Jaan Kross Das Leben des Balthasar Rüssow

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Leben des Balthasar Rüssow“ von Jaan Kross

Geschichtsepos und Bildungsroman. Der Kampf um die Unabhängigkeit Estlands. »Große europäische Literatur.« Die Zeit Als die Gaukler kommen, schleicht sich der zwölfjährige Balthasar in den Turm der Olaikirche und trinkt heimlich aus dem Becher mit dem Tau, der den Seiltänzern Kraft und Sicherheit geben soll. Ein besonderer Stern steht über dem Leben des Balthasar Rüssow aus Reval, Kind armer Leute und Verfasser einer ›Chronik von Lyfflandt‹. Als authentische historische Figur aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wird er zum Zeugen und Chronisten der politischen Intrigen und sozialen Umwälzungen einer aufregenden Epoche. Das Epos vom Kampf um die estnische Unabhängigkeit vor rund vierhundert Jahren steckt voller interessanter und aktueller Bezüge zur baltischen Geschichte unseres Jahrhunderts.

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Grausam, hart und dann noch zäh. Für mich war es gar nichts.

Gwenliest

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Leben des Balthasar Rüssow" von Jaan Kross

    Das Leben des Balthasar Rüssow
    Liisa

    Liisa

    07. May 2007 um 17:01

    Jaan Kross gilt als der bekannteste estnische Schriftsteller und „Das Leben des Balthasar Rüssow“ als eines seiner Hauptwerke. Es handelt sich dabei um einen historischen Roman, in dem Kross das Leben eines Chronisten der estnischen Geschichte erzählt. Es ist ganz sicher ein großer Vorteil, wenn man mit der estnischen Geschichte etwas auskennt, ansonsten dürften Leser teilweise doch etwas Mühe haben, die geschichtlichen Winkelzüge nachvollziehen und verstehen zu können. Wer sich aber ein wenig mit der estnischen Geschichte auskennt, der wird sich recht gut zurechtfinden und dankbar sein für diesen romanhaften Überblick. Allerdings hätte der Roman doch um einiges gestrafft werden können - manche Teile ziehen sich doch ziemlich zäh dahin. Trotzdem bekommt man einen guten Eindruck vom Leben im mittelalterlichen Estland (vor allem in Reval) und den politische Entwicklungen im Ostseeraum zur damaligen Zeit.

    Mehr