J. Walther

 4.4 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Phillips Bilder, Im Zimmer wird es still und weiteren Büchern.

Lebenslauf von J. Walther

J. Walther wurde 1977 in der Oberlausitz geboren, wo sie immer noch im Haus ihrer Vorfahren lebt. Nach dem Studium der Sozialpädagogik Arbeit mit Suchtkranken und Straffälligen. Seit 2008 erschienen Beiträge in verschiedenen Anthologien, darunter in zahlreichen Ausgaben von "Mein heimliches/lesbisches/schwules Auge" (Konkursbuchverlag) sowie in der Queer-Reihe des Größenwahnverlages ("Liebe und andere Schmerzen"). Ihr erster Roman "Benjamins Gärten" erschien 2010 im Debütverlag, 2011 folgte "Im Zimmer wird es still" und "Phillips Bilder" 2013 im Dead soft Verlag. Im August 2014 erschien ihr letzter Roman "Nur eine Frage der Liebe". Die letztgenannten bilden mit dem Debütroman eine locker verbundene Trilogie. Mit der Anthologie "Sein schönster Sommer" (Mai 2017) sammelte sie Erfahrungen als Herausgeberin.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Benjamins Gärten

Neu erschienen am 20.10.2020 als Hardcover bei BoD – Books on Demand.

Alle Bücher von J. Walther

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Phillips Bilder (ISBN: 9781540368720)

Phillips Bilder

 (13)
Erschienen am 27.01.2017
Cover des Buches Im Zimmer wird es still (ISBN: B01CMC0IHS)

Im Zimmer wird es still

 (10)
Erschienen am 12.03.2016
Cover des Buches Sein schönster Sommer: Anthologie (ISBN: B0723FFX5L)

Sein schönster Sommer: Anthologie

 (7)
Erschienen am 31.05.2017
Cover des Buches Marek - Ein Zuhause finden (ISBN: B0791LJGLN)

Marek - Ein Zuhause finden

 (6)
Erschienen am 19.01.2018
Cover des Buches Die wahre Geschichte von Robinson Crusoe (ISBN: 9783741840920)

Die wahre Geschichte von Robinson Crusoe

 (4)
Erschienen am 21.08.2016
Cover des Buches Anna & Eva: Nur eine Frage der Liebe (ISBN: 9781530738397)

Anna & Eva: Nur eine Frage der Liebe

 (2)
Erschienen am 06.04.2016
Cover des Buches Nur eine Frage der Liebe (ISBN: B07NVVNYGM)

Nur eine Frage der Liebe

 (1)
Erschienen am 22.02.2019

Neue Rezensionen zu J. Walther

Neu

Rezension zu "Sein schönster Sommer: Anthologie" von J. Walther

Wundervoll vielseitig!
79yvivor einem Jahr

Diese Sammlung an Geschichten schlummerte schon einige Zeit
auf meinem Reader, bis ich sie nun endlich aus dessen Tiefen hervorgeholt habe.
Mit vielen, der beteiligten Autoren und Autorinnen, habe ich bereits durch
andere Werke Bekanntschaft gemacht und wusste somit in etwa, was mich erwarten
würde. Und dennoch hat mich „Sein schönster Sommer“ überrascht.

So vielfältig und breit gefächert wie die einzelnen
Geschichten, sind auch die Emotionen, die sie hervorrufen. Die Leichtigkeit und
Freiheit, das Gefühl, dass sich nur in den warmen Monaten des Jahres
einzustellen vermag, transportieren einige der sehr unterschiedlichen Beiträge.
Es gibt aber auch Sommer, vor denen man am liebsten flüchten möchte und wiederum
andere mit einer bitter-süßen Note. Eines haben die Geschichten aber, bis auf
eine Ausnahme, gemeinsam. Sie konnten mich begeistern, mich träumen lassen und waren
teilweise, gemessen an ihrer Länge, wahnsinnig intensiv und bewegend. Eine kleine,
feine Sammlung für all jene, die sich den Sommer in die kalte Jahreszeit holen,
oder die warmen Tage untermalen wollen. 

Die Beiträge, die sich mir besonders eingeprägt haben -
positiv, sowie negativ - möchte ich noch kurz erwähnen. 

Sommer am See / Elisa Schwarz

Eine atmosphärische Geschichte über das Anderssein, aber
auch über Zusammenhalt – und natürlich über die Liebe.

 

Sein schönster Sommer / Kai Brodersen

Erschütternd, tragisch und gleichzeitig wundervoll. Der
Beitrag mit dem größten Nachhall.

 

Wenn er tanzen will / Lena M. Brand

Diese Geschichte erinnert mich mit ihrem Setting an meine
eigene Jugend. Eine leise, wundervolle Lovestory.

 

Bloody summer / Björn Petrov

Science-Fiction, die ich in der Art in einer Sommeranthologie
nicht erwartet hätte. Für mich großartig!

 

Lakeview Summer / Paul Senftenberg

Die Geschichte ist wie ein Drehbuch ausgelegt. Es war
dadurch schwer für mich einen Zugang zu finden und somit leider der einzige Beitrag,
mit dem ich hadere.

Für mich ist „Sein schönster Sommer“, trotz des einen
Ausreißers, der auch nur Aufgrund der Drehbuchform zustande kam, eine
Anthologie mit durchgängig hohem Niveau und bekommt von mir eine ausdrückliche
Leseempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen
M

Rezension zu "Nur eine Frage der Liebe" von J. Walther

Wann ist älter zu alt?
mallory66vor einem Jahr

Den Schreibstil, vor allem die Dialoge, empfinde ich als sehr nüchtern und zum Teil etwas abgehackt, aber die Probleme mit dem enormen Altersunterschied zwischen 22 und 48 sind endlich mal realistisch beschrieben! In anderen Romanen scheint das gar kein Thema zu sein, dass es da Probleme gibt, da ist der eine 19, der andere 43 und das ist alles gut weil der Jüngere ja schon so reif ist, aber hier hat vor allem der blutjunge Phillip echt daran zu knabbern dass er sich in einen so alten Mann verliebt. Und ich verstehe ihn vollkommen, auch wenn ich sogar älter als der "alte Mann" bin. Oder vielleicht gerade deshalb... Denn die beiden haben zwar einiges gemeinsam, verstehen sich gut und haben tollen Sex aber viele Dinge, wie z.B. Club-Besuche, interessieren ab einem gewissen Alter einfach nicht mehr. So gibt es genug woran Phillip zweifeln kann. Christoph erscheint da auf den ersten Blick abgeklärter doch dass auch er in dieser schwierigen Beziehung verletzt werden kann merkt man erst so nach und nach. Vor allem die Reaktionen aus dem Umfeld machen beiden, hier speziell Phillip, zu schaffen.

In einer Nebengeschichte geht es um Phillips lesbische Freundin Anna und Christophs Freundin Eva, die als Eddie geboren wurde und noch nie Interesse an einer Frau hatte, bis Anna sie förmlich überwältigt. Man erfährt von den beiden eher am Rande doch auch ihre Geschichte fand ich spannend. Bei beiden Paaren steht die Frage im Vordergrund: Kann es etwas werden oder sind sie doch zu unterschiedlich?

Fazit: Obwohl ich mit dem Stil nicht so richtig warm wurde hat mich das Buch doch so gefesselt dass ich es die letzten Stunden auf einen Rutsch gelesen habe. Und die beiden auf dem Cover sind wirklich gut getroffen!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Marek - Ein Zuhause finden" von J. Walther

Leise schleicht sie sich heran ...
Justinvor 3 Jahren

"Marek - Ein Zuhause finden" ist ein kurzer Roman, der zwischen den Zeilen jedoch in die Tiefe geht. Behandelt wird die persönliche Entwicklung von Marek - ein Protagonist aus J. Walthers vorherigen Büchern. Man muss die Werke allerdings nicht zwingend kennen, um Freude an dieser Geschichte zu haben. "Marek" ist eine stille Geschichte, die sich im Widerspruch durch schnelles Tempo entwickelt. Sie ist wie ein Wirbelwind, der durch eine zart gezeichnete Blumewiese zieht, darin ein Haus, eine Villa, die Zärtlichkeit und Wärme ausstrahlen. Neben den üblichen kurzen Dialogen, die man von J. Walther kennt und ich persönlich schätzen gelernt habe, denn sie sind wie aus dem Leben gegriffen, niemals aufgesetzt noch langatmig, wird der Roman durch zahlreiche Beschreibungen und Details ausgeschmückt. Marek findet durch seine Arbeit durch Zufall Gefallen an dem jungen Tomek, ihre Gefühle füreinander stellen sich schon bei dem zweiten Treffen ein, Marek springt über seinen Schatten und verbringt wundervolle Tage mit Tomek auf Mallorca, obwohl sie sich erst kurz kennen. Doch Marek ist sich sicher, diesmal richtig gehandelt zu haben. Gibt es für sie eine Zukunft? 


Mir hat der Roman "Marek" gut gefallen, er ist schnell erzählt, hält sich nicht an Szenen auf, an einigen Stellen hätte vielleicht ein langsameres Tempo die Geschichte aufgewertet. Wo Marek früher Zweifel hatte, geht es nun eher Schlag auf Schlag zu Sache, allerdings in einer sensiblen Erzählweise.
Die Dialoge sind authentisch, die Beschreibungen exzellent.
Ich ziehe der Geschichte einen Punkt ab, da sie mich persönlich nicht so mitreißen konnte, wie die Geschichte von Christoph und Phillip ( Eine Frage der Liebe / Drei erotische Tableaus) Ich bin großer Fan der beiden und da lag es quasi auf der Hand, dass Marek und Tomek es schwer haben würden, ihnen das Wasser zu reichen. 
Insgesamt bietet "Marek" ein schönes Lesevergnügen, J. Walthers Fans kommen hier wie gewohnt auf ihre Kosten und es macht Lust auf die anderen Werke der Autorin. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Mann ohne Hände

Es sollte niemand glauben, dass es im Münsterland nur katholisch vor sich hindümpelt. Denn auf einem feudalen Grachtenhof dümpelt ein Toter im Wassergraben. Und ab da nimmt der Schrecken und die Angst ihren Lauf. Clownin und Psychologin Dore und der Kriminalkommissar Jakob werden ermitteln und versuchen, unheilvolle Verstrickungen der Rechten und der Mafia zu lösen.

Liebe LeserInnen,

dieses Mal gibt es einen Krimi, der im Münsterland spielt und keineswegs harmlos ist. Täuscht euch nicht!

 Erdacht und geschrieben von Jay M. Walther und Monika Detering, erschienen im Geest-Verlag. 

Verleger Alfred Büngen stellt15 Rezensionsexemplare zur Verfügung. 

 Zunächst sieht alles so friedlich, so schön auf diesem prächtigen Grachtenhof im Münsterland aus. Die kleine Erbin Ann Sophie feiert Geburtstag, eine Clownin ist mit ihrem bunten Zirkuswagen angereist, um eine Vorstellung zu geben. Die Sonne scheint - die Szenerie wirkt wie gemalt und könnte aus früheren Zeiten stammen. Und dann - treibt im Wassergraben ein Toter. Stück für Stück bricht eine nach außen scheinende heile Welt zusammen, wird zerstört, während die russische Mafia dort tödlich zulangt, wo sie es für notwändig hält. Die Kirche ist auch nicht mehr so heilig, wie viele glauben und ein alter Mann, ein Rechter, will das Land mit seinem schmutzigen Geld für seine Gesinnung umkrempeln.

15x zu gewinnenendet in 12 Tagen
Cover des Buches Halifax (Kurzgeschichte, Krimi) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Nächstes Reiseziel: Halifax

Heute haben wir einen booksnack für euch, der euch ins ferne Halifax entführt. :)

Alice wünscht sich voller Sehnsucht in die Fremde. Sie fliegt nach Halifax zu Max, ihrer großen Liebe. Aber eine Tote am Strand und Geld – viel Geld – verändern all ihre Pläne und Hoffnungen …

Neugierig? Dann macht mit!

Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser spannenden Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! 

booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs – aber natürlich auch für zuhause!
Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

Über die Autorin: J. Monika Walther, geboren in Leipzig, stammt aus einer jüdisch-protestantischen Familie, aufgewachsen in Leipzig und Berlin – und kreuz und quer in der ganzen Westrepublik. Sie lebt seit 1966 im Münsterland und den Niederlanden und arbeitet seit 1976 als Schriftstellerin in den Genres Lyrik, Hörspiel, Prosa. Und immer wieder schreibt sie erfolgreiche Kriminalgeschichten. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, Preise und Stipendien.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
30 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  silentmuffinvor 2 Jahren
Cover des Buches Im Zimmer wird es still
Anlässlich der Neuausgabe möchte ich gern eine Leserunde zu meinem 2. Roman veranstalten. Er erschien zuerst 2011 im B. Gmünder Verlag. Die Neuausgabe liegt mir sehr am Herzen.

Inhalt:
Andreas kümmert sich so gut er kann um seinen älteren Partner, als der an Krebs erkrankt. Doch seine Überzeugung, dieser Aufgabe nicht gerecht zu werden, entfernt sie voneinander. Peter kämpft mit seiner Krankheit und versucht Andreas zu schonen. Der schämt sich seiner Erschöpfung ebenso wie seines Bedürfnisses nach Nähe und Zärtlichkeit. Glückliche Erinnerungen werden zu einem Ort des Friedens und stillen Glücks. Doch wie können sie wieder einen Weg zueinander finden ...

Eine kleine Leseprobe ist auf meiner Autorenseite zu finden: http://janas-seiten.de/9.html

Für die Leserunde stelle ich 5 Taschenbücher und 5 eBooks zur Verfügung - bitte schreibt in Eure Bewerbung, ob Ihr nur ein Print bzw. nur eBook möchtet, oder für beides offen seid.

Um teilzunehmen, bewerbt Euch bitte bis 2. April und schreibt, warum Ihr gerne an der Leserunde teilnehmen möchtet. Auf Eure Beteiligung freue ich mich!
149 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Vielen Dank, das freut mich!

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks