J.R.Ward Fallen Angels - Die Ankunft

(275)

Lovelybooks Bewertung

  • 312 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 7 Leser
  • 46 Rezensionen
(116)
(86)
(52)
(16)
(5)

Inhaltsangabe zu „Fallen Angels - Die Ankunft“ von J.R.Ward

Die große SPIEGEL-Bestsellerserie endlich auch im Taschenbuch

Biker Jim Heron wird nach seinem Tod zum himmlischen Krieger im Kampf gegen die Mächte der Finsternis ernannt. Sein erster Fall: Er soll die Seele eines skrupellosen Geschäftsmannes retten, der sich bereits an die Gegenseite verkauft hat. Damit, dass die Gegenseite in Form eines weiblichen Dämons mit heißen Kurven und hautengem Lederanzug auftritt, hatte Jim allerdings nicht gerechnet.

Ein guter Anfang auf wenn ich ein wenig enttäuscht war. Da ich ein großer Fan der Black Dagger Reihe bin...

— TatjanaVB

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Sehr spannend, manchmal echt grausig.... das ende war nicht sehr überraschend, aber ich will dennoch sofort weiterlesen 😱

smoone

Die Blutkönigin

Ein spannender Auftakt mit großartigem Weltentwurf!

Lena_AwkwardDangos

Die Chroniken von Azuhr - Der Verfluchte

Ganz viel fantastische Spannung mit unerwarteten Wenden!

Lotta22

Sonnenblut

Ich bin begeistert. Absolut empfehlenswert!

Liliana

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Eine grandiose Reise durch das Gehirn einer zamonischen Prinzessin

Becky_Bloomwood

BookElements 2: Die Welt hinter den Buchstaben

3,5 Sterne, besser als der erste Band

PoetinDesLichts

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kampf zwischen Himmel und Hölle Teil 1

    Fallen Angels - Die Ankunft

    pamN

    01. March 2017 um 23:22

    Jim ist ein Auftragskiller für die Regierung und wird nun für eine Mission ausgewählt, deren Ausgang die Menscheit beeinflussen wird. Als Teil des Himmelsteams muss er die Seelen von 7 Personen retten. Sein erster Fall hat es schon in sich. Jim muss seinen Chef Vin auf den richtigenPfad verhelfen, Das Cover ist nicht schlecht, aber ich finde, das Bild der Frau passt nicht wirklich.  Die Farben findeich jedoch super. Im Großen und Ganzen fand ich das Buch interessant und spannend, an einigen Stellen jedoch zieht es sich. Dafür ist alles sehr bildlich beschrieben und dadurch kann sich der Leser die  Charaktere und die Umgebung problemlos vorstellen. Die Story ist super und einfallsreich.  Geschichten rund um Gut und Böse gibt es zuhauf, aber diese ist wirklich lesenswert. Liebe, Sex, Gewalt und einbisschen Humor. Außerdem spielt das Buch in Caldwell, dem Wohnort der BlackDagger Bruderschaft und der Leser begegnet auch bekannten Örtlichkeiten und Personen.Jim finde ich als Hauptcharakterrichtig interessant,  da er als Elitesoldat einiges an Kampferfahrung hat, aber was den Kampf gegen Dämonen angeht noch viel zu lernen hat. Seine himmlischen Helfer sind ganz anders, als man sich Engel vorstellt und bringen den Humor mit.Vin und Marie-Terese passen gut zueinander und in die Story, da beide aus demgleichen Holz geschnitzt sind. Jedoch fand ich die Story der beiden an manchen Stellen etwas langatmig.Gewünscht hätte ich mir außerdem mehr überdie Dämonenzu erfahren.

    Mehr
  • Fallen Angels - Die Ankunft

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Sweetybeanie

    17. February 2016 um 09:35

    Zum Inhalt: Das Gute und das Böse stehen in einem ständigen Kampf gegeneinander und die Menschen sind die Spielfiguren. Eines Tages beschließen sie, dass es nun Zeit für das Finale ist. Ein Mensch wird ausgewählt. Er soll sieben Menschen davor bewahren, sich dem Bösen anzuschließen. Gelingt ihm das, hat das Gute endgültig gewonnen, misslingt es ihm, stürzt es die Welt ins Chaos und das Böse siegt. Jim Heron ist der von den Engeln ausgewählte Mensch, dem die Ehre zuteil wird, die Menschheit zu retten.... Meine Meinung: Im ersten Band der mehrteiligen Fantasyreihe muss Jim - ein ehemaliger Agent im Ruhestand - seinen Chef Vin DiPietro davor bewahren, sich dem Bösen zuzuwenden und ihn mit der für ihn richtigen Partnerin zusammenbringen. Die Geschichte nimmt rasch an Tempo auf und schon nach den ersten paar Kapiteln steckt man so tief in der Geschichte mit drin, dass es einem unmöglich gemacht wird, das Buch zur Seite zu legen. Tolle Story, tolle Charaktere – was will man mehr? Lesevergnügen pur für Fantasyfans und solche, die es werden wollen.

    Mehr
  • Das Endspiel zwischen Himmel und Hölle beginnt

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Rilana

    18. July 2015 um 00:27

    Die Handlung Das Spiel zwischen Himmel und Hölle muss endlich beendet werden. Ein Unentschieden kommt nicht infrage. So verständigen sich beide Parteien auf einen Spieler, der die sieben letzten und damit entscheidenden Spielzüge ausführen soll. Er allein kann das Schicksal der Menschheit zum Guten oder Bösen wenden. Die Wahl der Engel und Dämonen fällt auf den 40 Jahre alten Zimmermann und Ex-Soldaten Jim Heron, da er das Gute und das Böse zu gleichen Teilen in sich vereint. Er wird auf sieben Menschen treffen, die an einem Scheideweg stehen. Jim kann ihre Leben beeinflussen, sodass sie sich zum Guten oder Bösen wenden und je nachdem, wie sich diese sieben Menschen entscheiden, wird entweder der Himmel oder die Hölle die Vorherrschaft auf der Erde übernehmen. Der erste Mensch, dessen Entscheidung zum Guten oder Bösen Jim nun beeinflussen soll, ist Vin diPietro. Ein superreicher Bauunternehmer und momentan Jims Chef. Dass Jim erst vor Kurzem unwissentlich mit der Freundin seines Chefs geschlafen hat, verkompliziert die Sache mehr als die Tatsache, dass er diPietro schlicht für ein reiches Arschloch hält. Mein Eindruck Die Handlung der Reihe "Fallen Angels" spielt räumlich und zeitlich in der bereits aus der Reihe "Black Dagger" bekannten Welt. Es gibt verschiedene Anspielungen auf Orte und Charaktere aus "Black Dagger" (beispielsweise taucht Phury kurz auf, auch wenn er nicht namentlich erwähnt wird). Allerdings ist es nicht wichtig, die "Black Dagger" Romane vor dem Lesen der "Fallen Angels" Reihe zu lesen. In "Die Ankunft" wird alles so erklärt, dass man der Geschichte einwandfrei folgen kann. Der Schreibstil ist, wie von der Autorin gewohnt, fesselnd und sehr bildhaft. Auch die umgangssprachliche teils recht derbe Ausdrucksweise findet man in "Die Ankunft" wieder. Allerdings passt das durchaus zu den Charakteren und der Situation. Die Erzählung fokussiert sich in fast jedem Kapitel / Abschnitt auf einen anderen Charakter, sodass man die unterschiedlichen Szenen immer aus dem spannendsten Blickwinkel miterlebt. Manchmal wird der vorherige Teil der Szene auch noch mal aus der neuen Perspektive erzählt, sodass man wirklich jede wichtige Einzelheit dieser Schlüsselstellen mitbekommt. Gleichzeitig schürt die dadurch entstandene Verzögerung die Spannung. Die Charaktere in "Die Ankunft" gefallen mir insgesamt gut. Obwohl ich bei Jim teilweise nicht weiß, was ich von ihm halten soll. Schnell wird beim Lesen klar, dass er eine harte und brutale Vergangenheit hat, die noch nicht weit zurückliegt. Doch anscheinend hat er strenge Prinzipien und einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und das Beschützen anderer. Auch die anderen Charaktere haben ausgeprägte Eigenarten, die sie sehr interessant gestalten, und sind insgesamt glaubhaft dargestellt. Besonders Jims Feindin aus dem Dämonenlager, die sich den Spielregeln entgegen in Jims Auftrag einmischt, hat etwas Faszinierendes. So kann man sich in den folgenden Bänden auf weitere spannende Auseinandersetzungen der beiden freuen. Mein Fazit Ein spannender Einstieg in die Reihe "Fallen Angels" rund um den Ex-Soldaten Jim, der einen Auftrag bekommt, der all seine vorherigen in den Schatten stellt. Die Geschichte seines ersten Jobs wird in diesem Band abgeschlossen. Doch verheißt das Ende von "Die Ankunft" weitere fesselnde Geschichten von Jim Heron.

    Mehr
  • Rezenzion -Fallen Angels "Die Ankunft"

    Fallen Angels - Die Ankunft

    secretworldofbooks

    29. August 2014 um 12:46

    Klappentext:  Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß ... Nach dem Bestseller-Erfolg "Black Dagger" kommen J. R. Wards "Fallen Angels" – atemberaubend düster und erotisch! Inhalt:  Jim Heron arbeitet auf einer Baustelle, bis ein Unfall ihn ins Jenseits schickt. Er wird ins Leben zurück gebracht und hat einen himmlischen Auftrag zu erledigen: er muss sieben Seelen retten, oder die Welt versinkt im Chaos. Sein erster Fall ist Vin diPietro, ausgerechnet sein Chef. Im Laufe der Geschichte werden die beiden gute Freunde .Jim muß sich mit alten Feinden und neuen Verbündeten herumschlagen, die dann auch noch Engel sind.Sein Chef spielt auch eine große Rolle, er muss mit seiner Vergangenheit abschließen und sich von einem Dämon befreien. Meinung:  Am Anfang bin ich gar nicht in die Handlung rein gekommen.Die andauernd wechselnden Sichtweisen der Hauptpersonen war verwirrend. Und so las sich das Buch etwas zäh. Spannung kam erst am Ende auf,als die gefallenen Engel gegen die Dämonin Devina kämpften.

    Mehr
  • Absolut Spannend

    Fallen Angels - Die Ankunft

    LittleJase

    26. July 2014 um 10:40

    Jim Heron wird ausgewählt, einen Krieg der schon lange zwischen den Mächten der Finsternis und des Lichts herrscht, zu beenden. Dafür muss er um sieben Seelen kämpfen, sprich: Sie auf den richtigen Pfad bringen. Jim ist nun aber kein vorbildlicher Seelenretter. Seine Definition von Sünde ist oft eine andere, als die, die ein Seelenretter haben sollte. Er lebt so vor sich hin und begnügt sich mit den Engeln (In Form von Blondinen) im Negligé. Als er plötzlich zum "gefallenen Engel" ernannt wird, ändert sich für ihn einiges. Seine erste zu rettende Seele ist ein skrupelloser Geschäftsmann. Als wäre dies nicht genug, hindert ihn auch noch eine weibliche Dämonin an der Ausführung seines Jobs. Ein klasse Auftakt für diese Serie. Ich fand dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Story und die Charaktere waren absolut gut durchdacht. Jim ist durch seine nicht gerade vorbildliche engelhafte Art unglaublich sympathisch und passt nicht direkt in seinen auf erzwungenen Beruf, was dem Charakter eine gute Möglichkeit gibt, sich mit der Geschichte zu entwickelt. Was er auch tut! Der Schreibstil war absolut flüssig und selten habe ich Bücher, die sich so unwahrscheinlich gut lesen lassen. Fazit Die Reihe scheint wirklich spannend zu werden und ich werde mir auch noch die anderen Bücher vor nehmen. Dieses Buch kann ich wirklich jeden empfehlen, der auf Vampire und Fantasy steht. Es ist absolut spannend und flüssig geschrieben.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Gelungener Start der Reihe

    Fallen Angels - Die Ankunft

    sechmet

    26. May 2014 um 18:10

    Jim Heron wird auserwählt auf der Seite der Engel um sieben Seelen zu kämpfen. Bei seinem ersten „Fall“ geht es um einen skrupellosen Geschäftsmann. Diesen muss Jim als gefallener Engel auf den rechten Pfad bringen. Dabei stellt sich ihm aber eine Dämonin in den Weg… Sehr schöner Auftakt der Serie. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Es ließ sich sehr gut und flüssig lesen. Der erste Band dieser Reihe ist eine Mischung aus Liebesroman und Thriller mit einem guten Schuss Mystery. Auch kommen hier die Charaktere nicht zu kurz. Alle haben tiefe und man kann sich ein Bild von den Charakteren machen. Hier entwickeln sich nicht nur die Charaktere sondern auch die Story. Für mich steht fest, dass ich alle Bände dieser Reihe lesen werde. Denn der Auftakt war bereits sehr kurzweilig. „Fallen Angels – Die Ankunft“ hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon darauf den nächsten Band zu lesen. Absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Nicht schlecht

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Reneesemee

    04. March 2014 um 20:24

    Inhalt: Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß ... Nach dem Bestseller-Erfolg "Black Dagger" kommen J. R. Wards "Fallen Angels" - atemberaubend düster und erotisch!§§Zugegeben, Jim Heron ist weit vom Idealbild eines himmlischen Kriegers entfernt. Sünde ist für ihn ein ziemlich dehnbarer Begriff, und Engel sind für ihn eine Biker-Gang oder Blondinen im Negligé. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er zu einem "Gefallenen Engel" ernannt wird, der auf der Erde die letzte Schlacht gegen die Mächte der Finsternis schlagen muss. Dafür soll er sieben Menschen erlösen. Dass sein erster "Fall", ein skrupelloser Geschäftsmann, nicht nur seine Seele an die dunkle Seite verkauft hat, sondern sich auch noch in eine turbulente Affäre verwickelt, macht es für den Engel nicht einfacher. Und dann wird auch noch ein Dämon ausgesandt, um Jims Pläne zu vereiteln - eine weibliche Furie in hautengem Lederdress, mit heißen Kurven und einem Blick wie aus Feuer. Ob Jim will oder nicht, der finale Kampf zwischen Finsternis und Licht ist eröffnet.   Ich bin ja eigendlich kein Fan von J.R. Wart, aber dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und hoffe doch sehr das sich meine Bücherrei auch Band 2 anschaffen wird.  Es ist ein Spiel zwischen Himmel und Hölle naja und ein Mann der ausgewählt wird um das Spiel für die eine oder der andere Seite zu entscheiden. Aber seine Erfolge oder Misserfolge werden leider das Schicksal unserer Welt entscheiden. Ihm werden Sieben Chancen gebeoten um die Waagschale in die eine oder andere Richtung zu bringen. Es ist ein gelungender Auftakt einer neuen Reihe von J.R. Ward der Autorin der Black Dagger Bücher! In dem Buch ist sehr spannent,mit einem hauch romantik, etwas erotik und natürlich super Charaktere.

    Mehr
  • WOW, emotional und spannend

    Fallen Angels - Die Ankunft

    78sunny

    21. June 2013 um 00:22

    *Aufmachung/Qualität* Wow, einfach nur WOW!!! Ist das nicht ein geniales Cover? Ich finde es dermaßen schön, dass ich es stundenlang anstarren konnte. Dies Farben, dieser Kontrast, dieses Auge... ich finde einfach alles perfekt. Schade finde ich nur, dass der Buchrücken und die Rückseite nur schwarz mit Schrift ist. *Meinung:* Die Grundidee ist nicht neu, aber die Autorin hat es einfach geschafft dieser Geschichte einen persönlich Stempel aufzudrücken. Hauptsächlich geht es darum, dass Engel und Dämonen eine Art Krieg führen, bei dem sie die Menschen als Spielfiguren einsetzten. Nun schicken sie einen ins Rennen, der den Krieg endgültig beenden soll. Er wird durch seine Entscheidungen und sein Handeln entscheiden welche Seite gewinnt. Er muss sieben Seelen retten oder eben scheitern. Rettet er alle sieben, gewinnt das Himmelreich, verliert er, gibt auf oder entscheidet sich für das Böse, so gewinnen die Dämonen und die Welt wie sie existiert wird es so nicht mehr geben. Jim ist nun dieser Auserwählte, der alles entscheiden soll, obwohl er nun wirklich nicht darum gebeten hat. Er ist ein Einzelgänger mit dunkler Vergangenheit, aber doch einem guten Herzen. Das macht das ganze so interessant. Er geht zwar mürrisch ans Werk, ist dabei aber so unglaublich sympathisch und liebenswert. Und die Charaktere, die dann noch so um ihn herum auftauchen machen das Buch einfach herrlich unterhaltsam und sogar emotional tief. Die Engelsgeschichte driftet nicht in irgend eine religiöse Wertevermittlung ab. Die Engel sind auch nicht immer so wie sich manch einer Engel vorstellt. Ich fand es einfach genial umgesetzt. Der Schreibstil trifft meinen Humor, ist sehr unterhaltsam und nicht so extrem einfach wie viele andere in dem Genre. Man hat das Gefühl ein Buch von einer sehr routinierten Autorin zu lesen, die weiß was sie da macht. Streckenweise habe ich mir gewünscht die Handlung würde etwas schneller voranschreiten, aber schlussendlich muss ich sagen, dass es einfach ein schönes langsames Tempo hatte. Ich hätte diese Geschichte noch ewig weiterlesen können und freue mich daher auch schon riesig auf die nächsten Bände. Wer keine langsam entwickelnden Stories mag, sollte allerdings die Finger von diesem Buch lassen. Ich fand das Buch überraschend emotional. Es war eine Mischung aus spannungsgeladenem Urban Fantasy und einem Romantasyroman. Wobei das besondere daran ist, dass die Liebesgeschichte nicht den eigentlichen Hauptcharakter, Jim, betrifft. Aber nicht nur das Thema Liebe wird hier wunderbar vermittelt, sondern auch Vertrauen, Traumata - alte Wunden und wie sie einen noch beeinflussen, Freundschaft, Glaube, Hoffnung... Mich hat das Buch berührt und das ist sehr wichtig für mich. Die Mischung zwischen Emotionen, Spannung und ganz alltäglicher Handlung war sehr fein abgestimmt und mit einem Schuss Erotik gewürzt. Alles wirkte überzeugend auf mich. Vor allem das Thema Freundschaft wurde einfach sehr gut umgesetzt. Ich fand das Buch spannend. Erst wurde mehrere Handlungsstränge gesponnen, die dann nach und nach zusammentrafen. Auch im Mittelteil gab es immer wieder kleine Hinweise, bei denen man schon ahnte, dass sie später eine wichtige Rolle spielen würden. Ich fand das ganze ziemlich leicht zu durchschauen, aber mich stört so etwas nicht. Ich fand diese vielen Verstrickungen einfach genial aufgebaut und später aufgelöst. Die Spannung hält sich durch verschiedenen Dinge. Vor allem weil man mit Jim mitfiebert, dass er seinen Auftrag richtig erfüllt und nicht irgendwo 'falsch abbiegt'. Dann dadurch, dass man vielen Personen nicht ganz trauen kann. Zu guter Letzt durch die aktive Bedrohung des Hauptcharakters und wichtiger Nebencharaktere. Es ist nie nervenaufreibend, hat aber einen ordentlichen Showdown. Aber auch der war eher emotionsgeladen, als actionreich – also perfekt für mich. Trotzdem gibt es im Buch so einige Actionszenen, von Schlägereien bis hin zum Mord. Die Emotionale Ebene wird hier immer mit berücksichtigt und man hat nicht das Gefühl, dass hier Gewalt verherrlicht wird, auch wenn der Hauptcharakter wirklich ein harter Junge ist. Die Charaktere sind neben dem Schreibstil der wichtigste Grund warum mir dieses Buch so gefallen hat. Eigentlich gibt es mehrere Hauptpersonen. Erst einmal Jim, der die 'richtige' Hauptperson ist und durch die Handlung führt, weil er ja diesen oben genannten Auftrag hat. Dann kommen da aber auch noch die zwei Personen, die unter anderem sehr viel mit diesem Auftrag zu tun haben. Ich will hier nicht ihre Namen nennen, da ich die Spannung nicht herausnehmen möchte, aber die beiden sind wirklich interessant. Jeder dieser drei Charaktere ist einzigartig und so vielschichtig. Die Autorin verschafft einem einen sehr tiefen Einblick in die Charaktere und so wachsen sie einem richtig ans Herz. Dann kommen auch noch zwei ganz grandiose Nebencharaktere dazu und die sind der absolute Hammer. Auch hier möchte ich nicht zu viel verraten, außer, dass es sich schon für diese Nebencharaktere lohnt das Buch zu lesen. Ja und zu guter Letzt möchte ich noch erwähnen, dass auch ein Hund mitspielt und dem ganzen noch die Krone aufsetzt. Es ist einfach herrlich anzusehen, wie Jim, dieser eigentlich so harte Kerl, mit dem Hund umgeht. Die Liebesgeschichte betrifft nicht Jim, sondern zwei andere Charaktere, die ich hier wieder nicht namentlich erwähnen möchte. Die Beziehung wird sehr schön aufgebaut und ist sehr emotional. Mir hat das ganze unglaublich gut gefallen. Hier geht es sehr viel um alte Wunden, Vertrauen und auch Erotik. Aber der Haupttenor liegt auf der Romantik ohne zu kitschig zu werden. Die erotischen Szenen kommen erst im letzten Drittel richtig in Gange, sind gut in die Handlung eingebaut und sehr ästhetisch und doch so sexy geschrieben. Ich habe selten so gute erotische Szenen gelesen und ich lese viel in diesem Genre. Die emotionale Ebene wird hier nie aus dem Spiel gelassen und die Autorin kommt ohne obszöne Wörter aus. Warnungen: explizite, erotische Szenen; Gewalt Grundidee 4,5/5 Schreibstil 5/5 Emotionen 5/5 Spannung 4/5 Charaktere 5+/5 Liebesgeschichte 5/5 Erotik 5/5 *Fazit:* 5 von 5 Sternen Mich hat die Story wirklich überzeugen können und ich kann gar nicht abwarten weiter zu lesen. Ich hoffe der nächste Teil kommt bald als Taschenbuch heraus. Besonders hervorzuheben ist aus meiner Sicht, dass die emotionale Ebene sowohl bei der Grundhandlung, bei den Actionszenen und auch bei den erotischen Szenen nie vernachlässigt wurde. Für mich ist gerade die emotionale Tiefe einer Handlung wichtig und das hatte ich hier. Außerdem sind die Charaktere einfach goldig obwohl sie größtenteils harte Kerle sind und sich auch nicht zu Schmusebären entwickeln. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen, der gern Urban Fantasy liest und mit einer langsam voranschreitenden Handlung leben kann. Reihe: Die Ankunft Der Dämon Der Rebell Die Begierde

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145

    Helli

    26. May 2013 um 00:55
  • Rezension zu "Fallen Angels - Die Ankunft" von J.R.Ward

    Fallen Angels - Die Ankunft

    MickeyK

    17. March 2013 um 13:39

    Jims erster unfreiwilliger Einsatz Unwiderstehlich! Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dafür auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß ... Nach dem Bestseller-Erfolg "Black Dagger" kommen J. R. Wards "Fallen Angels" – atemberaubend düster und erotisch! Zugegeben, Jim Heron ist weit vom Idealbild eines himmlischen Kriegers entfernt. Sünde ist für ihn ein ziemlich dehnbarer Begriff, und Engel sind für ihn eine Biker-Gang oder Blondinen im Negligé. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er zu einem "Gefallenen Engel" ernannt wird, der auf der Erde die letzte Schlacht gegen die Mächte der Finsternis schlagen muss. Dafür soll er sieben Menschen erlösen. Dass sein erster "Fall", ein skrupelloser Geschäftsmann, nicht nur seine Seele an die dunkle Seite verkauft hat, sondern sich auch noch in eine turbulente Affäre verwickelt, macht es für den Engel nicht einfacher. Und dann wird auch noch ein Dämon ausgesandt, um Jims Pläne zu vereiteln – eine weibliche Furie in hautengem Lederdress, mit heißen Kurven und einem Blick wie aus Feuer. Ob Jim will oder nicht, der finale Kampf zwischen Finsternis und Licht ist eröffnet ... Die neue Serie von J.R.Ward ist gewöhnungsbedürftig. Als Fan der Black Dagger-Jungs suchte ich während des Lesens immer wieder nach Hinweisen auf die Bruderschaft, die auch hin und wieder eingestreut wurden. Ob das ein Fehler oder etwas Positives darstellt, muss jeder Leser für sich entscheiden. Jim wie auch seine "Brüder" Adrian und Eddi wirken noch ein wenig steril und teilweise wusste ich nicht viel mit ihnen anzufangen. Devina, die für die dunkle Seite an forderster Front kämpft, wirkt dagegen recht kess, fies und mies. Einzig ihr "Barbie"-Verhalten nervt hin und wieder. Die Darstellung des Himmels wie auch der himmlischen Vertreter, die gleichzeitig die "Vorgesetzten" der "gefallenen Engel" verkörpern, sind nicht jedermanns Sache und mich nervte das gezierte Getue der drei himmlischen Grazien. Die Geschichte an sich ist leidlich spannend, die Erotikszenen wie schon aus der Black Dagger-Reihe schön geschildert, wobei sie nicht ins pornografische abgleiten, aber alles in allem hätte der Roman problemlos ein wenig gekürzt werden können, ohne dass sich dadurch Verständnisprobleme ergeben hätten. Fazit: Nicht Fisch, nicht Fleisch, Man wird sehen müssen, wie sich die Reihe entwickelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen Angels - Die Ankunft" von J.R.Ward

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Cibo95

    15. November 2012 um 15:59

    das war mein letzter Versuch, in die Geschichten von J.R. Ward hineinzufinden. Ich habe in den ersten zwei Hör-Stunden nicht verstanden, um was es wirklich geht und wer die Personen sind. Abgebrochen ...

  • Rezension zu "Fallen Angels - Die Ankunft" von J.R.Ward

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Ines_Mueller

    "Das war sein Dorian-Gray-Haus. Die vor sich hin faulende Realität, die er in seinem sprichwörtlichen Dachboden verwahrte, während er dem Rest der Welt nur Schönheit und Wohlstand zeigte." . J. R. Ward gelang es bereits mich mit der Black Dagger Reihe mehr als zu begeistern, sodass es auf das Hand lag, dass ich es mit "Die Ankunft" auch einmal probieren musste. Allerdings muss ich gestehen, dass ich leider eher enttäuscht bin. Wo sich die Inhaltsangabe mehr als vielversprechend anhörte, hielt das Buch seine Versprechungen nicht ein. So tauchen zum Beispiel erschreckend wenige Engel, bzw Dämonen auf, wo es in diesem Buch doch gerade um diese Wesen geht. Auch die Interpretation der Engel gefiel mir überhaupt nicht, da diese eher wie englische Kricketspieler als richtige übernatürliche Wesen herüberkamen. Dazu kam, dass der erste Teil der Fallen Angels Reihe sich teilweise sehr vorhersehbar gestaltete, was den Lesefluss nicht besonders beschleunigte. Zudem waren mir die Charaktere teilwese unsympathisch, auch nicht gerade ein Pluspunkt. Allerdings ist es J. R. Ward wieder einmal meisterhaft gelungen, die menschliche Psyche, bzw deren Abgründe darzustellen. Noch besser fand ich, dass Orte und Personen der Black Dagger Reihe hier ebenfalls auftauchten. . Fazit: Der erste Teil der Fallen Angels Reihe ist eher als enttäuschend zu bezeichnen. Doch da sich dies bei der Black Dagger Reihe anfangs auch so gestaltete, landet der zweite Teil um Jim Heron auf meinem Wunschzettel.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Fallen Angels - Die Ankunft" von J.R.Ward

    Fallen Angels - Die Ankunft

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. August 2012 um 22:19

    „Wenn man an einem Scheideweg stand, dann musste man sich per Definition für eine Richtung entscheiden, denn geradeaus weiterzugehen stand nicht zur Debatte. Man fuhr auf den Highway auf oder blieb auf der nebenstecke. Man überholte diesen wagen vor sich oder blieb zur Sicherheit hinter ihm. Man gab bei gelb nochmal Gas oder bremste ab. Manche Entscheidungen hatten keine großen Konsequenzen. Andere hatten zur Folge, dass man einem betrunkenem Geisterfahrer in die Quere kam oder eben genau nicht.“ Seite 225 Als sich Jim Heron nach einem Tödlichen Sturz vor der Himmelspforte wieder findet staunt er nicht schlecht. Fier Engel warten dort schon auf ihn und offenbaren ihm sein Schicksal als Weltretter. Jim und ein gefallener Engel, der sieben Menschen von ihren Todsünden befreien soll weil sonst die Finsternis die Herrschaft über die Welt ergreift? Er muss eindeutig träumen. Von seinen fier Engelshelfern wird ihm allerdings sehr schnell ein dicker Dämpfer verpasst und er merk, dass dies keineswegs eine Halluzination ist. Das Licht und die Finsternis sind sich uneinig darüber, ob die Menschheit gut oder böse ist und nun befindet sich Jim mitten in diesem Kampf wieder und wird zur Erde zurück geschickt um sieben Seelen zu retten und auf den richtigen Pfad zu bringen. Doch auch das Böse hat seinen Mitspieler auf die Erde geschickt um die außerwählten Seelen auf ihre Seite zu ziehen. Dumm nur, dass die erste Seele ausgerechnet Jims überheblicher stinkreicher Chef Vin ist. Vin ist attraktiv, selbstbewusst, und er rafft alles an sich, was man mit Geld kaufen kann. Doch dann begegnet er Marie –Terese. Eine betörend schöne Frau mit vielen gefährlichen Geheimnissen und dunkler Vergangenheit. Jims Auftrag wird immer schwieriger als auch noch Leichen auftauchen, die irgendwie in Zusammenhang mit Marie-Terese stehen. Vin Hofft mit Vans Hilfe nicht nur seine sondern auch Marie –Terese Seele zu retten in die er sich inzwischen Hals über Kopf verliebt hat. Zu allem Überfluss macht dann auch noch Devina, Vins Ex-Freundin Schwierigkeiten. Sie scheint sich um 180° gedreht zu haben. Wer ist sie wirklich? Sie scheint nicht von dieser Welt zu sein. Ein Kampf um Vins Seele und die liebe beginnt. Wer J. R. Wards Romane Kennt weiß welche außergewöhnlichen Welten sie in ihren Büchern erschafft. Die Protagonisten wirken auf die Leser immer auf eine verbotene Art und Weise anziehend und auch bei diesem Buch ergeht es einem nicht anders. Außergewöhnliche Helden, viele Emotionen und moderne Mystery machen dieses Buch zu einer betörend intensiven Geschichte, der man sich nicht entziehen kann, wenn man einmal ein Blick auf sie geworfen hat. Wer bereits die „Black Dagger Bruderschaft“ kennt, dem werden einige Dinge bekannt vorkommen und ein schmunzeln auf sein Gesicht zaubern. Marie-Terese ist zum Beispiel eine Prostituierte die auch in der Black Dagger reihe das eine oder andere mal Erwähnung fand. Oder aber solche Details wie eine Redsox Baseballkappe oder ein SUV der immer malwieder ins Auge des Lesers rückt. Diese kleinen liebevollen Details haben mir das Buch noch sympathischer gemacht und mich magisch angezogen. Die Idee einen Charakter der bereits in ihrer anderen Reihe einen kleinen Auftritt hatte in diesem Buch mehr leben ein zu hauchen fand ich sehr interessant. Zumal der Leser dann auch die ganze Zeit im Hinterkopf hätt, das auf den Straßen des Handlungsortes noch ganz andere Wesen als gefallene Engel rumlaufen. Der Leser wir in einen Tsunami der Gefühle geworfen. Leidenschaftlicher Sex, kämpfe zwischen gut und böse. Fazit: Ein Buch mit einer großen Bandbreite an Emotionen und Überraschungseffekten. Mystery pur, außergewöhnliche Helden und betörende Welten die ein pures lesevergnügen bereiten

    Mehr
  • Rezension zu "Fallen Angels - Die Ankunft" von J.R.Ward

    Fallen Angels - Die Ankunft

    CasusAngelus

    25. March 2012 um 19:06

    Inhalt: Nach einem Stromschlag auf der Baustelle wacht Jim Heron auf einem schönen Rasen wieder auf, wo ihm vier seltsame Männer erzählen wollen, dass sie Engel seien und er die Aufgabe hätte, die Welt vor der ewigen Verdammnis zu retten. Hierfür müsste er sieben Menschen auf die gute Seite ziehen, um ihre Seelen zu retten. In seinem ersten Auftrag, bei dem ihm die Engel noch ein bisschen unter die Arme greifen dürfen, geht es um seinen Chef Vin DiPietro, einem reichen Bauunternehmer, der kurz davor ist, seiner Freundin Devina einen Heiratsantrag zu machen. Doch als er in einem Club der Prostituierten Marie-Terese in die Augen blickt, bekommt er plötzlich Zweifel, ob er diesen Schritt wirklich tun soll. Anfangs denkt Jim, seine Aufgabe sei es, Vin wieder näher zu Devina zu bringen, doch mit der Zeit bekommt er seine Zweifel, dass er Vins Seele damit wirklich rettet oder ihn eher noch weiter zum Bösen treibt. Meine Meinung: Der erste Teil der Fallen Angels Serie, "Die Ankunft", von J. R. Ward spielt, genau wie ihre Black Dagger Reihe, in Caldwell, so dass man auch einige Schauplätze, wie zum Beispiel das Iron Mask oder das Zero Sum, wieder erkennt. Es gab auch einzelne Szenen, wo es sein könnte, dass die Charaktere dieses Buches auf einige der Brüder getroffen sind. Beispielsweise ist Marie-Terese in der Kirche mit einem Mann zusammengestoßen, der tolle verschiedenfarbige Haare hatte, was sehr gut auf Phury zutreffen würde. Dies sind allerdings die einzigen Hinweise auf die Black Dagger, ansonsten wird nichts von Vampiren, Lessern oder Ähnlichem erwähnt, und man sollte die Fallen Angels Reihe auch nicht mit Black Dagger vergleichen. Das Buch beginnt mit einem Prolog, wo Jims Aufgabe erklärt wird. Die gute und die böse Seite befinden sich seit Ewigkeiten im Krieg und haben nun beschlossen, diesen zu lösen, in dem sie einen Menschen als Spielmacher ins Feld schicken, der sich sieben Seelen annehmen solle um sie auf die gute oder böse Seite zu ziehen. Die Seite, auf der am Ende mehr Seelen sind, hat gewonnen. Der Spielmacher, auf den sich beide Seiten geeinigt haben, ist Jim Heron, ein Bauarbeiter mit einer dunklen Vergangenheit. Diesen Einstieg finde ich gut gewählt, da der Leser so erstmal einen guten Überblick erhält, worum es in dieser neuen Reihe geht. Die nächsten ca 200 Seiten gehen erstmal recht langsam weiter, es werden die verschiedenen Hauptcharaktere Jim, Vin und Marie-Terese vorgestellt. Es ist zwar nicht wirklich langweilig zu lesen, aber auf diesen Seiten passiert auch nicht allzu viel. Doch man sollte nicht aufgeben, denn wenn man weiter liest wird man auch mit Spannung belohnt, während Jim versucht Vins Seele zu retten. Alle drei Hauptcharaktere haben einige dunkle Vergangenheit, die immer wieder angedeutet wird. Bei Marie-Terese und Vin DiPietro erfährt man im Laufe des Buches auch so einiges hierüber. Bei Jim bleibt es jedoch eher bei den Andeutungen. Dies ist aber auch verständlich, denn im Gegensatz zu Marie-Terese und Vin wird Jim auch in den folgenden Bänden ein Hauptcharakter bleiben, schließlich hat er noch 6 andere Seelen zu retten oder ins Verderben zu führen. Daher hoffe ich, dass man vielleicht im nächsten Buch ein bisschen mehr erfährt. Fazit: Das Buch "Fallen Angels 01. Die Ankunft" von J. R. Ward fängt zwar nicht allzu ereignisreich an, beinhaltet aber doch eine spannende Handlung, wenn man den Anfang erstmal hinter sich hat. Alles in Allem ist es ein guter Einstieg in eine neue Reihe, die man jedoch nicht mit Wards Black Dagger Reihe vergleichen sollte. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen und bin schon gespannt auf den nächsten Teil der Fallen Angels Reihe.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks