Black Dagger - Blinder König

von J.R.Ward 
4,6 Sterne bei572 Bewertungen
Black Dagger - Blinder König
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Riiko-chans avatar

Erst seit diesem Teil kann ich Rehvenge leiden, war sehr spannend zu lesen.

LILA992s avatar

Das dritte Mal gelesen. Immer wieder spannend. Ich liebe J.R.Wards Bücher

Alle 572 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Black Dagger - Blinder König"

Düster, erotisch, unwiderstehlich – BLACK DAGGER macht süchtig!

Die Beziehung zwischen Rehvenge und Ehlena wird jäh zerstört, denn Rehvs Geheimnis steht kurz vor der Enthüllung, was seine Todfeinde auf den Plan ruft – und die Tapferkeit Ehlenas auf die Probe stellt, da von ihr verlangt wird, ihn und seinesgleichen auszuliefern …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453533509
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:09.08.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.03.2012 bei Lagato Verlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne383
  • 4 Sterne143
  • 3 Sterne41
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 5 Monaten
    Black Dagger - Blinder König

    *Kurzmeinung*

    Für den letzte Band, der von Rehvenge und Ehlena handelt habe ich leider Monate gebraucht, dies lag aber nicht an der Geschichte. Ich mochte die beiden sehr gerne, Ehlena ist eine meiner Lieblingsfrauen in den Büchern bis jetzt und Rehv ist nicht nur durch sein Aussehen beeindruckend. Mir tat er an einigen Stellen sehr Leid. Die Zwangspause lag eher an einer Jamie, gefolgt von einer Shadowhunter Phase, aber auch trotz fünfmonatiger Pause, war ich sofort wieder in der Geschichte. Kein Wunder sind mir die Brüder und Co. doch mittlerweile so ans Herz gewachsen.

    Auch die Nebenhandlungen waren wieder sehr spannend, besonders die um John. Ich bin schon sehr gespannt auf seine eigenen Bücher.  Aber auch wie der Titel vermuten lässt, der Handlungsstrang um Warth. Ihn mochte ich ja in Band 1 und 2 nicht so dolle, aber mittlerweile finde ich ihn auch toll.


    Fazit:
    Rehvenge und Ehlena sind ein tolles Paar.
    Was soll ich sagen auch Band 14 ist typisch.
    Action, Humor, Erotik und Gefühle, ach ja und Vampire, dieser Aspekt rutscht für mich immer irgendwie in den Hintergrund.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor einem Jahr
    Kurzmeinung: deutlich besser als der Vorgänger
    Kampf der Sympathen

    Trotz der Zeit, die sie in den letzten Tagen miteinander verbracht hatten, wusste sie kaum etwas über ihn. Oder über seine Herkunft. Wenn sie bei ihm war oder mit ihm telefonierte, hatte sie das Gefühl, alles zu wissen, was sie wissen musste, aber realistisch betrachtet: Was verband sie denn wirklich?

    Black Dagger 14

    Rhevange und Ehlena könnten glücklich sein, wären da nicht all seine Geheimnisse. Als nicht nur die Glymera, sondern auch noch seine Erpresserin in Aktion tritt, droht alles aufzufliegen. Durch sein Versprechen an seine sterbende Mutter gebunden entschließt er sich zu drastischen Schritten.

    Neben Rhevange und Ehlena sind es wieder Wrath aber auch Xhex, die Teile der Geschichte einnehmen. Nachdem der letzte Band nicht ganz so nach meinem Geschmack war und ich eigentlich nur das Ende besser fand, habe ich hier auf einen besseren Folgeband gehofft. Tatsächlich waren die Punkte, die ich zu Beginn der Geschichte um Rhevange bemängelt habe, hier besser gelöst. Nicht nur konnte ich mit seiner Person immer mehr anfangen, auch Wrath zeigt sich nun wieder von einer anderen Seite – wenn auch sein Teil der Geschichte nie meine Lieblingsstellen waren.

    Die Liebesgeschichte kommt hier in eine kritische Phase – war aber schöner als bisher. Ehlena war mir dabei wieder sehr sympathisch. Ich mochte auch die Teile um Xhex, wenn ich auch immer wieder auf einen Part von John gehofft habe, der hier nicht mehr so im Vordergrund steht.

    Interessant entwickelten sich nicht nur die Fortschritte um Thor, sondern auch die Vorgänge in der Glymera, die so ganz anders gelöst wurden, als ich es mir erwartet hätte. Dafür kann Lash als neuer Anführer der Lesser in meinen Augen nicht so richtig mit den bisherigen Bösen mithalten. In dieser Hinsicht hätte ich mir mehr vom Krieg erwartet.

    Fazit: Der Band war wieder besser als der Vorgänger, nicht nur was die Liebesgeschichte und die Handlungen betraf, sondern vor allem in Bezug auf die Seiten, die die einzelnen Charaktere von sich zeigten.

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Hohes Tempo, tolle Action und eine gehörige Portion Liebe - was will man mehr...?
    Hohes Tempo, tolle Action und eine gehörige Portion Liebe . was will man mehr...?

    Nach wie vor gefällt es mir nicht, dass aus dem einen Originalband für den deutschen Büchermarkt wieder zwei Bände ( Racheengel & Blinder König) gemacht wurden. So bricht auch Racheengel wieder unvermittelt ab, was mich schon sehr ärgert. Ich bestrafe diese Teilungspraxis mit einem Punktabzug für den Band Racheengel und formuliere auch für beide Bände zusammen nur eine persönliche Meinung: 


    Diese beiden Bände zeichnen sich durch ein hohes Tempo und einen durchgängigen Spannungsbogen aus. Entgegen manchen anderen Bänden gibt es hier wieder jede Menge Kampfgetümmel. Trotzdem bleibt die erotische Komponente nicht auf der Strecke; ebenso wenig wie die Liebe. Für meinen Geschmack eine der besten Erzählungen der Reihe.


    Die Schreibweise ist gewohnt locker und flüssig. Die Bücher sind sehr angenehm zu lesen und können sehr gut unterhalten.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Teil 2 von Rehv und Ehlena
    Blinder König

    Auch hier erfährt man leider nicht soooo viel über das Hauptpaar, allerdings ist die Entwicklung doch ziemlich heftig. Ich fand diese Prinzessin ja so was von gruselig, ich hoffe von ganzem
    Herzen, das sie nie mehr auftaucht in den Büchern. Bei Ward weiß man das leider nie so genau. Ich hatte solche Gänsehaut, als Rehv an der Decke im Kokon hing.

    Lash gibt seinem Dasein als Arschl*** mal wieder Zündstoff. Ich konnte ihn ja noch nie leiden. Aber hier geht er echt zu weit. Und das er jetzt Xhex mental in der Gewalt hat, gefällt mir ganz
    und gar nicht. Körperlich bin ich mir zwar sicher, das er ihr nichts anhaben kann, aber mental?

    Was ich aber total toll fand, war das Thor endlich wieder bei der Bruderschaft mitkämpft. Er hat bewiesen, das er wieder fit ist, wobei ich wirklich die Luft angehalten habe, als er Vishous
    die Zigarette aus dem Mund geschossen hat. Diese Szene war wirklich urkomisch. Auch die Szene, als die Brüder vor dem König niederknien und ihm zeigen, das sie alle für ihn kämpfen, war sehr
    emotional.

    Alles in allem, hätte es etwas mehr über Rehv und Ehlena beinhalten können. Aber sonst war es ganz gut.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Schnutsches avatar
    Schnutschevor 2 Jahren
    Racheengel und Blinder König - Black Dagger 13 & 14


    ~Erster Satz~

    Rehvenges Mutter trat um elf Uhr elf vormittags in den Schleier ein.

    ~Meine Meinung~

    In diesen beiden Büchern erfahren wir mehr über Rhevenge und seine Familie, womit ich gar nicht so wirklich gerechnet hätte, da er kein Bruder ist. Natürlich habe ich mich gefreut, da mich der Charakter schon ziemlich neugierig gemacht hat, wenn er in den vorigen Büchern erwähnt wurde. Wie immer hat es J.R. Ward auch dieses mal wieder geschafft mich zu begeistern und mich dazu gebracht, die Bücher durch zu suchten. Sie hat wieder einmal die komplette Emotionspalette zum mitfühlen geliefert. Auch Überraschungseffekte gab es und langerhoffte Ereignisse sind geschehen. Ich kann einfach nicht genug von dieser Buchserie und den Vampiren bekommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Düster. Spannend. Überraschend. Starke Story. Faszinierend. Vielseitig.
    J. R. Ward – Black dagger, 14, Blinder König

    J. R. Ward – Black dagger, 14, Blinder König

    Die Sympathenprinzessin taucht bei Ehlena auf, um ihr von Rehvenges Geheimnis, seinem Beruf und seinen Taten zu berichten. Völlig erschüttert wendet Ehlena sich an Rehvenge, doch der lässt sie auflaufen, zeigt ihr die unschöne Wahrheit, obwohl er sich zu ihr hingezogen fühlt. Um sein Versprechen an seine Mahmen zu halten, Bella und Ehlena zu schützen, reißt er die Brücken zu seinem alten Leben nieder und geht in die Kolonie.

    Wrath muss sich mit seiner neuen Lebenssituationen zurecht finden, doch Bella hilft ihm, seine Blindheit in eine Gelegenheit zu verwandeln und Wrath erkennt, das alle Könige blind sind und mit dem Herzen reagieren müssen.

    John fühlt sich von der Welt verraten, Thor der ihn verlassen und Xhex die nur aus Mitleid mit ihm geschlafen hat und er gerät in die Abwärtsspirale seines Lebens, seine besten Freunde sind nun Sex und Jack Daniels.

    Auch Lash, der ein Geschenk von den Sympathen bekommen hat, will weiter die Macht an sich reißen und den Drogenmarkt als Hauptfinanzierung der Lesser weiter voran treiben. Als er auf die Bruderschaft trifft, gelingt es ihm, ein wertvolles Mitglied zu entführen.

    Dieser Roman ist der zweite Teil von Buch 7 der Black Dagger Reihe von J. R. Ward. Im Vordergrund stehen hier Ehlena und Rehvenge.

    In der deutschen Fassung ist das Buch gesplittet worden und „Racheengel“ und „Blinder König“ sind eine abgeschlossene Geschichte. Auch wenn man die Vorgänger der Reihe („Nachtjagd“, „Blutopfer“, „Ewige Liebe“, „Bruderkrieg“, „Mondspur“, „Dunkles Erwachen“,„Menschenkind“,„Vampirherz“ ,„Seelenjäger“, „Todesfluch“, „Blutlinien“,„Vampirträume“) nicht kennt, sollte man das unbedingt nach holen, aber durch die kurzen detailreichen Zwischensequenzen ist der Leser bei den wichtigsten Dingen ohnehin auf dem Laufenden, denn die Bücher bauen in der Grundgeschichte aufeinander auf.

    Dieser Band war, wie seine Vorgänger auch, flüssig, komplex, locker, extrem spannend und vielseitig, temporeich, packend, beklemmend und fesselnd geschrieben und hat mich wieder von Anfang an gefangen genommen.

    Ich muss hier noch mal verdeutlichen, dass es schon wirklich sehr gekonnt ist, die Handlung über mehrere Bücher so spannend und auch perfekt harmonisch aufzubauen. Alles greift immer wieder ineinander, sodaß man sofort wieder im Geschehen ist.

    Die Handlung ist spannend, erotisch angehaucht, abwechslungsreich, überraschend, wieder emotional und gut ausgearbeitet, hier wurde den verschiedenen Charakteren noch mehr Tiefe verliehen. Diesmal ist es auch sehr brutal, denn sexuelle Gewalt spielt ebenfalls ein Thema.

    Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten und immer weiter gesteigert, eine temporeiche, düstere aber auch beklemmende, überaus spannende Erzählung führte dazu, dass ich das Buch wieder nicht zur Seite legen konnte.

    Ich konnte mich wieder sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptpersonen rein versetzen, obwohl die Handlung auch hier wieder breit gefächert wird.

    Während die Liebesgeschichte um Ehlena und Rehvenge einen kleinen Dämpfer bekommt, haben andere Charaktere in diesem Buch mehr aufgetrumpft.

    Wrath, der nun völlig erblindet ist, muss sein Leben neu arrangieren, dabei ist sein Charakter wieder sehr gut ausgearbeitet und glaubhaft, denn die Angst mit der er sich befassen muss, und das Erkennen seiner neuen Situation hat mir gut gefallen. Natürlich findet auch wieder eine Annäherung an Beth statt, die ihm mit Rat und Tat zur Seite steht. Außerdem muss er auch das Kämpfen nicht aufgeben, denn er hat eine Verbündete auf der „anderen Seite“.

    John befindet sich in einer negativen Spirale, er fühlt sich von aller Welt verlassen und ausgenutzt, ist wütend und desillusioniert. Sein Charakterwandel macht mir Sorgen, aber es passt hervorragend zu ihm und so gibt die Autorin ihm noch mehr Tiefe.

    Lash ist das uneingeschränkte Böse, brutal und abartig. Als Omegas Sohn wird er immer machthungriger, gieriger und dass er kein typischer Lesser ist, das sieht man an seinen Opfern. Ich kann gut verstehen, dass hier der eine oder andere Leser einen gedanklichen Cut macht, denn die brutalen Szenen sind wirklich zu viel des Guten, doch trotzdem passt es in die Story und ich befürchte auch in den nächsten Büchern, wird sich das nicht ändern und ich hoffe er wird endlich aus dem Verkehr gezogen.

    Ehlena hat mich mit ihrer Kraft, ihrer Klugheit und ihre Fürsorge tief beeindruckt, was mir sehr gut gefallen hat. Sie hat ihre Stärke gefunden und sie verteidigt das was sie liebt.

    Rehvenge kam mir in diesem Band nicht ganz so stark vor, denn hier entwickelt er seine Schwächen und Ehlena ist die eigentliche Heldin des Buches.

    Alle Charaktere sind wieder detailreich beschrieben, die Neuen (ganz speziell Saxton, von dem ich hoffe, dass wir noch mehr von ihm lesen werden, denn ich glaube nicht, dass er tatsächlich nur ein langweiliger Anwalt ist) wirken interessant, die alten Charaktere werden weiter aufgebaut und weiterentwickelt, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Freude, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen.

    Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind wie immer komplex und gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Das Black Dagger Universum wird stetig ausgeweitet und ich hoffe wir werden noch viele Bücher lesen können.

    Die Handlung war wieder abwechslungsreich, spannend, düster. Die Liebesgeschichte zwischen Rehvenge und Ehlena ist eher seicht, aber das ist nicht störend, denn die Nebenhandlungen gönnen uns kaum eine Verschnaufpause.

    Dieses Buch war wieder mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Ein weiteres absolutes Highlight im Black Dagger-Universum.

    Die Perspektivwechsel machten das Buch wieder spannend und ich konnte mich sofort in die Geschichte fallen lassen, fühlte mit den Charakteren mit und war einfach nur gefesselt.

    Da es sich um einen Mehrteiler handelt, ist die Handlung für dieses Buch in sich abgeschlossen, aber die Hintergrundstory läuft weiter, die sicherlich im nächsten Buch weiter aufgegriffen wird. Ich bin schon sehr gespannt.

    Ein düsterer, spannender, aber auch diesmal recht brutaler Band, der die Langeweile vertreibt und ein paar spannende, überraschende, temporeiche Lesestunden garantiert.

    Aufgrund der sehr deutlichen Beschreibungen von erotischen Szenen ist das Buch NICHT FÜR KINDER/Jugendliche geeignet.

    Das Cover ist ansprechend (schwarz mit aufsteigenden Fledermäusen im Vordergrund und ein Männerrücken im dunkelblauen Hintergrund), passend zur Black Dagger Reihe und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme mit düsteren Touch und passen sehr gut zu der Geschichte von Rehvenge.

    Hervorheben möchte ich auch das Glossar, denn hier werden vampirische Begriffe erklärt und das macht das schnelle Nachschlagen einfacher.

    Fazit: Düster. Spannend. Überraschend. Starke Story. Faszinierend. Vielseitig.

    on mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    VroniMarss avatar
    VroniMarsvor 2 Jahren
    Roter König

    Im zweiten Teil "Blinder König" des achten Bandes "Lover Avenged" der Black Dagger Reihe muss sich Rehvenge nun seiner Herkunft stellen. Hat die Beziehung zu Ehlena eine Chance? John gibt sich währenddessen seinen Depressionen hin. Auch das Böse schläft nicht. Lash verfolgt weiterhin seinen Plan mit Drogengeld seinen Kampf gegen die Vampire zu finanzieren. 

    Dieses Buch ist für mich eines der besten der Reihe. Die Handlung ist spannend und vielseitig. Man fiebert nicht nur mit den beiden Hauptprotagonisten mit, sondern man ist auch gespannt, wie es bei Wrath, Beth, John, Xhex und Lash weitergeht. Zum Schluss wird er Weg schon wieder von den nächsten Band gelegt. 

    Ich muss sagen, dass mir mittlerweile bestimmte Figuren echt ans Herz gewachsen sind. Es ist zwar logisch, aber ich finde es auch schade, dass viele Figuren dann in den Hintergrund treten müssen. Ich freue mich schon wieder auf den nächsten Band. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    SonnenBlumes avatar
    SonnenBlumevor 2 Jahren
    Blinder König - J.R. Ward

    Rehvenge hat ein Problem, denn er wird von den Aristokraten der Vampirspezies mit seiner Herkunft erpresst. Als Sympath müsste er eigentlich in die Kolonie im Norden deportiert werden, aber bisher war sein Geheimnis immer sicher. War.
    Er will Ehlena nicht in die Sache mit hinein ziehen und sprengt das ZeroSum in die Luft, um seinen Tod vorzutäuschen. Fast wäre es ihm gelungen, aber nicht einmal er kann wahre Liebe austricksen.

    In der Zwischenzeit hat Wrath ganz andere Probleme, denn sein größter Albtraum ist wahr geworden: Sein Augenlicht ist komplett erloschen. Für ihn eine Tragödie, aber dank der Unterstützung seiner Shellan, den Brüdern und deren Shellans kann er auch diese Hürde nehmen - wenn er nur will. 

    Während sich all das abspielt, resigniert John. Thor ist zwar zurück, aber es ist zu spät. Er wohnt zwar bei der Bruderschaft, aber das ist nicht sein Heim. Er kommt nur dorthin zurück, weil er dort ein Bett zum Schlafen hat. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis John explodiert ... Es ist nur nicht klar, wie.

    Rehv mag zwar nicht der Typ sein, der sich fest bindet, aber gegen die BIndung zu einer Vampirin kommt nicht einmal er an. Trotzdem lässt er Ehlena gehen, obwohl er damit riskiert, sich selbst in den Wahnsinn zu treiben.
    Ich fand, Rehv hat sich von allen am wenigstens verbogen, als er Ehlena kennen gelernt hat. Alle anderen wurden plötzlich streichelzart, aber entweder kam es bei Rehv nicht so durch oder er blieb wirklich noch etwas bodenständig. 
    Es war auch schön zu lesen, dass sich ein Vampir in jemanden veliebt, der nicht aus der oberen Schicht kommt. Selbst Beth war etwas besser gestellt, aber Ehlena musste für ihren Vater sorgen und war wirklich am untersten Ende der Nahrungskette. Nun bleibt nur abzuwarten, wie es mit John weitergeht, den viel länger kann der große Knall nicht mehr ausbleiben.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor 3 Jahren
    Ein weiteres spannendes Abenteuer

    Inhalt:
    Die Beziehung zwischen Rehvenge und Ehlena wird jäh zerstört, denn Rehvs Geheimnis steht kurz vor der Enthüllung, was seine Todfeinde auf den Plan ruft – und die Tapferkeit Ehlenas auf die Probe stellt, da von ihr verlangt wird, ihn und seinesgleichen auszuliefern …

    Zum Buch:
    Zuerst möchte ich das schöne Zitat erwähne das sich am Anfang des Buches befindet. Ein wirklich passender Satz zum Rest des Buches. 
    "Alle Könige sind blind. Die Guten unter ihnen wissen das und führen durch mehr als ihre Augen an."

    Rehv bekommt nach einer schweren Zeit auch endlich etwas Glück ab, das schnell wieder aufs Spiel gesetzt wird und er eine schwere Entscheidung treffen muss.
    Wrath kämpft noch immer gegen mehrere Probleme an und als wäre das noch nicht genug wartet schon die nächste Hiobsbotschaft auf ihn. 
    Tohr kommt endlich wieder etwas zur Besinnung und nimmt den Platz den er zurücklies wieder in der Bruderschaft ein.
    John hat mich seinen Erlebnissen aus der Vergangenheit zu kämpfen und greift zu jedem Mittel das ihm hilft, einfach mal nicht zu denken. Und zu allem Übel geht der Kampf zwischen den Lessern und der Bruderschaft in eine neue Runde. Als wäre das nicht genug droht Wrath noch Gefahr von seiner eigenen Art. 

    Meine Meinung:
    Die Black Dagger Bücher werden nie langweilig, immer wieder wird man mit unerwarteten Wendungen überrascht. Nach all den Jahren bin ich noch genauso gefesselt wie zuvor. Die Black Dagger Reihe gehört zu meinen Favoriten aller Bücher die ich bisher gelesen habe. Absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    LaDragonias avatar
    LaDragoniavor 3 Jahren
    Rezension zu "Black Dagger 14 - Blinder König" von J.R. Ward

    „Alle Könige sind blind. Die Guten unter ihnen wissen das und führen durch mehr als ihre Augen an.“

     

    Rehv und Elenas Geschichte geht in die zweite Runde. Um Elena und seine Familie zu schützen geht Rehv bis zum Äußersten. Parallel lässt die Autorin J.R. Ward zwei weitere Handlungsstränge in die Geschichte einfließen. Zum einen kann man in John und Xhex bereits das Paar der nächsten beiden Bände erkennen und zum anderen spielen Wrath, der König der Vampire und seine Beth nochmals eine sehr große Rolle.

    Diese drei parallelen Handlungen machen diesen 14. Black-Dagger-Band auf der einen Seite zwar besonders spannend und halten für den Leser Nervenkitzel pur, von der ersten bis zur letzten Seite bereit. Aber meiner Meinung nach kommt dadurch die eigentliche Geschichte um Rehv und seine Ehlena eine wenig zu kurz. Insgesamt gesehen ist „Blinder König“ allerdings wieder ein sehr gutes spannendes Lesevergnügen, welches Lust auf weitere Fortsetzungen zurück lässt.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks