JK Bloom Pathogen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pathogen“ von JK Bloom

In Pandora wütet ein tödliches Gift namens Metal Toxin. Wegen der Übertragbarkeit durch die Luft werden von Tag zu Tag mehr Menschen infiziert und die Bürger stehen kurz vor der Ausrottung ihrer Stadt. Als zwei Metal-Toxin-Patienten, Younes und Nevina, aufeinander treffen, stellen sie fest, dass eine Firma der Pharmaindustrie mit dem Blut der Infizierten experimentiert. Als Nevina dazu verpflichtet wird, sich umgehend auf Geheiß der Regierung zu einem dieser sogenannten "Kurorte" zu begeben, flüchtet sie zusammen mit Younes zu einem Freund. Sie erfahren, dass die Pharmaindustrie bald über die Stadt Pandora herrschen wird, aber es ist nicht die Macht vor der sie Angst haben sollten. Denn hinter jedem Gift lauert auch der Tod.

spannendes Sci-Fi-Abenteuer

— ReginaMeissner
ReginaMeissner

Ein Roman, der nicht nur Sci-Fi-Fans und Lesern dystopischer Romane gefallen dürfte.

— NicoleP
NicoleP

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, man möchte das Buch nicht mehr weglegen

    Pathogen
    NicoleP

    NicoleP

    17. January 2016 um 16:02

    In einer entfernten Zukunft wütet in der Stadt Pandora das ansteckende Gift Metal Toxin. Durch die Luft übertragbar, gibt es kaum ein Entkommen. Die Pharmaindustrie versucht mit allen Mitteln, ein Heilmittel herauszubringen, auch wenn sie dafür mit Menschen experimentieren muss. Younes Jewel ist mit dem Virus infiziert, ebenso Nevina Diamond. Als Younes vor der Polizei flüchtet, landet er in der Wohnung von Nevina. Auch, wenn ihr erstes Aufeinandertreffen etwas speziell ist, spüren die Beiden eine Verbindung. Nevina wurde auf Geheiß der Regierung verpflichtet, einen der sogenannten „Kurorte“ aufzusuchen. Zusammen mit Younes versucht sie, der Pharmaindustrie zu entkommen und die Bewohner von Pandora aufzuklären, was wirklich mit ihren Familien, Freunden und Nachbarn in den „Kurorten“ passiert. JK Bloom schafft es von Beginn an, den Leser in die Geschichte zu ziehen. Younes und Nevina erzählen die Geschichte abwechselnd aus ihrer jeweiligen „Ich“-Perspektive – ohne, dass dies zur Verwirrung des Lesers beiträgt. Interessante und teilweise unerwartete Wendungen erhalten die Spannung in diesem Roman. Die wichtigsten Nebenfiguren sind gut herausgearbeitet. Bildhafte Beschreibungen der Umgebung versetzen den Leser in diese ferne Zeit und deren Technologie. Ein Roman, der nicht nur Sci-Fi-Fans und Lesern dystopischer Romane gefallen dürfte. Wer allerdings auf Laser-Schwerter, Phaser und Raumschiffe hofft, wird in diesem Roman nicht fündig werden Es stehen die Menschen und ihre Schicksale im Vordergrund, nicht die Technik ihrer Zeit.

    Mehr