J.R.Ward Lover Mine

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(17)
(11)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lover Mine“ von J.R.Ward

Eight book in the Black Dagger Brotherhood series from NEW YORK TIMES bestselling author J. R. Ward

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Gwendys Wunschkasten

nette Geschichte für zwischendurch

Leseratz_8

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lover Mine" von J. R. Ward

    Lover Mine

    Elwe

    Möglicherweise liegt es daran, dass ich nicht alle vorhergehenden Bände der BD-Serie gelesen habe, doch als Neueinsteiger hat mich dieses Buch, trotz einer gut zu lesenden Schreibe, nach etwa hundert Seiten so gelangweilt, dass ich es abgebrochen habe. Obwohl der Einstieg recht vergnüglich war, haben mich die Figuren und ihre Probleme im weiteren Handlungsverlauf einfach nicht zu fesseln vermocht. Zuviel innerer Monolog, die Action eher zum Selbstzweck, jede Menge Testosteron-Gehabe, ohne dass wirklich etwas passiert. Es mag einfach nie so recht spannend werden. Das einzige Spannungselement, um dessen willen ich vielleicht noch weitergelesen hätte, war die Frage nach den nicht heilenden Flecken auf Lashs Körper, aber alles andere ... tja nun, da ist mir einfach die Geduld ausgegangen. Was nicht heißt, dass ich die Autorin nicht mag. Im Gegenteil, der erste Band ihrer neuen Engels-Serie, Fallen Angels, hat mir außerordentlich gut gefallen. Aber das Buch hier ... konnte mich gar nicht begeistern.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Lover Mine" von J. R. Ward

    Lover Mine

    sophie88

    13. May 2010 um 21:48

    John liebt Xehx und das obwohl sie ihn immer wieder von sich gestoßen hat und jetzt tut John alles in seiner Macht um Xhex zu finden, denn sie wurde von Lash dem Sohn des Omegas entführt. Lash verkörpert regelrecht das Böse und misshandelt sie auf brutalste weise. Außerdem hat er als Sohn des Omegas spezielle Kräfte so das er Xhex vor allen verstecken kann. Neben Johns suche nach Xhex erfahren wir noch mehr über Darius und Tohrment. Nicht ganz unwichtig sind auch Qhuinn und Blay in diesem Buch. J.R. Ward hat sich mit dem achten Buch der Black Dagger Serie mal wieder selbst übertroffen. Das Buch ist durchgehend spannend mit genügend Action, Erotik, viel Romantik und kleinen Überraschungen. Was ich toll finde ist, dass man immer noch neue Dinge über die einzelnen Charakteren erfährt. In diesem Buch gibt sie uns neben dem Schicksal von John und Xehx auch schon den Einblick auf drei weitere Bestimmungen und ich bin jetzt schon super gespannt über wenn das nächste Black Dagger Buch ist. Für mich persönlich gehört Johns Buch zu den besten von J.R Ward und ich war nach den 653 Seiten echt traurig das es nicht weite ging. Jeder der Vampir Reihen liebt oder aber auch der gute liebes Geschichten mit etwas Action mag sollte sich die Black Dagger Bücher zulegen (aber am besten mit dem ersten Band anfangen) und der die anderen schon gelesen hat wird sich dieses Buch ja wahrscheinlich sowieso holen und glaubt mir es lohnt sich!

    Mehr
  • Rezension zu "Lover Mine" von J. R. Ward

    Lover Mine

    Danny

    11. May 2010 um 15:27

    "It was hard to explain. But what was between them went further than a mating ceremony or a back carving or a witnessed exchange of commitment. He can´t put his finger on the why of it ... but she was his missing puzzle piece, the twelth of his dozen, the first and the last page of his book. And on some level that was all he needed." (Lover Mine, page 482) "Lover Mine" setzt genau dort an, wo "Lover Avenged" aufgehört hat. Das Buch steht ganz im Zeicchen von John und Xhex, wobei jedoch auch noch weitere Nebenhandlungen Einblicke in das Leben der anderen Mitglieder der Bruderschaft und der Lesser-Gesellschaft geben. Nachdem Xhex von Lash bei der Befreiung von Rhev aus der Sympathen-Kolonie entführt wurde, hält er sie gefangen und mißhandelt sie brutal. Doch die Bruderschaft gibt in ihrer Suche nach Xhex nicht auf. Besonders John tut alles, um sie zu finden. Letzendlich gelingt es der Halbsympathin durch einen glücklichen Umstand selbst, den Fängen Lash´s zu entkommen, wird von John jedoch aufgespürt und in das Hauptquartier der Bruderschaft gebracht, wo sie genesen kann. Von nun an ist ihr oberstes Ziel die Vernichtung ihres Peinigers. Doch auch John Matthew hat eine Rechnung mit Lash offen. Und obwohl die Anziehungskraft zwischen beiden unbestreitbar ist, verhindern die Rachegedanken beinahe ein Zusammenkommen. Davon abgesehen erfährt der Leser zudem mehr von Blays und Quinns Nicht-Beziehung, die durch das Hinzukommen von Quinns Cousin Saxton, der ein Auge auf Blay geworfen hat und dadurch Quinns Eifersucht weckt, eine neue Ebene erreicht. Außerdem wird aus Tohrs und Darius´ Vergangenheit berichtet, die mit Xhex in direkter Verbindung steht. Payne lernt endlich ihren Bruder kennen und kann sich von ihrer Mutter befreien, es treten Murdher und No´One als neue Figuren auf, Lash macht eine interesante Wandlung durch, und auch Layla lernt der Leser nun endlich besser kennen. WIe immer ist der Roman wunderbar geschrieben. So lässt sich das englische Original schnell und flüssig lesen. Humor, Romantik und Spannung vermischen sich zu einer perfekten Kombination, so dass man das Buch nur schwer aus der Hand legen kann. Die Haupthandlung um John und Xhex verbindet sich gekonnt mit den Nebenhandlungen, so dass selbst die Szenen um das "Geisterhaus" und die Erinnerungen aus Darius´ Vergangenheit nicht losgelöst im Raum stehen. Lediglich das Ende fand ich ein ganz klein wenig zu dick aufgetragen, denn es passiert auf den letzten 30 Seiten noch einmal so viel, dass ich mir ein wenig mehr Raum dafür gewünscht hätte. Nun kann man gespannt sein, wie es im nächsten Roman weitergehen wird, in dem nun Payne und Manny die Hauptrolle spielen werden und desse Fundament bereits am Ende von "Lover Mine" gelegt wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks