J.K. Rowling , John Tiffany Harry Potter und das verwunschene Kind

(1.096)

Lovelybooks Bewertung

  • 955 Bibliotheken
  • 55 Follower
  • 58 Leser
  • 237 Rezensionen
(415)
(368)
(213)
(71)
(29)

Inhaltsangabe zu „Harry Potter und das verwunschene Kind“ von J.K. Rowling

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück! Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere. Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. (Quelle:'E-Buch Text/24.09.2016')

Kann als Theaterstück spannend sein, aber getrennt von der Reihe betrachten! Liest sich sehr schnell!

— Maiximaix
Maiximaix

Ich war für einen Abend wieder Zuhause /* love IT

— Perse
Perse

Einfach der Hammer :)

— luna24
luna24

EInfach der Hammer! An einem Tag verschlungen. Ich wusste immer, dass Draco einen guten Kern hat :)

— JoJonson
JoJonson

Sehr spannend!

— LindaO2
LindaO2

Andere Textart im Vergleich zu den anderen Harry Potter Büchern - doch die gleiche Faszination

— rachaelcatherine_
rachaelcatherine_

Ein Buch das man einfach lesen sollte. War wunderschön und magisch, wieder einmal in der Welt von Harry Potter zu sein!

— Naturchind
Naturchind

Es ist zwar "nur" als Theaterstück geschrieben worden, doch es liest sich wie die anderen Bücher wundervoll. Ich liebe es.

— Junora
Junora

tolle Geschichte, nur der Nachteil das als Theaterstück etwas schwer zu lesen ist.

— natti_ Lesemaus
natti_ Lesemaus

Hat leider nicht meinen Erwartungen entsprochen - im Nachhinein, hätte ich es lieber nicht gelesen.

— Miri-Mondi
Miri-Mondi

Stöbern in Jugendbücher

Talon - Drachennacht

Musste mich ziemlich durchkämpfen aber das Ende war ganz spannend

books_____forever

Siren

Sehr rührende Story und ein wunderschönes Ende !!

LarissaH_213

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Sehr starkes Ende! Hat mir wirklich gut gefallen:)

Alina97

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch

Ein phantastisches Buch, das man, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat, unbedingt auch lesen sollte.

lesekat75

The Cage - Gejagt

Ein super Buch! Bei diesem Ende bin ich sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergeht...

julialiest

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Ich hab keine Worte dafür wie ich das Buch finde! UNGLAUBLICH!

live_between_the_lines

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Buch

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    luna24

    luna24

    22. June 2017 um 19:18

    ich bin ein sehr Großer Harry Potter daher habe ich mich sehr über das neue Buch gefreut. Das Buch ist von Anfang an sehr Spannend.

  • Harry Potter und das verwunschene Kind

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    GothicQueen

    GothicQueen

    17. June 2017 um 22:08

    "Harry Potter und das verwunschene Kind" von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne (Teil eins und zwei) ist ein Theaterstück nach Jack Thorne, das in London uraufgeführt wurde. Dieses Buch ist das Drehbuch dazu. Ich selbst stand dem sehr kritisch gegenüber. Galt es doch nur als "Geldmacherei" und "Die wissen ja gar nicht mehr, was sie noch machen sollen". Auch die Idee, Harry Potters Geschichte weiterzulesen, fand ich zunächst etwas befremdlich. Denn diese war für mich ein für allemal gegessen. Ich fand im letzten Teil "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" schon das letzte Kapitel "19 Jahre später" ziemlich überzogen, weil es so klischeehaft war. Aber als richtiger Harry Potter Fan musste ich dieses Buch natürlich auch haben. Ich habe es mir zum Veröffentlichungstermin zuschicken lassen. Und ja: Schande über mich, ich habe es erst jetzt gelesen. Da es eben ein Drehbuch ist, war es für mich erst schwierig in diese Art hineinzufinden beim Lesen. Doch das ging echt schnell. Viele Figuren waren ja schon bekannt. So traten Harry, Ron, Hermine, Ginny und Draco Malfoy wieder auf. Dann lernte man die Kinder aller kennen. Und dann dachte ich erst so: Oh nein! Harry Potters Sohn freundet sich mit Dracos Sohn an, wird ein Slytherin und kann nicht Quidditch spielen? Was ist das denn bitte? Aber das hielt mich nur noch mehr daran, das Buch weiterzulesen. Und ruckzuck war ich damit durch, weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Rons Humor hat mir z.B. sehr gut gefallen. Der erschien mir irgendwie auch so wie in den alten Büchern. Eins kann ich jetzt jedenfalls sagen: Es ist ein echt gutes Buch und ich bin froh, es endlich gelesen zu haben. Ich kann es allen Harry Potter Fans empfehlen! Es ist zwar nicht dasselbe, aber es versetzt einen zum Teil in die Zeit von damals, als man am Fenster saß und auf den Postboten wartete, der das neue Harry Potter Buch zum Erstverkaufstag lieferte. Damit man endlich weiterlesen konnte... 

    Mehr
  • Ich habe ein Theaterstück gelesen!

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    TanteGhost

    TanteGhost

    14. June 2017 um 09:11

    Ja, es ist ein Theaterstück, aber trotzdem spannend und absolut kopfkinotauglich.Inhalt:Harry Potter arbeitet im Zaubereiministerium. Er ist mit Ginny verheiratet und sie haben drei Kinder. Albus Serverus Potter kommt mit seinem Vater nicht klar. Beide schmeißen sich in einem Streit Sachen an den Kopf, die sie einfach verletzen müssen. - Albus Potter ist mit Scorpius befreundet. Der Sohn von Draco Malfoy. Und zusammen wollen sie die Zeit verändern. Sie wollen Cederic Digory wieder leben lassen. Hierzu haben sie einen Zeitumkehrer aus dem Ministerium gestohlen und verändern die Zeit.Doch die Zeit ist ein Paradox und jede Ursache zieht eine unvorhersehbare Wirkung nach sich. Die Welt wird nicht besser. Ganz im Gegenteil. Sie verändert sich sehr zu ihrem Nachteil. Und nach dem zweiten Versuch existieren sogar lieb gewonnene Menschen nicht mehr.Albus Potter braucht Hilfe, die er auch findet. Und am Ende sieht er ein, dass er seinen Vater braucht. Er bittet ihn um Hilfe, auf eine Art, die Harry so nicht erwartet hätte.Es kommt einmal mehr zum Kampf gegen den dunklen Lord. Harry muss mit anhören, wie der Dunkle Lord seine Eltern umbringt und kann nicht eingreifen. - Aber ein Gutes hat das Ganze: Harry und sein Sohn können sich endlich einander annähern.Der erste Satz:"Ein belebter Bahnhof voll geschäftiger Menschen, die versuchen, ihre Züge zu erreichen."Der letzte Satz:"ALBUS (lächelt)Ich auch"Fazit:Ein Theaterstück liest sich so ganz anders, als ein "normales" Buch. Deswegen hatte ich bei der Lektüre auch erst so ein wenig meine Bedenken. Aber die haben sich dann schnell gegeben, als ich mich dann mal dazu überwunden hatte, es doch zu lesen. Klar, am Anfang bin ich über die Regieanweisungen gestolpert. Sie passten nicht wirklich. Aber das änderte sich schnell. Irgendwann waren sie nicht mehr störend, sondern haben einfach nur die Bilder zum Text in meinem Kopf ergänzt. Heraus kam ein Theaterstück, dass sich vor meinem geistigen Auge abspielte und einfach nur absolut gut gemacht war.Die Protagonisten sahen aus, wie die aus dem Film. Aber das machte nichts. Irgendwie machte es das alles nur noch echter und glaubhafter.Ja, die Handlung, die Erzählungen, es passte absolut zu den Büchern, die Frau Rowling selber geschrieben hat. Fast war es mir, als hätte sie selber das Buch geschrieben und nur jemand ein Theaterstück daraus gemacht. Aber so weite ich weiß, existiert kein Buch mit diesem Titel. Wobei das mal interessant wäre, wie sich das als normaler Roman lesen würde... - Wie wäre es, Frau Rowling?!Das Lesevergnügen war leider nur wieder viel zu schnell vorbei. Aber wenn man bedenkt, dass das Stück auch schon aufgeführt wurde, wundert das auch nicht weiter. Es kann ja kein Theaterstück von 5 Stunden Länge werden. Ich glaube nicht, dass sich das ein Zuschauer antun würde.Aber absolut klasse. Ich finde, auf der Schiene kann es ruhig weiter gehen.

    Mehr
  • Alles nur Theater ?

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    Kerstin_Vis_

    Kerstin_Vis_

    08. June 2017 um 18:01

    Der achte Teil der Harry Potter Buchreihe ist eigentlich kein weiterer Teil im Sinne der Bücher 1-7. Obwohl er thematisch an die Story anknüpft. Allein der Stil ist  bereits ein ganz anderer, denn es handelt sich hier um die Verschriftlichung eines Theaterstückes.Beschrieben werden verschiedene Szenarien, die miteinander verknüpft sind und sich entsprechend der jeweiligen Umstände verändern.Zunächst einmal fand ich es gewöhnungsbedürftig ein so geliebtes und heiß ersehntes Buch als Theaterstück zu lesen. Wenn ich ein Buch lese ensteht in meinem Kopf eine Art Film, Kopfkino sozusagen. Hiermit tat ich mir anfangs schwer, weil ich immer im Hinterkopf hatte, dass es auf einer Theaterbühne spielen muss. Nach den ersten ca.50 Seiten habe ich das jedoch abgelegt und mir im Kopf die mittlerweile durch Filme bekannte Hogwartswelt vorgestellt.Ich habe mich voll auf das Buch eingelassen und die kleineren Ungereimtheiten, zum Beispiel bei Zeitreisen, einfach ausgeblendet.Ich habe genau zwei Tage gebraucht das Buch zu lesen und habe nach dem zuklappen direkt gegoogelt wann und wo ich das Theaterstück sehen könnte.Mir hat die Story sehr gut gefallen und wenn man sich erst einmal eingelesen hat, fällt  es meiner Meinung nach  leicht in die geliebte Harry Potter Welt einzutauchen.Für mich ist es eine plausible Geschichte, die durchaus eine mögliche Fortsetzung ist. Die geliebten Charaktere sind enthalten und es gibt neue und interessante Charaktere. Das Buch hat mich an einigen Stellen überrascht und ist  von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben.  Rückblicke zu den Harry Potter Bänden sind vorhanden und sorgen für ein wohliges Gefühl. Ich habe mitgefiebert mit den Söhnen von Malfoy und Harry , genau wie ich vor Jahren bei Harry, Hermine und Ron mitgefiebert habe. So stellte sich schnell auch das gewohnte prickeln und die Gänsehaut ein.Fazit:Harry Potter Fans, die sich eine Zugabe wünschen werden altbekanntes und auch Neues entdecken. Ob sie enttäuscht oder begeistert sind hängt sicher auch davon ab ob sie die kleineren Ungereimtheiten sehr streng sehen oder sie vielleicht annehmen und verzeihen können.Für mich am Ende ein rundum gelungenes Buch und nicht nur ein Theaterskript.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1899
  • Harry Potter- Forstsetzung

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    07. June 2017 um 11:08

    Es ist - 19 Jahre- später. Die Kinder von Harry, Gini, Hermine, Ron und Draco gehen nun nach Hogwarts. Albus Servus- Harrys zweiter Sohn, hat es schwer das er der Sohn von Harry Potter ist. Er wird ein Slytherin, was es ihm auch nicht leichter macht. Ein Sohn von Potter ein Slytherin? Zu dem ist er ein Niete in der Schule, nicht besonders gut im zaubern und Freunde hat er auch keine . Sein einiziger Lichtblick an der verhassten Schule ist Scorpio Malfoy, der Sohn von Draco. Auch er hat es schwer und keine Freunde. Beide Jungs werden die besten Freunde und versuchen die Jahre an der Schule rumzubekommen und damit zu leben wer ihre Väter sind. Eines Tages nimmt sich Albus jedoch vor, einige Fehler seines Vaters zu beheben, mit Scorpio geht er in die Vergangenheit um Cedric zu retten, der damals ums Leben kam.  Dabei geht jedoch einiges schief und zum Schluss kommt es wieder einmal zum Kampf um Gut und böse.ich habe mich riesig gefreut als es einen neuen Harry Potter gab, endlich mal eine Fortsetzung.Jedoch war ich, genau wie viele andere auch, verwundert, das dass Buch als Theaterstück verfasst ist. Es ist kein Roman, hier stehen die Personen vor jedem Satz davorgeschrieben und es gibt Sätze wie :" Geht von der Bühne", das Bühnenbild ändert sich"..usw... Das ist beim lesen schon ein echter nachteil, denn es erschwert das ganze etwas. aber- man läßt sich auch sehr von Kritik anstecken und anderer Meinung.Ich persönlich fand die Geschichte rund zum Potter und co. wirklich spannend. Ich habe das ganze Buch tatsächlich in zwei Tagen durch gehabt. Es ist spannend und interessant.Besonders mochte ich Scorpio, der im gegensatz zu seinem Vater wirklich nett ist und dem die Schule spaß macht. Auch die besondere Freundschaft von ihm und Albus fand ich toll, wo die Väter doch einst erbitterte Feinde waren.Durch die Freundschaft der zwei, kommen sich sogar die Freunde und Draco näher und es ist Draco, der Harry drauf hinweißt, das Freundschaft alles ist. Sogar sie werden soetwas wie Freunde am Ende.Ich war hingerissen von der Geschichte, trotz aller negativen Urteile. Aber auch ich würde mich freuen, wenn das ganze einmal als richtiges Buch veröffentlicht werden würde. Oder als Film- das wäre toll.Also- erst selber lesen und eine eigene meinung machen, bevor man sich zu sehr von anderen ansteckenläßt.Ich hätte fünf Sterne vergeben, aber der nachteil beim lesen wegen der Aufmachung hat es nur vier Sterne bekommen.

    Mehr
  • Ein Theaterstück

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    Armillee

    Armillee

    06. June 2017 um 11:30

    Die ist die Geschichte der nächsten Generation von Harry und Ginny, Ron und Hermine und von Draco und seiner verstorbenen Frau Astoria.Wie immer geht es auch um "du weißt schon wen".Viele fantastische Verwicklungen, als die Söhne von Harry und Draco die Vergangenheit verbessern wollen (Cedric Diggory soll leben) und mit dem geklauten Zeitumkehrer aus dem Ministerium herum spielen...* * *Die ist der Text für das Theaterbuch und dass die sprechenden Personen jeweils vor den Zeilen stehen, stört den Lesefluss.Ich kann mir das auch gut als Film vorstellen und als "normales" Buch und etwas ausführlicher hätte es mir besser gefallen.Einzig der Name von Dracos Sohn - Scorpius - schien mir unpassend.

    Mehr
  • Geschichte ok, Umsetzung nicht mein Geschmack

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    Anneja

    Anneja

    03. June 2017 um 11:10

    Ich hatte mir dieses Buch ausgeliehen, da ich erst einmal sehen wollte was mich da erwartet. Als ich dann aber die erste Seite aufschlug, hätte ich überraschter nicht sein können. Ich dachte mich erwartet eine Geschichte und ich bekam ein Drehbuch für ein Theaterstück. Dies ärgerte mich doch etwas, da man sich ja wenigstens die Mühe hätte machen können eine richtige Geschichte zu erfassen. Am Ende soll das Buch wohl all die jenigen ansprechen die auf Grund von zu geringen Englischkenntnissen niemals das Theaterstück besuchen könnten.Neunzehn Jahre später, Harry Potter ist erwachsen und seine beiden Kinder, James und Albus, besuchen mittlerweile Hogwarts. Doch gerade Albus hat große Probleme, da er die Berühmheit seines Vaters als Last sieht. Zusammen mit seinem besten Freund Scorpio Malfoy will Albus einem Vater sein Kind zurück bringen, was jedoch die Geschehnisse in der Zukunft komplett verändert. Die meisten Personen im Buch sind aus den vorherigen Bänden bestens bekannt. Auch die Kinder von Harry, Ron, Hermine, Ginny und Draco kennt man bereits. Wir erleben das meiste aus der Sicht von Albus und Scorpio und dürfen dabei sehr viel über ihre Verhältnisse zu den Elternteilen erfahren. Scorpio ist mir dabei der sympatischere gewesen, da er einfach überraschend anders als sein Vater war. Ein Theaterstück zu lesen machte mir persönlich nicht wirklich Spaß. Die Geschichte an sich gefiel mir sehr gut, allerdings fehlte es mir an den gewohnten detailreichen Erzählungen der Autorin. Die Orte wurden nur kurz beschrieben und so manche Person hinterließ mehr Fragen als Antworten. Wie bereits geschrieben, hätte man sich wenigstens die Mühe machen können, eine richtige Geschichte zu schreiben. Zum Schreibstil kann ich nicht all zuviel schreiben, da man immer vor die gesprochenen Sätze die Person erlesen kann die es sagt. Sätze wie "Er kam auf die Bühne" oder "Er verlässt die Bühne" sind fortlaufend zu finden. Das einzige was wirklich überzeugen konnte war die Geschichte selbst, ohne seine Darstellung als Theaterstück. Was genau im Buch passiert möchte ich nicht genau schildern, da es zu viele Überraschungsmomente gibt, die einen völlig unerwartet treffen. Mich persönlich konnte das Buch nicht überzeugen. Die Geschichte ist ok, aber das war es auch schon. Die Umsetzung machte mich regelrecht wütend, da man für ein Theaterskript 20 € bezahlen soll. Für echte Harry Potter-Fans bestimmt kein Hindernis, aber für Personen die, die ausschweifenden und faszinierenden Geschichten von Frau Rowling lieben, ist dieses Buch keine Option.

    Mehr
  • Ich bin wieder zu Hause

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    AnnetteH

    AnnetteH

    01. June 2017 um 09:35

    19 Jahre später... Als ich erfahren habe, dass es einen neuen Potter geben wird, konnte ich es kaum erwarten, ihn zu lesen.   Als ich die erste Seite aufschlug und die ersten Sätze gelesen habe, hatte ich Gänsehaut und Pipi in den Augen. »Endlich wieder daheim« war mein erster Gedanke!   Das Skript liest sich meiner Meinung nach wie ein Potter-Buch von J. K. Rowling. Ich mag die neckischen Kommentare, die Geschichte, einfach alles und überhaupt...   Es bleibt nur eins zu sagen: Danke! Danke dafür, dass ich wieder nach Hogwarts gekommen bin. Danke dafür, dass das Buch, was mich meine halbe Jugend begleitet hat, so ein fantastisches Ende nimmt. Danke dafür, dass wir miterleben, das Harry Potter Papa ist und die gleichen Sorgen und Ängste teilt, wie auch wir als Eltern sie haben.   Es ist wunderbar, sich so zu Hause zu fühlen. Das schafft nur Harry Potter!

    Mehr
  • Das etwas andere Harry Potter-Buch

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    Flaming_Arrow06

    Flaming_Arrow06

    24. May 2017 um 14:46

    Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass auch ich diesem Buch äußerst skeptisch gegenüber stand – und das eigentlich gar nicht so sehr, weil es sich hierbei um ein Skript handelt. Nachdem es erschienen war, hörte man nämlich von allen Ecken und Enden wie enttäuschend das Buch denn nicht sei, was meiner Freude darüber ziemlichen Abbruch tat. Man sieht wie schnell man sich dadurch beeinflussen lässt.Einige Monate später entschied ich mich aber doch dazu, dieses Buch zu kaufen und habe es nicht bereut.Wie schon mehrfach erwähnt, handelt es sich bei „Harry Potter und das verwunschene Kind“, um ein Skript (Im Bereich von Filmen würden wir dazu Drehbuch sagen). Wer also einen Roman erwartet, der ist hier völlig falsch bzw. wird enttäuscht werden.Der eine oder andere von euch wird sich vielleicht fragen, wie er sich den Schreibstil dieses Buches denn dann vorstellen muss. Nun, das Hauptaugenmerk des gesamten Buches liegt auf der direkten Rede. Folgend ein Beispiel:***ALBUS und ROSE gehen durch den Wagen.Die IMBISS-HEXE kommt ihnen entgegen, ihren Wagen vor sich herschiebend.IMBISS-HEXEKleinigkeit vom Imbisswagen, meine Lieben? Kürbispastete? Schokofrosch? Kesselkuchen?ROSE (bemerkt ALBUS‘ begehrlichen Blick auf die Schokofrösche)Al. Wir müssen uns konzentrieren.ALBUSKonzentrieren? Worauf?(Textauszug aus Harry Potter und das verwunschene Kind – Erster Akt/Dritte Szene – Der Hogwarts-Express)***Zugegeben anfangs gestaltet sich der Schreibstil etwas schwierig zu lesen, vor allem, wenn mehr als zwei Personen am Gespräch beteiligt sind – aber meiner Meinung nach gewöhnt man sich schnell an diesen Schreibstil. Was die Geschichte selbst anbelangt, so muss ich sagen, dass sie mich genauso fesseln konnte wie jene aus den Romanen. Man erfährt vielleicht nicht alles detailliert, aber wer die Romane zuvor gelesen hat, sollte hier kaum Probleme damit haben, sich die jeweiligen Schauplätze vorzustellen. Was mir ausgesprochen gut gefallen hat, ist die Art und Weise wie die Geschichte verwoben wurde, und dass man dadurch wieder auf den einen oder anderen Charakter trifft, mit dem man nicht gerechnet hat.Vermutlich stellen sich auch einige von euch die Frage, ob man überhaupt etwas Neues in diesem Buch erfährt, was man als „Potterhead“ (die liebevolle Bezeichnung eines Harry Potter-Fans) nicht schon längst weiß?In meinem Fall, ja. Mein Ausgangspunkt sind die Bücher und Filme, zudem jene Texte von Pottermore, die als eBook erschienen sind. Leider kann ich nicht beurteilen, wie viel Neues darin vorkommt, wenn man auch die Plattform Pottermore durchforstet hat. Ich selbst habe einige Kleinigkeiten entdeckt, die ich so noch nicht wusste und die mir das Harry Potter-Universum noch näher brachten.Meiner Meinung nach handelt es sich um ein durchaus gelungenes Buch, wenn man darüber hinweg sieht, dass es sich hierbei „nur“ um ein Skript handelt. Das Buch ist nicht für Fans zu empfehlen, die einen neuen „Roman“ der Harry Potter-Reihe erwarten. (Ja, es ist eine neue Geschichte aus dem Harry Potter-Universum, aber es handelt sich - wie oben mehrmals erwähnt - um ein Skript, keinen Roman) Generell empfehle ich jedem Leser zuvor in die Leseprobe reinzuschnuppern, damit er/sie ein Gefühl für das Buch bekommt.

    Mehr
  • Harry Potter und das verwunschene Kind

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    ClaraEva

    ClaraEva

    20. May 2017 um 17:25

    Ich habe die Harry Potter Bücher in meiner Kindheit verschlungen. Sie haben mich auch echt fasziniert. Allein die Idee und die ganze Umsetzung und jetzt kam ein neuer Teil heraus, auf den gefühlt die ganze Welt hingefiebert hat. Natürlichwar das Buch für mich als riesen Harry Potter Liebhaber ein muss, doch ich muss ehrlich sagen, dass er mich ein bisschen enttäuscht hat.Ich muss ganz ehrlich sagen mich hat das Buch nicht so gepackt, wie ich es erwartet hätte. Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen, es sofort angefangen, doch ich hatte noch andere Bücher, die ich davor noch fertig lesen wollte. Also habe ich es erst einmal zur Seite gelegt. Ich dachte mir "ok, du liest die anderen erst fertig und dann liest du sofort weiter" doch ich hatte einfach keine Motivation mehr. Vielleicht auch weil ich von vielen gehört hatte, dass es den Hype zu 100% nicht wert war. Doch jetzt habe ich es endlich geschafft es zu Ende zu lesen und wollte meine Meinung teilen.Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich die Idee schon gut fand, dass plötzlich Voldemort an der Macht ist dadurch, dass zwei Jungs in die Vergangenheit gereist sind. Leider fand ich, dass die Geschichte nicht gut genug ausgearbeitet war. Man hätte mehr daraus machen können. Klar man kann kein 700 Seiten Manuskript/Buch in ein Theaterstück verwandeln, da es einfach zu lang wäre, doch mir kam es so vor, als ob die Hauptpersonen vorgestellt wurden, sie in die Vergangenheit gereist sind und dann sofort die Welt gerettet hätten. Wisst ihr, was ich meine? Mir kam es so vor, als sei das alles innerhalb von fünf Minuten geschehen. Wenn man das noch ein wenig ausgearbeitet hätte, wäre es meiner Meinung nach besser gewesen und der Leser kann wirklich für eine längere Zeit in das Geschehen eintauchen. Kommen wir jetzt zu der Hauptperson Albus Severus Dumbledore Potter. Ich verstehe ja, dass es nicht unbedingt leicht ich Harry Potters Sohn zu sein und sofort mit ihm in Verbindung gebracht zu werden, doch Albus stellt seinen Vater so dar, dass es scheint Harrys Leben sei ein Ponyhof gewesen und sein eigenes ist unglaublich hart. Ich konnte mich echt nicht mit ihm identifizieren, obwohl ich es echt versucht habe. Er macht seinem Vater nur Vorwürfe, kann ihn nicht verstehen und manchmal hatte ich sogar den Eindruck er würde ihn verachten. Im Gegensatz zu Albus konnte ich mich mit seinem Freund Scorpius Malfoy sofort identifizieren. Obwohl ihm vorgeworfen wird, Voldemorts Sohn zu sein und sein Vater Draco Malfoy ein Todesser war, heult er nicht so rum, wie Albus. Klar beide kommen mit ihren Vätern nicht so zurecht und fürhlen sich, ala würden sie ihnen nicht gerecht werden, doch Scorpius geht damit viel besser um, als Albus. Dadurch hat man auch das Gefühl, er hat einen stärkeren Charakter als Albus, da er sich nicht die ganze Zeit beschwert.Ein weiterer Kritikpunkt war, dass es eben ein Theatermanuskript war. Dadurch war es schwer wirklich in die Geschichte und das Universuch einzutauchen. Man wurde immer von den Regieanweisungen unterbrochen. Die habe ich eh nur überflogen und nicht wirklich gelesen. Ich wusste zwar, dass es ein Theatermanuskript war, doch ich hätte nicht gedacht, dass es beim lesen so viel ausmacht. Hat es letztendlich aber doch. Wie schon gesagt, konnte ich mich nicht wirklich in die Personen hineinversetzen oder in das Geschehen eintauchen. Zudem habe ich es nicht vertanden, dass man für ein Theatermanuskript, das noch nicht einmal JK Rowling geschrieben hat 20€ verlangt. Das fande ich schon etwas übertrieben.Insgesamt kann ich sagen, dass ich es aufjedenfall genossen habe noch eine Geschichte von dem Harry Potter Universum zu lesen, doch ich finde, das Buch hat viel ungenutztes Potential. Trotzdem würde ich es einem Harry Potter Liebhaben empfehlen und wenn auch nur, um sich eine eigene Meinung über dieses Buch zu verschaffen.

    Mehr
  • Ein gutes Buch für einen gemütlichen Abend auf der Couch

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    steffischultzzz

    steffischultzzz

    19. May 2017 um 10:17

    Als ich das Buch gekauft habe, war ich sehr gespannt wie die Geschichte von Harry & Co. weitergeht. Aber vorweg kann ich schon mal sagen, dass dieses Buch eher der Beginn einer neuen Ära ist, als eine 8. Fortsetzung von Harry. Man bekommt zwar auch einige Dinge von den "alten" Charakteren mit und inwiefern sie sich verändert haben, dennoch ist es eigentlich eine komplett neue Geschichte. Wie viele ja schon wissen, geht es in diesem Buch hauptsächlich um den Sohn von Harry Potter - Albus. Albus würde am liebsten ein stinknormaler Junge sein, der sein Leben ohne Erwartungen anderer führen kann und nicht nur als "Guck mal, das ist doch der Sohn von HARRY POTTER!" betrachtet wird. Das Albus ein sehr eigensinniger Mensch ist, wird sehr schnell klar als er sich im Zug nach Hogwarts zu Scorpius (Sohn von Draco) gesellt und auf die Meinung von Rose (Tochter von Ron und Hermine) nicht achtet. Auch bei der Häuserwahl geht er seinen eigenen Weg, auch wenn er zuvor leichte Bedenken hat, und geht in das Haus der Slytherin. So entspricht er schon mal nicht dem Idealbild seines Dads, was natürlich schwer auf seinen Schultern lastet, da er doch niemanden enttäuschen möchte. Aus diesem Grund sucht er sich eine Situation, in dem er sich mit Scorpius an seiner Seite beweisen kann ... Was das ist und wie das nun alles ausgeht, will ich nun gar nicht verraten. Es ist aber wunderschönes kleines Abenteuer, was man sich gern mal an einem Tag auf der gemütlichen Couch durchlesen kann. Mal abgesehen von den vielen kleinen Logikfehlern.. aber sind wir mal ehrlich: J.K. Rowling konnte ja nun wirklich nicht in den ersten Teilen auf die Details achten - nur damit das Gesamtpaket stimmig ist.

    Mehr
  • Enttäuschend und innerhalb des Harry-Potter-Canons unpassend.

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    Niggls_

    Niggls_

    18. May 2017 um 19:49

    Im "richtigen" Potterversum war es von der Zeitreise her nicht möglich die Vergangenheit zu änder, da man sie bereits geändert hat. Diesem Grundsatz widerspricht dieses Buch völlig und sollte meiner Meinung nach nicht im Kanon der Originalbuchreihe vertreten sein. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass die Geschichte als Theaterstück funktioniert und würde es gerne sehen.

  • Willkommen zu Hause!

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    dreamcatcher_books

    dreamcatcher_books

    18. May 2017 um 15:23

    Es war nie leicht Harry Potter zu sein- und jetzt als überarbeiteter Angestellter des Zauberministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben möchte. Als Vergangenheit und Gegenwart  auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet. Meine Meinung: Ach, was war es für ein schönes Gefühl wieder in die Welt von Hogwarts einzutauchen. Die Geschichte hat mir gut gefallen und an Spannung hat es definitv nicht gemangelt. Der Schreibstil war etwas ungewöhnlich aber nach einiger Zeit hat man sich daran gewöhnt.Da Ginny meine absolute Lieblingsfigur ist, fand ich es schön, dass sie einen größeren Teil der Geschichte hatte. Nur mit Harry als Vater bin ich nicht warm geworden. Ebenfalls war es schön die anderen Characktere zu erleben. Ein schönes Buch, aber ich hatte das Gefühl, dass es nicht J.K Rowling war die es geschrieben hat.

    Mehr
  • Gut aber ungewohnt!

    Harry Potter und das verwunschene Kind
    KathieA

    KathieA

    15. May 2017 um 09:23

    Ich habe alle Harry Potter Bücher mehrmals verschlungen und kann mich als Fan bezeichnen ;-) und gerade deshalb habe ich mich lange gesträubt das 8. Buch zu lesen - ich hatte Angst, dass es nicht gut ist und meine Harry Potter Welt einen "Knacks" bekommt. Da aus dem Bekanntenkreis jedoch immer mehr positive Rückmeldungen kamen und meine Neugierde recht groß war, habe ich es gewagt und fand das Buch nach anfänglichen Leseschwierigkeiten doch noch ganz gut. Die Theaterschreibweise war für mich sehr ungewohnt und gefiel mir erst gar nicht, aber nach und nach kam die Gewöhnung und das Lesen fiel einfacher. Das Buch war dann in ein paar Tagen durchgelesen und es war sehr schön wieder in die Zauberer-Welt einzutauchen. Harry, Ron und Hermine als Erwachsene waren teils etwas befremdlich und dass Voldemort eine Tochter hat, fand ich auch etwas unpassend, aber trotzdem vergebe ich 4 von 5 Sternen, da ich beim Lesen einfach ein wohliges Gefühl hatte :-)

    Mehr
  • weitere