J.R. Rain

 3.7 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von J.R. Rain

Sortieren:
Buchformat:
J.R. RainDie Hexe und der Gentleman (German Edition)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Hexe und der Gentleman (German Edition)
Die Hexe und der Gentleman (German Edition)
 (2)
Erschienen am 07.10.2014
J.R. RainBöses Blut: Ein Vampir-Thriller (Spider)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Böses Blut: Ein Vampir-Thriller (Spider)
Böses Blut: Ein Vampir-Thriller (Spider)
 (1)
Erschienen am 19.02.2014
J.R. RainDie Hexe und der Gentleman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Hexe und der Gentleman
Die Hexe und der Gentleman
 (0)
Erschienen am 07.10.2014
J.R. RainThe Vampire in the Iron Mask (The Spinoza Trilogy Book 3)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Vampire in the Iron Mask (The Spinoza Trilogy Book 3)
J.R. RainThe Vampire With the Dragon Tattoo (The Spinoza Trilogy Book 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Vampire With the Dragon Tattoo (The Spinoza Trilogy Book 1)
J.R. RainThe Vampire Who Played Dead (The Spinoza Trilogy Book 2)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Vampire Who Played Dead (The Spinoza Trilogy Book 2)
J.R. RainThe Witch and the Gentleman (The Witches Series Book 1)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Witch and the Gentleman (The Witches Series Book 1)
J.R. RainVampires
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Vampires
Vampires
 (0)
Erschienen am 24.04.2012

Neue Rezensionen zu J.R. Rain

Neu
annlus avatar

Rezension zu "The Witch and the Gentleman (The Witches Series Book 1)" von J.R. Rain

wenn es doch nur bei einer Hexe und einem Gentleman geblieben wäre...
annluvor 3 Jahren

“Hi, this is Allison. Thank you for calling The Psychic Hotline. How can I help you see into the future?”

Allison kann mehr als nur telepathisch die Gefühlslage der Menschen erfassen. Sie kann sich in die Menschen hineinversetzen, ihre Umgebung sehen, wenn sie mit ihnen am Telefon spricht und empfängt Bilder von ihnen. Daher ist sie besonders geeignet für ihren Job bei der Psychic Hotline. Doch einen solchen Anruf hatte sie noch nie: Peter möchte von ihr, dass sie den Mörder seiner kleinen Tochter findet. Sie schmeißt kurzerhand die Firmenregeln über Bord und lässt sich auf ein Treffen ein. Dabei muss sie entdecken, dass mehr in ihr steckt, als sie bisher dachte.


Das Grundkonzept der Geschichte fand ich noch recht ansprechend, so gefiel mir die Idee von Allisons Fähigkeiten und der Mordfall. Doch schon bald fand ich es störend, dass Vampire auftauchten, die ihre Fähigkeit erklären sollten (psychische Fähigkeiten kann ich nicht in Einklang mit Vampiren bringen). Dabei kommt immer wieder Samantha Moon vor, die anscheinend ein Charakter aus einer anderen Reihe des Autors ist. Ich hatte immer wieder das Gefühl, dass hier zwanghaft ein Zusammenhang mit dieser anderen Buchreihe hergestellt werden sollte, was mich unglaublich gestört hat. Danach waren einige Teile der Geschichte wieder recht angenehm. Doch dann kommen immer mehr Überraschungen auf Allison zu: Geister, Hexen, Mutter Erde als Göttin, göttliche Kräfte, Wiedergeburt, verbundene Seelen, Wicca... es hörte und hörte nicht mehr auf und wurde mir einfach zuviel und zu skurril. Dabei hätten mir die „einfachen“ psychischen Kräfte gereicht und ich hätte mir einen Fokus auf die Aufklärung des Mordes gewünscht. So aber war das Buch nicht nach meinem Geschmack.

Kommentieren0
11
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "The Vampire in the Iron Mask (The Spinoza Trilogy Book 3)" von J.R. Rain

Spinoza in Mitten eines Vampirnestes
annluvor 3 Jahren

“Something´s going on. Something weird. No one´s talking to me. And no one seems to know who the guy in the iron mask is.”

The Spinosa Trilogy Band 3

Spinoza wird von einem Mitarbeiter des Medievaland angeheuert um herauszufinden, wer sich hinter dem Mann mit der eisernen Maske verbirgt, der ein täglicher Bestandteil der Show ist. Scheinbar handelt es sich bei ihm nicht um einen Schauspieler, sondern um einen echten Gefangenen, der Hilfe braucht. Spinoza macht sich auf den Weg und findet sich bald in Mitten von Vampiren


Seit den Ereignissen aus den ersten Bänden, die zeitlich nah beieinander lagen, sind ein paar Jahre vergangen. Spinoza haben diese allerdings nicht grundsätzlich verändert. Er ist immer noch schüchtern, traurig und nur Roxi hält ihn davon ab, in eine Depression zu fallen. Gerade das hat mich dann doch etwas gestört, da ich ihm ein wenig Freude gewünscht hätte und mir gedacht habe, dass mit der Zeit eine Besserung eintritt, um so mehr fand ich das Ende passend.

Dieser Band unterscheidet sich von den ersten dadurch, dass er weniger einen Fall mit richtiger Detektivarbeit zeigt, als viel mehr eine actiongeladene Geschichte ist, in der die Vampire von Anfang an richtig mitmischen. Dadurch zeigt sich eine neue mutigere und auch gefährliche Seite an Spinoza, die ich ihm so nicht zugetraut hätte. Damit ergab sich ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie.

Kommentieren0
13
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "The Vampire Who Played Dead (The Spinoza Trilogy Book 2)" von J.R. Rain

Spinoza muss eine verschwundene Leiche finden
annluvor 3 Jahren

“You never know what´s going to come in through your door next.” In this case, it had been a phone call from an orphaned teenage boy presently seeking a DNA maternity test from a murdered mother he´d never met.

The Spinoza Trilogy Band 2

Vor zwei Jahren wurde eine Frau brutal von ihrem Mann erstochen wurde. Da ein Trustfond für ihren zur Adoption freigegebenen Jungen eingerichtet wurde, wollte eben jener durch einen DNA-Test beweisen, dass es sich bei ihm um den verschollenen Sohn handelt. Doch dafür braucht er Genmaterial der Mutter und deren Leiche befindet sich nicht in ihrem Grab. Daher heuert der Teenager Spinoza an um die tote, verschwundene Mutter zu finden.


Die Geschichte beschreibt den neuen Fall und ist auch unabhängig vom ersten Band leicht verständlich. Allerdings gibt es hier neue Informationen zu Spinozas Vergangenheit. So erfährt man zwar immer noch nicht seinen Vornamen, aber dafür, wie er seine Frau verloren hat. Nach dem ersten Band, hatte ich angenommen, dass diese ihn nach dem Tod des Sohnes verlassen hat – doch Spinozas Geschichte entpuppt sich als viel tragischer. Immer noch kann er sich nicht verzeihen und sieht seinen Sohn in seinen Tagträumen, so oft wird darauf hingewiesen, dass es mir schon fast zu depressiv wurde. Da kamen mir die Alltagsszenen um seine Essen mit Freundin Roxi und sein gutmütiges Gespött mit dem Polizisten Hammer gerade Recht um von seinen Gedanken um seinen Sohn und von dem Fall, der sich auch stark mit dem Tod beschäftigt, abzulenken. Wie im ersten Band ging es hier auch vorerst um Spinoza und den Fall und erst gegen Ende traten unerklärliche Beweise und damit die Vampire auf.

Wieder ein kurzweiliger Zeitvertreib, wenn auch dieses Mal etwas düsterer als Band eins.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks