J.K. Rowling Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

(257)

Lovelybooks Bewertung

  • 254 Bibliotheken
  • 14 Follower
  • 12 Leser
  • 83 Rezensionen
(175)
(60)
(15)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von J.K. Rowling

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.

Der Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind startete im November 2016 in den Kinos.

Eine wunderschöne Ergänzung zum gleichnamigen Film, die man sich nicht entgehen lassen sollte

— Niccitrallafitti

Also würde man beim lesen den Film schauen.. einfach grandios 😍😍

— Any91

Leider konnte mich das Buch bis zu Seite 40 nicht richtig packen - ich habe es daher abgebrochen :( aber jedes Buch verdient eine 2te Chance

— Prinzessin

Ein phantastisches und liebevoll gestaltetes Drehbuch. Absolut empfehlenswert!

— kim58x

Tolles Buch, das trotz der Drehbuchform die Figuren lebendig erscheinen lässt und eine Rückkehr in die Harry-Potter-Welt ermöglicht.

— Azalee

Mehr ein Drehbuch als ein Roman

— Heike66

Durch das Manuskript erhält mal Einblick in Geschehnisse, die einem im Film vielleicht entgangen sind.

— SuuperMichi

Wirklich ein Buch zum Wohlfühlen. Mit Spannung, Witz und tollen Charakteren und Wesen. Man kann es nicht aus der Hand legen.

— STERNENFUNKELN

Tolle Ergänzung zum Film, sollte in keiner HP-Sammlung fehlen! Sehr schöne Aufmachung mit Skizzen etc.

— HonestMagpie

Ein spannendes Drehbuch mit vielen Abenteuern, tollen Charakteren und wahrlich phantastischen Geschöpfen. Klasse!

— -nicole-

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Umgehauen ohne Ende

Lesestoffandmore

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

Warhammer Age of Sigmar - Seuchengarten

Schlachtenreiche Fantasy in einem wahrhaft Dantischen Inferno

Serkalow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Story

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Katzyja

    18. November 2017 um 13:48

    Ich habe zuerst den Film zu dem Buch gesehen und dieser war toll. Als ich danach das Drehbuch in die Hände bekommen habe musste ich feststellen, das mir das lesen viel leichter gefallen ist. Bei jeder Bühnen Beschreibung hatte ich die tollen Kulissen aus dem Film vor Augen. Ich finde das die Umsetzung des Drehbuches zum Film hin absolut genial gelungen ist. Beim Lesen waren mir wieder alle Gesichter und der Ablauf vor Augen. Wenn ich nur das Drehbuch gelesen hätte wäre ich wohl eher nicht so überzeugt gewesen, da es sich schon etwas schwierig lesen lässt da immer nur einzelne Szenen beschrieben werden und dazu auch die Infos für den Dreh. Doch wenn man den Film vorher gesehen hat, ist es wie ein kurzes zurück nach Hause kommen wenn man die Szenen liest.Mein Favorit ist der Muggel Jakob. Er ist so ein herrlich verpeilter und liebenswürdiger Charakter das man ihn einfach lieben muss. Die Tierwesen sind auch sehr interessant. Die Tatsache das es bei der Geschichte darum geht ein Buch über diese Wesen zu schreiben gefällt mir auch sehr gut, erst dachte ich das es sich bei dem Titel um ein Schulbuch aus Hogwarts handelt, wie z.B Quiddich im Wandel der Zeit".Für mich wieder ein gelungenes SpinOff.

    Mehr
  • Eine wunderschöne Ergänzung zum gleichnamigen Film, die man sich nicht entgehen lassen sollte

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Niccitrallafitti

    15. November 2017 um 12:47

    Schon alleine die optische Aufmachung mit weichem Umschlag und abgesetzten Buchstaben, goldenen Verzierungen und Illustrationen im Inneren überzeugte mich. Besonders die Farbkombination aus Blau und Gold finde ich sehr passend, es ist ein wahrliches Kunstwerk und wirkt sehr edel.Nach einem zeitlichen Abstand konnte ich mich endlich auf das Originaldrehbuch zum Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind einlassen. Und ich bereue nichts. Ich fand es wahnsinnig toll, die magische Geschichte nochmal zu erleben und beim Lesen die Bilder aus dem Film und die Atmosphäre vor mir zu haben. Zunächst nahm ich an, dass durch die besondere Aufmachung in Drehbuchform weder Emotionen noch Charaktere angemessen transportiert werden können, doch da habe ich mich getäuscht.Dadurch, dass es sich um ein Skript handelt, gibt es Kameraeinstellungen, Drehorte und Schnittarten, aber auch Beschreibungen von Charakterhandlungen und mimischen Ausdrücken im Buch, ebenfalls Dialoge und kleine Illustrationen. Somit gibt es keine langen Texte, es wird häufig innerhalb der Szenen gewechselt. Letzteres fand ich insbesondere in rasanten Momenten cool, da es Tempo und Spannung stilistisch steigerte.Ich bin sehr froh, dass ich das Drehbuch gelesen habe, denn dadurch habe ich das Gefühl, dass ich Charaktere, Gedanken und bestimmte Situationen nun noch detaillierter erfassen konnte. Die Handlung spielt zeitlich vor der Geschichte von Harry und Co. in Amerika um 1920. Somit hat keiner der uns bekannten Charaktere einen Auftritt, aber man lernt einige neue kennen, und das lohnt sich. Mein Liebling bleibt weiterhin Queenie, sie ist tolerant, klug und freundlich. Sie wirkt in manchen Situationen total unbeschwert und lockert sie dadurch angenehm auf. Auch Jacob ist ein toller Charakter. Tina konnte ich, wie auch schon im Film, wenig erfassen, ich hoffe sehr, dass über sie in den Folgeteilen noch mehr erzählt wird, insbesondere über ihre Vergangenheit, die kurz angerissen wurde. Newt war mir durch seine unerschöpfliche Liebe zu den Tierwesen und seine unsichere Art sehr sympathisch.Interessant fand ich, dass Magier in dieser Welt verfolgt wurden und im Untergrund agierten. Muggel wurden hier übrigens als No-Majs (Nicht-Magische) bezeichnet, was dem ganzen einen neuen Touch gab. Diesmal spielte außerdem ein anderer gefährlicher Magier eine Rolle, Grindelwald. Es gab somit einige neue Aspekte, Charaktere und Bezeichnungen, dennoch fühlte ich mich direkt sehr wohl damit. Zwar gab es in dem Buch nichts unbekanntes, wenn man den Film kennt, aber es war angenehm, einzelne Dinge nochmal nachlesen zu können.„Es ist meine Überzeugung, dass, wer sich sorgt, zwei Mal leidet.“[Newt, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, S. 139]Auch, wenn es sich hier um ein recht spezielles Buch handelt, empfehle ich jedem, sich darauf einzulassen, wenn man ein Fan von Harry Potter und Co. ist. Ich kann nicht beurteilen, inwiefern man die magische Welt alleine durch das Drehbuch erfassen kann, ohne den Film zu kennen, aber dennoch glaube ich, dass sie durch die detaillierten Beschreibungen gut transportiert wird. Auch die Tierwesen waren toll dargestellt, am liebsten würde ich Pickett adoptieren.Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist eine wunderschöne Ergänzung zum gleichnamigen Film, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ich empfehle sie allen Harry Potter Fans und generell jedem, der Lust auf eine magische Geschichte mit tollen Charakteren und vielseitigen Tierwesen hat. Schon alleine aufgrund der optischen Aufmachung gehört dieser Schatz ins Bücherregal.Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    16. October 2017 um 13:28

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Aktuell könnt ihr hier eure Favoriten nominieren! Unsere große Verlosung für euch!Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Ladet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram zum Nominieren beim Leserpeis ein und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 766
    • 05. December 2017 um 23:59
  • Ein Drehbuch der besonderen Art

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    kim58x

    08. October 2017 um 01:17

    Das Cover Was soll ich sagen? Ich bin der festen Überzeugung, dass dies das schönste Buch ist das ich je besitzen werde. Das Design wirkt wie aus einer anderen Zeit. Frisch und glamurös aus der Zeit von "The Great Gatsby" entsprungen. Der Buchumschlag fasst sich wunderbar samtig an und der Buchtitel hebt sich durch seine Prägung von der restlichen Oberfläche ab. Ein Träumchen. Der Inhalt Newt Scamander (Kurzform von Newton Artemis Fido Lurch Scamander) reist in den 1920er Jahren nach New York. Sein Gepäck: Ein alter schäbiger Lederkoffer, vollgestopft mit magischen Tierwesen. Durch unglückliche Umstände entwischen einige der Tierwesen und verstreuen sich in der ganzen Stadt. Mit Hilfe seiner neuen Bekanntschaften versucht Newt die Geschöpfe wieder einzufangen. Schnell wird jedoch klar, dass New York (und die gesamte Zauberergemeinschaft) ein größeres Problem als Newts magische Tierwesen hat. Der SchreibstilDa es sich ausdrücklich um ein Drehbuc handelt, ist es logischerweise auch im Stil eines solchen verfasst. Sprich: Eine Aneinaderreihung von Szenenbeschreibungen und Dialogen. Trotz dessen schafft es J. K. Rowling die Leser erneut in die Welt von Hogwarts und Co. zu entführen. Die Dialoge sind liebevoll ausgearbeitet und Logikfehler oder ähnliches sucht man hier vergeblich.  Die Handlung wird von zahlreichen filigranen Zeichnungen unterstützt. Insbesondere die Zeichnungen der vorkommenden Tierwesen sind ein echter Zugewinn. Der BuchpreisDa das Buch erst im Januar diesen Jahres erschienen ist, ist es lediglich als Hardcover Ausgabe erhältlich. Der Buchpreis beträt 19,99€. Ich habe es für rund 10€ bei Rebuy ergattert. Fazit Ein schöner Auftakt für eine hoffentlich lange und erfolgreiche Laufbahn des Newt Samander. Zwar ist "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" kein "echter" Potter, allerdings ist dieses Buch eine wunderschöne Ergänzung der Potter-Welt. Besonders gefallen hat mir, dass das Buch eine Art Vorgeschichte zeichnet und ********************** ACHTUNG SPOILER *******************die Geschehnisse um Grindelwald auf eine neue Ebene bringt. ***********************************************************Ich freue mich definitiv auf mehr und empfehle dieses Buch jedem Potter-Fan der sich auf den eventuell ungewohnten Stil eines Drehbüchs einlassen kann.

    Mehr
  • Eine phantastische Vorgeschichte

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Sarahklein

    04. October 2017 um 11:50

    Ich habe mich sehr gefreut als ich gehört habe, dass die Geschichte von Newt Scamander verfilmt werden soll. Daher habe ich mich auch sehr auf das Buch gefreut. Das Buch ist zwar letztendlich "nur" das Drehskript, jedoch voll von wunderbarer Details. Die Geschichte von Newt ist zauberhaft und lässt das Herz eines jeden Harry Potter Fans höherschlagen. Viele bekannte Elemente sind verknüpft mit einer anderen, magischen Welt. Die Handlung ist stimmig und spannend. Wenn man den Film dazu gesehen hat sieht man die einzelnen Szenen wieder sofort vor seinem Auge. Ein gelungerer Auftakt zu einer neuen Reihe, ich freue mich schon unheimlich auf die nächsten Teile.

    Mehr
  • Mit Chaos und Witz entführt Rowling in die magische Welt im New York der 1920er

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Azalee

    03. October 2017 um 19:19

    Der erste Band von J.K. Rowlings Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind macht definitv Lust auf mehr. Das Buch ist im Gegensatz zur Harry-Potter-Reihe als Drehbuch geschrieben. Das fand ich aber keineswegs störend. Denn Rowling schafft es trotzdem die Figuren lebendig werden zu lassen und ihre Eigenheiten herauszustellen. Da ist etwa Newt Scamander, tierlieb und chaotisch. Oder Tina, die im Ministerium nicht wirklich ernstgenommen wird, obwohl sie es eigentlich mit allen gut meint. Oder auch Jacob, ein Muggel, der in die magische Welt stolpert und völlig damit überfordert ist. Auch die Handlung konnte mich überzeugen. Newt ist eigentlich nur zu Besuch in New York als ihm dummerweise sein Koffer mit allen Tierwesen abhanden kommt. Noch dümmer ist, dass die Tiere sich aus dem Koffer befreien und nun durch die Muggelwelt rennen. Dabei richtet dort ein magisches Wesen schon genug Unheil an und hinterlässt eine Spur der Verwüstung. Der Verdacht fällt schnell auf Newts Tiere. So ist er nicht nur damit beschäftigt, seine Tiere zu fangen, sondern auch damit, sich von den Vorwürfen zu befreien. Wegen der Drehbuchform spielt sich alles über die Dialoge ab, es gibt lediglich vereinzelte Beschreibungen der Umgebung. Die Handlung hat keine Längen, alles geschieht rasch aufeinanderfolgend, wie es ja auch in einem Kinofilm oft ist. Am Ende laufen die Fäden zusammen und es gibt noch eine actionreiche Auflösung. Besonders schön fand ich auch die Illustrationen am Rand des Buches. Das Buch konnte mich voll überzeugen. Denn obwohl es nicht in Hogwarts spielt und obwohl Harry und die anderen nicht vorkommen, kann man doch in die magische Welt Harry Potters abtauchen. Einziges Manko: durch die Drehbuchform lässt es sich extrem schnell lesen, sodass man sich schon bald wieder von Newts Welt verabschieden muss.

    Mehr
  • Kein typisches J.K. Rowling Buch

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Heike66

    01. October 2017 um 08:22

    Als J.K. Rowling und Harry Potter Fan mußte ich dieses Buch unbedingt im Bücherschrank stehen haben. Das Cover und die ganze Aufmachung ist sehr schön, aber vom Lesen her habe ich mich mit der Drehbuchform schwer getan. In anderen Rezensionen hier bei Lovely Books habe ich dann den Tip gefunden doch erstmal den Film zu schauen. Kein Problem, denn die DVD hatte ich zum Geburtstag bekommen und tatsächlich war es danach viel einfacher das Buch zu lesen. Das Buch vervollständigt nun mein Harry Potter Bücherregal, ist schön anzuschauen, aber nochmal würde ich es, im Gegensatz zu den Harry Büchern, nicht mehr lesen.

    Mehr
    • 2
  • Tolle Ergänzung zum Film!

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    HonestMagpie

    17. September 2017 um 11:53

    Ich dachte eigentlich, dass es keinen großen Unterschied geben dürfte zwischen einem Theater-Script und einem Film-Drehbuch. Doch im direkten Vergleich von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ und „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ konnte ich doch einen deutlichen Unterschied feststellen.Während „Das verwunschene Kind“ hauptsächlich durch seine Dialoge getragen wird und auch gut in Buchform seine Geschichte transportiert, setzt man bei „Phantastische Tierwesen“ eher auf Bilder. Man liest ausführlichere Beschreibungen der Umgebung und Regieanweisungen etc. Man sollte meinen, dass es einem dadurch leichter fällt, sich die Szenen bildlich vorzustellen. Doch da die Beschreibungen trotz allem sehr minimalistisch sind, braucht man viel Fantasie, um die Lücken zu füllen und das „Kopfkino“ zu sehen. Ich kann mir vorstellen, dass das für jemanden, der den Film vorher nicht gesehen hat, sehr schwierig ist. Kennt man den Film aber, kann man durch dieses schön gestaltete Drehbuch noch einmal in die Welt von Newt Scamander eintauchen und kommt in den vollen Genuss des Kopfkinos.Fazit: Das Buch ist eine nette Ergänzung zum Film. Durch die kleinen Bildchen und Verzierungen bietet es auch etwas fürs Auge und sollte in einer guten Harry-Potter-Sammlung nicht fehlen. Die Story kommt aber natürlich besser im Film-Medium rüber, als über das Buch.>> http://honest-magpie.blogspot.de/2017/09/rezension-phantastische-tierwesen-und.html

    Mehr
  • Ein phantastisches Drehbuch

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    -nicole-

    08. September 2017 um 17:44

    Neues aus J.K. Rowlings magischer Welt...Im Jahr 1926: Eines Morgens trifft der Naturforscher und Magizoologe Newt Scamander in New York ein. Er kehrt soeben von einer Reise zurück, die ihn bei seiner Suche nach seltenen magischen Geschöpfen um die ganze Welt geführt hat. Eigentlich möchte Newt gar nicht lange in der Metropole bleiben, doch schon kurz nach seiner Ankunft passiert dann das Unglaubliche: Durch einen unglücklichen Zufall wird sein Koffer vertauscht und so können einige magische Wesen aus dem Koffer heraus entkommen. Diese machen nun die Stadt unsicher und Newt versucht mit allen Mitteln, diese wieder einzufangen. Gar nicht so einfach. Neben großem Ärger für alle Beteiligten droht der Stadt auch noch eine ganz andere große Gefahr...Tina: "Was führt sie überhaupt nach New York?"Newt: "Äh, ich wollte ein Geburtstagsgeschenk kaufen."Tina: "Und das ging nicht in London?"Newt: "Es gibt weltweit nur einen Züchter von Appaloosa-Knuddelmuffs und der lebt in New York. Also, nein." - Seite 45"Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ist das erste Drehbuch von J.K. Rowling und spielt über fünfzig Jahre vor den Harry Potter-Büchern. Die magischen Geschöpfe, die teilweise auch in den Romanen auftauchen, bekommen hier eine ganz neue und eigene Geschichte. Hauptfigur ist der Magizoologe Newt Scamander, der dem Leser auf Anhieb sympathisch ist. Seine eigentlich kurze und unauffällige Reise nach New York artet schließlich aus, als einige der magischen Tierwesen aus seinem Koffer entfliehen und anschließend die Stadt auf den Kopf stellen. Aber nicht nur das: In New York treibt eine dunkle Macht sein Unwesen...Dieses Buch ist als Drehbuch verfasst, liest sich aber nach kurzer Eingewöhnung sehr gut. Wer bereits das Theaterskript zu "Harry Potter und das verwunschene Kind" gelesen hat und gut mit dem Schreibstil zurechtkam, der wird auch hier keine Probleme haben. Zwischen den detaillierten Schauplatz- und Szenenbeschreibungen gibt es immer wieder schöne Dialoge, auch die magischen Geschöpfe werden sehr gut beschrieben. Besonders die Reise in Newt Scamanders Koffer ist klasse - dort gibt es allerhand zu entdecken. Die Handlung ist sehr gut verständlich packend geschrieben und hält besonders zum Ende hin einige Überraschungen bereit. Ich kann mir vorstellen, dass aus diesem Drehbuch auch ein toller Fantasy-Roman hatte werden können!Die Gestaltung des Buches ist besonders schön. Durch die golden schimmernden Buchstaben auf dem Cover wird das Buch zu einem wirklichen Hingucker. Auch die einzelnen Illustrationen im Buch sind schön platziert und zeigen das ein oder andere magische Tierwesen.Tina und Newt rennen weiter, der böse Sturzfalter fliegt ihnen hinterher und blockt die Flüche ab.Tina: "Was ist das für ein Ding?"Newt: "Ein böser Sturzfalter."Tina: "Den find ich toll!" - Seite 184Mein Fazit: Ein spannendes Drehbuch mit tollen Charakteren, besonderen Geschöpfen und einem abenteuerlichen Verlauf. Es gibt viele schöne phantastische Elemente, J.K. Rowlings magische Welt kommt sehr gut zur Geltung. Auch als Drehbuchvariante packend zu verfolgen und sehr gut verständlich. Ein tolles Buch, das auf jeden Fall neugierig auf den Film macht, den ich bisher noch nicht gesehen habe. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 14:41

    Als Harry Potter Fan wollte ich dieses Buch auch unbedingt lesen, besonders da ich den Film bis jetzt noch nicht gesehen hab und ich mir dachte, dass es eine gute Einstimmung dazu war. Das Drehbuch zu lesen hat echt Spaß gemacht. Ich finde den Aufbau von diesen und Theaterstücken immer wieder interessant und sie lassen sich auch so schön leicht lesen. Entsprechend ist man aber auch schnell mit dem Buch durch. Das Buch hatte ein bisschen mehr Leichtigkeit als wie man es von den letzten Harry Potter Büchern gewohnt war. Besonders ist mir aber aufgefallen wie sehr es wieder diesen Wow-Effekt hatte. Die Tiere und Magie wirkten wieder neu und aufregend, größtenteils durch die Reaktionen des Muggels Jacob, der Magie überhaupt nicht kannte und dadurch habe ich mich ein wenig anstecken lassen. Man hat sich wieder ein wenig wie beim ersten Buch gefühlt. Es hätte mir aber gefallen, wenn noch ein bisschen mehr Informationen zur Zauberergesellschaft im Vergleich zu der uns bekannten englischen drin gewesen wären. Man hat zwar hier und da etwas gehört, aber es macht einen noch neugierig auf mehr. Natürlich ist es unmöglich Unmengen an Informationen in nur ein Buch zu packen, was wir vorher in 7 Bänden präsentiert bekommen haben. Leider kann ich das Buch jetzt nicht mit dem Film vergleichen, weil ich den noch nachholen muss, aber als Drehbuch ist es natürlich logisch, dass es fast Wort für Wort diesen widerspiegelt. Das heißt er kann auch nur gut sein.

    Mehr
  • [Rezension #53] Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    KiraNear

    01. September 2017 um 00:33

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Das OriginaldrehbuchAutor: J.K. RowllingGenre: Fantasy, Action, Hetero, DramaPreis: € 19,99 [D] | € 20,60 [A]Seiten: 301 SeitenSprache: DeutschErscheinungsjahr: 2017ISBN: 978-3-551-55694-3Verlag: Carlsen Verlag GmbHUmschlagtext:Der Naturforscher und Magizoologe Newt Scamander kehrt soeben von einer Reise zurück, die ihn auf der Suche nach seltenen und ungewöhnlichen magischen Geschöpfen einmal um die ganze Welt geführt hat. Eigentlich will er gar nilcht lange in New York bleiben, doch als sein Koffer vertauscht wird und einige seiner Tierwesen daraus in die Stadt entkommen, droht allen Beteiligten Ärger und große Gefahr ...Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist das erste Drehbuch von J.K. Rowling, Autorin der beliebten und international erfolgreichen Harry-Potter-Serie, und wurde mit Oscar-Preisträger Eddie Redmayne in der Rolle des Newt Scamander verfilmt. Die Handlung spielt mehr als fünfzig Jahre vor Harrys Zeit und präsentiert äußerst bemerkenswerte Charaktere in einer Geschichte über Freundschaft und Zauberei - dazu jede Menge turbulente Verwicklungen. Erzählkunst vom Allerfeinsten. Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):Normal bin ich kein großer Fan von Drehbuchtexten, dementsprechend habe ich auch so gut wie keine gelesen, außer mal im Deutschunterricht. Aber auch das ist bereits länger her, so dass ich das nicht mit Sicherheit sagen kann. Dass ich mir das Buch dennoch geholt habe, liegt größtenteils daran, dass ich zuerst den Film gesehen habe und er mir gefallen hat. So wurde ich dann neugierig auf das Buch, allerdings war es kein Must-Have und so habe ich mir mit der Anschaffung des Buches doch recht viel Zeit gelassen. Bis ich es im Buchladen gesehen habe und dann doch nicht nein sagen konnte.Normalerweise verliere ich eher ungern Worte über den Buchumschlag oder den Buchdeckel selbst, da ich meist nicht wirklich etwas zu sagen habe, außer "Es sieht hübsch/langweilig aus", aber dieses Mal möchte ich ein wenig darüber erzählen. Beziehungsweise meine Meinung darüber. Der Buchumschlag ist wirklich sehr schön, er fühlt sich dick und damit auch stabil, hochwertig an. Dennoch ist er nicht hart, sondern weich, was sich auf Dauer gut in der Hand anfühlt. Da ich allerdings schlechte Erfahrungen gemacht habe, was Buchumschläge auf Reisen angeht, habe ich ihn dennoch zuhause gelassen. Die Goldbuchstaben sind aufgedruckt und glänzen wunderschön golden, der Rest ist aufgedruckt und matt. Bis auf die Sterne, die sind zwar golden, aber auch flach. Hier hat man sich mit der Gestaltung sehr viel Mühe gegeben. Aber auch das Buch selbst ist sehr ansehnlich. Die gesamte Schrift inkl. Deko auf dem Buchrücken sind in dem gleichen Gold gehalten und vorne kann man den Niffler mit ein wenig "Glitzer" sehen, ebenfalls aus Gold. Auch ist es in einem leicht helleren Blau, als das des Schutzumschlages. Ich finde es toll, dass man sich auch beim Buch selbst Mühe gegeben hat, normal sehen Bücher unter dem Schutzumschlag relativ langweilig aus.Zum Buch selbst: Da ich den Film zuerst gesehen habe, habe ich es immer damit verglichen, auch wenn das eigentlich Unsinn ist. Doch das hier ist ja kein normaler Roman, sondern das Drehbuch zum Film, sodass hier das Buch eindeutig zuerst da war und auch zu 100% umgesetzt wurde. Eigentlich müsste ich den Film danach beurteilen, wie gut das Drehbuch in diesem umgesetzt wurde, aber darum geht es heute nicht. Das Drehbuch war sehr interessant geschrieben, man versteht fast immer, was gerade passiert und hat auch die entsprechenden Filmszenen im Kopf. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass man sich die Orte genauso gut vorstellen kann, wenn man den Film nicht gesehen hat. Manchen Lesern wird es vermutlich sogar lieber sein, das kann ich nicht beurteilen.Auch gibt es am Ende des Buches eine kurze Erklärung, was so manche Anweisung oder Kameraeinstellung bedeutet, wie z.B. "Auss.", "O.S" oder "Time cut". Solche Erklärungen finde ich immer gut, besonders, da sich nicht jeder mit solchen Dingen auskennt und ich finde es immer besser, solche Erklärungen am Ende des Buches zu haben. Sonst müsste man sich erst vor dem PC oder ans Handy setzen und eins nach dem anderen googeln. So hat man es jederzeit parat und kann es sich jederzeit ansehen, auch, wenn man grad kein Internet hat.Und zum Text: Wie bereits gesagt kann man sich das alles recht lebendig vorstellen, besonders, wenn man Drehbuchtexte eher ungern liest. Bisher war es für mich einfach nur Text, den ich mir nur schwer in meinem Kopfkino vorstellen konnte. Den Film vorher gesehen zu haben hat mir persönlich da viel geholfen. Die Handlungen zwischen den Dialogen sind auf das Nötigste beschränkt, was aber kein Nachteil oder ein negativer Fakt ist. Weniger ist mehr, lautet hier das Motto. Leseprobe:1. SzeneAuss. Irgendwo in Europa - 1926 - NachtEin einsames, baufälliges französisches Schloss taucht aus der Dunkelheit auf. Unser Blick fällt auf den gepflasterten Platz vor dem Gebäude, der in Nebel gehüllt ist, gespenstisch, still.Fünf Auroren stehen mit erhobenen Zauberstäben da und rücken zögernd gegen das Schloss vor. Eine plötzliche Explosion grellen, weißen Lichts lässt sie durch die Luft fliegen.Wir fahren herum und sehen ihre reglosen Körper verstreut vor dem Eingang eines riesigen Parks liegen. Eine Gestalt (GRINDELWALD) kommt ins Bild, mit dem Rücken zur Kamera. Er beachtet die Körper nicht, sondern starrt zum Nachthimmel empor. Unser Blick schwenkt zum Mond hinauf.MONTAGE: Wir sehen verschiedene Überschriften in Zauberer-Zeitungen aus dem Jahr 1926, die über GRINDELWALDS Angriffe in der ganzen Welt berichten: "GELLERT GRINDELWALD - DUNKLER ZAUBERER SCHLÄGT ERNEUT IN EUROPA ZU", "HOGWARTS-SCHULE ERHÖHT SICHERHEIT", "WO IST GRINDELWALD?"Er stellt eine ernste Bedrohung der Zauberergemeinschaft dar und er ist verschwunden. Fotos, deren Motive sich bewegen, zeigen zerstörte Gebäude, Feuersbrünste, schreiende Opfer. Die Artikel kommen Schlag auf Schlag - die weltweite Jagd nach GRINDELWALD geht weiter. Ein letzter Artikel erscheint, der die Freiheitsstatue zeigt. Fazit:Ich finde es gut, dass ich dem Buch eine Chance gegeben habe, da es wirklich Spaß gemacht und mir auch gezeigt hat, dass Drehbücher nicht nur öde, sondern auch interessant und gut zu lesen sein können. Gut möglich, dass vor der Veröffentlichung manche Dinge in dem Buch geändert wurden, da ich allerdings weder die originale Originalfassung, noch die englische Version des Drehbuchs, das veröffentlicht wurde, kenne, kann ich darauf jetzt nicht genau eingehen. Ich kann es jedem empfehlen, der die Harry Potter Reihe mochte (auch wenn es hier nicht um Harry Potter geht) und/oder den Film ebenfalls gesehen hat und mag. Leider ist man recht schnell mit dem Buch durch, eben dadurch, dass kaum ein langer Text vorhanden ist, aber das ist nicht schlimm. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das Buch für den Deutschunterricht geeignet ist. Man ist recht schnell durch, aber es ist keineswegs öde. Als Schülerin hätte mir das Buch damals bestimmt gefallen, auch wenn ich im ersten Moment die Augen verdreht hätte. Ingesamt gebe ich dem Buch 5 Rubine. Mehr könnte ich auch dazu nicht sagen, es wären nur zig Varianten von "es hat mir sehr gut gefallen".

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    michelle_loves_books

    22. August 2017 um 19:05

    „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch“ ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, der Autorin der erfolgreichen Harry Potter-Romane. Es ist das Drehbuch zum gleichnamigen Film, der im November 2016 in die Kinos gekommen ist. Gebundene Ausgabe: 304 Seiten Verlag: Carlsen (14. Januar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3551556946 Preis Hardcover: 19,99€ Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: Fantastic Beasts and Where to Find Them: The Original Screenplay KlappentextDer Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er. Ich habe mich in dieses Cover verliebt. Es ist so traumhaft schön. Das dunkle blau harmoniert perfekt mit den goldenen Verzierungen und Schnörkeln. Sehr schön finde ich es, dass die magischen Tierwesen, wie zum Beispiel der Niffler, schon auf dem Cover mit abgebildet sind. Das Cover fühlt sich auch traumhaft weich und samt an, einfach perfekt. Es strahlt einfach eine gewisse Magie aus, die dann auch im Buch wieder aufgegriffen wird. Die Handlung entspricht exakt der des Films. Deswegen werde ich mich nicht allzu groß dazu äußern. Es geht um Newt Scamander, der unerlaubt magische Tierwesen nach Amerika mitgebracht hat. Diese sind durch einen unglücklichen Zusammenstoß befreit wurden. Nun muss er diese wieder einfangen bevor es zu spät ist. Mir hat es sehr gut gefallen, dass in dem Buch auch Zeichnungen und Schnörkel waren. An jedem Kapitelanfang wurden die magischen Tierwesen als Zeichnung dargestellt. Wirklich richtig gut. Auch war es cool die ganzen Regieanweisungen und Beschreibungen zu lesen. Hinten im Buch befindet sich auch ein Glossar, in dem die Regiebegriffe erklärt werden. Wenn man das Buch liest, fühlt man sich nochmals so, als würde man im Film sitzen. Es ist wirklich eins zu eins gleich. Es war als würde ich den Film nochmals vor meinen Augen sehen. Newt und die anderen Charaktere waren mir wieder sehr sympathisch. Die außergewöhnlichen Figuren und die magischen Tierwesen konnte mich überzeugen und in ihren Bann ziehen. Das Buch ist relativ dünn, deswegen habe ich es in einem Rutsch gelesen. Man muss aber eben beachten, dass es ein Drehbuch ist. Genau so ist es aus Regieanweisungen und Sprechakte aufgeteilt. Es handelt sich nicht um einen fortlaufenden Text, sondern eben um Szenen. Ich fand es sehr interessant, aber man sollte es vorher wissen. Fazit Für mich war das Buch eine tolle Ergänzung zum Film. Es behandelt nichts neu oder anders sondern stellt den Film eben genau so dar, wie es ein Drehbuch nun mal soll. Die Zeichnungen haben mir sehr gut gefallen. Sie haben die Geschichte perfekt ergänzt. Das Drehbuch ist ein absoluter Muss für jeden Harry-Potter Fan – schon allein wegen dem Cover! Mein Dank geht an den Carlsen Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

    Mehr
  • Viel besser als erwartet - ich bin einfach nur begeistert

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Areti

    22. August 2017 um 00:23

    Inhalt:Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme - und nicht nur er. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss - für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.Meine Meinung:Eins muss ich vorab sagen: Den Film zum Buch habe ich noch nicht gesehen und hatte daher bis auf die Trailer keine Vorstellung, was mich hier erwartet. Doch als Harry Potter Fan und da ich mit den Büchern von J.K. Rowling aufgewachsen bin, war dies natürlich ein absolutes Muss, auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war, da es sich hierbei um ein Drehbuch handelt.Doch was soll ich sagen?Ich bin absolut positiv überrascht und das Buch ist viel besser als erwartet. Auf den ersten fünf Seiten dachte ich noch: Oh Gott, wenn das so weiter geht in dem Stil, dann kann es ja heiter werden. Aber dann ging es los. Sobald etwas mehr an wörtlicher Rede dabei war, tauchte ich direkt ins Geschehen mit ein und habe den Drehbuchstil gar nicht mehr als solchen wahrgenommen. Im Nachhinein hat es mir so sogar sehr gut gefallen, da man ganz genau weiß, was passiert und wie es dort aussieht - bis ins kleinste Detail.Ich bin in diese magische Welt eingetaucht und mochte gar nicht mehr wieder daraus hervor kommen. Auch wenn ich versucht habe, das Buch nicht in einem Rutsch durchzulesen - und ja, das habe ich wirklich - ist es mir kaum gelungen. Kaum habe ich angefangen, war es auch schon vorbei. So kam es mir jedenfalls vor. Die ganzen Tierwesen, die man hier kennenlernt, sind alle so bezaubernd und faszinierend. Und die Geschichte, die hier beschrieben wird, ist unheimlich spannend. Newt ist ein sehr sympathischer Protagonist, dessen Erlebnisse man gerne mitverfolgt. Nun kann ich nur sagen: Ich will mehr!Und da das Beste bekanntlich zum Schluss kommt: Was mir am allermeisten an dem Buch gefallen hat, war die Aufmachung. Nicht nur das Cover ist wunderschön gestaltet und sieht mit der goldenen Farbe auf dem blauen Hintergrund sehr edel aus. Auch das Innenleben ist sehr aufwendig, liebevoll und besonders schön ausgeschmückt. Denn hier sind neben Fußabdrücken der Tierwesen auch Illustrationen der bezaubernden magischen Wesen zu finden. Jede Seite wird so zu einem wunderbaren Schmuckstück. Ich konnte mich gar nicht daran sattsehen. Fazit: Das Buch hat mich absolut positiv überrascht und ist trotz des Drehbuchstils sehr spannend und mit all seinen Illustrationen ein wahres Schmuckstück. Ich kann es absolut weiterempfehlen (- zumindest solange man bereit ist, sich auf den Drehbuchstil einzulassen). Und nun kann ich nur noch eines sagen: Ich muss ganz schnell den Film sehen.

    Mehr
  • Ich hatte leider Verständnisprobleme

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    sommerlese

    26. July 2017 um 23:17

    Joanne K. Rowlings erstes Drehbuch zu der Verfilmung "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" erscheint 2017 als "Das Originaldrehbuch" in edler Hardcoveraufmachung im Carlsen Verlag. Newt Scamander, Magizoologe und Naturforscher will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Dort geht sein magischer Koffer verloren und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, Newt steckt in der Klemme – und nicht nur er.   "Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss - für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt. Der Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" startete am 17. November 2016 in den Kinos." So euphorisch lautet die Vorankündigung des Buches auf Amazon und Reklame für den Film wird auch nochmal gemacht.  Leider hat mich weder die Handlung des Drehbuchs gepackt, noch kann bei diesem Drehbuch von Spannung die Rede sein. Vielleicht hätte mich das Ganze überzeugt, wenn ich den Film gesehen hätte. Aber so blieben die Charaktere seltsam blass, die Figuren teilen keine Gedanken mit und nur die außergewöhnlichen Tiere mit ihren besonderen Effekten sorgen für fesselnde Momente. Irgendwie kann ich mit dieser Geschichte nicht sehr viel anfangen. Die Kreaturen und magischen Tiere würde ich mir gern bildlich vorstellen können, daher wären Bilder aus dem Film toll gewesen. Nun muss man hier ganz klar sehen, dass es ausschließlich ein Drehbuch ist und daher nur aus Regieanweisungen und wenigen Texten der Schauspieler besteht. Da fehlen Dialoge und Rahmenhandlungen zum Verständnis.Was mich aber sehr verärgert hat, ist die Textanordnung auf den Buchseiten. Dort enthalten alle Seiten großflächige Überschriften mit dem Buchtitel und die für die Regie wichtigen Zeilen sind eher spärlich auf den Buchseiten verteilt. Wenn man das als Manuskript tippen würde, bräuchte man lediglich knapp die Hälfte der Buchseiten. Für ein Hardcoverbuch mit diesem stolzen Preis hätte man dann lieber noch einen kleinen Fototeil mit den Filmfiguren zufügen können. Das Äußere des Buches ist allerdings ein edles Schmuckstück, das muss man hier mal sagen. Doch noch einmal zur Handlung. Hier erscheinen förmlich aus dem Nichts merkwürdige Wesen: Ein geflügelter Occamy, ein gewaltiger Obscurus, ein böser Sturzfalter und andere Wesen sind in New York unterwegs. Sind sie alle dem Koffer entwichen? Oder woher kommt der Billywig? Was ist überhaupt ein Billywig? Im Drehbuch gibt es dazu keine Erklärungen, ich habe diese Figur gegoogelt. Für mich steht klar fest, ich hätte mir den Film vorher ansehen müssen, dann würde dieses Drehbuch mit Leben bzw. Bildern erfüllt sein. Weil es wenig Handlung gibt und kaum Dialoge zwischen den Charakteren, bin ich mit dem Verlauf der Handlung nicht gut klar gekommen. Auch die merkwürdigen Begriffe aus der Zauberwelt wie "choranaptykisch" oder "obliviieren" kommen mir wie fremde Vokabeln vor. Wer den Film kennt, ist mit diesem Drehbuch klar im Vorteil. Für mich gab es mehrere Verständnisprobleme, die mir das Buch verleidet haben. Fans des Films mögen mir verzeihen!

    Mehr
  • Die magischen Zwanziger

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

    Archer

    23. July 2017 um 17:48

    Wir schreiben das Jahr 1926, und ein linkischer, junger Mann steigt in New York von Bord eines Überseedampfers. Er trägt einen abgewetzten Koffer mit sich, ansonsten nur ein scheues Lächeln und einen blau-gelben Schal, den Kenner sofort als hufflepuffisch identifizieren. Solche Kenner gibt es unter den No-Maj vom Zoll nicht, deshalb darf er problemlos die Stadt betreten. Doch so problemlos geht es dann nicht weiter. Aus dem Koffer des Mannes namens Newt Scamander entkommen magische Tiere - und ausgerechnet Tina Goldstein vom Macusa erwischt ihn dabei: Ein Verbrechen, denn das Einführen magischer Tiere ist in den USA verboten. Doch es gibt Schlimmeres als Newts entkommene Tierwesen, und die beiden müssen sich zusammenraufen, um einer drohenden Gefahr ähnlich Voldemorts zu begegnen. Wo fange ich dieses Mal an? Vielleicht mit einem ungewöhnlichen Tipp: Es ist bestimmt besser, wenn man ausnahmsweise zuerst den Film gesehen hat. Bei mir war das der Fall, deshalb hatte ich großes Kopfkino beim Lesen. Ob das für Nichtkenner des Films zutrifft, kann ich echt nicht beurteilen. Gerade bei den genialen Tierwesen, die sich J. K. ausgedacht hat, kann man sich noch einmal die Filmszenen vergegenwärtigen. Sonst würde ich sagen, muss man sich rein darauf konzentrieren, sich von der super Besetzung des Buches mitnehmen zu lassen. Fast noch mehr als bei den Harry-Potter-Büchern, vielleicht, weil es doch schon sehr erwachsen ist, gibt es hier tolle Protagonisten, die einfach nur in seine "Sammlung der beliebtesten Protagonisten und wo sie zu finden sind" aufnehmen möchte. Zwischen Newt, Jacob, Queenie und Tina besteht eine so krass gute Chemie, dass man sie nur ungern wieder ziehen lässt. Um ehrlich zu sein, hegte ich auch gewisse Sympathien für Grindelwald, weil ich seiner Meinung eigentlich zustimmen muss, mir gefällt nur einfach seine Art der Umsetzung nicht. Trotz all dieser tollen Features muss ich im Endeffekt einen Punkt abziehen - schon aus Prinzip. Warum muss man uns das Drehbuch vor die Nase halten und nicht ein richtig cooles echtes Buch, das man viel, viel lieber wieder- und wieder- und wiederlesen möchte?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks