Jack D Schwager Magier der Märkte II

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magier der Märkte II“ von Jack D Schwager

Jack D. Schwager ist einer der ganz Großen in der internationalen Finanzszene. Seine "Magier der Märkte"-Buchreihe gehört weltweit seit Jahren zu den Standardwerken. In Interviews mit den Top-Tradern unserer Zeit zeigt Schwager auf, was diese Menschen so unglaublich erfolgreich macht. Sie alle verwenden zwar unterschiedliche Methoden, aber sie haben einen klaren Vorteil gegenüber ihren Mitstreitern. Wie machen sie das? Was unterscheidet sie von anderen? Was kann sowohl der Trader als auch der Investor daraus lernen? Die Besten der Besten legen hier ihre finanziellen Erfolgsstrategien offen, ohne dabei Niederlagen und Verluste zu verschweigen. "Magier der Märkte" und "Magier der Märkte II" sind Pflichtlektüre für jeden ambitionierten Anleger.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Andere Trader, dieselben Erkenntnisse

    Magier der Märkte II
    R_Manthey

    R_Manthey

    25. June 2015 um 15:46

    Merkwürdigerweise wird der zweite Teil von Schwagers unendlicher Interviewserie in der Öffentlichkeit mehr wahrgenommen als der erste. Nummer Eins enthält dagegen Interviews mit Leuten, die heute Giganten der Hedgefond-Szene und wirkliche Legenden sind. Der Börsenpsychologe Van Tharp hat auf geheimnisvolle Weise ausgerechnet, dass es folgende "Bestandteile" des Tradings gibt: 60% Psychologie, 30% Position Sizing und 10% System. Irgendwie steckt in dieser Aussage die Voraussetzung, dass wir ein System oder eine Methode besitzen, die nachweislich profitabel ist, denn sonst nützen uns weder Psychologie noch Position Sizing wirklich etwas. Wir können davon ausgehen, dass alle in diesem Buch interviewten Trader eine solche profitable Handelsmethodik besaßen und sie erfolgreich anwandten. Natürlich ist nicht zu erwarten, dass auch nur einer von ihnen uns verrät, wie er wirklich handelt. Noch werden wir erfahren, wie er sein Kapital einsetzt, wie groß seine Positionen sind und wie er diese Größe bestimmt. Eine wirklich singuläre Ausnahme bildet dabei Linda Bradford-Raschke mit ihrem Buch "Street Smarts". Aber selbst dort erfahren wir nur einen kleinen Teil der Wahrheit. Um tatsächlich von einem erfolgreichen Trader zu lernen, müssten wir die Gelegenheit haben, ihm ausreichend lange zusehen zu können und uns sein konkretes Vorgehen erklären zu lassen. Alles andere ist eine schöne Illusion. Aber nehmen wir einmal an, uns wäre diese Gelegenheit gegeben worden. Dann würden wir vielleicht versuchen, das Gesehene zu kopieren und feststellen, dass wir es nicht können. Wir würden scheitern, nicht weil wir zu blöd sind, sondern weil wir eine andere innere Verfassung, ein anderes Temperament oder eine andere Denkweise besitzen. Bevor wir nicht unseren eigenen Stil gefunden haben, werden wir immer wieder Probleme bekommen. Die Essenz dieses Buches, wie aller Interviews mit erfolgreichen Tradern, die ich jeden Monat in einer Fachzeitschrift lese, ist doch, dass alle diesen Prozess der Selbstfindung mehr oder weniger durchmachen mussten. Manchmal ist er lang und kostet viel Geld, manchmal ist er auch kürzer. Jeder, der Trader werden will, muss diesen Weg gehen und herausfinden, welche Art des Handelns zu ihm passt. Alle erfolgreichen Trader haben gemeinsame Eigenschaften: Sie sind extrem diszipliniert und wissen, dass sie es waren, die einen Fehler gemacht haben, wenn es einen gibt. Sie sind ungewöhnlich realistisch, mutig und entschlossen, wenn der Augenblick des Handelns kommt, und sie wissen, dass Verluste zum Geschäft gehören. Denn dies ist ein Geschäft. Es ist ein gnadenloser Spiegel unseres inneren Zustandes. Und nicht jeder hält das aus. Diese Einsichten sind wie schon im ersten Teil das einzig wirklich Konkrete, was man aus diesem Buch entnehmen kann. Aber sie sind auch hier ihr Geld wert. Man wird auch durch das Lesen eines weiteren Interview-Buches nicht wirklich schlauer. Aber es motiviert. Vielleicht baut es auch den einen oder anderen nach einem Fehlgriff wieder auf, wenn er hört, dass die meisten der hier Interviewten schon einmal pleite waren. Nur: wir machen konkrete Fehler und haben ein konkretes Problem, wenn es nicht so klappt wie es klappen sollte. Bei der Lösung solcher Probleme hilft das Buch natürlich nicht.

    Mehr