J.K. Rowling Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

(215)

Lovelybooks Bewertung

  • 213 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 10 Leser
  • 69 Rezensionen
(149)
(49)
(12)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von J.K. Rowling

<p>Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.</p> <p><em>Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch</em>, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.</p> <p><em>Der Film</em> Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind <em>startete im November 2016 in den Kinos.</em></p>

Eine schöne Ergänzung und toll zu lesen. Wenn man den Film schon gesehen hat, ist das Buch allerdings etwas teuer, da nicht viel neues.

— krissysch
krissysch

Tolle Geschichte, leider im Drehbuchformat

— Leylascrap
Leylascrap

Ein phantastisches Buch, das man, wenn man die Harry Potter Bücher gelesen hat, unbedingt auch lesen sollte.

— lesekat75
lesekat75

Unglaublich! Genauso wie der Film. Hab es an einem tag durchgesuchtet.

— LyPaint
LyPaint

Ein sehr schmuckvolles, kreativ gestaltetes und inhaltlich spannendes Drehbuch zum Film.

— SaSu13
SaSu13

Absolut magische Geschichte. Zieht jeden in seinen Bann!

— unendlesspages
unendlesspages

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist eine magische Geschichte, die jeden in ihren Bann zieht!

— buecherschlucker
buecherschlucker

Auch ich als Muggel kann dieses Buch absolut empfehlen. Lässt sich genauso schön lesen, wie der Film zu schauen war.

— FreydisNeheleniaRainersdottir
FreydisNeheleniaRainersdottir

Eine wundervolle Ergänzung zum Film. Einfach großartig!

— FairyOfBooks
FairyOfBooks

Super

— Cecy
Cecy

Stöbern in Jugendbücher

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Fantasie- und humorvolles Abenteuer. Vielzahl an sympathischen Charakteren. Nicht nur für den Nordseeurlaub eine ganz klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Auf ewig dein

Schön zu lesen, aber noch nicht ganz so spannend wie Zeitenzauber.

Wolly

Stormheart - Die Rebellin

Idee und Spannung konnten mich überzeugen.

Mira20

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Nicht so packend wie erhofft - ähnlich wie im ersten Band.

Gwendolyn22

Chosen - Das Erwachen

Mitreissender Jugendroman

Sturmhoehe88

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Spannend, grandios und eine tolle Mischung! Absolute Leseempfehlung!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Rain698

    Rain698

    18. July 2017 um 17:42

    Wie in diesem Drehbuch (und auch in dem Film) die Welt von Harry weitergeführt wird, gefällt mir sehr gut. Das Universum rund um Harrys Zaubererwelt musste weitergeführt werden. Es einfach damit gut sein zu lassen, das hätte mich auch traurig gestimmt. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist eine sehr schöne Art, dies zu tun. Eine ganz andere Geschichte, eine ganz andere Zeit, dazu auch ein anderes Land. Ich finde die Idee mit Newt und seinem Koffer voller magischer Wesen einfach toll. Newt ist so ein herzensguter Mensch und auch Jacob ist mir sehr sympathisch. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es lohnt sich zu lesen und zu schauen!!

    Mehr
  • Wunderschön! Vom Inhalt bis zu jedem Detail der Gestaltung!

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Mareia

    Mareia

    17. July 2017 um 22:17

    Wieder einmal schafft es J.K. Rowling uns in die magische Welt der Hexen und Zauberer zu entführen. Und wieder einmal schafft sie es, dass dabei unsere eigene Welt völlig ausgeblendet wird. Nun, zumindest mir ging es so. Auch, wenn es sich hierbei ja um ein Skript und keinen Roman handelt, konnte sie bei mir sofort alle möglichen fantastischen Bilder im Geist heraufbeschwören. Die liebevollen Zwischentexte, die erläutern, wie die Charaktere was machen etc. sind so anschaulich, dass sie trotz ihrer Kürze und Knappheit den Humor der Autorin und ebenfalls den der Charaktere deutlich erkennen lassen.So war es für mich durchaus spannend dieses Skript zu lesen, auch wenn ich den Inhalt bereits kannte, da ich mir den Film, als er im Kino lief, natürlich nicht entgehen lassen konnte.Die Charaktere sind einfach toll. Während ich in letzter Zeit häufiger das Problem hatte, keinen rechten Zugang zu Protagonisten zu finden, fiel es mir in Phantastische Tierwesen so leicht, wie selten. Newt Scamander, der Magizoologe, ist ein wunderbarer, warmherziger, vielleicht etwas verrückter Mensch (Wer läuft sonst mit einem Koffer voller Tierwesen herum :D). Auch, wenn er im Buch andeutet, dass seine Mitmenschen ihn in der Regel nicht so sehr mögen, halte ich ihn für jemanden, zu den man sehr leicht Zugang findet, zumindest als Leser (bzw. Zuschauer). Seine Liebe zu den Tierwesen ist wohl ungefähr mit derer Hagrids zu vergleichen und ich mag es sehr, dass er sich mit vollem Einsatz um die Pflege dieser kümmert.Jacob Kowalski, ein No-Maj (wie die Muggel hier in America gennant werden), wird durch Zufall in die gesamte Geschichte hineingeworfen und er ist echt sooo niedlich! Genauso wie wir Leser bereits seit Harry Potter von der ganzen magischen Welt sind, ist er verzaubert von dem, was er nun erleben darf. Dabei ist er immer gut gelaunt und irgendwie muss man ihn einfach lieb haben. Die letzten beiden im Quartett sind Porpentina (genannt Tina) und Queenie Goldstein. Während Tina eher so die Karrierefrau ist, ist Queenie einfach nur niedlich und süß. Beide Schwestern sind ziemlich gegensätzlich und um zu Tina einen Zugang zu finden, muss man vermutlich ein bisschen mehr über sie erfahren, als es bei Queenie der Fall ist. Trotzdem sind sie beide wirklich wunderbare Charaktere und eine absolute Bereicherung für die Geschichte, denn auch Tina ist - gelangt man hinter ihre recht feste Fassade - eine sehr liebenswerte Person, die sich um die Belange ihrer Mitmenschen sorgt und einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn besitzt.Die Verknüpfung aus einer spannenden und wirklich phantastischen Geschichte mit diesen wunderbaren Charakteren mach aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ein Buch, dass zu lesen es sich wirklich lohnt. Den einzigen "Minuspunkt" gibt es für mich dafür, dass tatsächlich nur die Filmszenen es in dieses Buch geschafft haben. Ich hätte es sehr spannend gefunden, auch die herausgeschnittenen Szenen, die im ursprünglichen Skript gestanden haben, lesen zu dürfen und so noch mehr über die magische Welt der 20er Jahre zu erfahren.Diesen kleinen Kritikpunkt wiegt dafür aber die wunderschöne Gestaltung von MinaLima auf. Jede Seite ist mir Fußspuren, Schnörkeln und Tierwesen verziert, ohne je überladen zu wirken und so gibt diese künstlerische Seite dem Buch nochmals einen echten Mehrwert!FazitDer wirklich einzige Kritikpunkt bleibt für mich, dass keine zusätzlichen Szenen im Buch vorhanden sind, was ich mir (da es ja das "Original Screenplay" ist) schon ein wenig erhofft hätte. Das ganze tut dem Lesevergnügen aber definitiv keinen Abbruch und so spricht es wohl für sich, dass Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind das erste Buch seit einer wirklich langen Zeit ist, dass ich an einem einzigen Tag durchgelesen habe.

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Leylascrap

    Leylascrap

    06. July 2017 um 21:44

    Als Harry Liebhaber ist es ein Muss auch die "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" zu lesen. Wieder einmal eine zauberhafte Geschichte rund um Magie und natürlich besonders über besondere Tiere. Aber auch die Zauberer sind nicht vergessen worden und auch die "normalen" Menschen. Newt ist ein sehr liebenswerter Mensch, den man fast wie Harry Potter, ein Platz in seinem Herzen lässt. Auch die anderen Figuren im Buch verzaubern einen auf ihre Art und Weise. Genau wie in den vorigen Büchern gibt es Personen, die einen Freude bereitet und selbstverständlich auch einen Fiesling. Das gehört ja schließlich dazu. Ich persönlich mag das Drehbuchformat nicht. Dadurch verliert die Geschichte einfach zu viel der Spannung. Beim "Verwunschenen Kind" nervte mich das bereits, aber bei dem Buch empfand ich es noch schlimmer. Kaum war man voll drin, wurde die Szene gewechselt. Da lese ich lieber 400-500 Seiten, wie in den Harry Potter Romanen. Ist einfach authentischer. Denn da ist mehr Leidenschaft drin als in so einem Drehbuch. Die Phantastische Tierwesen (also die Tiere) die finde ich klasse. Ich denke mal den Niffler hat jeder Leser in sein Herz geschlossen. Aber auch die anderen Tiere haben jeder seinen Charme. In großen und ganzen ein schönes Buch, nur leider ein Drehbuch! ;) 

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen machen Lust auf das ganze Harry Potter - Universum

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    FreydisNeheleniaRainersdottir

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    28. May 2017 um 14:56

    Den Film zu den Phantastischen Tierwesen habe ich von meiner Mom zu Ostern auf DVD bekommen und fand ihn so toll, dass er mich nach dem schauen nicht mehr losgelassen hat. Ich geb es zu, ich bin ein Muggel, ich kenne mich nicht halb so gut mit dem Harry Potter – Universum aus, wie meine Mom, da mich die Bücher, als ich sie das erste Mal in der Hand hatte, leider nicht angesprochen haben. Heute könnte das anders sein und ich hätte nicht wenig Lust, die ganze Reihe zu lesen, woran die Phantastischen Tierwesen nicht unschuldig sind. Jedenfalls wollte ich nach dem Sehen des Filmes unbedingt das Drehbuch lesen, obwohl ich Bücher, die so aufgebaut sind wie Theaterstücke ála Faust (Faust sagt dies, Gretchen sagt das,Mephisto sagt jenes) gar nicht mag. Das Drehbuch zu den Phantastischen Tierwesen ist irgendwie nicht so. Trotz dieser typischen Aufteilung wie in den Hamburger Leseheften ließ sich die Geschichte richtig gut lesen, flüssig, spannend... Eben so, wie wenn man den Film sieht. Der Muggel gibt hier mal die absolute Leseempfehlung ab. Echt tolles Buch.  

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen (und wo sie zu finden sind) von J.K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    FairyOfBooks

    FairyOfBooks

    23. May 2017 um 18:55

    Ein Muss für alle Potter-Fans!Zum Cover: Es ist einfach nur ein echter Hingucker, mit der Mischung aus Königsblau und goldenen Akzenten in der Schrift und im Hintergrund. Alleine durch das Äußere lohnt es sich definitiv einen Blick, und wenn man dann noch von der Geschichte angefixt wird, wird man wahrscheinlich noch deutlicher überrascht, dass einen ein Drehbuch so mitnehmen kann. Zum Inhalt: Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er. Auch die Aurorin Tina Goldstein und der No-maj bzw. Muggel Jacob Kowalski und Tinas Schwester Queenie werden unweigerlich in die Ereignisse um Newts besonderen Koffer hineingezogen. Nebenbei baut sich im Hintergrund jedoch ebenfalls wieder eine finstere Macht auf, die teilweise vielleicht auch gar nicht so böse ist, wie sie vorerst den Anschein vorgibt zu sein. Meine Meinung: Wie mich dieser Film doch gepackt hat, letztes Jahr. Ich war regelrecht geflasht, so überwältigt war ich im Kinosaal. Aber ich glaube, ich bin längst nicht die einzige, der es so erging, oder?Jedenfalls mochte ich Newt auf Anhieb sehr gerne, besonders da Eddie Redmayne ihn wahnsinnig gut verkörpert hat. Aber auch Tina mochte ich und vor allem Queenie hat es mir angetan. Dazu bringt Jacob natürlich noch seinen ganz eigenen Humor und Charme mit in die Geschichte hinein. Also die Charaktere sind wieder absolut fantastisch. Sowohl die „Guten“ als die „Bösen“. Wobei ich den Plot für diejenigen, die eventuell noch nichts von der Geschichte gehört haben, mal nicht weiter ausbreiten werden, denn da würde ich die ganze Überraschung wegnehmen. Aber eines kann ich sagen, da ich offen gestehen muss, dass meine leichte Vermutung schon damit gerechnet hat, in wem das sogenannte Obscurial – eine unkontrollierbare, dunkle Macht – schlummert. Doch wie gesagt, davon nicht mehr. Ich finde allerdings, dass die phantastischen Tierwesen ebenfalls sehr toll getroffen sind, besonders der Occamy hat es mir angetan, der nebenbei bemerkt mein Patronus wäre. Aber natürlich habe ich mich auch total über den Niffler und sein Gold amüsiert, der einfach nur putzig ist. Was im Drehbuch gar nicht so dramatisiert wurde, waren die vielen Explosionen, die im Film dann mir fast doch etwas too much waren. Nichts des du trotz, tut das der Sache keinen Abbruch, denn diese gehören irgendwie auch wieder ein wenig dazu, zumindest wenn man das Obscurial mit einbezieht. Rund herum betrachtet also eine recht runde Sache, weshalb „Phantastische Tierwesen“ nicht unbedingt schlechter, aber wahrscheinlich auch nicht besser als „Harry Potter“ ist. Beide Reihen sind für mich noch ebenbürtig und gehören ja auch irgendwie zusammen. Fazit: Kurz und knapp, ich weiß, aber besser als nichts, nicht? Naja, jedenfalls bekommen die „Phantastischen Tierwesen“ (Newts Geschichte und co.) von mir – wie sollte es anders sein – volle 5 Sterne. Ich finde, dass das Drehbuch sogar mit dem Film mithalten kann und eine schöne Ergänzung ist, wenn man sich denn darauf einlässt. Es lässt sich aber auch super schnell weglesen, sodass selbst ich es in 2 Tagen durch hatte, was für mich schon absolut unglaublich ist.

    Mehr
  • Für alle Potterheads ein muss!

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    My_book_moments

    My_book_moments

    08. May 2017 um 20:07

    Als Potterhead musste ich natürlich dieses Buch lesen und habe es endlich getan! Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht und meine Erwartungen wurden sogar übertroffen. Eigentlich dachte ich, dass in einem Drehbuch nicht wirklich Spannung aufkommen kann, aber J.K. Rowling hat mich vom Gegenteil überzeugt! Die Handlung war gut durchdacht. Besonders toll fand ich, dass die Geschichte man unabhängig von den Harry Potter Büchern lesen kann, um ihn zu verstehen und dennoch sind ein paar Kleinigkeiten eingebaut, die jedem Potterhead das Herz höher schlagen lassen. Die Handlung hatte sowohl witzige als auch spannende Elemente, was das Drehbuch abwechslungsreich gestaltete. Alle Figuren waren orginell und einfallsreich. Jede Figur hatte seine stärken und Schwächen, sie waren in sich stimmig und haben sich auch gegenseitig super ergänzt. Besonders Newt hat mir gefallen, vor allem seine Liebe zu den Tierwesen hat mich begeistert. Dem Buch fehlte es einfach an nichts und auch die Gestaltung des Buchcovers und der Seiten ist einfach nur wunderschön. Ich glaube ich habe noch nie so ein schönes Buch gesehen. Für jeden Potterhead ist das Buch ein absolutes muss! Jedoch würde ich alle, die Harry Potter nicht sonderlich mögen, von einem Kauf abraten.

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen ...

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    stellette_reads

    stellette_reads

    03. May 2017 um 14:52

    Warum ich dieses Buch besitze – HABEN MUSSTE – ist euch wohl klar ^^ Der Film Fantastic Beasts hat mich schon so beeindruckt, da wollte ich das selbe nochmals in Textform durchleben. Und so war es dann auch. Bei dem Buch handelt es sich nämlich nicht um ein Roman oder ein Script – Nein es ist Das Originaldrehbuch zum Film. Die Verfilmung war grandios und kein Potter-Abklatsch. Natürlich ist es magisch – nur erwachsender. Die Darsteller waren neben den tollen Tierwesen authentisch gewählt. Ich empfehle Euch, wenn ihr den Film noch nicht gesehen habt, damit anzufangen! So wie man das Buch aufschlägt befindet man sich direkt im Geschehen – wie im Film auch. Die einzelnen Charaktere sind einem während des Lesens soviel greifbarer und bildlich vor Augen. Auch die Gefühlswelt wird durch den zuvor gesehenen Film deutlich unterstützt – Meiner Meinung nach kann ein Drehbuch durch den schnellen Szenenwechsel das alleine nicht rüber bringen. Auch die Gestaltung kam nicht zu kurz und ich bin wirklich dankbar das Carlsen, dass Original-Cover beibehalten hat, denn schaut es Euch an: Goldene Verschnörkelungen und da zwischen ein paar Phantastische Tierwesen. Der Titel ist gold-foliiert und auch unter dem hübschen Schutzumschlag verbirgt sich ein goldener Akzent auf dunkelblauem Hintergrund – Der Niffler und eine goldene Sternenspur. Im Innenteil verbergen sich sich auch zig Verschnörkelungen und hübsch anzusehende Illustrationen. Ich habe mich in den Film und in die Charaktere verliebt. Vor allem NEWT, PICKETT und NIFFLER, aber auch QUEENIE und JACOB sind so ein süßes Pärchen. ♥ Schaut den Film, lest danach das Buch. Film, wie Drehbuch sind für mich beide ein absolutes Highlight und ich möchte beides jedem von Euch ans Herz legen. ♥

    Mehr
  • Wenn ein Niffler alles durcheinander bringt... 😉

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Solara300

    Solara300

    01. May 2017 um 14:09

    Kurzbeschreibung Was passiert wenn Newt Scamander seines Zeichens Naturforscher und Magizoologe in New York auftaucht.. Das reinste Chaos😉 Oder sagen wir mal so er löst ein Chaos aus. Denn er kommt mit einem unscheinbaren Koffer in New York an und hat in diesem wiederum eine ganze Welt voll magischer Tierwesen, wie den süßen Niffler, der alles was Gold ist liebt. Schlecht nur das Newt an einer Bank vorbei kommt, da ist kein Halten mehr und der kleine Kerl verschwindet relativ schnell. Und zu allem Unglück kommt es auch noch vor, das Newt und ein Muggel Namens Jacob Kowalski die Koffer vertauschen. An sich alles kein Thema, denkt sich Newt, bis sich Tina Goldstein einmischt, den die ist Ermittlerin bei der MACUSA, die in New York für die Magische Zauberer Gemeinde für Recht und Ordnung sorgt und bei denen es nicht gern gesehen wird, wenn Magische Wesen einfach frei umherlaufen. Gemeinsam muss Newt also nicht nur seinen Koffer finden, die Tiere einfangen und Tina erklären warum er Jacobs Gedächtnis nicht löschen kann. Eine spannende Jagd durch New York beginnt... Cover Das Cover ist ein Traum und wenn man ganz genau hinschaut sieht man vorne den Niffler und zwar ganz unten. Ich bin ein Fan von diesem satten dunklen Blauton der mit der Goldschrift ein wahrer Eyecatcher in meinem Buchregal ist.😍💖 Schreibstil Die Autorin J.K. Rowling hat einen flüssigen und vor allem Bildhaften Schreibstil und schon seit ihrer Zeit wo sie mich in Harrys Welt mitgenommen hat, bin ich ein Fan von ihrer Art das einen Kopf Kino beschert. Allein schon Newt ist einfach süß und verzaubert mit der Liebe zu den magischen Tierwesen. Aber auch Tina die zurückhaltend ist und versucht jemanden etwas zu beweisen kommt aus sich raus. Für mich wunderbar erschaffen. Dazu passt auch der etwas tollpatschige, aber sehr liebenswürdige Muggel Jacob mit seiner ganzen Art. Ich musste mehrmals lachen und kann nur sagen, dies ist mein zweites Drehbuch der Autorin und nachdem ich mich jetzt an das ganze gewöhnt habe, musste ich herzhaft lachen und es gefällt mir. Aber nicht wundern, am Anfang ist es ungewohnt, jedenfalls war es bei mir so.  Übersetzt von Anja Hansen-Schmidt Meinung Wenn ein Niffler alles durcheinander bringt... 😉 Dann stellt sich erstmal die Frage, was ist ein Niffler überhaupt... Nun dazu kann ich euch sagen, er gehört zu den Magischen Tierwesen und sieht aus wie ein Maulwurf. Jedenfalls in die Richtung und er hat eine äußerst süße Art an sich, wen er nicht gerade sein Lieblings Hobby im Sinn hat, Münzen und alles was Glänzt zu sammeln. Aber nicht nur dieses putzige kleine Kerlchen erwartet uns hier, sondern vieles mehr und ich bin begeistert wie und vor allem was Newt für die Tiere tut, denn man muss sie nur zu nehmen wissen. Aber ihr könnt euch sicherlich trotzdem vorstellen in einer Stadt wie New York, in der im Moment sehr große Anschläge verübt werden magischer Natur, ist es nicht gerne gesehen laut Gesetz das Tierwesen hier sind und dazu noch frei rumlaufen Dabei hat Newt alle Hände voll zu tun sie einzufangen und bekommt dabei Hilfe von dem Muggel Jacob und der Ermittlerin Tina und ihrer Schwester. Denn gemeinsam haben sie noch einen viel größeren Feind der es auf die ganze Stadt abgesehen hat. Ich liebe die Geschichte und die Art wie das ganze beschrieben wurde. Großes Kopf Kino für mich und ich bin begeistert und freu mich schon auf das nächste Original Drehbuch. 😄💖 Fazit  Absolut gelungenes Drehbuch von J.K. Rowling. Aufregung, Abenteuer, Zufall und ein Schicksal das alle vereint... 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Beginn einer neuen magischen Ära

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Janaaa

    Janaaa

    30. April 2017 um 21:28

    "Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er."Eine neue Ära hat begonnen. Die Harry Potter Reihe ist schon seit einigen Jahren vorbei, doch jetzt startet J.K.Rowling mit einer neuen Geschichte, die vor der bekannten Harry Potter - Zeit spielt.Der gleichnahmige Film lief November 2016 in den deutschen Kinos. Anfangs war ich jedoch skeptisch, doch als ich den Film sah, musste ich unbedingt das Buch dazu lesen. Die Schreibweise ist erstmal gewöhnungsbedürftig, da es sich hierbei um ein Drehbuch handelt. Diejenigen, die sich eine reine Text-Geschichte erhoffen, sollten lieber die Finger von dem Buch lassen. Das Drehbuch gibt 1:1 den Film wieder und ich hatte beim Lesen hin und wieder kleine Filmausschnitte in meinem Kopf. Die Gestaltung des Buches ist sehr gut gelungen. Sowohl das Cover, als auch die einzelne Seiten wurden schön verziert. Für jeden Harry Potter - Fan ein absolutes Muss!

    Mehr
  • Und wieder mal auf in die Welt der Zauberei und Hexerei

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Julia_Regenbogen

    Julia_Regenbogen

    30. April 2017 um 14:15

    Und was soll ich sagen? Ich liebe J.K. Rowling einfach über alles.  Ich bin der absolute Potterhead und habe mich auch total über den Film gefreut. Mit dem original Drehbuch kann man den Film noch einmal mit seiner eigenen Phantasie reveu passieren lassen. Vor allem hat es Spaß gemacht wieder in die Welt von Harry Potter einzutauchen. Wer ein echter Potterhead ist, hat natürlich auch die Hogwarts Bibliothek zu hause. Genauso wie ich auch. Ich hoffe das es noch weiter geht und man mehr über Newt Scamender, seine Tierwesen und natürlich Gellart Grindelwald erfährt. Vielleicht haben wir ja auch Glück und der junge Albus Dumbledore taucht auf und sein Kampf gegen Grindelwald wird zum Thema. Ich persönlich fände es eine super Klasse Idee.

    Mehr
  • Hat mir viel Spaß gemacht

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    _Vanessa_

    _Vanessa_

    28. April 2017 um 10:56

    Newt Scamander, Magizoologe und Naturforscher, will eigentlich nur einen kurzen Zwischenstopp in New York einlegen. Als sein Koffer voller Tierwesen vertauscht wird und diese daraus entkommen, steckt er allerdings in der Klemme und sein Trip verläuft ganz anders, als geplant..Erschienen ist das Buch im Januar 2017 als Hardcover im Carlsen Verlag, es hat 304 Seiten und kostet 19,99€. J.K. Rowling hat mit diesem Schätzchen ihr Debüt als Drehbuchautorin gegeben.Natürlich habe ich den Film gesehen und ich mochte ihn unheimlich gerne. Er war wunderschön anzuschauen, die Handlung war packend und spannend und konnte mich sehr überzeugen.Die Handlung war mir also bekannt, trotzdem habe ich mich schon sehr auf das Drehbuch gefreut und es nur wenige Tage nachdem es hier eingezogen ist gelesen. Dadurch, dass es sich nicht um eine richtige zusammenhängende Geschichte - ich weiß einfach nicht, wie ich es anders beschreiben soll, ihr könnt euch sicher vorstellen, was ich meine - handelt, las sich das Buch rasend schnell und ich war innerhalb von kurzer Zeit und in einem Rutsch am Ende angelangt.Ich hatte viel Spaß mit dem Drehbuch und habe die Geschichte gerne noch ein zweites Mal erlebt, wenn auch dieses Mal nicht so schön ausgeschmückt und zauberhaft wie es im Film der Fall war, schließlich ist es nur das Drehbuch, welches nur aus Regieanweisungen und den Texten der Schauspieler besteht. Natürlich war mir das im Vorfeld bewusst und so ist es kein Kritikpunkt für mich, man muss sich halt einfach vor Augen halten, was man in der Hand hat.Auch wenn mir der Film aus naheliegenden Gründen besser gefiel, bin ich froh zum "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"-Drehbuch gegriffen zu haben und hatte viel Spaß damit. Ich persönlich kann es sehr empfehlen!Zum Schluss möchte ich noch kurz die sehr gelungene Gestaltung des Buches loben. Nicht nur von außen ist es ein absolutes Schmuckstück, auch innen ist es wunderschön. Die Illustrationen sind toll und ich konnte mich kaum daran sattsehen. Wirklich wundervoll!Hinweis: Die Rezension, in diesem Fall eher eine Buchvorstellung, ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 813
  • Tolle Ergänzung zum Film, die wunderschön gestaltet ist und sich schnell lesen lässt

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    20. March 2017 um 19:51

    Klappentext „Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.   Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.“   Gestaltung In das Cover habe ich mich direkt auf den ersten Blick verliebt. Ich mag zum einen die Farbkombination aus royalblau und goldgelb. Zudem finde ich die vielen kleinen Details richtig super, denn es gibt so viel zu entdecken! Der kleine Niffler in der Mitte des Covers ist richtig süß und auch die vielen anderen Tierwesen, die in den verschnörkelten Ranken zu finden sind, sind super gestaltet! Auch im Buchinneren findet sich beispielsweise vor jedem Kapitelanfang ein kleiner Schnörkel mit einer Tierpfote oder eine andere schöne Illustrationen. So ist das Buch von außen und innen richtig toll gestaltet.   Meine Meinung Nachdem ich den Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ im Kino gesehen hatte und komplett begeistert davon war, war ich gespannt, wie mir das Originaldrehbuch zum Film gefallen würde. Ich habe bisher noch nie ein Drehbuch gelesen und war richtig neugierig auf dieses (in meinem Fall) literarische Neuland. Da ich mit Harry Potter aufgewachsen bin, hat die Zauberer- und Muggelwelt in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz und dank „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ erhalten wir nun viele Jahre nach Harry Potter weitere Einblicke in diese zauberhafte Welt.   Durch die Geschichte von Newt Scamander können wir Blicke auf die Zaubererwelt erhaschen wie sie lange vor Lord Voldemort aussah. Dies hat mich bereits im Film sehr fasziniert und im Buch wird dieser Eindruck nochmal intensiviert, denn die Beschreibungen der einzelnen Szenen, in denen die Orte und das Setting dargelegt werden, haben sehr schön verdeutlicht, wie alles aussehen soll. So wird vieles, das mir im Film vielleicht entgangen ist oder das ich nicht so direkt wahrgenommen habe nochmals genauer beschrieben, sodass ich es nun bewusst bemerke. Dies fand ich richtig gut, denn es hat meine Eindrücke vom Film intensiviert und mir eine tiefere Wahrnehmung ermöglicht.   Durch das Drehbuch erfuhr ich viele Details, die mir beim Schauen des Films gar nicht so aufgefallen sind und die dann untergegangen sind. Ich fand es spannend, zu lesen, wie alles geplant war. Oftmals hatte ich beim Lesen dann auch die Filmbilder im Kopf, was das Leseerlebnis für mich sehr angenehm gemacht hat. Ich stelle mir normalerweise zwar Figuren und Szenerien gerne selber vor, aber hier fand ich es toll, dass man direkt die Filmkulisse im Kopf hatte, denn für mich waren die Bilder so viel intensiver, detaillierter und genauer. Ich mochte zudem die Illustrationen im Buch und die liebevolle Gestaltung richtig gerne. So macht mir lesen Spaß!   Da es ein Drehbuch ist, kommen natürlich auch Kamera- bzw. Filmbegriffe wie beispielsweise extreme Totale vor. Solche Bezeichnungen sollte man schon kennen, um sich die Szenen genauer vorstellen und um den vollen Lesespaß genießen zu können. Ich kannte einige Begriffe noch aus meiner Schulzeit oder konnte mir bei anderen denken, was genau gemeint ist. So waren diese Begriffe beim Lesen kein Problem für mich. Allerdings habe ich bei manchen Abkürzungen manchmal innegehalten, sodass mein Lesefluss dann etwas ins Stocken geriet. Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich mich schnell an den Drehbuchstil gewöhnt hatte und dass sich das Buch durch die vielen Dialoge sehr schnell lesen ließ. Ich hatte es innerhalb eines Tages ausgelesen.   Die Figuren lernte ich im Drehbuch vor allem durch die Dialoge und kleinere Beschreibungen ihrer Reaktionen kennen. Der Bösewicht Grindelwald blieb für meinen Geschmack etwas blass, da seine Rolle recht klein war, dennoch ist gerade er es, der für Überraschungen sorgt. Die tiefere Bindung zwischen mir und den Charakteren wurde für mich vor allem durch die filmische Umsetzung geschaffen, denn im Drehbuch gehen verständlicherweise die Emotionen etwas unter bzw. können nicht so intensiv geschildert werden wie bei einem Roman oder wie im Film. Daher finde ich, dass dieses Drehbuch am besten zu lesen ist, wenn man bereits den Film gesehen hat, denn so ergänzt sich beides gegenseitig und führt zu einem tollen Lese- und Filmerlebnis.   Fazit Der Stil eines Drehbuches ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig beim Lesen, vor allem wenn man noch nie ein Drehbuch gelesen hat. Hat man sich jedoch daran gewöhnt, liest sich „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das Originaldrehbuch“ rasend schnell. Zudem sind die Illustrationen wunderschön anzusehen. Dieses Buch hat mir den Film näher gebracht und hat mich Dinge wahrnehmen lassen, die mir ansonsten entgangen wären. Es ist eine schöne Ergänzung zum Film, die tiefere Einblicke und eine detailliertere Wahrnehmung ermöglicht. Für jeden Fan der Harry Potter Welt ein Muss und vor allem für die, die den „Phantastische Tierwesen“-Film gesehen haben! Sehr gute 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos Einzelband  

    Mehr
  • Ein tolles Skript, für alle Harry Potter Fans und jene, die es noch werden wollen!

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    20. March 2017 um 13:24

    Der Naturforscher und Magizoologe Newt Scamander kehrt soeben von einer Reise zurück, die ihn auf der Suche nach seltenen und ungewöhnlichen magischen Geschöpfen einmal um die ganze Welt geführt hat. Eigentlich will er gar nicht lange in New York bleiben, doch als sein Koffer vertauscht wird und einige seiner Tierwesen daraus in die Stadt entkommen, droht allen Beteiligten Ärger und große Gefahr.  Meine persönliche Meinung: Ich habe bisher noch keinen einzigen Harry Potter Band gelesen. Schande über mein Haupt, oder? Bisher habe ich nur die ersten 4 Filme angesehen und als ich das erste mal den Trailer zu Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind gesehen habe, wollte ich sofort erstmal das Buch lesen, bevor ich mir den Film ansehe. In den Film habe ich es leider nicht geschafft und warte nun sehnsüchtig auf die DVD. Ob mich das Buch überzeugen konnte, das erfährt ihr jetzt. Bei diesem Buch handelt es sich um das Originaldrehbuch und ist somit anfangs etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen. Hier handelt es sich nicht um ein vollwertiges Buch, sondern um ein Skript. Schon nach wenigen Seiten hat man aber absolut kein Problem mehr diese Art von Geschichte zu erkunden. Im Innenbereich ist dieses Buch mit vielen tollen schwarz weiß Illustrationen und Details ausgeschmückt. Eine Gestaltung und Aufmachung, die mir richtig gut gefallen hat. Selbst das Cover übertrifft alles und ist eine Augenweide in jedem Bücherregal. Ein Buch, dass man absolut gerne zur Hand nimmt, um einfach immer und immer wieder über das Cover zu streicheln.  Die Handlung spielt mehr als fünfzig Jahre vor Harrys Zeit und präsentiert äußerst bemerkenswerte Charaktere in einer Geschichte über Freundschaft und Zauberei. Turbulente Verwicklungen, die den Inhalt unglaublich spannend zu machen weiss. Eine Erzählkunst die ich schon lange nicht mehr in einem Buch geliefert bekommen habe. Dies ist das erste Drehbuch von J.K. Rowling und ich muss sagen, dass es ihr richtig gut gelungen ist und ich mehr davon lesen möchte. Ein Buch, dass einen ganz eigenen Charme besitzt. Eine Welt, die magischer nicht sein könnte. Charaktere die einem sofort ans Herz wachsen. Newt, Tina, Jacob und Queenie sind ein unglaublich tolles Team, die ich wahnsinig gerne begleitet habe. Magische Tierwesen, die richtig toll ausgearbeitet und beschrieben sind. Ich konnte sie mir bildlich richtig gut vorstellen und ich glaube ich bin nicht die einzige, die ebenfalls gerne einen Niffler zu Hause hätte. Aber auch viele Nebenrollen, die überzeugend dargestellt wurden. Ob Graves, Credence oder Mary Lu, sie alle wussten von sich zu überzeugen. Eine faszinierende Welt, die ich mir aber auch sehr gut als Roman vorstellen könnte. Ich wollte so viel mehr von den Tierwesen erfahren und ich denke, dass dies ein wunderschönes Jugendbuch hätte sein können. Eine Geschichte, die mir, weil sie eben als Skript niedergeschrieben wurde, viel zu kurz vorgekommen ist und ich daher leider viel zu schnell am Ende angekommen war. Verschiedene Handlungen, die viel zu schnell an mir vorbeigeflogen sind. Ja, ich wollte mehr und alles viel detailreicher lesen und daher freue ich mich jetzt riesig auf den Film und bin gespannt, ob meine kleine Lücke, die mich unbefriedigt zurück gelassen hat, noch gefüllt werden kann.

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - das Originaldrehbuch

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
    LarasBookworld

    LarasBookworld

    20. March 2017 um 12:52

    Meine Meinung Wie vielleicht so manch anderer auch, habe ich etwas länger überlegt, ob ich mir diese Buch zulegen soll, oder doch lieber nicht. Ich hatte den Film schon gesehen und wusste deshalb nicht, ob sich das Buch wirklich lohnt oder nicht. Zudem hatte ich Zweifel, da ich auch "Harry Potter und das verwunschene Kind" gelesen hatte und mir es nicht wirklich gefallen hatund ich nun die Befürchtung hatte, dass es genau so schlecht sein könnte.Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen helfen sich für oder gegen das Buchzu entscheiden.Das Cover und generell die Gestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Mit Liebe zum Detail wurde jede einzelne Seite schön verziert. Das Buch ist ein echter Hingucker im Regal. Der Einband ist aus einem gummiartigen Material, das sich gut anfassen lässt.Die Geschichte an sich, fand ich sehr spannend und interessant. Man muss sagen, dass die Geschehnisse um Newt nicht an die Harry-Potter-Romane herankommt, allerdings hatte ich das auch nicht erwartet, zudem dieses Buchkein Roman, sondern lediglich das Drehbuch ist. Die Geschichte ist für Harry Potter Liebhaber auf jeden Fall eine wirklich tolle und spannende Ergänzung des Universums, allerdings das Buch an sich kein muss oder etwas außergewöhnliches. Es gab zwar viele Wendungen, die teilweise überraschend für mich waren, aber viele leider auch sehr vorhersehbar. Ich hoffe, dass die Geschichte in den folgenden Büchern und Filmen noch komplexer und interessanter wird, da sie, wie ich finde, im ersten Teil sehr flach gehalten wurde und definitiv noch potenzial hat. Jedoch hätte ich mir mehr zu den "Second Salemers" gewünscht. Die Charaktere fand ich im großen und ganzen liebenswürdig. Vor allem war ich von Jacob und Queenie und ihrer gemeinsamen Geschichte sehr angetan. Auch Newt fand ich klasse, da er mir, im Gegensatz zu Harry Potter, echt sympathisch war. 

    Mehr
  • weitere