J.R.Ward Lover Revealed

(121)

Lovelybooks Bewertung

  • 82 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(66)
(38)
(12)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lover Revealed“ von J.R.Ward

Rehvenge, as a half-breed symphath, is used to living in the shadows and hiding his true identity. As a club owner and a dealer on the black market, he’s also used to handling the roughest nightwalkers around - including the members of the Black Dagger Brotherhood. He’s kept his distance from the Brotherhood as his dark secret could make things complicated on both sides - but now, as head of the vampire aristocracy, he’s an ally that Wrath, the Blind King, desperately needs. Rehv’s secret is about to get out, though, which will land him in the hands of his deadly enemies- and test the mettle of his female, turning her from a civilian into a vigilante… (Quelle:'E-Buch Text/04.02.2010')

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ein toller Auftakt mit einem riesigen Cliffhanger.

travelsandbooks

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

noch stärker als der erste Teil! Jetzt heißt es ewig warten auf Teil drei.

lillylena

Nevernight - Die Prüfung

Brutal und unerbittlich. Kämpferisch und mit knallharter Protagonistin. Für meinen Geschmack etwas zu sehr, meinen Nerv traf das Buch nicht.

buchstabentraeumerin

Codex Sanguis - Staffel 1: Septemberblut 1

Eine Reihe, die mich vollkommen verblüfft hat. Vampirlike brutal, düster und vor allem spannend und packend! Äußerst gelungen!!

MiraxD

Coldworth City

Schöne Fantasy-Geschichte :) Aber leider nicht so sehr meins 🙈

the_ocean_of_books

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Sehr Bildgewaltig, brutal und mitreißend - absolute Leseempfehlung.

libraryfairy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach klasse

    Lover Revealed

    smilee_lady1988

    24. April 2014 um 13:37

    Ich muss zugeben, es ist mein erstes Buch, das ich in Englisch gelesen habe - da ich jedoch nicht auf die beiden deutschen Bücher warten wollte, habe ich mich aufgerafft und Lover at Last besorgt. Und es ist einfach grossartig! Als ich erfahren habe, dass das Buch sich um die Liebesgeschichte von Blay und Qhuinn dreht, konnte ich es kaum erwarten, es in die Finger zu bekommen - und dafür, dass ich sonst nur deutsch lese, habe ich das Buch relativ gut verstanden. Und ich bin einfach hin und weg und bin froh, dass J.R. Ward den beiden ein eigenes Buch gewidmet hat. Fazit: Eines der besten Bücher nach dem von Vishous.

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte für jedermann/frau

    Lover Revealed

    sollhaben

    01. November 2013 um 18:46

    Ich werde hier nicht spoilern.

    Teil 1 ist ja schon auf Deutsch erschienen und Teil 2 wird im März kommen. Ich möchte nur allen sagen, dass die Fortsetzung noch besser wird und viele Fragen beantwortet werden und neue Fäden aufgenommen werden und deshalb warte ich jetzt schon ganz sehnsüchtig auf das nächste Buch.

    Viel Spass an alle Leser!!

  • Die schönsten Sprüche und Zitate über die Liebe aus euren Lieblingsbüchern

    DieBuchkolumnistin

    Du bist verliebt oder hast gerade Liebeskummer? Wir sammeln für Dich und mit Dir die schönsten Zitate und Sprüche über die Liebe aus unseren Lieblingsbüchern! In den letzten Wochen haben wir auf Facebook jede Menge Buchzitate gesammelt und diese stießen auf großen Anklang bei den Lesern. Deswegen würden wir das nun gerne auch auf LovelyBooks machen und sammeln hier mit Euch gemeinsam die besten, schönsten, kreativsten und romantischsten Sprüche und Zitate zum Thema Liebe und Liebeskummer aus Euren Lieblingsbüchern. So können wir uns gegenseitig besonders schöne Bücher aus dem Bereich Liebe empfehlen und man hat auch immer ein Zitat, wenn man es mal für Karten etc. benötigt. Ich entdecke über solche Sprüche und Zitate auch sehr oft Bücher für mich, die ich erst wegen dem Cover gar nicht gelesen hätte. Wenn aber jemand einen Spruch daraus twittert oder in einer Rezension etwas zitiert, dann macht mich das neugierig auf den Roman.  Hier drei wunderbare Beispiele: ......................................................................................................... "Du bist so vertieft darin, du zu sein, dass du keine Ahnung hast, wie absolut nie da gewesen du bist." John Green "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" “Manchmal gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.“ Kai Meyer "Arkadien fällt" Du bist wunderschön. Ich gehe langsam auf Dich zu und bemerke, dass auch andere Dich beobachtet haben. "Kennen Sie diese Frau?" fragen sie mich neidisch, und während Du mir zulächelst, sage ich einfach nur die Wahrheit: "Besser als mein eigenes Herz." Nicholas Sparks "Weit wie das Meer" .......................................................................................................... Wie es geht? Einfach beim Lesen den Spruch zum Thema Liebe merken & danach hier eintragen sowie das Buch anhängen! Bitte nicht mehr als fünf Sätze bzw. keine ganzen Textpassagen posten. Inspiration gefällig - ab in unsere Stöberecke Liebesromane und weiteren Nachschub fürs Herz entdecken!

    Mehr
    • 188
  • J.R. Ward kam, schrieb und bewegte mein Herz <3

    Lover Revealed

    MartinaBookaholic

    23. April 2013 um 13:59

    Meine Gedanken zum Buch: Ich bin so froh, dass Ward ihren Willen durchgesetzt und dieses tolle Buch geschrieben hat. Solange haben wir darauf warten müssen und jetzt endlich haben wir auch die Story von Qhuinn und Blay. Ich finde zwar Blay ganz okay, aber Qhuinn gehört einfach zu meinen Lieblingen in der Reihe (neben ein paar anderen ^^). Und er hat mir immer wieder das Herz gebrochen mit seiner Vergangenheit, seiner Familie und auch jetzt, wo er ein Jahr lang Blay mit Saxton zusehen musste. Besonders da er nun endlich weiß, was er will und was er fühlt – sicher ist es noch ein Prozess, auch in diesem Buch, aber endlich gesteht er sich seine Gefühle ein, anstatt sie zu verdrängen und zu ignorieren. Schon alleine für den Mut und die Eier, die Ward bewiesen hat, dieses Buch zu schreiben, gibt es von mir einen Extrapunkt, denn das war nicht so einfach, wie man sich das vorstellen möchte. In einem Buchforum habe ich nämlich gehört, dass Ward sogar extra die Agentur gewechselt hat, um ihren Wunsch zu erfüllen diese homosexuelle Liebe zu schreiben, da es doch kein ganz konservatives Thema ist und einige damit noch immer ein Problem haben. Was ich persönlich wirklich schlimm finde in der heutigen Zeit. Aber Ward hat sich davon nicht einschüchtern lassen und das finde ich toll! Hut ab. Die Schreibweise von Ward war wieder typisch ‚wardisch‘ mit eigenen Ausdrücken und vielen Schimpfwörtern, Flüchen und dem berühmte F*** Wort. Aber hier stört mich diese Ausdrucksweise nicht, weil es einfach zu den Brüdern der Black Dagger passt. Sie sind nun einmal harte Männer und drücken sich auch so aus, was sie nur noch echter und authentischer macht. Für mich wirken die Figuren gerade deswegen auch so lebendig und ich kann es mir nicht erklären, aber für mich fühlen sie sich einfach echt an … nicht wie starre Romanfiguren, sondern fast wie Freunde, die es wirklich irgendwo gibt. Und diesen Gedanken finde ich schön. Im Gegensatz zu Lover Reborn, in dem sich die Handlung über ein ganzes Jahr zieht, passiert hier alles innerhalb weniger Tage und zwar im Zeitrahmen irgendwann im Winter. Leider ist mir nicht ganz klar, wann es spielt, ob es wirklich nach Lover Reborn spielt oder dazwischen. Eigentlich war auch gedacht, dass Qhuinn und Blays Geschichte nur eine kurze Novelle wird, so wie Bellas und Zs Babygeschichte, aber dann haben wir doch ein ganzes Buch erhalte. Worüber ich mich freue, aber trotzdem tut sich in der Hintergrundgeschichte nicht wirklich viel. Wie gesagt, der Zeitraum ist ziemlich kurz und auch die Lesser bleiben im Hintergrund, wie auch die Band of Bastards. Dieser Punkt, dass nicht viel passiert, außer der Liebegeschichte der beiden Hauptfiguren, die ihre Vergangenheit aufarbeiten und sich endlich zusammenraufen, Missverständnisse ausräumen und aussprechen, hätte mich eigentlich gestört. Aber wieder habe ich in einer Forumsdiskussion gehört, dass angeblich bewusst wenig Hintergrundhandlung geschrieben wurde, damit Leute, die ein Problem mit homosexuellen Paaren haben, dieses Buch einfach auslassen können und erst wieder bei Buch # 12 einsteigen können, ohne, dass sie etwas Entscheidendes verpassen. Falls das stimmen sollte, kann ich erstens keinen Punkt dafür abziehen und zweitens, fände ich das wirklich traurig und schlimm in der aufgeklärten Zeit, in der wir leben. Oder zumindest gedacht haben, dass wir leben. Anscheinend sind doch noch nicht alle so tolerant, wie ich gedacht habe. Schade. Statt der Handlung werden dafür aber neue Charaktere eingebaut, beziehungsweise bekommen andere Charaktere, die vorher immer nur kurz vorkamen mehr Raum und erzählen auch aus ihrer Sicht. Wie zb. Assail oder Trez und Xcor. Ich fand das jetzt leider nicht so toll, da dadurch vieles außerhalb der Black Dagger Grundformation spielt, aber durch eine Wendung am Ende, hoffe ich, dass der nächste Teil wieder vermehrt mit den alten Figuren (JM, V, Z, …) zu tun hat. Und auch die Wendung mit Qhuinns Bruder Luchas fand ich einfach genial und ich bin schon äußerst gespannt auf ihn! Für mich war es auf alle Fälle wirklich ein sehr tolles Buch und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Was mich selber wundert ist, obwohl ich keine Probleme mit homosexueller Liebe habe, waren die Szenen mit Qhuinn und Blay, die wieder sehr bildlich beschrieben wurden, doch sehr gut und sie haben mich vollkommen überzeugt. *wirklich hot hot* ;) Und das Ende war natürlich wieder ganz nach meinem Geschmack. Einige fanden es vielleicht zu kitschig und ja, so derart schnulzig ist selbst Ward am Ende selten, aber ich war trotzdem glücklich damit und froh, dass es so gekommen ist. Geht es nicht darum, dass man nach dem Lesen mit einem Lächeln auf den Lippen das Buch beendet? Ich denke schon und das hat Ward voll und ganz wieder perfekt erfüllt! Danke! PS: Falls ihr wissen wollte, welche Geschichte als nächstes kommt, dann darf ich euch bereits verraten, dass das Buch ‘The King’ heißen und über Beth und Wrath handeln wird – wir gehen quasi zurück zum Ursprung! :) English Cover: Tolles Cover und ich weiß gar nicht welches mir besser gefällt, Hardcover oder Paperback. Ich selber habe das Taschenbuchformat von Pitakus und finde es genauso toll und passend, wie das Hardcover, welches auch sehr perfekt Qhuinn zeigt. All in all: Fast alle Erwartungen wurden gänzlich erfüllt und es war wieder eine tolle Reise in die Welt der Black Dagger, die ich immer wieder gerne besuche und nur schweren Herzes wieder verlasse. Nach wie vor ist sie eine meiner Lieblingsreihen und ich hoffe, sie geht noch lange weiter. Für mehr Info besuche meinen Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/04/22/rezension-lover-at-last/

    Mehr
  • Der langersehnte 11. Band der Blackdagger Brotherhood

    Lover Revealed

    Danny

    04. April 2013 um 18:43

    *I had loved you for years. I have been in love with you for years and years and years...throughout school and training...before transition and afterward...when you approached me and yes, even now that you´re with Saxton and you hate me. And that..._shit_...in my fucking head locked me down, locked everything down...and it cost me you.* Lange mussten die Fans auf die Geschichte von Qhuinn und Blay warten und dabie hat sich das warten wirklich gelohnt. Was für ein fantastisches Buch! Natürlich verbindet J.R. Ward wieder mehrere Handlungsstränge mteinander: Nachdem sich Saxton von Blay trennt, weil er erkennen muss, dass Blays Gefühle unabänderlich an Qhuinn gebunden sind, entwickelt sich zunächst eine heftige Affäre zwischen den beiden. Doch die Geschehnisse des vergangenen Jahres, all die Missverständnisse und Verletzungen bringen immer wieder Spannungen zwischen den beiden zu Tage und lassen eine Beziehung schier unmöglich erscheinen. Doch nach und nach kann Qhuinn seine Vergangenheit aufarbeiten und erkennt, wer er wirklich ist und was er wirklich will... Layla droht ihr gemeinsames Kind mit Qhuinn zu verlieren... Assail übernimmt den Drogenhandel in Caldwell und schreckt auch nicht vor Transaktionen mit Lessern zurück. Dabei trifft er auf die schöne, aber undurchsichtige Sola Morte, die ihn ausspionieren soll... Xcors Vorhaben, Wrath zu stürzen und den Thron zu besteigen, ist nach wie vor ungebrochen. Doch auch seine Gefühle für Layla werden nicht geringer... Trez gerät in arge Bedrängnis, als alte Bekannte auftauchen und sich sein Leben wesentlich zu verändern droht... *** Es ist schwer nicht zu viel über die Handlung zu verraten. Dabei ist jedes Kapitel ein Highlight für sich. Natürlich wäre es schön gewesen, wesentlich mehr von Qhuinn und Blay zu lesen, aber Mrs. Ward schafft es wirklich sehr gut, die einzelnen Handlungsstränge zu gestalten und sie mit einander zu verbinden. Es wirkte zu keiner Zeit unausgeglichen oder verwirrend. Besonders begeistert hat mich ihre liebevolle Darstellung der Liebesgeschichte zwischen den beiden Ordenskriegern. Überhaupt finde ich es hinsichtlich der weitbekannten Homophobie der Amerikaner einen mutigen Schritt ein homosexuelles Protagonistenpaar zu wählen. Bereits in den vergangenen Bänden habe ich jede noch so kleine Szene zwischen den beiden verschlungen und mit ihnen gefiebert. Auch der Handlungsstrang um Trez hat mich begeistert, da man endlich einmal mehr über ihn und seine Art erfährt. Man darf also gespannt sein, wie es um ihn weitergeht. Assail entwickelt sich langsam zu einem meiner besonderen Lieblingscharaktere der Bücher. Man merkt beim Lesen genau, wie sehr auch Mrs. Ward den Charakter liebt. J.R. Ward hat in diesem Band vor allem auch den einen oder anderen Grundstein für ein zukünftiges Buch gelegt und man darf gespannt sein, wem Band 12 gehören wird.

    Mehr
  • It's getting hot in here.....

    Lover Revealed

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. March 2013 um 13:28

    Inhalt: Qhuinn, son of no one, is used to being on his own. Disavowed from his bloodline, shunned by the aristocracy, he has finally found an identity as one of the most brutal fighters in the war against the Lessening Society. But his life is not complete. Even as the prospect of having a family of his own seems to be within reach, he is empty on the inside, his heart given to another…. Blay, after years of unrequited love, has moved on from his feelings for Qhuinn. And it’s about time: The male has found his perfect match in a Chosen female, and they are going to have a young—just as Qhuinn has always wanted for himself. It’s hard to see the new couple together, but building your life around a pipe dream is just a heartbreak waiting to happen. As he’s learned firsthand. Fate seems to have taken these vampire soldiers in different directions… but as the battle over the race’s throne intensifies, and new players on the scene in Caldwell create mortal danger for the Brotherhood, Qhuinn finally learns the true definition of courage, and two hearts who are meant to be together… finally become one. Quinn, von der eigenen Familie verstoßen und mit einem genetischen Defekt versehen, der ihn in den Augen der Aristokratie zu einer Schande macht, scheint endlich seine Bestimmung und seinen Platz gefunden zu haben. Zusammen mit der Bruderschaft kämpft er gegen die Lesser und nachdem er dem König das Leben gerettet hat ist er mehr den je in der Achtung der Brüder gestiegen. Nachdem er Layla in ihrer Triebigkeit gedient hat, scheint auch der Traum von einer eigenen Familie kurz vor der Erfüllung zu stehen. Doch Quinn und Layla sind nur Freunde, beide von dem Wunsch nach einem Kind getrieben. Der Kampf um den Thron und gegen die Lesser wird immer brutaler und nachdem Quinn beinahe 2 Mal mit dem Leben bezahlt hat, weiß er was wirklich zählt: Blay. Doch Blay, dem die jahrelange unerwiderte Liebe stark zugesetzt hat, hat eine neue Richtung eingeschlagen. Es scheint als wären die einst besten Freunde zu Fremden geworden und eine Liebe scheint unmöglich. Erst als alles verloren scheint, wird das schier unmögliche möglich!  Meinung: Nach gefühlten Ewigkeiten durfte ich nun endlich “Lover at Last” in den Händen halten und hab natürlich umgehend alles stehen und liegen gelassen um erneut in die Welt der Bruderschaft der Black Dagger zu tauchen. Der Hype um diesen Band war und ist riesig. Ich war auch unglaublich gespannt, denn nun sollten endlich Blay und Quinn zusammen kommen. Die Geschichte zwischen den beiden zieht sich schon seit längerem und nun sollte sie endlich zum Abschluss kommen. Besonders gespannt war ich natürlich wie J.R. Ward die Liebesgeschichte zwischen den beiden erzählt. Bisher war sie ja eher zurückhaltend in diesem Bereich. Es gab zwar Andeutungen zwischen V und Butch und auch später mit Blay und Saxton, aber immer eher am Rande und sehr dezent. Insgesamt gesehen war das Buch, wie auch die Vorgänger, wundervoll. Ich hab geweint, gelacht, hab mich gefreut und geärgert. Dennoch war ich irgendwie unzufrieden als ich das Buch beendet habe. Wahrscheinlich waren die Erwartungen einfach zu hoch, aber ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte mit angezogener Handbremse erzählt wurde. Das besondere Extra, dieses Knistern, fehlt mir hier irgendwie. Zwischen Blay und Quinn gab es immer mal wieder Stellen an denen es kurz aufgeblitzt ist, aber schnell wieder verschwand. Das fand ich so schade für die beiden, denn Quinn mag ich richtig gerne. Es gab auch viel zu viel Hindernisse, Missverständnisse und Probleme, die die beiden immer wieder getrennt haben. Und auch die zig Perspektiven – ich hab neun gezählt, vielleicht waren es auch mehr – waren etwas störend. Man ist das zwar gewohnt aber hier waren mehr Personen aktiv involviert als jemals zuvor. Jedoch punktet J.R. Ward mit überraschenden Wendungen. Jeder der schon mal einen Band der Bruderschaft gelesen hat, weiß wie sie enden. Auch hier war das Ende wieder super romantisch und hat vieles wieder wett gemacht, dennoch blutet mein Herz, dass ich Kritik an meiner absoluten Lieblingsreihe üben musste.  “You are perfect the way you are.” Blay’s voice was strong. “There is nothing wrong with who and what you have always been. I’m proud of you. And I love you. Now… and always.” (Lover at Last, S. 578)  Fazit: Dieser Band lässt mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge sowie einem blutenden Herzen zurück.

    Mehr
  • Rezension zu "Lover Revealed" von J. R. Ward

    Lover Revealed

    _Cyre_

    25. May 2011 um 22:20

    In den vorigen Bänden ist die Beziehung von Butch und Marissa immer mehr auf Eis gelaufen. Als Butch bei Havers landet, wäre das doch der ideale Zeitpunkt für eine große Aussöhnung. Wenn da nicht diese Missverständnisse wären... In diesem Band ist mir vor allem die Wandlung aufgefallen, die mit Marissa vonstatten gegangen ist. Sie legt ihre zurückhaltende, schüchterne Art immer mehr ab. Und wird damit Beth und Mary ähnlicher... Hin und wieder hatte ich beim Lesen das Gefühl, dass sie doch alle irgendwie gleich sind, auch wenn sie manchmal verschieden wirken. Sowohl bei den Brüdern, als auch bei ihren shellans... Könnte aber auch ein persönlicher Eindruck verursacht durch eine Überdosis Black Dagger sein. Neben der Beziehung von Butch und Marissa, steht das Verhältnis zwischen Butch und V im vordergrund. Auch wenn man vorher schon bemerkt hat, dass sich die beiden nahe stehen, nimmt das hier andere Dimensionen an. Die Geschichte wird noch mehr auf verschiedene Sichtweisen aufgeteilt, für meinen Geschmack sogar ein bisschen zu viel. Wenn zu viele Handlungen parallel laufen, weiß man schon gar nicht mehr wo A gerade war, wenn B, C und D mit erzählen fertig sind. Die Handlung selbst fand ich an manchen Stellen ein wenig... seltsam. Auch dass der neue alte fore-lesser die Lust an seinem Job offensichtlich verloren hat, hab ich nicht so gut aufgefasst. Das wäre dann ja schon der zweite innerhalb von zwei Bänden und das ist zu viel an lustlosen Feinden. Was soll ich sagen? Es ist jedenfalls mehr Witz im Buch als im dritten Teil und das ist auch nicht schlecht. Butch, V und Rhage haben immer einen blöden Spruch auf Lager und an manchen Stellen war ich froh, dass ich alleine im Zimmer war und mich niemand grinsen sah. Dann wieder - vor allem als es zur Transition kam - dacht ich eher 'nicht ihr Ernst, oder?' und im Ganzen genommen... naja. Mittelmäßiges Buch eben. Nette Charas, hat mich aber nicht sonderlich beeindruckt. Vor allem werden es mir langsam zu viele Charaktere mit einer schweren Vergangenheit. In der Regel hat man in einer Reihe ja zwei oder drei von der Sorte drinnen, aber hier ist es eigentlich jeder... klar, für die Handlung der einzelnen Liebesgeschichten ein Vorteil, weil das die Beziehungen schwieriger macht. Aber für die Gesamtgeschichte nicht unbedingt vorteilhaft. Ich finde ein großer Haufen an leidenden Charakteren vermittelt das Gefühl man macht eine Ausbildung zum Psychiater. ABER: ich mag die Mutter von Butch. Irgendwie.

    Mehr
  • Rezension zu "by J.R. Ward Lover Avenged" von J.R.Ward

    Lover Revealed

    fu-tu-re

    17. April 2011 um 10:53

    Diese Bewertung bezieht sich auf sämtliche (amerikanisch-englische) Bücher der Black Dagger Brotherhood Reihe. Sie unterhalten billig aber gut. Ich habe die Bücher meistens parallel zu anspruchsvollerer Lektüre gelesen tw. nach dem Aufwachen bzw. vor dem Einschlafen.

  • Rezension zu "Lover Avenged" von J. R. Ward

    Lover Revealed

    Danny

    15. April 2010 um 18:20

    Mit "Lover Avenged" hat J.R. Ward erneut einen wundervollen Roman aus ihrer Blackdagger-Reihe geschaffen, die für mich ganz klar zu den besten des gesamten Genre zählt. Im Kern handelt der Roman von Rhevenge und Ehlena, jedoch wird auch die Geschichte um Wrath und Beth, als auch um John und Xhex weitergesponnen, so dass "Lover Avenged" gewohnt abwechsllungsreich und spannend ist. Ward gelingt es gewohnt gut, die einzelnen Erzählstränge miteinander zu verbinden, bis es schließlich zum großen Showdown kommt. Auf Rhevenges Story habe ich mich besonders gefreut, denn er ist für mich einer der herausragendsten Charaktere der Blackdagger-Reihe und hat mich bereits seit seinem ersten Auftauchen fasziniert. Rhevenge, wohlhabendes Mitglied der Glymera, Besitzer eines Nachtclubs, Drogendealer und nicht zuletzt ein Sympath, besitzt eben jenen Ruf, dass es nur verständlich ist, warum er mit dem Auftrag seitens der Glymera betraut wird, Wrath zu ermorden. Auch wenn Rhevenge sich stets von der Bruderschaft ferngehalten hat, trotz dass seine Schwester mit einem Mitglied verheiratet ist, und er seine Identität als Sympath streng geheim halten muss, muss er nun eine Entscheidung treffen...stellt er sich auf die Seite der Glymera oder auf die Seite der Bruderschaft. In diesen dunklen Zeiten, in denen neben dem ewigen Kampf gegen die Lesser nun auch ein Kampf zwischen der Glymera und ihrem König zu entbrennen droht, ist für Rhevenge Ehlena, eine Krankenschwester in Havers Klinik, die einzige Quelle des Guten. Doch was wird geschehen, wenn sie herausfindet wer Rhevenge wirklich ist? Und wie weit ist Rhevenge bereit zu gehen, um sein Geheimnis zu wahren? Ein unglaubliger Roman und für mich der bisher beste der Reihe. Nicht nur ist die Geschichte durch die verschiedenen Erzählstränge diesmal besonders spannend und dicht, die Charaktere sind ebenfalls wieder umwerfend. Ich habe Ehlena sofort in mein Herz geschlossen, denn sie beweist eine unglaublige Stärke und Kraft. Selbst die Handlung um die Lesser, welche mir in den vorhergehenden Büchern bisweilen ein wenig langatmig vorkam, ist diesmal durch Lash´s Wiedergeburt als Sohn Omegas wesentlich spannender. Also: unbedingt lesen!!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Lover Revealed" von J. R. Ward

    Lover Revealed

    Herzkoenigin

    29. May 2008 um 13:36

    Habe lange auf den Import und die Geschichte um Butch gewartet. Leider etwas enttäuschend, da der Auftakt und die Andeutungen in den vorhergehenden Büchern (besonders im ersten Band) so vielversprechend war. Natürlich war es trotzdem witzig zu lesen und auch dieses bekommt 4 von 5 Sternen.

  • Rezension zu "Lover Revealed" von J. R. Ward

    Lover Revealed

    Marie

    23. April 2007 um 18:31

    HOT! HOT! HOT! Nicht nur die Vampire sind unglaublich sexy, dunkel, gefährlich und mit einer ordentlichen Portion Mann, auch die Frauen stehen ihnen in nichts nach. Alle bisher erschienen Bände sind wohl durchdacht, Ereignisse aus vorher gehenden Büchern haben Auswirkungen auf die folgenden Bände. Ich kann es nur jedem weiter empfehlen, der PARANORMAL Romances liebt und von Vampiren einfach nicht genug bekommen kann!! Einige der wenigen Bücher, die ich mehrmals gelesen - nein, VERSCHLUNGEN! - habe!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks