J.R. Kron Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(2)
(9)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)“ von J.R. Kron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)" von J.R. Kron

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    Liebe Lovelybooker, J. R. Kron stellt euch 25 Exemplare von seinem Fantasy-Roman "Der Traum der Jägerin: Obsi'tia - Das zweite Zeitalter" für diese Leserunde zur Verfügung.  Jürgen wird die Leserunde begleiten und euch auch für Fragen zur Verfügung stehen.  Klappentext: Obsi‘tia erzittert; das zweite Zeitalter neigt sich einem blutigen Ende entgegen. Mehrere Gräueltaten erschüttern die Grenzlande. Fassungslos und voller Wut steht die junge Orkjägerin Tino‘ta vor den sterblichen Überresten einer abgeschlachteten Sippe. Bei der Leiche eines kleinen Orkmädchens schwört sie Rache. Der Feind scheint klar: die Menschen. Auf ihrer Jagd nach den Mördern trifft sie auf Orman, ein Hauptmann der Menschen. Tino‘ta muss feststellen, dass ihr Herz nicht immer ihrem Verstand gehorchen will. Doch welche Rolle spielt die geheimnisvolle Evana in seinem Leben? Als Tino‘ta erfährt, dass auch unter den Menschen Massaker stattgefunden haben, erkennt sie, dass hinter dem Offensichtlichen eine dunkle Wahrheit schimmert. Doch was, wenn auch diese "Wahrheit" nur eine weitere Fassade im Ränkespiel des grauen Priesters ist? Aufgabe: Ihr solltet die Leseproben lesen um die untenstehenden Fragen beantworten zu können. Es gibt kein "Richtig" oder "Falsch" in beiden Fällen, ist eure Fantasie gefragt ;)   Wer die erste Frage beantwortet ist automatisch im Lostopf für ein E-Book. Wer zusätzlich noch die 2. Frage beantwortet kommt in den Lostopf für ein signiertes Taschenbuch. (Es gibt allerdings nur ein Buch - auch wenn man in beiden Lostöpfen gezogen werden sollte) Es werden insgesamt 15 E-Books und bis zu 10 signierte Taschenbücher verlost. (Die E-Books sind an kein Format gebunden, daher teilt bitte gleich bei der Bewerbung mit, welches Format ihr benötigen würdet.) Leseproben: Es hat begonnen & Schattenlöwen 1. Was glaubst du, hat es mit der Stirntätowierung der Orks auf sich? 2. Was würdest du tun, wenn du einem Schattenlöwen gegenüberstehst? Natürlich ist eine rege Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten der Rezensionen (auch auf anderen Plattformen wie z. B. amazon) erwünscht. Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren!

    Mehr
    • 79
  • Actionreich

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    carmelinchen

    carmelinchen

    22. October 2013 um 18:52

    "Der Traum der Jägerin (Obsi´tia - Das zweite Zeitalter) von J.R.Kron Man wird regelrecht durch das Buch gezogen ohne eine Chance zu haben Luft zu holen. Die junge Orkjägerin Tino‘ta steht eines Tages vor einer hingemetzelten Sippe der Ork´s als sie die Leiche eines kleinen Mädchen entdeckt schwört sie Rache. Für sie steht der Feind fest der Mensch . Aber ist das wirklich so? Bei ihrer Jagt auf die Menschen trifft sie den Hauptmann Orman und muß feststellen das ihr Herz sich gegen ihren Verstand stellt, und so erfährt sie das es unter den Menschen auch Massaker gegeben hat. Trotz manchmal doch recht Blutrünstigen Szenen kommt auch das zwischen Menschliche nicht zu kurz. Die Explosive Action und die Kampfszenen sind sehr Bildlich beschrieben. Das Buch bekommt einen Stern Abzug da mir das Blutrünstig dann doch zu heftig war. Aber trotzdenm ein tolles Buch. 4****Sterne

    Mehr
  • Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    Blaustern

    Blaustern

    09. September 2013 um 20:06

    Das Zeitalter des Friedens in Obsi‘tia scheint vorbei. Das Grenzland wird überfallen, schreckliche Morde werden verübt, Frauen misshandelt und sogar kleine Kinder kaltblütig ermordet. Die junge Orksjägerin steht fassungslos vor den sterblichen Überresten ihrer Sippe und schwört Rache. Den Menschen muss es unbedingt heimgezahlt werden. Doch dann stößt sie während ihrer Jagd auf Orman, den Hauptmann der Menschen, und ihr Herz schlägt schneller als ihr Verstand arbeitet. Sie erfährt, dass auch auf die Menschen Überfälle stattgefunden haben. Wer steckt dahinter? Und was empfindet Orman für die geheimnisvolle Evana?  Anfangs war es etwas schwierig, ins Buch reinzukommen aufgrund der vielen verschiedenen Namen und der ständig wechselnden Erzählperspektiven. Aber es gibt ein Namensregister, welches man zur Hilfe nehmen kann. Das Buch ist sehr spannend, besteht aus einer Menge Kampfszenen, bei der viele ihr Leben lassen auf ganz grausame Art und Weise. Es gibt Stellen, die besonders barbarisch und eklig sind. Aber das macht die sympathische feurige Hauptprotagonistin Tino’ta und ihre Liebe zu Orman wieder wett.

    Mehr
  • Der Traum der Jägerin – Obsi’tia: Das zweite Zeitalter (J. R. Kron)

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    LieLu

    LieLu

    07. September 2013 um 10:17

    Der Autor J.R. Kron wurde 1968 in Frankfurt am Main geboren und verbrachte seine ersten Lebensjahre in der Mainmetropole, bevor er mit seiner Familie in den Taunus zog. Später feierte er kleine Erfolge bei Kurzgeschichtenwettbewerben und mit Veröffentlichungen in Fantasy- und Science-Fiction-Fanzines. 2005 erreichte er mit seinem Fantasy-Roman »Elbendämmerung« den zweiten Platz beim Deutschen Phantastik Preis in der Rubrik »Bestes deutsches Romandebüt«. Heute lebt er mit seiner Frau in einer verträumten Ortschaft im Taunus. Tino’ta Einige grausame und blutige Gräueltaten erschüttern die Grenzen von Obsi’tia. Die junge Orkjägerin Tino’ta kann nur tatenlos und fassungslos dabei stehen, als sie auf die blutigen Überreste ihrer Sippe schaut. Feige ermordet und abgeschlachtet wurden ihre Verwanden und Bekannten. Doch Tino’ta hat ihren Feind klar vor Augen: Den Menschen. Und sie wird ihre Sippe rächen, soviel steht fest. Auf ihrer Jagd nach den Mördern trifft sie Orman, den Anführer der Menschen, den sie leider nicht auf die Art und Weise hassen kann, wie sie es gern würde. Denn ihr Herz hört nicht auf ihren Verstand. Bald muss sie feststellen, dass sie auf das falsche Pferd gesetzt hat, denn auch unter den Menschen gab es grausame Massaker. Doch wer steckt hinter der dunklen Wahrheit? Fazit Pu, soviele schwierige Namen, war das Erste, was ich dachte, als ich begann das Buch zu lesen. Dem flüssigen und spannenden Schreibstil des Autors ist es zu verdanken, dass ich das Buch nicht gleich wieder aus der Hand gelegt habe. Mit viel Spannung, Abenteuer und Action schafft er es, die Hauptprotagonistin Tino’ta in den Mittelpunkt des Geschehens zu stellen und dem Leser klar zu machen, worum es geht. Da ich das erste Zeitalter von Obsi’tia nicht kenne, fand ich ein wenig schwer ins Geschehen, doch wie bereits angesprochen, erledigte sich diese Tatsache recht schnell. Schon die Darstellungen der Krieger und anderen Wesen ebenso wie die Landschaftsbeschreibungen finde ich sehr anschaulich und plastisch. Dadurch fühlt sich der Leser mitten im Geschehen und eher als Teilhaber anstatt als Beobachter. Ein interessantes Buch, welches an einigen Stellen ziemlich blutrünstig und grausam ist, jedoch insgesamt der spannend und abenteuerlich zu lesen ist. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2013/09/der-traum-der-jagerin-obsitia-das.html

    Mehr
  • ein wirklich interessantes Buch

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2013 um 19:51

    Ich fand die geschichte wirklich toll, weil es einfach aus so vielen sichten erzählt wird und es dann um so interessanter wird.  
    man kann das Buch flüssig lesen, die Figuren sind toll ausgebaut, die geschichte ist abwechslungsreich und spannend bis zum schluss. 
    ich konnte mir alles gut vorstellen und das hat die sache noch viel besser gemacht. 
    ich bin schon auf den zweiten teil gespannt. 

  • Der Traum der Jägerin- Obsi' tia- Das zweite Zeitalter

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    Jasmin98

    Jasmin98

    29. August 2013 um 20:19

    Inhalt: Obsi' tia erzittert; das zweite Zeitalter neigt sich einem blutigen Ende entgegen. Mehrere Gräueltaten erschüttern die Grenzland. Fassungslos und voller Wut steht die junge Orkjägerin Tino' ta vor den sterblichen Überresten einer abgeschlachteten Sippe. Bei der Leiche einen kleinen Orkmädchens schwört sie Rache. Der Feind scheint klar: die Menschen. Auf ihrer Jagt nach den Mördern trifft sie auf Orman, ein Hauptmann der Menschen. Tino' ta muss feststellen, das ihr Herz nicht immer ihrem Verstand gehorchen will. Doch welche Rolle spielt die geheimnisvolle Evana in seinem Leben? Als Tino' ta erfährt, dass auch unter den Menschen Massaker stattgefunden haben, erkennt sie, dass hinter dem Offensichtlichen eine dunkle Wahrheit schimmert. Doch was, wenn auch diese "Wahrheit" nur eine weitere Fassade im Ränkespiel des grauen Priesters ist? Meinung: Das Buch war sehr Spannend und voller Kampfszenen. Der Schreibstil war leicht und flüssig. Am Anfang muss man sich erst mal dort hinein finden, weil dort viele Namen (lest euch bitte erst das Namensregister durch, bevor ihr Anfangt zu lesen) und viele unterschiedliche Perspektiven. Am manchen Stellen wurde es auch ekelig, brutal und blutrünstig und viele Figuren sterben. Aber das Buch hält auch einige Überraschungen bereit. Die leichte Liebe die sich zwischen Tino' ta und Orman bilden war schön zu lesen. Fazit: Das Buch ist trotz denn blutigen Szenen ein sehr gutes Fantasy Buch und würde es für jeden FantasyFan weiter empfehlen.

    Mehr
  • Eine atemberaubend spannende Geschichte um eine ungewöhnliche Heldin

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    romantic devil

    romantic devil

    22. August 2013 um 12:08

    Kurzbeschreibung: "Obsi‘tia erzittert; das zweite Zeitalter neigt sich einem blutigen Ende entgegen. Mehrere Gräueltaten erschüttern die Grenzlande. Fassungslos und voller Wut steht die junge Orkjägerin Tino‘ta vor den sterblichen Überresten einer abgeschlachteten Sippe. Bei der Leiche eines kleinen Orkmädchens schwört sie Rache. Der Feind scheint klar: die Menschen. Auf ihrer Jagd nach den Mördern trifft sie auf Orman, ein Hauptmann der Menschen. Tino‘ta muss feststellen, dass ihr Herz nicht immer ihrem Verstand gehorchen will. Doch welche Rolle spielt die geheimnisvolle Evana in seinem Leben? Als Tino‘ta erfährt, dass auch unter den Menschen Massaker stattgefunden haben, erkennt sie, dass hinter dem Offensichtlichen eine dunkle Wahrheit schimmert. Doch was, wenn auch diese "Wahrheit" nur eine weitere Fassade im Ränkespiel des grauen Priesters ist? " Das Buch ist atemberaubend spannend und besticht durch viele Kampf- und Actionszenen. Da verlieren viele ihr Leben. Mir war das Buch teilweise zu grausam und eine Szene war extrem eklig. Stichwort Maske. Dennoch ist das Buch wirklich gut geschrieben und die Heldin Tino`ta ist ein sehr sympathischer, toller Charakter. Ich mag ihre ungestüme, wilde Art, die so im Gegensatz zu Ormans eher ruhiger, überlegterer Art steht. Die anbahnende Liebe gefällt mir. Ich wünschte, daraus würde was werden. Wäre doch mal ein interessantes Paar. Fazit: Ein toller, actionreicher Fantasyroman mit sympathischer Heldin und ein wenig viel Blut. Ansonsten wirklich zu empfehlen.

    Mehr
  • Fantasy durch und durch ....

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    16. August 2013 um 12:25

    "Der Traum der Jägerin - Obsi'tia Das zweite Zeitalter" ist ein wahrhaftiges Fantasyabenteuer, ein komplett durchdachte Geschichte mit den absurdesten und einfallsreichsten Ideen. Jahrelang herrschte Frieden zwischen den Menschen und Orks in Obsi'tia, nicht alle sind damit einverstanden, aber dann kommt es zu abscheulichen Überfällen auf Seiten der Orks und Menschen. Frauen werden geschunden, kleine Kinder gnadenlos ermordet.Als die junge Orkjägerin Tino'ta auf ein Überfallgebiet stößt, schwört sie Rache an den Menschen.Sie macht sich auf den Weg, um die Mörder zu finden und ihnen alles heimzuzahlen, was sie ihrem Volk angetan haben.Doch auf dieser Jagd stößt Tino'ta auf einen Hauptmann der Menschen, Orman. Ihr Herz will ihrem Verstand nicht mehr gehorchen, doch Orman scheint kein Interesse an ihr zu haben und sorgt sich nur um die geheimnisvolle Evana.Vor allem muss Tino'ta aber einsehen, dass nicht ist wie es scheint, denn auch die Elfen und der Graue Orden scheinen bei den Überfällen eine bedeutende Rolle zu spielen... Das Cover passt zur Geschichte, spricht mich allerdings nicht so sehr an, aber das ist wohl Geschmackssache. Hinter dem Cover verbirgt sich jedoch eine einzigartige Geschichte, die von Anfang an fesselt. Doch leider weißt die Geschichte meiner Meinung nach ein paar kleine Fehler auf, die allerdings nicht am Schreibstil liegen, sondern eher in den schnell wechselnden Erzählformen. Man gerät ab und zu in Verwirrung, auch mit den vielen verschiedenen Namen, wenn man sich nicht vorab das Namenregister durchliest.Am Anfang hat mich das ziemlich gestört, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und bekommt einen Überblick. Trotzdem hätte man meiner Meinung nach für mehr Übersichtlichkeit sorgen können, z. B. mit verschiedenen Farben für die einzelnen Erzähler. Fazit: Dieses Buch weißt zwar ein oder zwei kleine Fehler auf, ist aber, vor allem für Fantasyfans, trotzdem zu empfehlen.

    Mehr
  • richtig gute Fantasy !!!

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    loewe

    loewe

    04. May 2013 um 11:16

    Klappentext:  Obsi‘tia erzittert; das zweite Zeitalter neigt sich einem blutigen Ende entgegen. Mehrere Gräueltaten erschüttern die Grenzlande. Fassungslos und voller Wut steht die junge Orkjägerin Tino‘ta vor den sterblichen Überresten einer abgeschlachteten Sippe. Bei der Leiche eines kleinen Orkmädchens schwört sie Rache. Der Feind scheint klar: die Menschen. Auf ihrer Jagd nach den Mördern trifft sie auf Orman, ein Hauptmann der Menschen. Tino‘ta muss feststellen, dass ihr Herz nicht immer ihrem Verstand gehorchen will. Doch welche Rolle spielt die geheimnisvolle Evana in seinem Leben? Als Tino‘ta erfährt, dass auch unter den Menschen Massaker stattgefunden haben, erkennt sie, dass hinter dem Offensichtlichen eine dunkle Wahrheit schimmert. Doch was, wenn auch diese “Wahrheit” nur eine weitere Fassade im Ränkespiel des grauen Priesters ist? Obsi’tia – Das zweite Zeitalter Band 1 ISBN: 9781481024273 Ich denke über das Buch Es wurde schon viel über Orks und Elfen geschrieben, aber das hier fällt deutlich aus der Reihe. Im sehr positiven Sinn  Hier und da war ich ihm schon auf Twitter und facebook begegnet und habe meine Wunschliste beständig aufgefüllt. Auf der Leipziger Buchmesse hatte ich dann Gelegenheit einige persönliche Worte mit dem sympathischen Autor zu wechseln. Das Cover von “Der Traum der Jägerin”  hat mich sofort angesprochen. Ich finde es sticht deutlich aus der Masse der Fantasycover hervor. Als ich dann die ersten Seiten gelesen hatte, war ich sofort in der Geschichte gefangen. Obwohl ich eher selten Fantasy lese konnte ich doch recht schnell in diese Welt eintauchen. Erst einmal an die fremden Namen und die neue Welt eingelesen geht es flüssig durch die Lande  Eine richtig gute Szene ist der Kampf mit den Schattenlöwen. Hier habe ich mich so dicht dran gefühlt, dass ich förmlich  den Geruch der Tiere in meiner Nase hatte. Ich habe Tino`ta die Daumen gedrückt und mitgefiebert. Sie ist eine starke junge Ork und es ist wirklich aufregend sie zu begleiten. Man merkt dass da noch einiges kommen sollte. Wir erleben Kämpfe, Hinterhalte und Freundschaft. Dieses Buch ist ganz bestimmt eine Bereicherung auf dem Fantasymarkt. Was mir an J. R. Krons Roman besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache dass hier die uns bekannten Wesenszüge der verschiedenen Arten ( Orks, Menschen und Elfen) mal etwas durcheinander gewirbelt wurden. Es ist wie im wahren Leben, nicht immer sind “die”,  die Guten, die wir dafür halten…. Der Schreibstil ist flüssig und die Story die mit einem Cliffhanger endet macht Lust auf mehr!!! Also auf in neue Welten, fallen lassen und genießen.   Ich vergebe 4 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)" von J.R. Kron

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    03. January 2013 um 18:16

    Ich muss sagen, dass mich zunächst das Cover angesprochen hat und da ich ein ansoluter Cover-Käufer bin, landete das Ebook schließlich auf meinem Kindle. Neugierig wie ich war, musste ich natürlich auch direkt zu lesen anfangen und schon nach kurzer Zeit hatte mich die Story in ihren Bann gezogen. Es handelt sich um einen typischen ersten Band und daher wirkt der Anfang vielleicht etwas zäher, als der Rest. Wir bekommen die Charaktere, die Welt und die Umgebung näher beschrieben und nachdem wir uns dann orientieren können, geht es auch gleich los. Die Spannungskurve steigt rapide an und das Ende lässt einen mit dem Gedanken “ich will doch jetzt weiterlesen!” zurück. Absoluter Cliffhanger. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Wir haben es hier nicht mit den üblichen hässlichen, hirnlosen Orks zu tun, sondern mit einem Völkchen, was im Einklang mit der Natur lebt. Deswegen spielen auch die Menschen und Elfen eine Rolle und nicht alle, die man als gut einstufen würde, sind es auch… Für mich ein gelungener Auftakt von dem ich am liebsten sofort mehr lesen würde. Warten wir also gespannt auf Band 2! :D

    Mehr
  • Rezension zu "Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)" von J.R. Kron

    Der Traum der Jägerin (Obsi'tia - Das zweite Zeitalter)
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    23. December 2012 um 10:20

    Endlich ein neues Buch von J. R. Kron, dass muss ich haben und schwupps – da war es ;) Kron erzählt eine tolle Geschichte über Orks, die Menschen und Elfen. Eine wunderbare Mischung mit viel Gefühl, aber auch Hass und Gewallt. Der Anfang, ist wie bei den meisten Fantasybüchern etwas gewöhnungsbedürftig. Viele Namen, viele neue Länder und Gewohnheiten. Aber ist es nicht gerade das, was ein Fantasybuch ausmacht? – Alles neu und unerforscht? – Ich mag sowas und habe mich gerne durch das Neue gelesen. Diese Charaktere sind sehr interessant dargestellt. Bis jetzt habe ich noch nichts zu beanstanden und freue mich Tino’ta, die keine liebe Orkjägerin mit dem lieben Herzen auch weiterhin zu begleiten. Auch ist Orman der Hautpmann der Menschen ein toller Typ, schade, dass er erst so spät in der Geschichte auftauchte, oder mehr Freiraum bekam, ich finde ihn sehr interessant und will unbedingt mehr wissen. Und bleiben die grauen Priester so undurchsichtig? Fragen über Fragen und daher wird es Zeit, dass es März wird, denn: Der Traum der Jägerin ist ein interessanter Fantasy-Auftakt. Der, so wie es aussieht, im März 2013 fortgesetzt werden wird. Ich freue mich bereits jetzt auf das nächste Jahr, denn dieses eBook hat mich wirklich überzeugt. J. R. Kron hat es wieder geschafft, eine kleine geheime Welt zu erschaffen und diese mit liebenswerten und undurchsichtigen Personen zu bestücken. Viele Namen, Tiere und Gegenden fesseln den Leser von der ersten bis zur letzten Seite und lassen ihn dazwischen nicht mehr los. Fantasy-Fans kommen daher voll und ganz auf ihre Kosten. Die Geschichte beinhaltet viel Gefühl, Fantasie aber auch Gewalt, daher sollte der Leser wissen, dass “Der Traum der Jägerin” eine interessante Mischung bietet. Auch ist der Schreibstil wieder typisch für Kron: Der Leser wird zum mitdenken angeregt und hat trotz der Gehirnanstrengung die Möglichkeit, sich fallen zu lassen und den wunderbaren Bildern im Kopf zu folgen. Ich empfehle dieses Buch allen Fantasy-Fans, es lohnt sich!

    Mehr