J.P. Conrad Die Beichtkammer

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Beichtkammer“ von J.P. Conrad

Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kelleraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen Ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite...

genial ! :) super spannend, geniales Ende :)

— Gimagemelli
Gimagemelli

Richtig spannende Geschichte. Wirklich sehr zu empfehlen, wenn man auf Thriller steht und Kurzgeschichten mag...

— GrOtEsQuE
GrOtEsQuE

Eine gelungene Kurzgeschichte , leider zu kurz .

— Raindrops
Raindrops

Spannung bis zum Ende!

— Lesemarle
Lesemarle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Beichtkammer" von J.P. Conrad

    Die Beichtkammer
    JPConrad

    JPConrad

    Soooo... ich starte direkt noch eine weitere Leserunde und diesmal für eine meiner Kurzgeschichten: "Die Beichtkammer". Hier der Klappentext: Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kelleraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite... Ich freue mich auf die Bewerbungen! Mörderische Grüße J.P. Conrad

    Mehr
    • 61
  • Richtig spannende Kurzgeschichte!

    Die Beichtkammer
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Inhalt: Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kelleraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen Ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite... Meine Meinung: Nachdem mir Dirty Story von J. P. Conrad schon gut gefallen hat, habe ich mir noch zwei weitere Bücher von ihm besorgt, u. a. Beichtkammer...auch bei dieser Geschichte wurde ich keineswegs vom Autor enttäuscht... Auch hier ist der Schreibstil einfach genial, J. P. Conrad weiß wie man die Leser bis zum Schluss gut unterhält...zwar ist die Geschichte mit seinen 48 Seiten nicht gerade die längste, aber man hat nicht das Gefühl das irgendetwas in der Geschichte fehlt...warum soll man so eine Geschichte auch unnötig in die Länge ziehen, wenn man auch auf wenigen Seiten alle wichtigen Informationen mitteilen kann... Das Ende kam für mich wie ein kleiner Schlag ins Geschicht...keineswegs hätte ich mit diesem Ende gerechnet... Diese Kurzgeschichte ist sehr empfehlenswert für alle die gern Thriller lesen...perfekte Kurzgeschichte für zwischendurch... 5 Sterne gibts von mir!!!

    Mehr
    • 3
  • Die Beichtkammer

    Die Beichtkammer
    Raindrops

    Raindrops

    14. March 2014 um 16:35

    Klapptext : Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kelleraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen Ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite... Meine Meinung : Eine Gelungene Kurzgeschichte . Ich wünschte es hätte mehr davon gegeben . Das Ende war überraschend und einfach nur genial . Für zwischendurch perfeckt .

    Mehr
  • Spannung bis zum Ende!

    Die Beichtkammer
    Lesemarle

    Lesemarle

    Der Thriller Shot "Die Beichtkammer" handelt von zwei Männern und einem Mädchen, die das gleiche Schicksal teilen: Sie alle sind gefangen in ein und demselben Raum.   Meine persönliche Wertung Die Kurzgeschichte ist genial aufgebaut. Da befinden sich diese drei Personen in einem Raum und keiner von ihnen kennt die Verbindung zwischen ihnen, nur der oder die Täter ... Dann beginnt das Spiel, bei dem alle drei mitspielen müssen. Das Ganze wird aus Sicht von einem der beiden Männer erzählt. Zwischendurch müssen allerdings auch der andere Mann und das Mädchen ihre Geschichte erzählen. Dann wechselt der Autor gekonnt die Perspektive, ohne dass es gross auffällt. J.P. Conrad versteht es, die Spannung bis zum Schluss aufrechtzuerhalten. Indem er immer wieder neue Elemente ins Spiel bringt. Und glaubt mir, wenn ihr denkt, dass ihr das Ganze durchschaut habt, dann nimmt die Story eine ganze neue Wendung.   Mein Fazit Spannung bis zum Ende!

    Mehr
    • 2
    JPConrad

    JPConrad

    10. March 2014 um 12:16
  • Spannung pur!!!!

    Die Beichtkammer
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    06. March 2014 um 19:58

    Bei „Der Beichtkammer“ handelt es sich um eine Kurzgeschichte, die etwa um die 50 Seiten lang ist. Klapptext: Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kellerraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite... Meine Meinung: Eine wirklich spannende Story, dessen Ende man nicht einmal erahnen kann. Es ist überraschend und noch einmal sehr spannungsgeladen. Die Geschichte erzählt in einem flotten Tempo eine erschreckende Geschichte und gerade in dem Augenblick, wo man denkt, dass es nicht schlimmer kommen kann, schafft es der Autor die Situation noch zu verschärfen. Drei unterschiedliche Charaktere, die mehr als nur ein Schicksal teilen. Eine Geschichte von Brutalität, Gewalt aber auch Gerechtigkeit. Diese Geschichte hat mich nicht losgelassen. Ich konnte den Reader nicht eher aus der Hand legen, ehe die Story zu Ende war. Für diejenigen, welche kurzweiliges Lesevergnügen, das aber zugleich durchgehend spannend ist, suchen, sind mit dieser Kurzgeschichte bestens bedient.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite...

    Die Beichtkammer
    Line1984

    Line1984

    06. March 2014 um 11:00

    Drei sich völlig fremde Personen - zwei Männer und ein sechzehnjähriges Mädchen - wachen gefangen in einem düsteren Kelleraum auf; ohne Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen sind. Während sie über die Hintergründe ihrer Entführung spekulieren und ihre Chance zu fliehen immer unwahrscheinlicher wird, werden die Spannungen zwischen Ihnen von Minute zu Minute größer. Nach und nach offenbaren die drei ihre unmenschliche Seite... Meine Meinung: Tom erwacht in einem dunklem Kellerraum, im ersten Moment weiß er nicht wo er ist und was er hier soll. Dann wird ihm schlagartig bewusst das er sich nicht alleine im Keller befindet. Allmählich lernt er die anderen kennen die mit ihm im Keller gefangen sind Amy und Sam. Alle drei wissen nicht was sie hier sollen und wer sie gefangen genommen hat. Langsam steigt die Anspannung der drei, bis sie schließlich eine Botschaft entdeckten, ein einfacher weiser Zettel auf dem steht, sie sollen sich ihre schlimmsten Sünden erzählen. Und damit nimmt das Drama seinen Lauf.... Eine absolut spannende Kurzgeschichte. Von der ersten Seite an geht es spannend los, der Autor hält diese Spannung bis zu dem finalem Schluss dort gelingt es ihm noch eine Schippe an Spannung drauf zu packen mit einem unerwarteten Ende. Ich habe diese Geschichte wirklich verschlungen was nicht schwer, atemberaubend und spannend eine gelungene Kurzgeschichte die einem mit sich zieht und nicht mehr los lässt :-) Dankeschön für diesen Lesegenuss!

    Mehr