Black Dagger - Ewige Liebe

von J.R.Ward 
4,5 Sterne bei1,003 Bewertungen
Black Dagger - Ewige Liebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ilona67s avatar

Rhase und Mary. Einfach typisch romantisch erotisch J.R. Ward.

rebells avatar

Einfach super! Ich kann die Bücher nicht mehr aus der Hand geben.

Alle 1,003 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Black Dagger - Ewige Liebe"

Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

Der Vampirkrieger Rhage ist unter den BLACK DAGGER für seinen ungezügelten Hunger bekannt: Er ist der wildeste Kämpfer – und der leidenschaftlichste Liebhaber. In beidem wird er herausgefordert …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453523029
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:288 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:03.09.2007
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.03.2009 bei AME hören erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne631
  • 4 Sterne280
  • 3 Sterne73
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor einem Monat
    Ewige Liebe (REREAD)

    REREAD:

    Auch beim 2. mal lesen verliebe ich mich erneut in Rhage und Mary. Beides sind sooooo tolle Persönlichkeiten. Ich würde es noch tausend mal lesen und es wäre kein bisschen langweilig.

    Was ich auch feststellen muss ist wie sehr ich die Jungfrau der Schrift hasse.. mein gott ist die so sau blöd.. sorry aber ist so...

    Und diese ganzen Lesser O,X,E oder wie sie sonst noch so Alphabethisch heißen... ich möchte sie selbst erschießen.
    Die ersten Unterhaltung zwischen Mary und Rhage im Restaurant ist so geil, man muss die zwei einfach lieben. Und Mary nimmt es wirklich sportlich.

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    rebells avatar
    rebellvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach super! Ich kann die Bücher nicht mehr aus der Hand geben.
    Rhage und Mary- Vampir und Mensch...

    Inhaltsangabe:
    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt

    Der Vampirkrieger Rhage ist unter den BLACK DAGGER für seinen ungezügelten Hunger bekannt: Er ist der wildeste Kämpfer – und der leidenschaftlichste Liebhaber. In beidem wird er herausgefordert …

    Das Cover ist genau wie die Vorgänger gestaltet: Fledermäuse sollen wohl für die Vampire stehen, das Orange erinnert mich etwas an den Sonnenuntergang und die abgebildeten Personen sollen denke mal Rhage und Mary sein?! Ich mag das Cover und habe das Gefühl Mary's Kriegeraugen starren mich herrausfordernd an :D
    Das Glossar ganz zu anfang ist hilfreich zum Nachschlagen, manche Begriffe kann ich mir einfach nicht merken :D
    Die Story besteht wie immer aus einem Mix von Action, Liebe und Erotik. Die Kombination gefällt mir wirklich sehr gut. Und auch die wechselnden Sichtweisen sind sehr gut gemacht. Jedoch durch die Splittung in der Deutschen Reihe baut sich hier die Geschichte erstmal nur auf. Sehr Schade aber daran gewöhnt man sich schnell bei der gesamten Reihe. Die Spannung und das knistern kommen gut rüber und man kann sich schon ausmalen wie es in Band 4 weiter geht. Das Buch lässt sich leicht und locker weglesen und kann ich jedem Vampirfan nur herzlich empfehlen!

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    Sturmhoehe88s avatar
    Sturmhoehe88vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bisher eines der besten Bücher dieser Reihe
    Wundervolles Werk

    Inhaltsangabe zu „Black Dagger - Ewige Liebe“ von J.R.Ward

    Düster, erotisch, unwiderstehlich – die letzten Vampire kämpfen um das Schicksal der Welt Der Vampirkrieger Rhage ist unter den BLACK DAGGER für seinen ungezügelten Hunger bekannt: Er ist der wildeste Kämpfer – und der leidenschaftlichste Liebhaber. In beidem wird er herausgefordert …



    Meine Meinung

    Über dieses Band kann ich nur sagen, es gibt sehr Lustige Dialoge, die einem das Schmunzeln ins Gesicht treiben. Zudem sind die Sprüche eine witzige Art die diesem Buch etwas Humorvolles verleihen.

    Die Charaktere sind jeder auf seine Art sympathisch, und allen haftet etwas Liebevolles aber auch Düsteres an.

    Der Schreibstil ist wunderbar leicht und macht einen das Lesevergnügen angenehm.

    Ich kann dieses Buch jedem nur empfehlen.

    5/5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eins meiner Lieblingspaare ♥
    Ewige Liebe

    Vor längerer Zeit habe ich nach Band 14 diese Reihe aufgegeben, nun möchte ich ihr eine zweite Chance geben und fange praktisch nochmal von vorne an.

    Rhage und Mary sind eines meiner absoluten Lieblingspärchen. Warum? Ganz einfach, weil sie beide wissen, wie extrem hart das Leben ist. Mary hat es fast noch schlimmer getroffen als Rhage doch er versucht sein Leid hinter der coolen Fassaden des Charmebolzens zu verstecken, was ihm meistens sogar gelingt.

    Der erste Teil geht rasant los und wir lernen gleich mal die "Schattenseite" von Rhage kennen. Ich geb zu ich, finde diese Seite extrem interessant :D Cool finde ich die Entwicklung, wie Mary sich praktisch damit abfindet. Sie ist keine Tussi, sondern einfach eine starke Frau und sowas mag ich total gerne. Außerdem hat sie zurzeit auch noch zu allem Übel ein extrem schlechtes Kartenblatt fürs Leben :(

    Zu der Jungfrau der Schrift muss ich wirklich nichts sagen, oder? Ich kann sie einfach nicht ausstehen... alleine was sie für Strafen verhängt ist ja haarsträubend. Und sie ist schrecklich eingebildet! Klar ist sie so eine Art Heilige aber ein bisschen am Boden bleiben würde ihr meiner Meinung nach auch nicht schaden. Und dann müssen die Brüder auch noch so ein kleines Vergehen wie Befehlsverweigerung an sie weitertratschen. -.-

    Die Passagen über Lesser werden auch nicht besser. Ich muss mich durchquälen, weil die so nervtötend sind.Bösewichte gibt es natürlich in fast jedem Buch, aber so viele eigene Seiten brauchen die wirklich nicht.

    Über Butch konnte ich in diesem Band wirklich viel Lachen. Sein Humor ist der absolute Brüller! Leider ist sein Frauengeschmack meiner Meinung nach ein regelrechter Griff ins Klo. Marissa kann ich gar nicht leiden. *grr.
    Aber als er dann Rhage mit Vishous hilft und dann sagt die Dusche würde reichen, um sie beide zu traumatisieren ich kann nicht mehr. LOL

    Mein Lieblingsspruch von Rhage ist: "Könntest du bitte die Lampe ausmachen? Meine Netzhaut wurde gerade geröstet und muss sich kurz erholen." Mann, das ist so geil... Vor allem, wenn man bedenkt, in welcher Situation er war.

    Thor und Wellsie ♥ So ein harmonisches Pärchen.

    Bei John ist das ja auch so eine Sache. Da hatte die Jungfrau der Schrift ja echt wirklich mal Sinn für Humor -.-

    Auf Bella und Z freue ich mich total. Der arme Kerl ist einfach zu geschockt wegen ihr, kann einem fast schon leidtun :( Seinen Zwilling kann ich absolut nicht ausstehen....

    Rundum ein super unterhaltsamer Band :D und weiter geht es mit Rhages Story Teil 2 :D ♥

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Kerrys avatar
    Kerryvor 2 Jahren
    3. Band der Black-Dagger-Reihe

    Mary führt ein eher zurückgezogenes Leben. Sie liebt ihren Beruf als Lehrerin, doch außerhalb des Arbeitsalltags hat sie kaum Kontakt zu anderen Menschen. Dies ist sicherlich auch dahingehend begründet, dass sie vor einigen Jahren an Krebs erkrankte und sich dort bereits zurückzog. Diesen Schutzmechanismus hat sie erwogen, um die Menschen, die sie lieben, zu schützen. Sie hat den Krebs besiegt, doch seitdem ist sie allein. Lediglich zu ihrer Nachbarin Bella hat sie ein gutes Verhältnis, auch wenn diese ein ebenso zurückgezogenes Leben zu führen scheint wie Mary selbst.


    Ehrenamtlich arbeitet Mary bei einer Nothilfe-Hotline, die Menschen in einer seelischen Krise besteht. Seit einiger Zeit hat sie allerdings einen sehr speziellen "Kunden", denn dieser ruft immer wieder an, spricht aber nicht mir ihr. Tatsächlich handelt es sich bei diesem "Kunden" um einen jungen Mann, der sich aus unerklärlichen Gründen immer Sorgen um das Wohlergehen von Mary macht und er spricht deshalb nicht mit ihr, weil er stumm ist. Eines Abends folgt er ihr nach Haus und die beiden beschließen "offiziell" ihre Bekanntschaft. Der Mann ist tatsächlich nur daran interessiert, dass es ihr gut geht. Zufällig bei diesem Treffen zugegen ist Nachbarin Bella, die in dem jungen Mann sofort erkennt, was er wirklich ist - ein Vampir vor seiner Wandlung. Ihrer Pflicht entsprechend informiert sie die Black Dagger, welche ihn gerne in ihr Trainingsprogramm aufnehmen wollen. Doch John, so der Name des jungen Mannes, will nur gehen, wenn Mary, der er vertraut, ihn begleitet. Eigentlich soll es erst einmal nur um Kampfsport gehen.


    Tatsächlich lässt sich die Bruderschaft auf dieses Arrangement ein und Mary trifft auf den überaus gutaussehenden Rhage. Dieser Krieger ist von einer solchen Schönheit, dass er von seinen "Brüdern" auch nur "Hollywood" gerufen wird. Sie ist sofort von dem Mann fasziniert, doch sie versucht, es sich nicht anmerken zu lassen - denn sie ahnt, dass ihre Zeit auf Erden mehr als begrenzt ist. Tief in ihrem Inneren befürchtet sie, dass der Krebs zurückgekommen ist und sie es diesmal nicht schaffen wird. Zwar steht der ärztliche Befund noch aus, doch in sich drinnen weiß sie, dass er wieder da ist und sie umbringen wird. Auch Rhage ist von der jungen Frau vom ersten Augenblick an fasziniert, denn sie unterscheidet sich grundlegend von den bisherigen Frauen in seinem Leben - doch auch er trägt ein Geheimnis in sich ...



    Der 3. Band der Black-Dagger-Reihe! Der Plot des Buches wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Leider endet die Geschichte sehr abrupt, denn das englische Original wurde im Deutschen in zwei Teile veröffentlicht. Besonders schön fand ich an dieser Geschichte, dass die beiden Figuren, die sich ineinander verlieben, jeweils ein Geheimnis in sich verbergen, um den anderen zu schützen. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Besonders fasziniert hat mich die Figur der Mary, denn diese ist fast als unscheinbar zu beschreiben, in ihrem Inneren jedoch ist sie ein unglaublich starke Persönlichkeit. Den Schreibstil empfand ich als fesselnd zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch wundervolle Lesestunden bereitet hat.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    AReaderLivesAThousandLivess avatar
    AReaderLivesAThousandLivesvor 2 Jahren
    Black Dagger - Rhage & Mary I

    Achtung, Teil einer Reihe!

    Worum es geht:

    Die Bruderschaft der BLACK DAGGER konnte eine Schlacht für sich entscheiden, doch der Krieg gegen die Gesellschaft der Lesser tobt mit unverminderter Härte weiter. Immer gnadenloser werden die Methoden der Untoten, und ausgerechnet in dieser gefährlichen Lage droht die Bruderschaft, ihren stärksten und verlässlichsten Kämpfer zu verlieren: Rhage. der Schöne, der Unbesiegbare hat sich unsterblich verliebt - in Mary, die nicht nur ein Mensch, sondern auch unheilbar krank ist. Kann Rhage die Liebe seines Lebens retten und gleichzeitig weiter der Bruderschaft dienen? Und wird die Jungfrau der Schrift diesen Bruch der Traditionen hinnehmen? Rhage hat keine Wahl, er muss alles auf eine Karte setzen ...


    Meine Meinung:

    Wie das erste Buch war auch dieses hier flüssig und gut zu lesen und wenn man einmal damit angefangen hat ist es schwer, das Buch aus  der Hand zu legen ;)
    Die Liebesgeschichte selbst fand ich sogar ein kleines bisschen besser als die erste. Auch wenn manches vorhersehbar war stört das bei diesen Büchern nicht. Man weiß ja, mit wem das Mitglied der Bruderschaft zusammen kommt, man fiebert also dieser Aussicht entgegen und hofft das beste :)
    Wie die anderen Bücher zuvor eine leichte Lektüre die Spaß macht. Vor allem die Tatsache, dass mehr Fokus auf die Bruderschaft gelegt wird, finde ich richtig gut. Dieser Haufen an Testosteron und Muskeln, gepaart mit Witz und Charme, einfach unbezahlbar ;)

    Fazit: 

    Wie gesagt, eine super leichte Lektüre für zwischendrin ;)

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Bruderschaft wird immer sympathischer - und rückt hier auch mehr in den Vordergrund
    "Hollywood" bekommt seinen Auftritt

    Butch lachte. Der Typ war ein Sexgott, eine erotische Legende seiner Rasse. V hatte erzählt, die Geschichten über Rhage wurden vom Vater zum Sohn weitergereicht, wenn die Zeit reif war. Die Vorstellung, dass er seriös werden und ein guter Ehemann werden würde, war einfach absurd.

    Black Dagger 3

    Die Bruderschaft hat sich gerade mit ihrer neuen Hierarchie und Wohngelegenheiten arrangiert, als ein geheimnisvoller Junge zu ihnen gebracht wird. Mit ihm kommt die krebskranke Mary, die als Übersetzerin dienen soll, da John stumm ist. Ausgerechnet der Krieger Rhage verfällt der Frau, kann seinen Gefühlen aber nicht nachgeben und muss gegen seine innere Bestie kämpfen.

    Die Geschichte steigt erst einmal bei den Kriegern ein, zu denen zu meiner großen Freude nun auch Butch zählt, den ich schon im letzten Band sehr sympathisch fand. Die Brüder suchen nicht nur den Kampf – dem sie immer wieder durch die Lesser begegnen – sondern auch Unterhaltung. Dadurch bekam der Beginn des Buches einen anderen Flair, als die letzten Bände. Die Liebesgeschichte muss erst einmal warten. Dafür bekommt der Leser gleich Einblicke in die Gedanken von Rhage, von dessen Fluch man zwar schon im letzten Band wusste, bei dem bisher aber noch nicht klar war, wie er dazu steht. Der sehr schöne Rhage – Hollywood für die anderen – hat zwar einen großen Frauenverschleiß, bisher war aber das Warum dahinter nicht klar. Seine Gründe zeigen ganz neue Seiten an ihm, die ich mir so nicht erwartet hätte.

    Die ersten Abschnitte um Mary waren für mich nicht so leicht zu lesen. Ihre Stimmung - geprägt von Ängsten zur wiederkommenden Krankheit, dem miterlebten Tod ihrer Mutter und einer Einsamkeit, die daraus entsteht, dass sie sich niemanden anvertrauen möchte – haben eine sehr melancholische, manchmal schon depressive Atmosphäre geschaffen. Diese düsteren Abschnitte werden aber immer wieder von spannenden Szenen um die Lesser und solchen um die Brüder abgelöst, die die Gemeinschaft zwischen ihnen aufzeigen und die mir sehr gut gefallen haben. Mit der Zeit verändern sich aber auch die Abschnitte um Mary. Sie bleibt zwar immer noch die von ihren Erlebnissen gekennzeichnete Frau, zeigt dabei aber mehr Stärke, als ich mir erwartet hatte.

    Fazit: Mit Mary kam ich zuerst nicht so gut zurecht, wie mit Beth – dafür fand ich Rhage trotz Bestie menschlicher als Wrath. Insgesamt eine super Mischung aus Spannung, sympathischen Charakteren und einer Bruderschaft, die mir immer besser gefällt. Bisher der beste Band!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Super Geschichte. Spannend. Heiß. Sexy. Gelungener Auftakt zu Band 2
    J. R. Ward – Black dagger, 3, Ewige Liebe

    J. R. Ward – Black dagger, 3, Ewige Liebe

    Rhage ist der schönste und der stärkste Krieger der Black Dagger, aber auch der Krieger mit der größten Bestie in sich. Wortwörtlich. Vor mehr als einem Jahrhundert hat er die Jungfrau der Schrift verärgert und diese hat ihn mit einem Fluch belegt.

    Mary Luce arbeitet beim Rechtsanwalt und bei einer Selbsthilfe-Hotline, bei der sie den jungen, stummen John Matthew kennen lernt. Ihre Nachbarin Bella erkennt sofort was mit dem Jungen los ist und ruft die Bruderschaft zur Hilfe. Als Mary mit Bella und John bei der Bruderschaft zu Besuch ist lernt sie Rhage kennen, der sich sofort zu ihr hingezogen fühlt. Aber er darf sich auf die Menschenfrau nicht einlassen, die zudem auch noch sterbenskrank ist und in Lebensgefahr schwebt.

    Der Roman ist der erste Teil von Buch 2 der Black Dagger Reihe von J. R. Ward. In der deutschen Fassung ist das Buch gesplittet worden und „Ewige Liebe“ und „Bruderkrieg“ sind eine abgeschlossene Geschichte. Hier stehen Mary und Rhage im Vordergrund.

    Wer die ersten beiden Teile („Nachtjagd“ und „Blutopfer“) nicht kennt, sollte es zwar schnell nachholen, aber durch kurze Rückblicke wird die Story noch kurz erklärt und die Brüder vorgestellt.

    Der neue Roman ist flüssig, locker, spannend, düster, temporeich, wortgewaltig, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Dieses Buch reiht sich nahtlos an seine Vorgänger „Nachtjagd“ und „Blutopfer“ an, obwohl hier Rhage im Vordergrund steht. Die „Hintergrundstory“ wird aber nahtlos weiter erzählt.

    Die Handlung ist auch hier spannend, komplex, teilweise bedrückend und vor allem erotischer. Die Erotik mit detailreichen Beschreibungen bleibt bestehen.

    Ich habe sofort in die Handlung herein gefunden, die mich gefesselt hat.

    Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten und immer weiter gesteigert, eine temporeiche, überaus spannende Erzählung führte dazu, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.

    Die bereits bekannten Charaktere wurden hier noch weiter ausgearbeitet und bekamen noch mehr Tiefe und Glaubwürdigkeit, die neuen Charaktere werden detailreich und interessant eingefügt.

    Rhage hat es sich mit der Jungfrau der Schrift verscherzt und so hat er die Bestie, die er auf dem Rücken trägt, zur Strafe bekommen. Immer wenn er starken Gefühlen unterliegt oder sein inneres Gleichgewicht gestört wird, bricht sie hervor. Sie ist eine effektive Waffe gegen die Lesser, aber die Nachwirkungen sind erheblich. Um die Bestie zufrieden zu stellen braucht er einen anständigen Kampf oder er muss bei der Damenwelt Dampf ablassen. Doch eigentlich hasst er sein Leben. Sein Charakter ist detailreich, vielseitig und interessant beschrieben, was ihn in diesem Buch sympathischer macht. In den Vorgängern hab ich ihn für eingebildet gehalten, doch dieses Buch wirft ein neues Licht auf ihn.

    Mary Luce, Menschenfrau, Rechtsanwaltsgehilfen, alleinlebend, sterbenskrank ist ein sehr sympathischer Charakter. Sie ist hilfsbereit, will nicht über sich reden, sie hilft John Matthew und freundet sich mit ihrer Nachbarin Bella an. Sie wirkt zerbrechlich, aber auch mutig und selbstbewusst. Ein sehr starker Charakter.

    Am faszinierendsten finde ich immer noch Zsadist, der wohl interessanteste Charakter. Ich hoffe über ihn werden wir noch einiges lesen.

    John Matthew, ein Junge von der Straße, ohne Liebe und Eltern aufgewachsen, ist aber ebenfalls ein sehr interessanter Charakter. Auch die anderen Brüder sind mir wieder schnell ans Herz gewachsen.

    Die Geschichte um die Lesser geht ebenfalls spannend weiter.

    Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Freude, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen.

    Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind komplex und gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ.

    Die Handlung war abwechslungsreich, spannend, erotisch und turbulent.

    Der Schlagabtausch zwischen den Charakteren, aber auch der gegenseitige Respekt ist hervorragend geschildert.

    Dieses Buch war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen.

    Die Perspektivwechsel machten das Buch spannend und schon nach kurzer Zeit konnte ich mich wieder in die Geschichte fallen lassen.

    Einziges Manko: Die Splittung der Bücher, wer also „Ewige Liebe“ anfängt zu lesen, sollte „Bruderkrieg“ griffbereit haben.

    Da ich bereits einige Bücher der Autorin kenne, freue ich mich schon auf das nächste Werk von ihr.

    Ein erotischer Fantasy-Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar spannende, temporeiche Lesestunden garantiert.

    Aufgrund der sehr deutlichen Beschreibungen von erotischen Szenen ist das Buch NICHT FÜR KINDER/Jugendliche geeignet.

    Das Cover ist ansprechend (schwarz mit aufsteigenden Fledermäusen im Vordergrund und einem Mann mit strahlenden Augen und Drachentatoo im rötlichen Hintergrund), passend zur Reihe und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme mit düsteren Touch.

    Hervorheben möchte ich auch das Glossar, denn hier werden einige vampirische Begriffe erklärt und das macht das schnelle Nachschlagen einfacher.

    Fazit: Super Geschichte. Spannend. Heiß. Sexy. Fantastisch. Faszinierend. Genial. Temporeich. Turbulent.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Ann-KathrinSpeckmanns avatar
    Ann-KathrinSpeckmannvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Band drei ist für mich deutlich besser als eins und zwei. Man kann gut mitfühlen. Schade, dass er in Deutsch von Band vier getrennt wurde.
    Tolle Fortsetzung der Reihe


    Vorweg:
    Ich habe irgendwo gelesen, dass im original immer zwei Bücher zusammengehören und Heyne diese leider gesplittet hat. Das merkt man beim Lesen eindeutig und ich finde diese Entscheidung nicht besonders gut. Jedenfalls habe ich beide Bücher - als Band drei und vier - in einem Rutsch gelesen und kann sie kaum trennen. Deswegen schreibe ich eine gemeinsame Bewertung. Ich werde das gleiche also nochmal bei Band vier schreiben ...

    Inhalt:
    Es geht um die Krebskranke Mary und Rahge, einem Krieger der Black Dagger. Beide sind in einander verliebt. Das Problem: Sie bringen jeder ein ziemlich großes Päckchen mit in die Beziehung. Sie ihre Krankheit und er eine Bestie.

    Meine Meinung zum Inhalt:
    Die Idee ist schön. Ich mag besonders, dass die beiden so lange aneinander vorbeireden. Es ist kein sinnloses rumgedaddel, wie es in manchen Liebesfilmen der Fall ist. Stattdessen geht es um echte Gründe und Probleme und um verständliche Angst.
    Für meinen Geschmack geht mal wieder alles etwas zu schnell. Aber gut, diese Serie scheint ohne Liebe auf den ersten Blick nicht auszukommen. Und das ist ja auch okay. ;)

    Gefühle:
    Wie schon erwähnt, finde ich die verschiedenen Perspektiven gut dargestellt. Hier gelingt es auch viel besser als in den ersten Teilen die verschiedenen Welten zu verstehen. Ich bin mir sicher, dass das daran liegt, dass nicht alle Probleme auf die bösen Mystery-Elemente geschoben werden, sondern auf die Krankheit, die viel grausamer und doch tausend Mal realer ist. Hier musste nichts übertrieben werden. Es ist auch so furchtbar genug.

    Mystery:
    Und damit komme ich zu dem Teil, den ich etwas kritisch sehe. Auf der Rückseite wird groß mit Mystery geworben und auch der Klappentext lässt eher Aktion als Romantasy vermuten. Es ist aber eindeutig letzteres. Das ist auch okay so, und ich glaube fast, dass mir das gerade lieber ist, auch wenn ich etwas anderes erwartet habe. Aber warum kann man das dann nicht draufschreiben. Im ganzen Buch geht es beinahe krampfhaft immer wieder um Folter. Aber von ihr wird nie etwas gezeigt. Ich brauche nicht unbedingt Knochenbrüche, die detailliert beschrieben werden. Aber entweder ich will als Autor diese Elemente, dann sollte ich sie auch ausschreiben. Oder ich will sie nicht, dann lasse ich sie halt weg und bewege mich in einem weniger grausamen Rahmen. Letzteres bedeutet ja noch lange nicht, dass es weniger spannend, gruselig oder beängstigend ist.

    Stil:
    Der Stil würde bei mir noch immer keine volle Punktzahl geben. Aber ich vermute, dass das größtenteils an der Übersetzung liegt, da mich oft einzelne Wörter im Satzbau rausreißen. Trotzdem wird er für mich immer besser.

    Aufmachung:
    Das Cover ist schön. Aber kommen auch irgendwann mal Fledermäuse dazu?
    Der Titel "Ewige Liebe" hätte übrigens besser zu Band vier gepasst. Alle anderen Titel bisher habe ich als beliebig austauschbar empfunden. Opfer bringen irgendwie alle die ganze Zeit und jagen tun sie auch immer und auch immer nachts.
    Aber darauf kommt es mir nicht wirklich an.

    Ausblick:
    Der kleine Ausblick durch Bella hat mir wirklich "gefallen".  Damit meine ich, dass ich wirklich gespannt auf die Fortsetzung bin. Und es ist ja auch immer noch offen, was mit Butch und Marissa passiert. Band fünf und sechs habe ich schon. Sollte ich danach weiterlesen - wonach es derzeit wirklich aussieht - sehe ich mich mal nach Ausgaben um, in denen die Bände nicht gesplittet worden sind. Vielleicht wage ich mich auch ans Original.

    Insgesamt:
    Eine wirklich spannende Geschichte. Wer auf Romantasy aus ist und ein paar Stunden in einer anderen Welt verbringen will, ohne zu viel nachdenken zu müssen, ist mit dieser Serie wirklich gut beraten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VroniMarss avatar
    VroniMarsvor 2 Jahren
    Das Tier im Manne...

    In "Ewige Liebe", dem ersten Teil des zweiten Bandes "Lover Eternal" der Black Dagger-Reihe, rückt Rhage in den Mittelpunkt des Geschehens. Er ist berühmt und berüchtigt als Aufreißer und erbarmungsloser Kämpfer. Als Mary in sein Leben tritt, ist es das erste Mal, dass er sich zu einer Frau nicht nur sexuell hingezogen fühlt. Das Blöde ist nur, dass nicht nur ein Mensch ist, sondern auch sterbenskrank. Noch dazu muss Rhage mit seiner inneren Bestie kämpfen, die man wortwörtlich nehmen darf. Kann das gut gehen?

    Wie bei den anderen Bändern üblich, wurden die Romane in zwei Teilen herausgegeben. Dies macht es natürlich um so schwerer, die Bücher zu rezensieren, weil die Handlung unterbrochen wurde. Bisher ist die Beziehung der beiden geprägt durch Leidenschaft, Misstrauen und Unsicherheit. Manches war vielleicht ein bisschen zu dramatisch, aber durchaus unterhaltsam. Die Rahmenhandlung, in der es um den Kampf zwischen den Lessern und Vampiren geht, fand ich absolut uninteressant. Bisher kann ich diese blassen Typen auch nicht wirklich ernst nehmen.

    Die beiden Protagonisten Rhage und Mary finde ich sympathisch. In Mary kann man sich sehr gut hineinfühlen. Sie hatte bisher wirklich ein schweres Leben und mit Vielem zu kämpfen. Rhage ist sehr direkt, aber gar nicht so selbstbewusst wie er sich im ersten Band gegeben hat. 

    Der Schreibstil ist wie schon im Vorgängerband flüssig und angenehm zu lesen. 

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    nicole_von_os avatar
    Hallo Ihr Lieben,

    ich möchte den zweiten Teil der Black Dagger Bücher zur verfügung stellen.
    Für die die es noch nicht wissen, die Bücher wurden im deutschen aufgeteilt auf 2 Bücher., das heißt wenn niemand etwas dagegen hat würde ich gleich 2 Bücher verschicken

    Es gelten die üblichen Wanderbuch Regeln, die Ihr vermutlich alle kennt:

    - Jeder geht mit dem Buch um als wäre das Eigene
    - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde
    - Jeder hat 2 Wochen Zeit das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt.. Falls die zeit etwas zu knapp ist und ihr länger braucht, sagt einfach bescheid
    - Geht das Buch verloren, Teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.
    - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Adressen

    Ich stelle es für 10 Leser zur Verfügung, wer Interesse hat, einfach als Beitrag einschreiben und ich trage euch dann ein.

    Wenn gewünscht, kann ich dann später auch die folgenden Bücher wandern lassen, hab alle da :)

    Ich wünsche euch schoneinmal viel Spaß mit dem Buch.

    1. Lilasan
    2. _-Cinderella-_
    3.
    4.
    5.
    6. Lalapeja
    7.
    8.
    9.
    10.
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks