JK Bloom

 4.2 Sterne bei 26 Bewertungen
Autor von Pathogen, Inferi und weiteren Büchern.

Alle Bücher von JK Bloom

JK BloomPathogen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pathogen
Pathogen
 (11)
Erschienen am 02.12.2015
JK BloomInferi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Inferi
Inferi
 (10)
Erschienen am 23.05.2016
JK BloomFürsten der Dämonen - Unendlich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Fürsten der Dämonen - Unendlich
Fürsten der Dämonen - Unendlich
 (5)
Erschienen am 14.01.2016

Neue Rezensionen zu JK Bloom

Neu
Cadnesss avatar

Rezension zu "Fürsten der Dämonen - Unendlich" von JK Bloom

Fürsten der Dämonen - Unendlich
Cadnessvor 2 Jahren

"Eineinhalb Jahre sind vergangen, seitdem Leannes beschauliches Teenagerleben komplett auf den Kopf gestellt wurde. Denn ihre Mutter ist niemand Geringeres als eine Dämonenfürstin aus der Hölle – und ihr Vater ein überaus mächtiger Erzengel, der Leanne für seine finsteren Zwecke benutzen will. Außerdem wird sie von rätselhaften Zukunftsvisionen heimgesucht. Diese sind eng an das Schicksal des Höllenfürsten Jonathan Paine geknüpft, denn sollte die verbotene Liebe zwischen ihm und Leanne jemals bekannt werden, wartet der Tod auf sie beide. Eins ist gewiss: Der uralte Konflikt zwischen Himmel und Hölle muss endlich ein Ende finden – doch ist Leanne bereit, dafür den höchsten Preis zu zahlen?"

Dieses Mal steht die Liebesbeziehung von Jonathan und Leanne mehr im Vordergrund. Dabei schafft es die Autorin, die Emotionen der Charaktere gut auf den Leser zu übertragen. Man erfährt mehr über Leannes Gabe, was gleichzeitig auch eng mit Gabriels Plänen verbunden ist. Auch lernt man neue Orte und Personen kennen. Eine dieser neuen Figuren ist der Kindheitsfreund von Leanne: Leon. 

Ich muss zugeben, dass ich anfangs bei ihm etwas hin- und hergerissen war, da ich zwar seit dem letzten Teil sehr neugierig auf ihn gewesen bin und gehofft hatte, dass er in Band 2 auftauchen würde, jedoch schnell feststellen musste, dass er es nicht unbedingt ehrlich mit Leanne meint. Aber je besser ich ihn kennengelernt habe, umso mehr konnte ich mich in ihn hineinversetzen und ihm auch etwas Verständnis entgegenbringen. Denn schlussendlich war auch er nicht mehr als eine Schachfigur in diesem großen Spiel. 

Generell war die Handlung wieder sehr temporeich und mitreißend. Vor allem im letzten Drittel war ich vollkommen von dem Geschehen gefangen. Die Ereignisse überschlugen sich förmlich und ich kam gar nicht mehr zum Luftholen. Auch gab es eine Wendung, mit der ich absolut nicht gerechnet hatte! 

Fazit: 

Auch der zweite Band der Reihe konnte mich für sich gewinnen. Ich fiebere nun dem großen Finale entgegen und bin gespannt, was mich erwarten wird.

Kommentieren0
9
Teilen
dorothea84s avatar

Rezension zu "Inferi" von JK Bloom

Mal etwas komplett anderes
dorothea84vor 2 Jahren

Die Welt ist eine trostlose, leere Wüstenlandschaft, in der nur noch wenige Menschen ums Überleben kämpfen. Monster, die den Namen 'Meregas' tragen, sorgen für diese Minderheit auf der Erde, indem sie die Menschen jagen und töten.

Belle und ihr Bruder versuchen zu überleben, denn sie haben nur noch sich. Doch als die eine Entscheidung fällt und die ihren Tod bedeutet wird alles anders. Sie hat plötzlich eine Verbindung zu den Meregas. Im Norden kämpft Luke jeden Tag durch sein Leben. Doch dann beschließt er aufzubrechen, Richtung Süden auf der Suche nach der Ursache. Auf seinen Weg wird er auch verändert und hat mehr gemein mit einem Meregas als Mensch. Als Belle und Luke aufeinander treffen ändert sich alles.


Es gibt viele Geschichten über das Ende, der Menschheit. Manche sind wirklich sehr schlecht geschrieben, doch nicht dieses Buch. Nicht nur das es wirklich mal was anderes war. Keine Zombies! ;) Durch Belle, die versucht ihren Bruder uns sich am Leben zu erhalten. Luke, der einfach nicht weiter warten will, sondern wissen will was die Ursache ist. Am Anfang fragt man sich wie die beiden jemals sich treffen sollen bzw. die passen sogar nicht zusammen. Man bekommt so viele ineinander verknotete Stränge gezeigt, dass man es am Anfang gar nicht sieht. Doch beim Beenden des Buches merkt man so einige. Man darf hier kein klassisches Happy End erwarteten. Gerade deshalb hat mir das Buch so gut gefallen es fällt aus dem Rahmen und man kann nicht sagen es ist Fantasy, Dystopien oder gar Liebesgeschichte. Es ist alles so gut gemischt, das man es einfach nur als klasse Geschichte für ein paar sehr guten Stunden auf der Couch beschreiben kann.

Kommentieren0
3
Teilen
Brunhildis avatar

Rezension zu "Inferi" von JK Bloom

Eine tolle Grundidee - leider ein paar Schwächen
Brunhildivor 2 Jahren

Meine Meinung
Zum Cover:
Das Cover trifft eigentlich genau meinen Geschmack. Ich mag die Gestaltung sehr - besonders die Farbwahl. Leider spiegelt das Cover nicht wirklich etwas vom Inhalt wieder.

Zum Buch:
In dem Buch gibt es zwei Handlungsstränge. Zum einen begleitet man Belle und ihren Bruder Phil auf ihrer Reise durch eine gefährliche Welt. Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Belle erzählt und startet in Kolumbien. Beide wollen auf jeden Fall West Virginia erreichen. Dort hat ein Wissenschaftler Unterlagen in einem Safe versteckt und damit wollen die beiden eine Lösung für die Monster "Meregas" finden und so die Welt retten. Der zweite Handlungsstrang erzählt die Geschichte von Luke, der in Grönland mit einer Gruppe zusammen lebt. Auch er kannte den Wissenschaftler und hofft in West Virginia Antworten auf die Apokalypse zu finden. Er begibt sich ebenfalls auf eine gefährliche Reise.
Die beiden Handlungsstränge werden leider erst nach etwa zwei Dritteln des Buches zusammengeführt, was mich ein wenig gefrustet hat. Dieses hin -und hergespringe war nicht wirklich etwas für mich. Immer, wenn gerade Spannung aufgebaut wurde, wurde ich so wieder herausgerissen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und modern. Ich hatte einen guten Lesefluss. Einige fantasievollen Erklärungen über Gene oder Wesen waren so manches mal ein wenig verwirrend, aber trotzdem hat die Autorin eine sehr interessante Apokalypse erschaffen. Besonders zu Beginn war es eine Furcht einflößende neue Welt, in der ich nicht hätte leben wollen. Leider haben die Monster ziemlich früh an Gruselfaktor verloren, so dass es schnell eintönig wurde. Die einzigen wirklichen Gegenspieler waren Menschen, die aber auch nicht so einschüchternd waren.

Die ganze Story hätte vielleicht noch ein wenig besser überarbeitet werden können. Die Charaktere - bis auf einem Nebencharakter - haben mir leider nicht sonderlich gut gefallen und ich glaube auch, dass ich sie leider schnell vergessen werde. Den Charakteren wurde alles immer in den Schoß gelegt und sie hatten selten ernsthafte Schwierigkeiten. Zum Beispiel haben die Charaktere immer Benzin von jemandem erhalten, wenn sie es brauchten. Mir fehlten ein wenig die Suchaktionen in verlassenen Häusern. J. K. Bloom hat zwei kurze Liebesgeschichten mit in die Handlung eingeflochten, die ich ganz gut fand. Leider waren diese jedoch immer schnell vorbei, so dass sie nicht viel Raum eingenommen haben.
Am Ende kommt es zu einem großen Showdown, der meiner Meinung nach aber ein wenig abrupt und platt endet. Das hat mir leider nicht so gut gefallen. Trotzdem war es alles in allem eine Geschichte, die trotz einiger Schwächen ganz gut war.

Fazit:
Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen, aber leider konnten mich die Charaktere nicht überzeugen. Die Story hat mich leider nicht gepackt und auch kaum Emotionen hervorgerufen. Trotzdem ist es eine nette Geschichte mit einer interessanten Idee.

3/5 Punkte
(Gut!)

Vielen Dank an JK Bloom zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
neobookss avatar

Die Welt ist eine trostlose, leere Wüstenlandschaft, in der nur noch wenige Menschen ums Überleben kämpfen. Monster, die den Namen 'Meregas' tragen, sorgen für diese Minderheit auf der Erde, indem sie die Menschen jagen und töten. Auch Belle und ihr Bruder müssen diesen Gefahren trotzen. Im staubigen Süden Amerikas wird Belle allerdings vor eine Entscheidung gestellt, die sie eigentlich ihr Leben hätte kosten sollen. Doch statt zu sterben, entdeckt sie eine tiefe Verbindung zu den Meregas, die eigentlich nicht sein dürfte. Im eiskalten Norden kämpft sich Luke jeden Tag durch ein Leben voller Schwernisse. Eines Tages beschließt er aufzubrechen, um nach der Ursache der Apokalypse zu suchen. Auf dieser Suche gerät er ständig in Konflikt mit den Meregas, die ihn ebenfalls auf eine nie dagewesene Art verändern. Zwar haben Belle und Luke dasselbe Ziel vor Augen, aber das scheint nicht die einzige Gemeinsamkeit zu sein. Ohne ihr Wissen haben sich auch ihre Schicksale miteinander verwoben.



Klingt interessant?
Dann bewirb dich jetzt für eines von zehn Vorabexemplaren (ebooks)! Das Buch erscheint nämlich erst am 23.05. Außerdem freuen wir uns sehr, dass JK Bloom an der Leserunde teilnehmen wird.


Hüpf einfach in den Lostopf und verrate uns, welche Jugenddystopie du zuletzt verschlungen hast.


Wir drücken die Daumen!


Zur Leserunde
JKBlooms avatar

ERSTE Leserunde zu "Pathogen - Reines Blut"

Seit November ist Pathogen in den Startlöchern und ich freue mich endlich mal eine Leserunde hier auf Lovelybooks veranstalten zu dürfen. Erst vor kurzem gab es noch eine zu Fürsten der Dämonen und bald wird es deswegen auch schon eine nächste geben, allerdings zum 2. Teil. Wer also bei Pathogen nicht von der Glücksfee gesegnet wurde, der darf sich schon auf eine weitere Leserunde im Februar/März freuen :P

Ich vergebe 15 eBook-Exemplare (mobi/epup)!


Ab dem 28.01. kann das Buch in ausgewählten Leseabschnitten diskutiert und besprochen werden.

 

Inhalt:

In Pandora wütet ein tödliches Gift namens Metal Toxin. Wegen der Übertragbarkeit durch die Luft werden von Tag zu Tag mehr Menschen infiziert und die Bürger stehen kurz vor der Ausrottung ihrer Stadt. Als zwei Metal-Toxin-Patienten, Younes und Nevina, aufeinander treffen, stellen sie fest, dass eine Firma der Pharmaindustrie mit dem Blut der Infizierten experimentiert. Als Nevina dazu verpflichtet wird, sich umgehend auf Geheiß der Regierung zu einem dieser sogenannten "Kurorte" zu begeben, flüchtet sie zusammen mit Younes zu einem Freund. Sie erfahren, dass die Pharmaindustrie bald über die Stadt Pandora herrschen wird, aber es ist nicht die Macht vor der sie Angst haben sollten. Denn hinter jedem Gift lauert auch der Tod.

 

Link zum Buch:

http://www.amazon.de/Pathogen-Reines-Blut-JK-Bloom-ebook/dp/B018L5HZSK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1453400333&sr=8-1&keywords=Pathogen

 

Um an der Leserunde teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage:

 

„Was würdet ihr tun, wenn euer Liebster/eure Liebste todkrank wäre? Wie würdet ihr ihn heilen?“

 

Natürlich freue ich mich auf rege Teilnahme an der Leserunde, auf spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn ihr die verfasste Rezension auch in anderen Kanälen (thalia.de, Amazon etc.) teilt.

 

Liebe Grüße

 

Eure JK

SaintGermains avatar
Letzter Beitrag von  SaintGermainvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks