Jaan Kross

 3.8 Sterne bei 8 Bewertungen

Lebenslauf von Jaan Kross

Jaan Kross wurde 1920 in Tallinn geboren und starb dort 2007. Im Frühjahr 1944 wurde er von den deutschen Besatzern und 1946 von den Sowjets verhaftet. Bald nach seiner Rückkehr aus Sibirien 1954 folgten erste Veröffentlichungen. Seitdem war er als freier Schriftsteller tätig. Sein Werk umfasst u.a. 13 Romane, die in viele Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jaan Kross

Cover des Buches Der Verrückte des Zaren (ISBN:9783866155282)

Der Verrückte des Zaren

 (6)
Erschienen am 13.10.2007
Cover des Buches Das Leben des Balthasar Rüssow (ISBN:9783423135238)

Das Leben des Balthasar Rüssow

 (3)
Erscheint am 01.01.2099
Cover des Buches Wikmans Zöglinge (ISBN:9783955101299)

Wikmans Zöglinge

 (1)
Erschienen am 01.02.2017
Cover des Buches Der Verrückte des Zaren (ISBN:9783352002533)

Der Verrückte des Zaren

 (0)
Erschienen am 01.01.1988
Cover des Buches Vier Monologe Anno Domini 1506 (ISBN:9783608953978)

Vier Monologe Anno Domini 1506

 (1)
Erschienen am 01.06.1995
Cover des Buches The Czar's Madman (ISBN:186046579X)

The Czar's Madman

 (0)
Erschienen am 01.05.1999

Neue Rezensionen zu Jaan Kross

Neu
S

Rezension zu "Wikmans Zöglinge" von Jaan Kross

Empfehlenswert!
storiesonpapervor 2 Jahren

Tallinn, 1938: In der estnischen Hauptstadt besucht Jaak Sirkel das renommierte Wikmansche Gymnasium. Die Jahre vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges sind für die jungen Männer geprägt von einer seltenen Unbeschwertheit und einem nur kurz währenden Nationalbewusstsein. Die Schüler verbringen den Alltag mit Streichen an Lehrern, versuchen Prüfungen zu umgehen und treffen sich mit neuen Freundinnen.

„Hier war die Vergangenheit über einen langen Zeitraum so bedrückend, dass jetzt, gerade jetzt – gestern, heute, morgen -, Männer und Frauen, Ideen und Taten, geboren werden müssen, auf denen sich dereinst unsere Größe begründen will. Und ich will – und Sie müssen wollen – dass das Wikmansche Gymnasium einen rühmlichen Anteil daran hat.“

Jan Kross` „Wikmans Zöglinge“ (Osburg Verlag) ist ein Klassiker der estnischen Literatur. Der Autor präsentiert in seinem Roman eine Welt, wie sie in Estland des 20. Jahrhunderts immer nur kurz Bestand hatte. Die Schüler seiner Geschichte zählten zur ersten Generation, die innerhalb eines estnischen Staates aufwuchs. Immer wieder geriet Estland zuvor als Spielball zwischen die Fronten der jeweiligen Mächte, bis das Land nach dem Ersten Weltkrieg zu einem eigenen Staat wurde. Jahrhunderte lang war die Kultur des Landes durch andere Sprachen wie deutsch und russisch geprägt, doch zur Zeit des Wikmanschen Gymnasiums ist es auch erstmals das estnische Bewusstsein, das das Land prägt und durch das die großen Romane des Landes entstehen. Jan Kross selbst veröffentlichte noch einen zweiten Band des vorliegenden Romans, der bisher jedoch nicht auf Deutsch übersetzt wurde und indem die Zeit des Zweiten Weltkrieges geschildert wird.

Das Wikmansche Gymnasium ist ein Haus der Ideale, an dem strenge Prinzipien herrschen. Der Abschlussjahrgang rund um Jaak Sirkel halten sich zwar an diese Prinzipien, tun allerdings alles, um sich den Schulalltag zu erleichtern. So wird alles daran gesetzt, unangekündigte Prüfungen zu verhindern oder die Noten ohne viel Aufwand auf ein „sehr gut“ zu bringen. Der Alltag am Gymnasium ist zwar streng organisiert, dennoch spielt „Wikmans Zöglinge“ mit viel Komödiantik und gegenseitigen Respekt. Die Schüler sollen an Zucht und Ordnung nicht brechen, sondern mit ihnen lernen und somit zu einer neuen starken Generation für das Heimatland heranwachsen.

Jaak Sirkel steht gemeinsam mit seinen Mitschülern kurz vor dem Abitur. Doch was zu einem Wechsel in das Erwachsenenleben werden soll, wird auch zu einem Kampf an der Front des Zweiten Weltkrieges, an der die Schüler auf verschiedenen Seiten kämpfen. Zwar bestimmen die letzten beiden Schuljahre einen Großteil des Romans, dennoch sind die letzten kurzen Kapitel die Höhepunkte, wenn sich die einstigen Klassenkameraden 1943 wiedertreffen – geteilt durch unterschiedliche politische Ansichten, verbunden durch viele verschiedene Schicksale. Kross spielt hier bewusst mit einem Bruch in der Geschichte, wenn er, zuvor alles detailliert beschreibend, plötzlich einige Jahre überspringt und die Leser in das kalte Wasser schmeißt.

„Wikmans Zöglinge“ ist ein monumentales Werk, das das Augenmerk auf ein kleines Land setzt, dessen Einwohner lange für ihre eigene Kultur und Geschichte kämpfen mussten. Der Roman schafft es bemerkenswert gut, in eine scheinbar harmlose Schulgeschichte elementare Identitätsfragen mit denen der Pubertät zu verweben und einer ganzen verlorenen Generation eine Stimme zu geben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Verrückte des Zaren" von Jaan Kross

Rezension zu "Der Verrückte des Zaren" von Jaan Kross
Liisavor 12 Jahren

Im wohl besten und bekanntesten Roman des national und international bedeutendsten estnischen Schriftstellers Jaan Kross, erzählt dieser die Geschichte des historisch belegten baltischen Adligen Timotheus (Timo) von Bock, einem Dissidenten gegen das Zarenregime. Angeblich habe von Bock dem Zaren Alexander I. versprechen müssen, ihm stets die Wahrheit zu sagen und dies auch getan. Die Folge ist, dass er bald in Ungnade fällt, für Jahre im Gefängnis verschwindet und schließlich nach neun Jahren als vermeintlich Geisteskranker entlassen wird.

Ob Timo von Bock tatsächlich geisteskrank war, kann nicht geklärt werden und bleibt auch im Roman offen. Der Erzähler im Roman ist der von Jaan Kross erfundene Schwager von Bocks, Jakob Mättik, der als junger Mann Aufzeichnungen von Bocks findet, die nichts weniger als einen ersten provisorischen Entwurf einer Verfassung für Russland enthalten. Zugleich schildert der Roman eine große Liebesgeschichte, die zwischen dem Adeligen Timo von Bock und seiner aus einem Bauerngeschlecht stammenden Frau Eeva spätere Katharina (Kitty) von Bock.

Kross hat für diesen Roman Tagebuchaufzeichnungen, Briefe und andere Papiere verarbeitet. Um den Roman wirklich zu verstehen, muss man sich ein wenig mit der baltischen und russischen Geschichte auskennen und dafür interessieren. Es ist ein Roman, der einen Einblick gibt in einen Teil des ehemaligen Russlands (der späteren Sowjetunion), der sonst in der Literatur nicht allzu viel abgedeckt wird. Zugleich ein Roman, der zum Verständnis des heutigen Baltikums beitragen kann.

Am Ende des Buches befindet sich ein Nachwort von Jaan Kross, in dem er einiges zu den historisch belegten Hintergründen des Romans sagt, und das eigentlich besser als Vorwort im Buch stünde. Ein Ortsverzeichnis und Anmerkungen runden den Roman noch ab.

Kommentieren0
11
Teilen

Rezension zu "Das Leben des Balthasar Rüssow" von Jaan Kross

Rezension zu "Das Leben des Balthasar Rüssow" von Jaan Kross
Liisavor 12 Jahren

Jaan Kross gilt als der bekannteste estnische Schriftsteller und „Das Leben des Balthasar Rüssow“ als eines seiner Hauptwerke. Es handelt sich dabei um einen historischen Roman, in dem Kross das Leben eines Chronisten der estnischen Geschichte erzählt.

Es ist ganz sicher ein großer Vorteil, wenn man mit der estnischen Geschichte etwas auskennt, ansonsten dürften Leser teilweise doch etwas Mühe haben, die geschichtlichen Winkelzüge nachvollziehen und verstehen zu können. Wer sich aber ein wenig mit der estnischen Geschichte auskennt, der wird sich recht gut zurechtfinden und dankbar sein für diesen romanhaften Überblick.

Allerdings hätte der Roman doch um einiges gestrafft werden können - manche Teile ziehen sich doch ziemlich zäh dahin. Trotzdem bekommt man einen guten Eindruck vom Leben im mittelalterlichen Estland (vor allem in Reval) und den politische Entwicklungen im Ostseeraum zur damaligen Zeit.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks