Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 5 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

"Knapp am Herz vorbei" von J.R. Moehringer 

New York, Weihnachten 1969. Willie Sutton packt seine Bücher ein und räumt die Zelle. Endlich Freiheit. Nach siebzehn Jahren. Doch die Zeit hat ihre Bedeutung verloren. Mit einem Fotografen und einem Reporter fährt er durch das verschneite New York auf den Spuren seiner legendären Vergangenheit: Die Kindheit im irischen Viertel, der erste Raub, dann 200 Banküberfälle, ohne je einen einzigen Schuss abzufeuern - und immer wieder Bess, die ihm das Herz brach. Wie ein Puzzle setzt sich Seite für Seite Suttons Leben zusammen. Was dabei Wirklichkeit und was Erfindung war, werden wir nie erfahren. Aber was macht das schon, bei solch einer Geschichte ... (Leseprobe)

Willie Sutton ist so etwas wie eine kriminelle Legende in den USA. J.R. Moehringer hat sich nach seinem Weltbestseller "Tender Bar" wieder einem zutiefst amerikanischen Thema gewidmet und verbindet so die wahre und harte Geschichte mit seiner typisch bewegenden Erzählweise und nimmt uns mit auf eine Reise voller Spannung und Emotion. Zusammen mit dem Fischer Verlag suchen wir 25 Testleser, die "Knapp am Herz vorbei" bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin am 21. Februar lesen und rezensieren wollen! Bitte bewerbt Euch mit einem Kommentar bis einschliesslich 13.02.2013, warum Euch das Leben und Lieben von Willie Sutton so interessiert.
Hier gibt es weitere Hintergrundinformationen zu Willie Sutton: WillieSutton.com + Spiegel Online 


Autor J.R. Moehringer über seinen neuen Roman:

Autor: J.R. Moehringer
Buch: Knapp am Herz vorbei

britta70

vor 5 Jahren

Schon "Tender Bar" war richtig, richtig toll!! Super, dass der neue Roman endlich raus ist!!!:-) Die LP macht Lust suf mehr.
Mich interessiert das Thema des Ronans und das Leben von Willie Sutton, denn ich merke selbst, wenn ich in meine Geburtsstadt fahre, dass kaum noch was do ist, wie früher. Die Tatsache, dass der Protagonist lange Zeit eingessen hat und sicher mit großen Erwartungen in die zurück gewonnene Freiheit aufbricht, gibt dem Ganzen moch einmal eine besondere Würze.

DisasterRecovery

vor 5 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Ich höre gerade das erste Mal von Willie Sutton. Ist das jetzt eine Bildungslücke? Muss ich mich schämen? Ich habe also gleich mal Williesutton.com geklickt um zu schauen, was ich da verpasst habe. Es geht also um einen Bankräuber und es fallen Bezeichnungen wie "gentleman bandit" und "most colourful bankrobber in history". Dann habe ich mich gefragt, ob man so jemanden wirklich bewundern sollte und ob ich ein Buch über ihn lesen möchte.
Als nächstes also gleich mal die Leseprobe geklickt und reingeschnuppert. Und JA JA JA JA ich möchte gerne mitlesen! Ehrlich gesagt hatte mich der Autor schon nach dem Vorwort =)

Beiträge danach
429 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LibriHolly

vor 5 Jahren

Leserunde Teil 3) S. 305-Ende
Beitrag einblenden

Ich bin nun auch (leider) am Ende des Buches angelangt. Mit einer Sprache, die zu Herzen geht, hat sich Moehringer der Person des Willie Sutton genähert. Was wirklich wahr ist im Leben des Willie Sutton und was nicht, werden wir alle wohl nie so richtig erfahren. Zu viele Legenden, Mythen und Geschichten ranken sich um den wohl bekanntesten Bankräuber Amerikas, ein Mann, der selbst zwei Bücher über sein Leben schrieb und sich darin in wesentlichen Teilen wiederspricht. War nun er oder Happy der Mann an Bess Seite? Welche Motive trieben ihn immer wieder an erneut Verbrechen zu begehen? Welche Rolle spielte er tatsächlich bei der Ermordung Schusters? Und was geschah wirklich an dem einen Tag, an dem Sutton in der Gesellschaft eines Reporters und eines Fotografen einmal quer durch New York fuhr? Fragen, die wohl für immer unbeantwortet bleiben werden. Wie Moehringer einleitend so schön schreibt: "Dieses Buch ist eine Vermutung. Und zugleich mein Wunsch." Meiner auch, denn Moehringers Sutton ist faszinierend, gerade heraus und ehrlich, er hat aber durchaus auch seine dunklen Seiten. Ein Mensch eben, mit all seinen Stärken und Schwächen und genau das macht diesen Charakter so sympathisch. Moehringer steigt hinauf auf den Sockel des "Helden" Sutton, des "Robin Hood" und holt ihn herunter, macht aus Willie the actor" einen Menschen, der in widrige Umstände hineingeboren wurde und nur eines wollte ein Stück vom Glück....und wollen wir das am Ende nicht alle!

Anmerkung am Rande: Sehr schön fand ich das Motiv des Mondes, der Willie durch das ganze Buch hindurch begleitet. Sutton, der am 30. Juni geboren wurde - ein Krebs. Das "einzige Sternzeichen, das vom Mond regiert wird." S. 384

fireez

vor 5 Jahren

Leserunde Teil 1) S. 1-156
Beitrag einblenden

Ich hab eine Weile gebraucht, bis ich mein Zufallsbuch anfangen konnte, aber nun habe ich den ersten Teil auch durch und stecke mitten in der Geschichte. Wie den meisten hier, fiel es auch mir anfangs schwer, mit der nicht gekennzeichneten wörtlichen Rede klar zu kommen. Ich find's auch immernoch nervig, dass sie fehlt, aber ich habe mich damit abgefunden ... der Inhalt zählt am Ende und der ist bisher klasse.

Ich finde es toll, wie der Autor sich auf die Episoden beschränkt, die wirklich wichtig sind - und vor allen Dingen auch auf die Personen. Dieses "Knipser", "Wärter 1" usw. fand ich von Anfang an super. Das sollten viel mehr Autoren so handhaben, denn ich hasse es, die ganzen Beschreibungen und womöglich noch Lebensgeschichten von Menschen lesen zu müssen, die auf der nächsten Seite schon keine Rolle mehr spielen ... hab da noch ganz böse Erinnerungen an ein erst kürzlich gelesenes Buch *grusel* So finde ich es viel Angenehmer und man kann sich als Leser auf die wirklich wichtigen Personen konzentrieren.

fireez

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 2) S. 157-303
Beitrag einblenden

Und es geht spannend weiter. Ich mag den Schreibstil von Herrn Moehringer immer mehr und die Art und Weise, wie Willie immer wieder von einem Schlamassel in den nächsten gerät, öffnet einem gut die Augen dafür, dass es oft die Umstände sind, die jemanden auf die Schiefe Bahn bringen und nicht unbedingt nur der innere Antrieb. Es zeigt aber auch, wie man dennoch die Kontrolle haben kann, denn immerhin bleibt er sich seinem Prinzip treu, zumindest niemanden dabei zu verletzen.

Ich finde es auch erstaunlich, wie er von den Menschen eigentlich regelrecht gefeiert wird. Er ist ein Verbrecher, aber doch irgendwie ein Held und das bringt mich auch immer wieder zum schmunzeln.

fireez

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 3) S. 305-Ende
Beitrag einblenden

Puh, das Ende war ja mal echt merkwürdig. Jetzt weiß ich irgendwie gar nicht mehr so richtig, was ich von dem Buch halten soll. Natürlich finde ich es immernoch super, allein schon durch den Unterhaltungswert, aber ich hatte mich vollkommen darauf eingelassen, dass mir hier ausgeschmückte Lebensfakten präsentiert werden und nun weiß ich eigentlich gar nicht mehr, was wirklich passiert ist (bzw. wie) und was sich Willie nur eingebildet oder ausgedacht hat :-D

Ich finde aber auch, dass dieses Ende ein genialer Schachzug des Autors ist, der ja zu Beginn des Buches schon ankündigt, dass er nicht alles weiß. So lässt er offen, was wirklich geschehen ist und keiner kann ihm anhängen, dass er irgendwo zu viel ausgeschmückt hätte.

Es ist natürlich schade, dass Bess scheinbar nie wirklich zu Willies Leben gehört und das macht ihn zu einer noch viel tragischeren Person, als er es so schon ist.

ferkel

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Buch

Nach einer gefühlten Ewigkeit, in der ich das Lesen drei Mal unterbrochen hatte, hier nun endlich meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/J.R.-Moehringer/Knapp-am-Herz-vorbei-1015694207-w/rezension/1038865768/
Danke an den Fischer Verlag, dass ich das Buch aus Versehen mitlesen durfte. Es hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, war aber doch vor allem sprachlich gesehen, schön.

fireez

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Buch

Auch meine Rezi zum Überraschungsbuch ist nun fertig und wird fleissig verteilt:

http://www.lovelybooks.de/autor/J.R.-Moehringer/Knapp-am-Herz-vorbei-1015694207-w/rezension/1040191328/

Arizona

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Buch

Endlich, endlich auch meine Rezi, hatte leider zu wenig Zeit, fand aber das Buch ganz toll, 5 Sterne!

http://www.lovelybooks.de/autor/J.R.-Moehringer/Knapp-am-Herz-vorbei-1015694207-w/rezension/1044178143/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks