Zorn des Geliebten

von J.R.Ward 
4,7 Sterne bei17 Bewertungen
Zorn des Geliebten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Donatha_Czichys avatar

Wie immer genial *.*

Asbeahs avatar

Rasant und witzig, ganz JR Ward...

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Zorn des Geliebten"

Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641221706
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Heyne Verlag
Erscheinungsdatum:11.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ReaderButterflys avatar
    ReaderButterflyvor 9 Tagen
    Wie immer klasse

    Peyton hat alles was er sich wünschen kann, denn er kommt aus einer guten Familie, hat Geld und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Doch genau die Frau, an der er interessiert ist, weist ihn ab. Novo, eine knallharte Schülerin im Training der Black Dagger, weist ihn immer wieder ab und hält ihn für einen verwöhnten Schnösel. Doch Peyton gibt nicht so leicht auf.

    Während Qhuinn und Blay ihr Happy End hatten, blieb der Anwalt Saxton alleine, doch dann tritt ein neuer Vampir in sein Leben. Wartet eine neue Liebe auf ihn?


    Ich lese die Black Dagger Reihe nun schon seit Jahren und freue mich immer wenn ich mal wieder die Nase in eins stecken kann. Auf diesen Teil hab ich mich gefreut seit ich das erste Mal das wunderschöne Cover gesehen habe. Ich mag den Schreibstil der Autorin, der mit Humor und Sprüchen gespickt ist, sehr gerne. Durch das Buch bin ich nur so geflogen und mochte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    anni_05vor 3 Monaten
    Black Dagger Legacy 3

    *Anzeige*
Verlag: Heyne
Erschienen:11.06.2018
Seitenzahl: 512
Preis: 9,99€ (Print), 8,99€ (eBook)
Genre: Urban Fantasy, Erotik, New Adult
Teil: 3
Klappentext:
Der attraktive Peyton hat alles, was sich ein Vampir nur wünschen kann: Er stammt aus einer der ältesten Adelsfamilien des Landes, er ist reich und die Frauen liegen ihm zu Füßen. Bis auf eine: Novo. Die ebenso schöne wie toughe Vampirin wird zusammen mit Peyton von den BLACK DAGGER für den Kampf gegen die Feinde der Bruderschaft ausgebildet. Sie hat den Körper einer Göttin und das Herz einer Kriegerin – und für einen verwöhnten Schnösel wie Peyton hat sie so gar nichts übrig. Doch Peyton ist ihr bereits mit Haut und Haaren verfallen, und zum ersten Mal in seinem Leben muss er um die Liebe einer Frau kämpfen ...
Über die Autorin:
J. R. Ward begann bereits während des Studiums mit dem Schreiben. Nach dem Hochschulabschluss veröffentlichte sie die BLACK DAGGER-Serie, die in kürzester Zeit die amerikanischen Bestsellerlisten eroberte. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Kentucky und gilt seit dem überragenden Erfolg der Serie als Star der romantischen Mystery.
Quelle: Amazon
Meinung: 
Die Black Dagger Reihe ist eine meiner Liebsten Reihen, gerade weil ich sie fast zum Anfang gelesen habe, also ich mit dem lesen angefangen habe.
In diesem Teil geht es hauptsächlich um Novo und Peyton. Einen Handlungsstrang haben aber auch Saxton und Ruhn. Peyton ist eigentlich unglücklich in Paradise verliebt ist und kommt aus einer sehr reichen Familie. In den ersten Teilen bekommen wir aber schon mit, wie kaputt Peyton eigentlich ist. Novo wurde als Zivilistin geboren und kommt aus keiner reichen Familie. Novo hat eine nicht so tolle Vergangenheit genauso wie Ruhn. Saxton war ja eigentlich in Blay verliebt, aber da dieser ja mit Quinn zusammen ist, ist dieser sehr unglücklich, bis er das erste mal Ruhn (den Onkel von Bitty) sieht.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig, gut zu lesen und sehr düster. Die Geschichte wird in der Erzähler-Perspektive erzählt.
Die Legacy Reihe ist gegenüber der Haupt Reihe doch etwas "sanfter" und nicht ganz so düster. Es ist auch eher so wie in den Anfängen der Black Dagger, dass sich auf ein oder zwei Paare konzentriert wird. In dem Fall auf Novo und Peyton und Ruhn und Saxton.
Die Handlung hat mir gut gefallen, auch wenn Novo und Peyton nicht meine Lieblings Charaktere der Reihe sind und werden. Am besten fand ich bis jetzt Band 2.
In der Black Dagger Legacy Reihe liegt das Hauptaugenmerk auf den Schülern, die zu neuen Kriegern ausgebildet werden. Die Bruderschaft, die wir aus den anderen Teilen kennen, spielt trotzdem noch eine große Rolle.
Ein Buch der Black Dagger zu lesen ist immer wie ein Nachhause kommen, da man alle Charaktere einfach richtig gut kennt und mag.
Mir hat das Buch gut gefallen und bekommt 4 Sterne. Für mich war es aber das schwächste Buch der Legacy Reihe.
*Werbung* Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Asbeahs avatar
    Asbeahvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Rasant und witzig, ganz JR Ward...
    Ward's wunderbare Welt der Vampire...

    Wieder ein Pageturner aus dem Black Dagger Universum!

    Zwei Paare die sich finden. Zwei Paare die ihre Angst vor Verletzung aufgeben müssen und erkennen, dass Liebe ohne Risiko nicht zu haben ist. Jeder der vier reagiert verschieden, die harte Nuss, der Klassenclown, der Scheue, der sich unter Wert darstellt und der Sensible, Leidgeprüfte. Unter all der Action, dem Sex und dem Wortwitz verbirgt sich wie immer bei JR Ward ein profundes psychologisches Profil ihrer Figuren, deren Reaktionen immer stimmig sind. Vier finden die Liebe, doch einer verliert dabei seine “Unschuld” - greift statt zum Kugelschreiber zum Dolch...

    Ein schmalziges Happyend gibt es auch wieder, aber vorher müssen einige Dramen und Verletzungen überstanden werden. Das klingt profan, wie 08/15 und im Prinzip ist es das auch, das Muster bleibt stets das selbe. Doch bei JR Ward geht es auch nach dem dreißigsten Mal stets unter die Haut. Es gelingt ihr immer, den Leser direkt ins Geschehen zu ziehen, als wäre man dabei. Inhaltlich also wieder tadellos, die Übersetzung allerdings, bzw die dabei gewählten Ausdrücke fand ich manchmal etwas seltsam in ihrer Anwendung.

    Mein Fazit: Rasant, emotional, liebenswert, köstlich witzig - volle 5 Sterne


    Kommentieren0
    12
    Teilen
    F
    Firnprinzessinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Prickelnd, packend, einfach eine geniale Reihe! Hoffentlich geht es bald weiter!
    Wie immer genial

    Alles in allem sind die Legacy Bände zwar großartige Romane, kommen aber nicht an die Originalreihe heran. Die Kerle sind nicht ganz so eindrucksvoll, die Geschichten nicht ganz so groß gestrickt. Es ist ein bisschen wie ein brutales, vampirisches One Tree Hill mit Selbstverteidigungsprogramm.

    Die Paare, die in diesem Band ihren Aufritt bekommen sind zum einen Peyton und Novalina aka. Novo und zum anderen der königliche Anwalt Saxton und Bitty's Onkel Ruhn.

    Nach allem was er mit Blay und Qhuinn durchgemacht hat, gönne ich dem süßen geschniegelten Saxton sein Happy End von Herzen und die Storyline um die beiden war auch wirklich süß. Ruhn ist ein bisschen wie der große bullige Hund, der durch ein Kinderzimmer läuft und nichts kaputt machen will, aber im Ernstfall zum Pitbull wird. Doch auch Saxton zeigt ungeahnte Seiten, wenn es um seinen Partner geht.

    Durch die beiden bekommt man nochmal ein paar ganz neue und andere Aspekte der verborgenen Welt der Vampire mit und schlussendlich hat mich die Richtung, in die es mit Ruhn ging, überrascht. So süß und aufregend die Liebesgeschichte der beiden war, gab es mir etwas zu wenig Probleme. Es tauchen Schwierigkeiten für die beiden auf, keine Frage, aber zumindest ihre Liebesgeschichte fängt unproblematisch an, was wiederum ein schöner Kontrast zu Qhuinn und Blay ist, aber mir persönlich ist etwas scharfer Pfeffer immer ganz recht.

    Beide sind mir wahnsinnig schnell ans Herz gewachsen. Gerade Saxton gefällt mir nach diesem Band noch besser, dadurch, dass man sehen konnte wie stark er in seinem Leben schon war, noch ist und welche Schwierigkeiten er mit einem freundlichen Lächeln und den besten Absichten löst – oder eben auch nicht.

    Peyton und Novo geben dafür einiges an emotionalem und physischen Drama her. Beide haben schwierige persönliche Verhältnisse, beide Familien würde ich der Bruderschaft gerne als Sparring Partner in den Ring schubsen, und doch waren sie nicht so konstruiert, dass ich die Augen vor lauter Klischee verdrehen musste. Sie zeigen viel mehr Tiefe, als man den Charakteren zu Beginn der Serie gegeben hätte, brechen dadurch aus ihren Stereotypen aus und werden zu lebendigen und nachvollziehbaren Wesen. Sie waren diejenigen, die am meisten Entwicklungspotenzial hatten und dieses auch nutzen konnten.

    Novo's Schwester hat mich bei weitem am meisten Galle sprühen lassen. So ein giftiges, falsches, unsensibles Wesen weckt in mir den Wunsch in das Buch zu steigen, ihr einen Backstein um die Ohren zu hauen und dann wieder zu gehen. Novo hingegen regelt das Ganze mit weit mehr Selbstbeherrschung als ich es täte. Gerade durch ihre traurige Vergangenheit in Verbindung mit dem egoistischen Verhalten ihrer Schwester hoffe ich, dass viele Leser daraus das gleiche ziehen werden: Wir müssen und sollten uns nicht mit Menschen umgeben, die uns nichts geben, sondern nur einen Teil von uns nehmen und uns verletzen. Ob sie es böse meinen oder nicht.

    Spannung gibt es vor allem durch die Bruderschaft, ihre Jagt auf das Böse und Schwierigkeiten im Kampf um Leben und Tot, wenn man die Azubis mit in den Außendienst nimmt. Denn was wäre ein Roman aus dem BDB Universum ohne Kampf?

    Gute Romane sollten trotz allem Aspekte der Wirklichkeit spiegeln und neue Sichtweisen zeige. Ein kleiner Aspekt mit jedoch großer Aussagekraft ist bei der Bruderschaft das Thema Aussehen: J.R. Ward ist ein großartiges Beispiel dafür wie relativ Schönheit und Attraktivität sein kann. Novo ist von der Statur, wie schon Xhex, eher androgyn, muskulös und erfüllt wenig den weiblichen Stereotypen, dennoch und gerade deswegen ist sie für Peyton die schönste Frau der Welt. Andererseits gabs es in der Reihe auch schon kurvige und füllige Frauen, denen ein Krieger zu Füßen gefallen ist, was ich persönlich als insgesamt sehr wichtige Botschaft für das Selbstwertgefühl eines jeden von uns – nicht nur die Frauen – finde.

    Wie immer habe ich den Roman schneller inhaliert als J.R. Ward Nachschub schreiben kann. Ihr Schreibstil ist unglaublich gut, passt immer zur Situation und lässt eine ganz wunderbare Welt für Fantasy Liebhaber real werden. Was Szenen und Charakterentwicklung angeht, hat J.R. Ward definitiv eine Krone und einen von Rehvenges Nerzmäntel verdient, also Hut ab.


    Fazit:

    Nicht nur die Welt der Black Dagger Bruderschaft, sondern auch J.R. Wards Können als Autorin machen "Black Dagger Legacy – Zorn des Geliebten" zu einem wie immer gelungenen Leseerlebnis. Ich freue mich – und hoffe – auf viele weitere Bände der Originalreihe und des Spin Offs. Die beiden Paare sind wunderschön entwickelt, sowohl die Figuren für sich allein als auch gemeinsam, die Geschichte ist spannend und zieht einen direkt in ihren Bann. Für alle Fans der Bruderschaft und solche, die es definitiv noch werden sollten. Diese Reihe verdient ihren Hype. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Donatha_Czichys avatar
    Donatha_Czichyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wie immer genial *.*
    Kommentieren0
    MartinaBookaholics avatar
    MartinaBookaholicvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wie immer unschlagbar gut :D
    Kommentieren0
    PLymchens avatar
    PLymchenvor einem Monat
    A
    Annah_Glasmachervor 3 Monaten
    Jenny_Cs avatar
    Jenny_Cvor 3 Monaten
    Fantas avatar
    Fantavor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks