J.R.Ward Bourbon Kings

(214)

Lovelybooks Bewertung

  • 226 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 24 Leser
  • 110 Rezensionen
(102)
(75)
(25)
(7)
(5)

Inhaltsangabe zu „Bourbon Kings“ von J.R.Ward

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ...

Eigentlich eine spannende Geschichte, meiner Meinung nach aber sehr überspitzte Charaktere.

— libreevet

Ziemlich zäher Anfang, erst die letzten Seiten waren spannend. Lohnt sich wohl das Weiterlesen?

— Barbarella1209

Ein spannender Auftakt. Nach einem etwas zähen Anfang, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.

— lissy94

Wahr nicht mein Fall nach 20 Seiten abgebrochen

— Melanie_Grimm

Die Skandale und Dramen machen wirklich Spaß. Das Leben der Reichen und Schönen erscheint nicht mehr so erstrebenswert während des Buches.

— misery3103

Die Bourbon Kings sind wie alle Bücher von J.R.Ward einfach super!

— ashgrey

Anders als meine bisherigen Bücher. Anfangs ein bisschen schwierig, sich rein zu finden, aber dann kann man nicht mehr aufhören.

— Kuroyuri

Im Großen und ganzen okay, doch nicht das, was ich erwartet hatte

— Nachtschwärmer

Ich war nicht wirklich begeistert. Es ging nur schleppend vorran und man muss sich erstmal richtig einfinden in die Story. Schade...

— Laura_Singer

Gutes Buch, lies sich in einem Rutsch weglesen, Freu mich schon auf Band 2 und 3

— Nane

Stöbern in Liebesromane

Among the Stars

Kein typische Liebesgeschichte

Maybefairytale

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ganz nett für zwischendurch.

Amalia7

Der Herzschlag deiner Worte

Mein Herz hat höher geschlagen... absolute Leseempfehlung!

Turtlestar

Für immer auf den ersten Blick

Zuckersüße Liebesgeschichte und ein toller Winterroman!

AlexandraHonig

Morgen ist es Liebe

Ein gelungener, lesenswerter Debütroman, der sich perfekt für kuschelige Abende vor dem Kamin eignet

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension " Bourbon Kings "von J.R. Ward

    Bourbon Kings

    secretworldofbooks

    09. October 2017 um 14:31

    Inhaltsangabe :Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse ... Meinung :Zu diesem Buch bin ich durch die vielen Empfehlungen der lovelybooks - Leser gekommen, ihre Meinungen machten mich neugierig. Als ich dann aber die ersten Seiten gelesen hatte,dachte ich nur :" Ist das Euer Ernst?!",ich konnte dem ganzen nichts Tolles abgewinnen und kam mir vor wie in einem alten Hollywood Klassiker. Nichts desto trotz las ich weiter und wurde mehr als positiv überrascht. Die Handlung gewann immer mehr an Spannung und Action wie in einem Krimi und hielt trotzdem das familliäre fest. Den Zusammenhalt obwohl die Familie total zerstritten und verkommen ist finde ich klasse.Die Hauptprotagonisten  Lizzie und Lane sind mir sehr sympathisch, auch wenn Lizzie ab und zu ziemlich ziegig rüberkommt.Da das Ende eher dramatisch ist und offen, werde ich mir den 2. Teil auch besorgen müssen 😉,muss doch wissen wie es weiter geht....

    Mehr
  • Ein packender und spannender Auftakt!

    Bourbon Kings

    lissy94

    08. October 2017 um 10:56

    Meine MeinungCoverDas Cover ist in violett und schwarz gehalten, darauf abgebildet sieht man einen Mann, sein Gesicht kann man jedoch nicht genau erkennen, dadurch wirkt er mysteriös.Schreibstil und InhaltDer Einstieg in das Buch war etwas schleppend, da man anfangs noch nicht so recht weiß wer, wer ist, da im Buch doch sehr viele Protagonisten vorkommen. Nach dem etwas schleppenden Anfang lässt sich das Buch flüssig lesen, sodass ich es kaum mehr aus der Hand legen konnte. Der Spannungsbogen wird über das Buch hin aufrecht gehalten, es wird nie langweilig, da immer wieder ein dunkles Familiengeheimnis aufgedeckt wird. Manche Wendungen jedoch waren vorhersehbar und keine Überraschung für den Leser. Die Geschichte rund um die Bradfords hat auch mehr Tiefgang, als ich am Anfang erwartet hatte, so konnte ich mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzten.Es gibt viele Handlungsstränge in dem Buch, die Hauptprotagonisten des Buches sind Lane und Lizzie. Mit der Zeit lernt man die Familie Bradford besser kennen und jeder Protagonist hat seine Probleme und Geheimnisse. Dadurch erfährt man die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln und wie die einzelnen mit den Schwierigkeiten umgehen.In der Geschichte geht es um die Bradford Familie und deren Angestellten. Nach langer Zeit kehrt Lane Bradford zurück nach Kentucky, nachdem er erfahren hat, dass die Köchin krank sei, die für ihn und seine Geschwister in der Kindheit wie eine Mutter war. Für Lane kommen nach seiner Rückkehr immer mehr Probleme hinzu die er lösen muss, so erfährt er, dass die Familie finanzielle Schwierigkeiten hat.Lizzie die Gartenexpertin ist von seiner Rückkehr anfangs nicht sehr begeistert, da er ihr vor ein paar Jahren durch eine Heirat mit einer anderen Frau das Herz gebrochen hatte. Doch schon bald knistert es zwischen den beiden und man merkt, dass doch nicht nur böses Blut zwischen den beiden steht. Viel mehr möchte ich aber nun nicht zur Handlung sagen, lest selbst das Buch!ProtagonistenNun möchte ich euch einige der Protagonisten vorstellen:Lizzie, die als Gärtnerin für die Bradfords arbeitet, ist eine junge, bodenständige und sympathische Protagonistin, in die ich mich als Leserin gut hineinversetzten konnte.Lane Bradford wirkt anfangs undurchschaubar, er zeigt nur nach und nach mehr von seinen Gefühlen. Lane ist, obwohl er in purem Luxus aufgewachsen ist, bodenständig und ein sehr sympathischer Protagonist. Also das genaue Gegenteil seiner Schwester.Gin Bradford, die jüngere Schwester von Lane wirkt sehr abgehoben und interessiert sich nur für "Luxus". Gin wirkte teilweise dadurch sehr kaltherzig und gefühlskalt, vor allem auch gegenüber ihrer Tochter, die sich im Internat befindet. Gin macht auch alles um ihren Lebensstandard zu halten, auch wenn sie sich dafür verkaufen muss. Für mich wirkte sie als Protagonistin in diesem ersten Teil sehr schwach.Es gibt noch viele weitere Protagonisten in diesem Buch, wenn ich aber alle vorstellen würde, würde dies den Rahmen sprengen. So könnt ihr euch auch überraschen lassen, wer sonst noch zur Familie gehört und wichtig für die Handlung ist. Lasst euch nur sagen das Familienoberhaupt, also der Vater von Edward, Lane, Gin und einem verschollenen Bruder ist ein Tyrann....FazitEin packender Auftakt rund um die Bradfords. Nach einem etwas holprigen Anfang, nimmt die Handlung fahrt auf und es wird sehr spannend.Wenn Du gerne Romane mit packenden Geheimnissen, vielen Intrigen und Liebe liest, könnte dieses Buch etwas für Dich sein.Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und muss sagen, dies wird nicht das letzte Buch sein, welches ich von der Autorin gelesen habe.

    Mehr
  • Skandale und Dramen in den Südstaaten

    Bourbon Kings

    misery3103

    05. October 2017 um 17:18

    Die Bradfords sind die ungekrönten Könige von Kentucky, wo die Familie seit Generationen im Bourbon-Geschäft ist. Als Lane nach zwei Jahren wieder nach Easterly, dem Familienanwesen, zurückkehrt, weil seine Herzensmutter ins Krankenhaus musste, findet er das totale Chaos vor … und Lizzie, die Liebe seines Lebens. Doch erst muss er versuchen, das Familienunternehmen zu retten, das durch die Schuld seines Vaters vor dem Konkurs steht. Die Familie Bradford ist wirklich ein chaotischer Haufen. Die Mutter verbringt ihr Leben in ihrem Schlafzimmer, mit Drogen vollgepumpt, der Vater tyrannisiert alle, der älteste Sohn Edward ist nach einer Entführung vor Jahren körperlich und seelisch gezeichnet, der zweite Sohn Max ist abgetaucht und niemand weiß, in welchem Teil der Welt er sich gerade aufhält und Gin, die einzige Tochter, wird von ihrem Vater zu einer Heirat mit einem Geldgeber gezwungen. Lane hat es wirklich nicht einfach, denn auch seine Ehefrau, die er ebenfalls seit zwei Jahren nicht gesehen hat, lebt auf Easterly und denkt gar nicht daran, trotz angekündigter Scheidung auszuziehen. Die Skandale und Dramen machen wirklich sehr viel Spaß. Das Leben der Reichen und Schönen erscheint nicht mehr so lebenswert, wenn man einmal in diesen Roman eintaucht. Da wird betrogen und gelogen, was das Zeug hält. Die Beziehung von Lizzie und Lane ist nicht einfach und steht immer wieder kurz vor dem Aus, weil Lizzie nicht zwischen Lüge und Wahrheit unterscheiden kann. Das Buch endet mit einem großen Knall und macht sehr neugierig auf die Fortsetzung der Geschichte. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Edward und Gin laufen wird und welche weitere Richtung die Liebesgeschichte zwischen Lane und Lizzie nimmt.

    Mehr
  • Spannung pur!

    Bourbon Kings

    misslia

    01. October 2017 um 23:37

    Lane, ein Erbe des Milliarden Whisky Imperiums, ist in die Gärtnerin des Hauses verliebt.Lizzy ist in den jüngsten Sohn ihres Arbeitgebers verliebt. Doch alles spricht gegen ihre Liebe. Als er eines Tages von zu Hause verschwindet und erst nach 2 Jahren wieder auftaucht, kämpft er erneut um die Liebe seines Lebens. Doch die Probleme der Familie machen es ihnen beiden wieder alles schwer.Mord, Intrigen, Drama, Geheimnisse und natürlich Liebe. Das ist das was in dem Buch enthalten ist und zwar eine Menge davon. Die Autorin hat einen klasse Schreibstil. Es ist locker und leicht zu lesen. Die SPannung hält sich über das ganze Buch!Obwohl in dem Buch eher die Story von Lane und Lizzy behandelt wird, sind dennoch meiner Meinung nach die weiteren Charaktere keine Nebenrollen. Denn sowohl die Schwester Gin und der Bruder Edward eine wichtige Rolle. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und man auch deren Rollen weiter vertieft. Leider muss sich der Leser noch ein knappes halbes Jahr gedunlden müssen.

    Mehr
  • Nur Machtspiele und Intrigen?

    Bourbon Kings

    Donatha_Czichy

    26. September 2017 um 09:43

    Warum war es auf meinem SUB? Als bekennender Ward Fan und Liebhaber der Black Dagger Reihe bin ich beim stöbern auf Amazon auf ihren neuen Roman gestoßen. Sowohl Titel als auch Cover haben nicht viel ausgesagt. Da wurde ich neugierig worum es wohl gehen mag. Als ich High-Society und Skandale las, wurde ich ja etwas skeptisch.Aber….. Wie war es ? …….. nachdem ich die ersten zähen 70 Seiten überstanden habe, hat mich das Buch gefesselt. Die Geschichte um die Bradford Familie, die chaotische Liebesgeschichte um Lane und Lizzie und die unerwarteten Wendungen im Verlauf haben mich teilweise echt umgehauen. Das ein oder andere Mal musste ich das Buch kurz schließen und nochmal Revue passieren lassen was ich da gerade gelesen habe. Hätte ich nicht arbeiten müssen, hätte ich dafür keine Woche gebraucht. Das Cover finde ich nachdem ich das Buch gelesen habe sehr passend => Genau so stelle ich mir auch Lane vor.  Der zweite Band wird auf jeden Fall bestellt, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. Und im November kommt auch schon der 3. Band raus. Und damit das Ende der Trilogie. *Schnief*

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2373

    lisam

    08. September 2017 um 22:40
  • Sehr schleppend

    Bourbon Kings

    Steffi_the_bookworm

    03. September 2017 um 13:49

    2.5Auf Bourbon Kings war ich sehr gespannt, denn der Klappentext hat mich irgendwie fasziniert. Die Black Dagger Reihe der Autorin habe ich angefangen, aber sehr schnell abgebrochen, weil es überhaupt nicht meins war, ich wollte ihr aber mit dieser Reihe noch eine Chance geben.Der Einstieg war für meinen Geschmack sehr schleppend. Es hat unglaublich lange gedauert bis mal was passiert und bis dahin plätscherte die Handlung die meiste Zeit nur so vor sich hin.Außerdem habe ich einige Zeit gebraucht mich in der Geschichte zurechtzufinden, da es doch eine Vielzahl an Namen gab, die man erstmal zuordnen musste.Erst in der zweiten Hälfte ist dann ein bisschen mehr passiert und ich bin dann auch ein wenig besser vorangekommen.Wirklich mitreissen konnte ich mich das Buch leider trotzdem nie und auch die Charaktere sind mir nur bedingt ans Herz gewachsen, da fehlten die Emotionen und die Möglichkeit mitzufiebern.Der Schreibstil war zwar flüssig und gut zu lesen, aber die Geschichte konnte leider nicht genug Interesse wecken, um sie in den weiteren Teilen zu verfolgen.

    Mehr
  • Einzig und allein der Schreibstil kann überzeugen, der Rest ... nicht.

    Bourbon Kings

    Rebel_Heart

    24. August 2017 um 22:49

    Familie Bradford hat ihr gesamtes Geld mit Bourbon verdient. In Kentucky gibt die Familiendynastie den Ton aus, geprägt von Geld, Macht und verbotenen Gefühlen. Hinter der Fassade, die nach außen hin glänzend und voller Geigen zu sein scheint, brodelt es gewaltig. Als Lane, einer der Söhne der Dynastie, aufgrund eines Familiennotfalls wieder auf das Anwesen kommt, trifft er auch auf seine Exfreundin Lizzie. Seine Gefühle geraten genauso sehr durcheinander wie ihre Noch bevor sie beide darüber nachdenken können, geschehen Dinge, die sich Lane nie hätte ausmalen können und es liegt einzig und allein an ihm, die Familiendynastie vor dem Untergang zu bewahren. Also... erstmal muss ich glaube ich tief Luft holen. Dem Schreibstil der Autorin kann und will ich keinen Vorwurf machen. Dieser ist genauso toll wie bei Black Dagger und hat meiner Vorstellungskraft wirklich geholfen, sich alles wieder detailgetreu vorstellen zu können. Manchmal vielleicht sogar zu sehr. Auch wenn ich manchmal etwas durcheinander war, wem ich dort nun gerade eigentlich folge. Der Storyhintergrund an sich hat mir auch wirklich gut gefallen. Diese große Whiskeydynastie, hinter der sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Was mir beim Lesen wirklich gefallen hat, war dieser Südstaatenfliar. Der kam an manchen Stellen wirklich gut rüber. Die Liebesgeschichte von Lizzie und Lane, war ein einziges hin und her und sie gerät eher in den Hintergrund, als Lane Geheimnisse innerhalb seiner Familie aufdeckt, die sogar ihn an seine Grenzen bringen.  Ich glaube, nein ich weiß.. dass ich von diesem Buch nicht so begeistert bin, wie ich es mir vielleicht erhofft habe.  Ich möchte nicht sagen, dass ich enttäuscht bin, aber mit diesem Buch hat es die Autorin nicht geschafft, mich zu fesseln. Die Charaktere waren manchmal so schnell "dahin geschmissen und wieder entfernt", dass ich gar nicht erst die Möglichkeit hatte, sie richtig kennenzulernen. Manchmal habe ich mich wirklich wie in eine Art Dailysoap gefühlt, weil soviel passiert ist, dass ich manchmal fast schon den Überblick verloren habe.  Lieblings - und vor allem Hasscharaktere hätten unterschiedlicher nicht sein können. Bei dem einen geht das Herz auf und man möchte die Person einfach nur drücken, bei einem anderen will man die Person am liebsten im hauseigenen Whiskey ertränken.  Da durchaus bekannt ist, dass Bourbon Kings ein Mehrteiler ist, ist natürlich auch das Ende eher offen. Ich mag das zwar durchaus, aber der gesamte rote Faden, den ich im Buch einfach nciht finden konnte, führt eher dazu, dass ich momentan nicht sonderlich viel Verlangen danach habe, die Fortsetzung überhaupt zu lesen.  Kurz gesagt: Man kann das neuste Werk von J.R. Ward lesen, kann es aber auch genauso gut sein lassen. Es wirkt oft zu langatmig, verwirrend zugleich und kann einzig und allein durch den Schreibstil überzeugen, an dem ich wirklich rein gar nichts auszusetzen habe. An dem Rest eben schon.

    Mehr
  • Geld ist nicht alles

    Bourbon Kings

    Chibi

    19. August 2017 um 20:37

    J.R. Ward zählt seit der Black Dagger Reihe zu einer meiner Lieblingsautorinnen. Ich konnte mir zunächst gar nicht vorstellen ein Buch von ihr zu lesen, in dem keine Vampire vorkommen, aber neugierig war ich natürlich trotzdem auf das neue Buch.Schon die ersten Seiten des Buches sind ein kleines bisschen wie heimkommen, da man den Schreibstil als treuer Black Dagger Leser gleich wiedererkennt und sich sofort wohlfühlt.Die Geschichte selbst ist ein bisschen seichte Unterhaltung, die sich wunderbar an einem Wochenende auf der Couch lesen lässt mit einer Tasse Tee in der Hand.Das Buch ist perfekt, wenn man einfach ein Buch lesen will, bei dem man nicht zu viel nachdenken muss, sondern einfach ein bisschen genießen kann.Eine äußerst wichtige Message hat das Buch: Nur weil man reich ist, ist man noch lang nicht glücklich.In der ganzen Familie herrscht Streit, den Vater mag keiner der Geschwister, was man nur allzu gut verstehen kann und die Mutter hat sich mit ihren Tabletten in eine andere Welt geflüchtet, könnte man sagen.Die Beziehung der Geschwister untereinander sieht etwas besser aus, aber auch hier sieht man keine wirklich herzliche Geschwisterliebe.Die innigste „Familienbeziehung“ ist die zu Momma, der Köchin der Familie, die allerdings mehr als Mutter fungiert und tatsächlich Liebe ausstrahlt.Im Mittelpunkt stehen Lizzie und Lane, deren Geschichte schon ein paar Jahre zurück geht. Damals sind sie nicht im Guten auseinandergegangen, was es schwierig macht, dass die beiden sich wieder annähern. Aber es ist spannend zu beobachten, wie die beiden sich immer noch verstehen und sich tatsächlich wieder versöhnen, nachdem nach und nach die Wahrheit ans Licht kommt. In diesem Zusammenhang muss ich nochmal betonen, dass ich Chantal nicht leiden kann!Ich mag Lizzie und Lane und ich freue mich darauf mehr davon zu erfahren wie es mit den beiden weitergeht, aber ich möchte auch mehr über Edward erfahren. Man hat zwar schon Ausschnitte mit ihm erlebt, aber ich möchte gerne noch mehr wissen. So geht es mir auch mit Gin und ihrer Beziehung zu ihrer Tochter. Hier wären vielleicht auch ein paar Rückblicke in die Zeit der Schwangerschaft und der Zeit danach ganz interessant.Am allermeisten interessiert mich jedoch was aus dem dritten Bruder geworden ist, der zwar immer wieder erwähnt wird, von dem man allerdings im Grunde überhaupt nichts weiß.Auch wenn das Buch an sich relativ seichte Unterhaltung darstellt, ist es doch so spannend, dass ich nach dem Zuklappen des Buches sofort den nächsten Teil lesen wollte und nicht erst Monate später!

    Mehr
  • Einfach wunderbar!

    Bourbon Kings

    miss_windrunner

    07. August 2017 um 00:01

    Meine Meinung: Eines der besten Romane, die es dieses Jahr gibt! Das Buch hat mich von Seite zu Seite immer mehr gefesselt, es ist auch so flüssig geschrieben, dass man die Geschichte verstehen kann und man wirklich Spaß hat, über die Zeilen und Seiten zu fliegen. Im Vordergrund steht eindeutig das Familienunternehmen und nicht wie vorher gedacht die Beziehung zwischen Charakteren, was ich wiederum auch wirklich sehr erfrischend fand.Charaktere: Zu den Charakteren habe ich überhaupt nichts zu beanstanden. Jeder Charakter ist für sich selbst einzigartig und hat - was ich sehr toll finde - auch so seine kleinen Macken und Päckchen, die er mit sich zu tragen hat. Aber gerade deswegen kann man die ausgeführten Handlungen auch irgendwie nachvollziehen. Auch wenn es manchmal etwas dauern kann das zu verstehen. Was man auch dazu sagen sollte, ist, dass in der Geschichte zwischen den Charakteren geswitcht wird und man so den Hauptfiguren näher kommt und deren Geschichte ebenso erlebt, aber es ist keineswegs schlimm - im Gegenteil - man lernt so die Hauptcharaktere besser kennen und macht deren Entwicklungen mit.Setting: Die meiste Zeit spielt sich die Geschichte an den selben Settings ab. Was ich wiederum nicht schlimm finde, da es so für den Leser einfach gestrickt ist und man nicht irgendwann mit einer großen Verwirrung da steht.

    Mehr
  • Rezension: Bourbon Kings

    Bourbon Kings

    mara_loves_books

    01. August 2017 um 20:00

    Meine Meinung:  Da sich de Klappentext dieses Buches echt verdammt gut angehört hat, dachte ich auch eigentlich zu 100%, dass dieses Buch perfekt für mich sei, jedoch bin ich deswegen auch mit sehr hohen Erwartungen an das Buch heran gegangen, was im Nachhinein betrachtet vielleicht ein kleiner Fehler war. Vom optischen her, finde ich das Cover des Buches wunderschön. Es sieht sehr schön aus, auch wenn es eher schlicht gehalten ist. Dennoch finde, dass dort keine wirklichen Details waren, die zum Inhalt des Buches gepasst haben. Der Titel ist dafür aber eigentlich sehr gut ausgewählt wurden, denn er spricht schon gleich einen Teil der Thematik des Buches an, was sehr gut ist. Der Einstieg in das Buch war für mich leider katastrophal. Egal wie sehr ich mich bemüht habe in das Buch herein zu kommen, es hat einfach trotzdem nicht funktioniert. Alles war für mich zu Beginn sehr verwirrend, da alles irgendwie so durcheinander war und ich keine Struktur in der Geschichte erkannt habe. Zum einen fand ich leider den Schreibstyle der Autorin schrecklich, da ich nichts dadurch verstanden habe. Sie schrieb zwar auf eine Weise verständlich sodass du alles verstanden hast, dennoch hast du aber überhaupt keine Zusammenhänge erkannt, weswegen ich nichts verstanden habe. Meiner Meinung nach hat die Autorin eine ziemlich doofe Erzählperspektive ausgewählt, denn in dieser Perspektive hatte sie einfach die Sicht von jeder einzelnen Person aus dem Buch beschrieben, weshalb ich den Überblick verloren habe. Es waren einfach viel zu viele Charaktere, zudem ich nicht einmal wirklich verstanden habe, welche Person wer ist und was sie will.  Durch dieses ganzen 'wirr warr' habe ich dann letztendlich gar nichts mehr verstanden und bei der Hälfte des Buches habe ich immer noch nicht versanden worum es hier wirklich gerade in dem Buch geht, da ich immer noch nicht in die Geschichte hinein gekommen bin. Je weiter ich gelesen habe, desto verwirrter wurde ich, da ich immer weniger verstanden habe, da mich diese Erzählerperspektive mit ihrem Schreibstyle so dermaßen gestört hat, wie in noch keinem andern Buch je zu vor. Als ich bereits über die Hälfte des Buches gelesen hatte, verlor ich meine Motivation an dem Buch und wollt es eigentlich am liebsten nur noch beenden, jedoch wollte ich aber noch den 2. Band lesen weswegen ich mich gezwungen habe, es weiter zu lesen und so etwas finde ich beim lesen immer sehr schlimm, da man ja eigentlich Spaß daran haben sollte. Aus genau diesem Grund überflog ich immer mehr die Seiten, da ich es sonst nicht ausgehalten hätte und wohlmöglich auch nie zu Ende gelesen hätte. Die Hauptcharaktere habe ich auch nur ganz schwer erkannt. Leider habe ich ihr so gesehenes Ziel in diesem Buch nicht erkannt, weswegen sie für mich irgendwie auch nur wie Nebenfiguren waren. Es war leider echt verdammt uninteressant und das tut mir total Leid für das Buch.  Vor dem Beginn dachte ich wirklich, das es mir gefallen würde, doch darin habe ich mich gewaltig getäuscht. Da ich nicht so wirklich was in dem Buch verstanden habe und auch wirklich nie in das Geschehen rein gekommen bin, war das Ende leider genauso öde wie der Rest des Buches. Trotzdem habe ich noch kleine Hoffnungen bei dem 2. Teil dieser Reihe, da ich schon einiges an positiven Feedback darüber gehört habe. Bewertung: Leider hat dieses Buch in meinen Augen nur 1/5 Punkten verdient.

    Mehr
  • Drama, Drama, Drama!

    Bourbon Kings

    Journeythroughbooks

    29. July 2017 um 16:57

    Rezension – Bourbon Kings – J.R.WardInhalt: Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse …Das Cover ist in Violett und Schwarz gehalten dennoch eher schlicht als richtig auffällig.Meinen Geschmack trifft es eher nicht, da es mir zu düster wirkt, was wiederum für den Inhalt des Buches ziemlich passend ist.Meine Meinung: Frau Ward und ich sind alte bekannte, viele ihrer Black Dagger Brüder stehen in meinem Regal und wenn ich eines ihrer Bücher in die Hand nehme, dann habe ich es meistens am nächsten Tag durchgelesen.Bourbon Kings allerdings ist anders...Schon die Seitenanzahl umfasst ca. 2 Black Dagger Romane (Der alten Auflage), das Genre ist natürlich komplett anders : Auf der Lyx-Homepage als Liebesroman angegeben, tendiere ich eher zum Liebesdrama.Ich habe das Buch mit dem Hintergedanken an Black Dagger begonnen und somit war es nicht verwunderlich, dass ich nach einigen Seiten gemerkt habe, dass das Buch mir irgendwie nicht gefällt. Da ich viele positive Meinungen zum Buch gelesen habe, habe ich also nicht aufgegeben sondern weiter gemacht.Es hat ca. 200 Seiten gebraucht um mich zu überzeugen! Die vielen verschiedenen Namen und den dazugehörigen Lebensläufen, haben mich herausgefordert und meiner Meinung nach den Lesefluss etwas gestört.Nachdem der Knoten geplatzt war, konnte ich es kaum erwarten weiterzulesen, dachte ich... ich musste das Buch aus der Hand legen und danach hat es eine Woche gedauert, bis ich wieder Lust hatte es weiterzulesen und dann war das Buch schon blitzschnell zu ende.Eine Geschichte voller Intrigen, Geheimnisse und Machtkämpfe rund um ein Familienimperium.Zwischendrin die Liebenswerte Gartengestalterin Lizzie, ihre verlorene Liebe Lane und ganz viel Drama.Wenn ich mir eine Südstaaten Familie mit eigenen Imperium vorstelle, dann witzigerweise genauso wie sie hier dargestellt werden.Das Buch ist toll geschrieben und die Intrigen sind so spannend und verworren gesponnen, dass man garantiert daran zu knabbern hat.Für mich war es leider nur begrenzt was, ich stehe nicht auf diese dramatischen Familienfehden, dennoch konnte das Buch für meine Unterhaltung sorgen! Ob ich den Nachfolger kaufen und lesen werde, muss ich dann wohl spontan entscheiden.

    Mehr
  • Bourbon Kings – J. R. Ward

    Bourbon Kings

    Sunshine29

    29. July 2017 um 15:13

    Die Familie Bradford ist eine Dynastie. Ihr Kerngeschäft ist die Bourbon-Herstellung. Der Schein trügt. Die nach außen wohlhabende Familie leidet unter einem herrschsüchtigen und unberechenbaren Vater. Lane hat 3 Geschwister und kümmert sich, nachdem er sich 2 Jahre aus der Familie zurückgezogen hat, nun um die Familie und das Anwesen. Was hat sein Vater ihm alles verheimlicht? Wird er sich von seiner derzeitigen Ehefrau lösen können und zu seiner wahren Liebe Lizzie finden? Das Buch wird aus verschiedenen Sichten erzählt und ist sehr spannend geschrieben. Ich musste immer weiterlesen, da es immer wieder neue Verstrickungen gab. Vor allem hat mir richtig gut gefallen, dass Lizzie eine eigenständige Frau ist, die im Leben steht und auf sich selbst aufpasst. Ich bin schon sehr gespannt auf Teil 2.

    Mehr
  • „Bourbon Kings“ von J.R.Ward

    Bourbon Kings

    Blubb0butterfly

    19. July 2017 um 16:46

    EckdatenRomanLxy Verlag12,90 €ISBN: 978-3-7363-0322-5Übersetzung: Marion Herbert und Katrin KremmlerBand 12017CoverDas Cover ist violett-schwarz und es ist ein Mann zu erkennen, wobei sein Gesicht deutlicher als der Rest zu sehen ist. Es wirkt geheimnisvoll.Inhalt (Klappentext)Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familie großen Reichtum und hohes Ansehen eingebracht. Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu zerbrechen. Geplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu der Angestellten Lizzie King hatten ihn damals in die Flucht getrieben. Jetzt ist Lane wieder da und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemanden spurlos vorübergehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und eiskalter Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Zorn und Verbitterung keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupel und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird…Autorin (Klappentext)J.R.Ward hat mehr als 20 Romane geschrieben, darunter die Spiegel-Bestseller-Reihe Black Dagger. Ihre Bücher wurden weltweit mehr als 15 Millionen Mal verkauft und erscheinen in 25 Ländern. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden der USA.MeinungIch finde es faszinierend, wie wandelbar die Autorin ist. Mit diesem Band finde ich, ist ihr ein großartiger Auftakt zu einer faszinierenden Reihe super gelungen. Ich habe da Buch sehr genossen, konnte es kaum aus der Hand legen, auch wenn an einigen Passagen mehrere Dinge zugleich passierten. Ihr Schreibstil ist gut und es lässt sich leicht lesen.Die Bradfords sind eine reiche Familie und leben ihr Leben auch dementsprechend, aber hinter der Fassade bröckelt es und es ist an Lane, die Geheimnisse seines Vaters aufzudecken. Dabei hilft ihm Lizzie. Leider ist die Zukunft der beiden immer noch ungewiss, weshalb ich mich sehr auf den zweiten Band freue, wo die Geheimnisse weitergelüftet werden. Und vielleicht erfährt man auch mehr über den geheimnisvollen, dritten Bruder? 

    Mehr
    • 3
  • Solide 4 Sterne für den geheimnisvollen Bradford-Clan!

    Bourbon Kings

    kirasbuecherwelt

    16. July 2017 um 00:48

    Meine Meinung: Als das Buch bei mir ankam war ich doch erst etwas geschockt haha. Das Buch ist für dieses Genre ja doch schon ein richtiger Schinken. Aber davon habe ich mich natürlich nicht abschrecken lassen (vielleicht nur ein bisschen haha). Leider hatte ich keinen wirklich leichten Einstieg in das Buch. J. R. Wards Schreibstil war für mich etwas ungewohnt, aber das war gar nicht mal so das Hauptproblem. Das waren nämlich die Charaktere. Auf den ersten Seiten wurde ich mit so vielen Personen und Namen überrumpelt und ich bin so oft mit den Namen durcheinandergekommen, dass ich teilweise gar nicht mehr durchblicken konnte, wer nun wer ist und über wen der Abschnitt gerade handelt. Da war auch schon mein nächstes Problem: In den Kapiteln wurden die Sichten getauscht, wenn man das so sagen kann. Mal handelt der Absatz von Lizzie, einer Angestellten am Hause der Bradfords, und dann kommt ein Absatz und der nächste Abschnitt handelt von Lane, einem Sohn des Bradford-Oberhaupts. Doch nach den anfänglichen Schwierigkeiten, als ich halbwegs vertraut mit den Charakteren war und mich an den Schreibstil gewöhnt hatte, gefiel mir das Buch immer besser. Man wird immer tiefer in das Netz von Intrigen und Geheimnissen geführt und fortlaufend kommt ein Ereignis nach dem anderen. Nach einiger Zeit steckte ich so fest in dem Bradford-Clan und ihren Aufdeckungen, dass ich nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Dadurch, dass das Buch sich nicht die ganze Zeit um dieselbe Person dreht, sondern um die Söhne Lane und Edward von William Baldwine, dem Chef der Bradford Bourbon Company, um seine Tochter Gin und um die Angestellte Lizzie, habe ich immer wieder neue Einblicke und Sichtweisen in deren (gemeinsames und privates) Leben bekommen, die das Buch selten langweilig gemacht haben.  Mir gefiel auch der Einblick in das High-Society-Leben. Für Lane war es zum Beispiel nichts Besonderes, mit dem Porsche durch die Gegend zu fahren und dass dieses Haus einfach mal mega riesig war oder für Gin war der Luxus zum Beispiel so normal, dass sie der Überzeugung ist, nicht ohne so viel Geld leben zu können, doch für mich waren es Einblicke in eine exklusive Welt mit all ihren exklusiven Problemen. Ich mochte auch die Intrigen wirklich gerne, auch wenn das ja schon sehr klischeehaft in so einer High Society ist. Natürlich hatte das Buch auch so seine Längen, was bei über 500 Seiten nicht wirklich verwunderlich war, doch alles in allem überwiegte bei mir der Lesegenuss.  Ich mochte zum Glück auch alle Charaktere, aus deren Sicht das Buch spielt (mehr oder weniger, aber ich habe keinen nicht gemocht). Mit Gin hatte ich zwar am meisten meine Probleme, aber das lag auch daran, dass ich ihre Einsichten nicht so wirklich teilen konnte, einfach weil ich nicht in dieser Welt aufgewachsen bin. Am liebsten mochte ich Lizzie, weil sie einfach so eine starke Persönlichkeit ist und mit beiden Beinen fest im Leben steht und sich ihr eigenes Leben selbst erschafft. In sie konnte ich mich auch am meisten hineinversetzen.   J. R. Wards Schreibstil ist sehr ruhig und hat mich von der Ruhe sehr an Kristin Cashores Schreibstil erinnert. Sie schreibt in der dritten Person aus der Sicht des Protagonisten. Ich brauchte zwar etwas, um mich an die Ruhe zu gewöhnen, aber nach einiger Zeit habe ich es sehr genossen. -Hier geht's zum Beitrag auf meinem Blog-

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks