J. Vellguth Von Worten berührt

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Worten berührt“ von J. Vellguth

NEUEine romantisch-moderne Geschichte über die Liebe, das Leben und die Macht der Worte Penny hat einen Traum: Schriftstellerin werden. Das ist aber gar nicht so leicht, wenn man nicht nur eine verdammt gute Mutter für einen dreijährigen Wirbelwind sein möchte, sondern auch noch seine Brötchen als Assistentin eines bärbeißigen Bestseller-Autors verdienen muss, der einen die meiste Zeit als Fußabtreter benutzt. Aber manchmal braucht das Schicksal nur einen kleinen Schubs, eine U-Bahn und einen Mann in Tweed.

Eine Hommage an die Welt der Bücher, ein Blick hinter die Kulissen eines Autors, eine Liebesgeschichte: tolles Gesamtpaket!

— MamaSandra

Ein Buch für Zwischendurch

— Zeilenromantik

Bei dem spannungstragende Missverständnis gegen Ende verhalten sich beide Figuren dämlicher als nötig, aber sonst eine superschöne Story!

— Snow

Ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und habe sie in einem Rutsch gelesen. Lebendig und sympathisch erzählt <3

— Nebu

Stöbern in Liebesromane

Das Glück an Regentagen

leider nicht annähernd so gefühlvoll und spannend wie gedacht

Anni59

Der letzte erste Kuss

Elle und Luke sind einfach nur umwerfend!

book_lover01301

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ein Buch, das soviel mehr ist, als ein Schmöker über die Liebe zu Büchern. Absolut lesenswert, tiefsinnig, spannend und traurig zugleich.

FreydisNeheleniaRainersdottir

Sieben Tage voller Wunder

Eine wundervolle, berührende Liebesgeschichte

bine174

Zwei fast perfekte Schwestern

Zwei unterschiedliche Schwestern auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück

Meine_Magische_Buchwelt

Wild Dream: Roman (Grand-Valley 2)

War ein netter Zeitvertreib, aber konnte mich nicht ganz so gut überzeugen wie der erste Teil.

Silvermoonnight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WOW...

    Von Worten berührt

    Buecherheike

    21. August 2017 um 22:37

    Verlegt von J. VellguthSeiten: 223ISBN: 978-1541358768… weil jede Geschichte, egal wie viel Mühe du dir gibst, immer nur aus den Bildern entstehen kann, die der Leser bereits in sich trägt. Eine Geschichte ist keine Gussform, in die der Leser hineingezwängt wird. Sie ist vielmehr ein Sprungbrett, auf dem er Anlauf nehmen kann, um seine Flügel auszubreiten und nach Herzenslust zu fliegen.(„Von Worten berührt“ von J. Vellgut)Genau… Besser hätte ich es wohl nicht sagen können. Ich liebe Geschichten, die meine Fantasie anregen, in denen nicht alles haarklein erklärt und ausgearbeitet ist. Geschichten, die meine Fantasie anregen. *darum tue ich mich wahrscheinlich auch so schwer mit Krimis und Thrillern. Da macht meine Fantasie Überstunden.* Ich liebe es, mit einem Buch in der Hand zu fliegen.Das ist bereits das 4. Buch von Jacqueline Vellguth und ich liebe es, wenn sie mich zum Fliegen bringt. Es ist nicht die Geschichte, die mich immer so an ihre Bücher fesselt, es sind die Worte, mit denen sie sie erzählt. Sie hat so eine einzigartige Art über die banalsten Dinge zu schreiben, dass ich ihr einfach zuhören muss.Wenn mir ein Buch gefällt, kann es schon mal sein, dass ich förmlich hindurch fliege. Es fällt mir schwer, es aus der Hand zu legen. Ich muss immer weiter lesen. Noch ein Kapitel und noch eins und noch eins.Aber hier, muss ich zwischendurch mal eine Pause machen, um das gelesene sacken zu lassen, um darüber nachzudenken, um es nochmal zu lesen. Es ist … fesselnd. Anders kann ich es nicht beschreiben. Sie schafft es immer, mich mit ihren Worten zu fesseln, mich zu berühren, mich zum Schmunzeln, zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken zu bringen. Oder, wie sie so schön sagt – zum Fliegen.Neben der Geschichte in diesem Buch, bekommt man hier auch einen klitzekleinen Einblick in das Leben eines Autors. Man erfährt, wie das mit den Büchern so funktioniert. Von der geschriebenen Geschichte bis zum gedruckten Buch und auch noch darüberhinaus. Das war sehr interessant zu lesen.Also, ich wäre jetzt bereit für das nächste Buch von ihr und ich weiß auch schon welches.

    Mehr
  • Von Worten berührt

    Von Worten berührt

    MamaSandra

    08. June 2017 um 13:30

    Zum Inhalt: Penny arbeitet im Vorzimmer eines erfolgreichen Autors, um sich und Sohn Jimmy zu versorgen. Dafür erträgt sie sogar das schlechte Arbeitsklima. Für Jimmy und auch weil sie hofft, dass der Autor eines ihrer eigenen Manuskripte beurteilt und an seine Agentin weiterempfehlen könnte. Ihre Vorliebe für Bücher teilt sie neuerdings mit einem Unbekannten aus der U-Bahn. Täglich unterhalten sie sich über das geschriebene Wort, Gott und die Welt, ohne auch nur einen Hauch persönliches zu tauschen. Doch das ändert sich eines Tages und vielleicht ist Eric bei der Verwirklichung ihrer Träume eine bessere Unterstützung als der griesgrämige Chef. Und auch Penny scheint bei Eric eine Lebensänderung zu erwirken, die ihm sehr gut tun könnte.   Zum Schreibstil: Die Kapitel sind mit aussagekräftigen Überschriften versehen, die den Leser auf den folgenden Abschnitt einstellen. Erzählt wird abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonisten Penny und Eric. In beide kann man sich durch diese Perspektive sehr gut hinein versetzen und vor allem entstandene Missverständnisse gut nachvollziehen. Schlagfertige Textnachrichten, die ausgetauscht werden, lockern den Lesefluss immer wieder etwas auf.   Meine Einschätzung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das liegt zum einen wohl daran, dass man sich sehr gut in die Charaktere hinein versetzen kann. Man fühlt richtig mit, als erlebt man mit guten Freunden ihren Weg. Alle Charaktere sind überaus authentisch mit ihren alltäglichen Sorgen und Ängsten und ihren Gedanken. Zum anderen gefällt mir das Buch wohl so gut, weil die Handlung einfach toll ist. Wie man mit  erlebt, dass ein Traum Wirklichkeit werden könnte, wie hart Penny dafür arbeitet und was sie dafür alles einstecken muss. Und natürlich mit welcher Liebe und Inbrunst sowohl Eric als auch Penny für die Welt der Bücher plädieren. Hinzu kommt auch noch die kleine Verbindung zum Buchladen aus „Der Duft von Büchern und Kaffee“. Dieses Buch von J. Vellguth hat mir ebenfalls schon sehr gut gefallen, weil ich Bücher anscheinend ebenso liebe wie die Charaktere in diesen beiden Büchern. Außerdem haben sowohl Penny als auch Eric ihr Päckchen zu tragen. Bei Penny ist es zeitig sehr offensichtlich, was ihr in der Vergangenheit Kummer bereitet hat und ihre Einstellung auf die Männerwelt beeinflusst. Bei Eric ist man bis zum Ende gespannt, was ihm widerfahren, dass er so geheimnisvoll und vorsichtig ist.  Eine weitere wundervolle Hommage an die Welt der Bücher und ein Blick hinter die Kulissen der harten Arbeit eines Autors. Zudem noch eine authentischer Rahmenhandlung einer alleinerziehenden Mutter und eine schöne Liebesgeschichte. Ein tolles Gesamtpaket, welches ich sehr empfehlen kann!    

    Mehr
  • Von Worten berührt

    Von Worten berührt

    laraundluca

    11. May 2017 um 16:55

    Inhalt: Penny hat einen Traum: Schriftstellerin werden. Das ist aber gar nicht so leicht, wenn man nicht nur eine verdammt gute Mutter für einen dreijährigen Wirbelwind sein möchte, sondern auch noch seine Brötchen als Assistentin eines bärbeißigen Bestseller-Autors verdienen muss, der einen die meiste Zeit als Fußabtreter benutzt. Aber manchmal braucht das Schicksal nur einen kleinen Schubs, eine U-Bahn und einen Mann in Tweed. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr flüssig, frisch und spritzig, humorvoll, lässt sich sehr locker und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen. Einmal in der Hand gehabt, konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen. Die wechselnden Perspektiven gefallen mir gut. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protas hineinversetzen, ihre Handlungsweisen nachvollziehen und verstehen. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie eher ruhig war und ohne spannende Szenen und tragische Momente ausgekommen ist. Die Gefühle spielen hier eine entscheidende Rolle. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und behutsam, wirkt dadurch sehr natürlich und authentisch. Wunderbar romantisch. Besonders gut hat mir das Setting gefallen und das Thema, um das sich alles dreht: Die Bücher, die nicht nur die Welt der Protagonisten sind, sondern in der ich mich auch selbst am wohlsten fühle. Die Autorin zaubert hier mir ihren wundervollen, tiefgreifenden Worten eine tolle Atmosphäre. Die Einblicke in die Welt der Schriftsteller und hinter die Kulissen ist sehr interessant. Besonders hat sie mich allerdings mit ihren weisen und lebenserfahrenen Worten über das Schreiben, die Gedanken des Schriftstellers beim Erschaffensprozess und die Bücher generell verzaubert und gepackt.  Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch, Menschen, wie man sie überall auf der Straße treffen kann. Sie handeln natürlich und nachvollziehbar. Beide haben Geheimnisse und eine Vergangenheit, die ihr Handeln bestimmt. Sie haben viele Gemeinsamkeiten, Interessen, die sie verbindet, aber es stehen ihnen auch Schwierigkeiten im Weg die sie überwinden müssen. Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen. Eine wundervolle, romantische Geschichte, eine Hommage an die Bücher und Worte, eine ruhige Story zum Träumen und Abtauchen. Fazit: Die Autorin hat mich mit ihren Worten verzaubert. Absolute Leseempfehlung.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks