J.P. Conrad

 4.5 Sterne bei 148 Bewertungen
Autor von Ort des Bösen, Mutterschmerz und weiteren Büchern.
Autorenbild von J.P. Conrad (©Suspense Verlag)

Lebenslauf von J.P. Conrad

J.P. Conrad, Jahrgang 1976, ist Mediendesigner und diplomierter Werbetexter. Er stammt aus der Wetterau, lebt aber seit einigen Jahren im Taunus. Er ist verheiratet und hat ein Kind.                    

Schon in frühester Kindheit zeigte sich bei Conrad eine ausgeprägte künstlerische Ader. Erste Gehversuche waren selbst gezeichnete Comics nach seinen großen Vorbilder Uderzo (Asterix) und Hergé (Tim und Struppi). Hinzu kamen Kurzgeschichten und erste Ansätze für Romane aus den Bereichen Krimi und Science Fiction.

Anfang der 90er Jahre begann Conrad mit der Produktion von semi-professionellen Videos aus verschiedensten Genres, die er an seiner Schule aufführen durfte und die z.T. auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gesendet wurden. Auch hier kam ihm seine schriftstellerische Begabung beim Verfassen der Drehbücher sehr zu Gute. Nach mehr als 12-jähriger Anstellung in einer Agentur für Werbung und Marketing als Designer, Art Director und Projektleiter, begab er sich in die Selbständigkeit mit seiner eigenen Grafik- und Webdesign-Agentur.

Im Jahr 2013 hat Conrad mit "totreich" sein viel beachtetes Debüt als Schriftsteller hingelegt. Der Roman wurde zum Beststeller und war u.a. auf Platz zwei der Verkaufscharts auf Neobooks, der E-Book Plattform der Verlagsgruppe Droemer-Knaur.

Literarische Vorbilder? Fehlanzeige! Als “Film-Freak”, wie er sich selbst bezeichnet, ist sein großes Idol ganz klar Alfred Hitchcock. Immer wieder gibt es in seinen Werken Anspielungen auf dessen Filme. Außerdem spielt in Conrads Büchern die besondere Art des Spannungsaufbaus, die Suspense, eine enorm wichtige Rolle.

Alle Bücher von J.P. Conrad

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ort des Bösen9783981240726

Ort des Bösen

 (23)
Erschienen am 14.10.2015
Cover des Buches Mutterschmerz9783981240788

Mutterschmerz

 (21)
Erschienen am 01.04.2016
Cover des Buches Frischfleisch9783981240740

Frischfleisch

 (19)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Aufgefressen9783981240733

Aufgefressen

 (17)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Die Beichtkammer9783981240771

Die Beichtkammer

 (15)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches Veranda9783744886000

Veranda

 (12)
Erschienen am 19.09.2018
Cover des Buches totreich9783981240719

totreich

 (10)
Erschienen am 01.10.2015
Cover des Buches In einer Stunde tot9783981240764

In einer Stunde tot

 (9)
Erschienen am 01.10.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu J.P. Conrad

Neu

Rezension zu "In Vitro" von J.P. Conrad

Das ist kein Thriller
Steliyanavor einem Monat

Bei diesem Buch habe ich mir viel versprochen, wurden aber leider enttäuscht. Es ist das erste Buch, das ich von diesem Autor gelesen habe. Na ja, Lust auf ein weiteres spüre ich nicht. Wo soll ich anfangen?

Die Sprache hat mir nicht so gut gefallen. Es gab auch leider viel zu viele Fehler, die den Lesefluss gestört haben. An manchen Stellen konnte ich nicht wirklich folgen, da diese nicht so toll ausgearbeitet wurden. 

Jack ist meine absolute Hassfigur. Alles dreht sich um ihn und er trifft alle Menschen, die für die Lösung des Mysteriums eine Rolle spielen. Wie in einem schlechten Actionfilm wird er von Pech verfolgt (jeder will ihn umbringen, keine traut ihm, ihm sollen die Morde in die Schuhe geschoben werden) und gleichzeitig hat er enorm viel Glück, weil es schafft, sich aus jeder unangenehmen Situation auf der besten Art und Weise zu befreien. Mich langweilen und nerven diese typischen Opferrollen. 

Das, was mich aber am meisten gestört hat, ist der Titel. Die Definition von in vitro steht ja sogar am Anfang des Buches. Und wo bitte sehr ging es darum im Buch??? Ja, genau, nirgends. Warum nennt man sein Buch in vitro, wenn es im Buch ja überhaupt nicht angesprochen wird und gar keine Rolle spielt? Auch das Wort "Experiment" ist hier fehl am Platz. 


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "In Vitro" von J.P. Conrad

Eine harmlose Übernachtung, die dich in den Wahnsinn treibt!
CherryFairyvor 2 Monaten

Wow der Einstieg war richtig schön düster und gruselig ich hatte richtig Gänsehaut!

Cover

Passend zum Buch, richtig schön gruselig ;)

Der Inhalt

Jack und seine schwangere Frau Grace sind auf dem Weg zu Tante Theodora, eigentlich sollte dies nur ein kurzer Besuch werden- nur eine Übernachtung, doch durch einen Zwischenfall sind sie nun gezwungen länger zu bleiben!

Angekommen verschwindet Grace nach einem Spaziergang spurlos...

Jack will nicht tatenlos abwarten und sucht nach seiner Frau und deckt so nach und nach die Kuriositäten der Stadt auf, umso mehr er erfährt, umso mehr merkt er, wie die Zeit gegen ihn läuft!

Wer erzählt die Wahrheit?

Wer ist Freund ,wer ist Feind? 

Wird er seine Frau noch rechtzeitig finden?

Was hat diese Stadt zu verstecken? 

Was ist hier passiert, dass die Anwohner sich so seltsam verhalten?

All diese Fragen wirst du erfahren, wenn du In Vitro liest, nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick scheint ^-°

Meine Meinung:

Die ersten Kapitel erzeugten bei mir eine regelrechte Gruselstimmung, die Atmosphäre war richtig spannend, erdrückend! Richtig schön düster und meine Erwartungen waren ab da sehr hoch!

Mir gefielen die Protagonisten und die Grundstory, die Entwicklung ist gut und nachvollziehbar. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und gut zu lesen. 

Als Bonus bietet J.P. Conrad seinen Leser eine Playlist zum Buch an, die ihr beim Lesen im Hintergrund laufen lassen könnt!

Dazu hier der Link dafür :)

https://www.jpconrad.com/invitro-soundtrack.php

Dieser Bonus ist eine coole Sache, allerdings habe ich dieses Extra nicht genutzt, ich lese generell ohne Hintergrundgeräuche und bin immer ganz ins Buch vertieft :p Trotzdem gefällt mir die Idee!

Ich muss ehrlich zu geben, dass ich ab ca. der Hälfte schon eine Vermutung hatte, wie sich die Geschichte entwickelt bzw. wer oder was alles dahinter stecken könnte. Es gab zwar auch noch einige Überraschungen, aber im Groben lag ich ganz gut damit :p

Mir persönlich hätte es noch einen Tick besser gefallen, wenn nochmal die düstere Stimmung aus den ersten Kapiteln aufgekommen wäre, aus Spoilergründen kann ich hier leider nicht darauf weiter eingehen, aber diejenigen, die In Vitro bereits gelesen haben, wissen was ich meine. 

Ich habe mir insgeheim gewünscht, dass diese Vorgeschichte nochmal genauer aufgegriffen wird, oder dieser Part nochmal detaillierter beschrieben wird, denn der Part war richtig genial!

Demnach bin ich von einer anderen Entwicklung ausgegangen. 

Im Gesamteindruck hat mir das Buch gut gefallen und ist Empfehlenswert ;)





Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Veranda" von J.P. Conrad

Mein erstes Buch des Autors und definitiv nicht das letzte.
DominicsBücherWeltvor 2 Monaten

Klappentext: Was muss passieren, damit ein Mensch zum Monster wird?

David Snow ist ein erfolgreicher Londoner Psychiater. Sein friedliches und geordnetes Leben fällt ins Chaos, als er eines Tages eine schockierende Nachricht auf seinem Smartphone erhält: Jemand hat seine Frau entführt und zwingt ihn, auf seiner gut einsehbaren Veranda zu bleiben. David ist sofort klar, dass er auf Schritt und Tritt beobachtet wird und so keine Chance hat, unbemerkt Hilfe zu rufen.

Als die Entführer David ihre wahren Absichten offenbaren, erkennt er, dass es ihnen nicht um Lösegeld geht; sie haben einen viel perfideren Plan …

Story: Die Geschichte beginnt mit einem spannenden und mysteriösen Prolog, den ich beim Lesen erst mal nicht zu den nachfolgenden Kapiteln zuordnen konnte. Die Hauptperson des Prologs scheint ein Geheimnis zu haben und für den Leser bleiben noch viele Fragen offen, wenn er in den nachfolgenden Kapiteln David Snow, einen erfolgreichen Londoner Psychiater kennenlernt. David hat gerade mit einem alten Kumpel, den er zufällig wiedergetroffen hat gefrühstückt und wartet auf einen Patienten, als er eine SMS bekommt: „David, gehen sie nicht ins Haus. bleiben sie auf der Veranda! das ist kein Scherz! bleiben sie, wo sie sind, oder ihre Frau wird sterben!“. Ab diesem Moment ist für David nichts mehr wie es scheint und für den Leser beginnt eine nervenaufreibende Story die bis zur letzten Seite spannend ist und immer wieder durch geschickte Wendungen in eine völlig unerwartete Richtung gelenkt wird….

Protagonisten: David Snow ist ein angesehener und erfolgreicher Psychologe, dessen Welt von einem Moment auf den Anderen aus den Fugen gerät. Durch die Ich-Perspektive lernt der Leser David im Verlauf der Geschichte gut kennen und der Autor lässt ihn in Davids Gedanken und Gefühle eintauchen, die so anschaulich und spannend beschrieben sind, dass man mit ihm mitfiebert. Auch die anderen Charaktere, die im Verlauf der Geschichte auftauchen sind sehr anschaulich und der Leser erfährt immer wieder Zusammenhänge zwischen den Charakteren, die der Geschichte sehr viel Tiefe verleihen. Dabei scheint jeder Charakter seine eigenen Geheimnisse zu haben…

Stil: Der Hauptteil der Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von David Snow erzählt. Der Leser erlebt die Gedankenwelt des Psychiaters und erfährt die Hintergründe und die Auflösung genauso Bruchstückhaft im Verlauf der Geschichte wie der Protagonist. Dadurch hat man schnell das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein und fiebert mit David Snow mit. Die Spannung baut sich dabei von Seite zu Seite immer mehr auf und wenn man als Leser denkt, man hätte eine Spur zur Lösung baut der Autor wieder eine Wendung ein… Erst auf den letzten Seiten setzten sich die Puzzleteile zusammen und das Finale ist noch einmal unheimlich spannend. Dabei lebt die Geschichte von den Charakteren und dieser Spannung und kommt ohne ausführliche Beschreibungen der Umgebung aus. Für mich hat sich dadurch ein großartiges Kopfkino entwickelt.

Cover: Das rote Cover ist mir vor dem Lesen schon ins Auge gefallen, ich konnte mir aber wenig unter dem Bild und dem Titel vorstellen, bis ich den Klappentext gelesen habe. In Verbindung mit dem Inhalt finde ich es insgesamt gut gelungen, auch wenn sich für mich der Zusammenhang zum Text erst spät erschlossen hat.

Fazit: Dem Autor J.P. Conrad ist mit „Veranda“ ein Psychothriller gelungen, der so unglaublich spannend ist, dass man ihn bis zur letzten Seite kaum aus der Hand legen kann. Für mich war es das erste Buch, das ich von dem Autor gelesen habe, aber es wird definitiv nicht das letzte sein. Mit überraschenden Wendungen und interessanten Charakteren fesselte mich der Autor bis zur letzten Seite. Von mir gibt es für „Veranda“ von J.P. Conrad

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge

Zusätzliche Informationen

J.P. Conrad im Netz:

Community-Statistik

in 124 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks