    Mehr
  • Tolles Buch! Besser als Band 1

    Nachtjäger - Die Verräterin

    Mahja

    11. February 2014 um 20:32

    Werde meine Rezension eher kurz halten. Ich hatte Band 1 mit einem gemischten Gefühl abgeschlossen, es hat mir im Großen und Ganzen schon gefallen, aber ganz überzeugen konnte es mich nicht. Damit kommen wir schon zum 2. Buch, dass meiner Meinung nach um längen besser ist als das 1. Die Handlung überspringe ich, die wurde schon erläutert. Kommen wir zu den Hauptfiguren: die Protagonistin mit dem Namen Morgan wird in dem Buch als Schönheit beschrieben, wobei Sie selber keinesfalls arrogant rüber kommt. Sie ist taff, klug und aufbrausend. Sie vertritt ihre Meinung und ist für mich eine starke Persönlichkeit. Freiheit, ja das ist ihr größter Wunsch, den Sie das ganze Buch über verfolgt. Ihre Handlungen und Gedanken sind nachvollziehbar, man kann sich gut in Sie hineinversetzen. Sie hat mich deutlich mehr überzeugt, als Jenna. Allein ihre Art sagte mir mehr zu. Der Protagonist namens Xander ist der beste Auftragskiller ihrer ganzen Spezies. Ihn fand ich besonders sympathisch. Er wird am Anfang des Buches eher als kalt und gefühllos beschrieben, wobei wir im Laufe des Buches vom Gegenteil überzeugt werden. Auch er wird als schön beschrieben.. groß, mit breiten Schultern und strahlenden Augen, die die Farbe des Bernsteins besitzen. Aber er ist nicht vollkommen, hat psychisch mit den Folgen seiner Arbeit zu kämpfen und hält sich selbst für nicht gut genug, was Morgan angeht. Es ist schön zu lesen, wie er im Laufe des Buches etwas auftaut. Die Liebesgeschichte der beiden entwickelte sich deutlich langsamer als im 1. Band. Die prickelnde Erotik zwischen den beiden fand ich in dem Buch sehr vielversprechend. Für mich eine der schönsten Liebesgeschichten seit langem. Die Männer.. dominant, herrisch, aber auch liebevoll ..mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt und im Gegensatz dazu die Frauen sinnlich, verführerisch, hingebungsvoll ... bringen die Männer mit ihrem Geruch um den Verstand. Beides in Kombination ist eine tickende Zeitbombe. Zur Story: Die Handlung knöpft gleich an das Ende des 1. Buches an, deswegen wäre es ratsam das erste Buch zuerst zu lesen. Die Geschichte hatte das ganze Buch über ein rasantes Tempo, man kam beim Lesen kaum zum durchatmen. Die Action und Spannung war gut vertreten. Ich habe das ganze Buch an 2 Tagen durchgelesen, es fesselt einen ungemein. Langeweile? Nicht in diesem Buch! Eine klare Leseempfehlung meinerseits! Traut euch das Buch zu lesen, auch wenn der 1. Teil einige Schwächen hatte.. das wird im 2. Teil wieder gut gemacht :)

    Mehr
  • Tolle Urban Fantasy für Erwachsene

    Nachtjäger - Die Verräterin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2014 um 13:09

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Bereits der erste Teil von J.T. Geissingers "Nachtjäger"-Serie hat mich ziemlich begeistern können, auch wenn es noch die eine oder andere Holprigkeit gab. Diese finden sich im zweiten Teil, "Nachtjäger: Die Verräterin" kaum noch und das Buch hat mich daher auch richtig überzeugt. Außerdem muss ich sagen, dass ich mittlerweile ein großer Fan von Serien bin, die zwar eine fortlaufende Geschichte erzählen, das aber anhand der einzelnen Geschichten immer wechselnder Protagonisten tun. So stehen nach Jenna und Leander aus dem ersten Band nun Morgan und Xander im Mittelpunkt der Geschichte - gerade Morgan sollte den Lesern des ersten Bandes ja bereits ein Begriff sein. Sie ist so gänzlich anders als Jenna im ersten Band, war mir aber nichtsdestotrotz sofort sympathisch. Erneut merkt man hier das Talent der Autorin für facettenreiche, originelle und ganz und gar einzigartige Charaktere, bei denen nur selten etwas klar Schwarz-Weiß ist. Die Geschichte führt dieses Mal nach Rom und genau wie die englischen Wälder im ersten Teil wird auch diese Kulisse von der Autorin sehr atmosphärisch zum Leben erweckt. Dadurch, dass Geissinger nicht einfach nur die Landschaft beschreibt sondern auch die Sinneseindrücke der Itaki in ihre Schilderung mit einfließen lässt, entsteht eine sehr viel dichtere und greifbarere Atmosphäre als bei "normalen" Beschreibungen der Kulisse. Auch mit der Handlung selbst konnte mich Geissinger erneut begeistern, denn diese bietet wieder ein faszinierende Mischung aus knisternder Erotik, angenehm realistischer und nachvollziehbarer Liebesgeschichte, gelungenen Dialogen, die vor allem durch den unterschwelligen Humor glänzen, rasanter Action und überraschender Wendungen sowie natürlich mehr Details zum an sich schon so faszinierenden Thema der Itaki und Expurgari - eine einfach fesselnde und überaus spannende Mischung. Alles in allem konnte mich J.T. Geissinger mit "Nachtjäger: Die Verräterin" voll und ganz begeistern und ich bin schon wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band - dessen Protagonisten sich im Laufe der Geschichte schon andeuten, so wie es im ersten Teil mit Morgan war. Eine dicke Empfehlung an alle Freunde der "erwachseneren" Urban Fantasy und erfrischend unkitschigen "Romantasy" (wie ich schon dieses Wort hasse).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks