Die Liebesdienerin - Teil 1: Gefährliches Spielchen

Die Liebesdienerin - Teil 1: Gefährliches Spielchen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Liebesdienerin - Teil 1: Gefährliches Spielchen"

Einführungspreis nur kurze Zeit erhältlich Hautnah schilderen die Einträge des Tagebuch-Blogs der 40-jährigen Petra ihre Wandlung von der unbefriedigten Ehefrau zur willigen und allem bereiten Liebesdienerin. Teil 1: Gefährliches Spielchen Da ihr Mann für 6 Monate von seiner Firma aus ins Ausland muss, beginnen die beiden ein gefährliches Spielchen über E-Mail. Doch als Petra die Gefahr erkennt, ist es bereits zur spät für sie, denn sie ist zum Ziel eines perfiden Plans geworden. Umfang: 7.000 Worte / 42.000 Zeichen Leseprobe Blog Eintrag – Sa. 8.3.2014 | 22:00 Wieder hat mich die Erinnerung an das Erlebte übermannt und daran gehindert, meine Erzählung zu beenden. Doch diesmal werde ich mich zusammenreißen und den Rest der Erlebnisse schildern, die mich in diese Situation gebracht haben. Lieber Werner, unser kleines Spiel war der größte Fehler, den ich je gemacht habe. Es war schrecklich ... Mit diesen Worten begann ich noch in der Nacht die E-Mail für meinen Mann. Doch dann konnte ich nicht weiter schreiben, denn wäre ich ehrlich gewesen, hätte ich auch schreiben müssen, wie sehr mich das Ganze erregt hatte, und dass ich dabei mehrmals gekommen war. Bis dahin hatte ich immer gedacht, es läge an mir, dass ich so selten gekommen bin und dann auch nur nach stundenlanger Stimulation. Nein, das konnte ich ihm nicht antun. Dann doch lieber eine kleine Notlüge, dachte ich mit schlechtem Gewissen, während ich ihm am nächsten Morgen folgende Antwort schrieb: Liebster Werner, (Mail: Do. 6.3.2014) ich kann dir nicht sagen, wie lieb ich es von Dir finde, dass Du Dir noch immer Gedanken um meine sexuellen Wünsche machst. Finde die Idee zwar sehr reizvoll, werde sie aber wohl besser nicht in die Tat umsetzten - schließlich kennen wir unseren Nachbarn nicht gut genug. Hoffe, Du musst nicht zuviel arbeiten und hast Zeit genug an mich zu denken. Hdl Petra Unruhig fragte ich mich den Rest des Tages über, wie er darauf reagieren würde. Ich hoffte, dass er nicht zu enttäuscht sein würde, und konnte, als ich wieder zu Hause war, nicht schnell genug den Rechner hochfahren. Ja, da war die Antwort, und als ich mit zittrigen Fingern die Mail öffnete, beruhigte mich diese in keiner Weise. Liebe Petra, (Mail: Do. 6.3.2014) ich bin doch etwas enttäuscht, dass Du nicht auf meinen Vorschlag eingegangen bist. Aber ich hab noch eine Überraschung für Dich und hoffe, Du bist mir nicht böse. Da ich Angst hatte, dass die lange Trennung der Anfang vom Ende unserer brüchig gewordenen Beziehung sein könnte, und meine Versuche der Partner zu werden, den Du brauchst, nicht geklappt haben, habe ich einen guten Freund um Rat gefragt. Da er vorhat, Dich morgen Abend zu besuchen, möchte ich, dass Du Dich für ihn richtig chic machst. Zieh die High Heels an, die ich so an Dir liebe, und Dein schwarzes Abendkleid - Du weißt, das Neckholder-Ding oder wie immer man das nennt. Egal, meine das rückenfreie mit dem tiefen Ausschnitt halt. Ich weiß ja, wonach das für Dich klingen muss, aber es ist nicht das, wonach es aussieht. Er will Dir einen Vorschlag unterbreiten, und Du wirst eine Entscheidung treffen müssen. Aber denk bitte gut nach, denn es ist vielleicht die letzte Chance unsere Beziehung zu retten. Und bevor ich es vergesse - er besteht ausdrücklich darauf, dass Du unter dem Kleid nackt zu sein hast. Also trag auch keinen Slip oder sonstiges sondern wirklich nur das Kleid und die Schuhe. Und frag nicht warum, tu es diesmal einfach. Dein Dich liebender Werner Ich kann nicht sagen, wie lange ich nur so da gesessen und die Mail angestarrt habe. Das konnte doch nur ein Scherz sein, oder dachte Werner wirklich, unsere Beziehung kitten zu können, indem er mich einem wildfremden Mann zuführte. Und wer war überhaupt der Typ, mit dem er so offen über seine Probleme mit mir sprechen konnte. Eigentlich hatte er nur zwei gute Freunde, und von

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00IZKEHBU
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:31 Seiten
Verlag:Hide Entertainment
Erscheinungsdatum:12.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Erotische Literatur

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks