Jack Nasher

 4.2 Sterne bei 19 Bewertungen
Autor von Durchschaut, Entlarvt! und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jack Nasher

Sortieren:
Buchformat:
Jack NasherDurchschaut
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Durchschaut
Durchschaut
 (15)
Erschienen am 09.04.2012
Jack NasherDeal!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deal!
Deal!
 (1)
Erschienen am 01.02.2013
Jack NasherEntlarvt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entlarvt!
Entlarvt!
 (1)
Erschienen am 01.02.2015
Jack NasherDie Moral des Glücks.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Moral des Glücks.
Die Moral des Glücks.
 (1)
Erschienen am 03.03.2009
Jack NasherDeal! Du gibst mir, was ich will!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deal! Du gibst mir, was ich will!
Deal! Du gibst mir, was ich will!
 (0)
Erschienen am 16.02.2015
Jack NasherÜberzeugt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Überzeugt!
Überzeugt!
 (0)
Erschienen am 01.02.2017
Jack NasherDeal!: Du gibst mir, was ich will
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deal!: Du gibst mir, was ich will
Deal!: Du gibst mir, was ich will
 (0)
Erschienen am 14.02.2013
Jack NasherEntlarvt!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Entlarvt!
Entlarvt!
 (0)
Erschienen am 18.03.2019

Neue Rezensionen zu Jack Nasher

Neu
M

Rezension zu "Durchschaut" von Jack Nasher

Platzvorteil durch Durchschauen des Gegners
Manukunvor einem Jahr

Kurzweilig geschrieben, aber mit vielen praktisch anwendbaren Tipps. Man sieht die Welt und sein Gegenüber mit ganz anderen Augen. In dem Buch wird anhand von vielen Beispielen bestens erklärt, wie man sich vor Schwindlern schützen kann.

Kommentieren0
0
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Entlarvt!" von Jack Nasher

"Fragen wie ein Profi"
R_Mantheyvor 3 Jahren

Mal angenommen, wir hätten den Verdacht, jemand aus unserem privaten oder geschäftlichen Umfeld würde uns betrügen. Weiter setzen wir der Einfachheit halber voraus, wir wären in der Lage, aus gewissen körperlichen Reaktionen darauf schließen zu können, dass der Betreffende tatsächlich lügt. Das wäre immerhin schon einmal etwas, was ein gewisses professionelles Können unterstellt. Nach diesen beiden Annahmen kommt Jack Nashers neustes Buch ins Spiel.

Wenn man es gelesen hat und hoffen kann, die darin vorgestellten Methoden irgendwie verinnerlicht zu haben, führt man mit dem Verdächtigen ein "Gespräch". Glaubt man dem Untertitel von Nashers Werk, dann wäre man nun in der Lage, "an die ganze Wahrheit zu kommen", denn schließlich benutzt man doch "die besten Tricks und Techniken der Geheimdienste".

Vermutlich werden die meisten Menschen dies bezweifeln. Und das ist nicht verwunderlich, denn es fehlen bei all den vollmundigen Versprechen nämlich zwei grundlegende Voraussetzungen für die Anwendung der in diesem Buch vorgestellten Methoden. Erstens sind wir in den meisten Fällen emotional betroffen. Wir können uns daher nicht so einfach bei unserem Verdächtigen einschmeicheln, Brücken bauen oder andere Tricks anwenden, weil wir wohl wütend sein werden. Und zweitens haben wir natürlich keine langen praktischen Erfahrung mit Verhören von Gefangenen, denn darum geht es in diesem Buch in erster Linie.

Nash folgt dabei "dem Vater der modernen Verhörmethodik" John E. Reid und dem Verhörhandbuch "KUBARK" der CIA. Darüber hinaus kennt er offenbar ein Verhörbuch des FBI, das wegen einer Panne monatelang in der Library of Congress in Washington D.C. für jedermann offenlag. Es ist allerdings auch nur eine Mischung aus den Reid-Techniken und dem CIA-Handbuch. Eingestreut im Text werden dann außerdem noch Methoden berühmter Verhörspezialisten vorgestellt, unter anderem die des Eichmann-Vernehmers Avner Less. Sie nutzen bereits Techniken, die später von der CIA niedergeschrieben und systematisiert wurden. Am Ende des Textes findet man noch eine interessante CIA-Klassifikation von Persönlichkeitstypen und Vorschläge, wie man mit ihnen bei Verhören verfahren sollte.

Nun sind die in diesem Buch vorgestellten Verhörmethoden alles andere als eine Sensation. Einige davon kennt man bruchstückhaft aus Filmen. Allerdings sieht man dort nur, was geschieht. In diesem Buch werden solche Methoden und die Gründe, warum sie funktionieren, systematisch und ausführlich erklärt. Darin besteht zweifellos die Stärke des Buches. Es ist darüber hinaus kurzweilig und interessant geschrieben und trotz einiger Wiederholungen entsprechend gut lesbar. Ob der Text Hobby-Verhörern oder semiprofessionellen Ermittlern etwas nützt, kann ich nicht wirklich beurteilen. Auf alle Fälle ist er so aufgemacht, dass man systematisch aus ihm lernen kann, ohne jedoch wie ein Lehrbuch daherzukommen.

Ob man mit diesen Techniken tatsächlich herausfindet, ob der Nachbar heimlich Autos zerkratzt, der eigene Partner fremdgeht oder wieviel ein Chef seinem Mitarbeiter zu zahlen bereit ist, wie es im Klappentext so schön heißt, wage ich aus den oben genannten Gründen dann doch zu bezweifeln. Dazu gehört etwas mehr als nur ein Buch zu lesen. Und außerdem fehlt in der Regel in solchen Fällen die Möglichkeiten eines Verhörs.

Kommentieren0
5
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Durchschaut" von Jack Nasher

Den Stress des Lügens sehen lernen
R_Mantheyvor 3 Jahren

Lügen ist ein komplexer Vorgang. Der Lügner muss sich eine Geschichte ausdenken. Dabei wird er jedoch niemals in der Lage sein, sich alle Einzelheiten auszumalen. Er muss sich beim Lügen darüber hinaus verstellen und sich ständig kontrollieren. Das erzeugt einen enormen mentalen und körperlichen Stress. Wer diesen Stress lesen kann, dem wird es auch gelingen einen Lügner zu entlarven.

Kaum ein Mensch besitzt die Fähigkeit, seine unbewussten Körperreaktionen wahrzunehmen oder gar zu beeinflussen. Doch gerade diese Signale des Unterbewusstseins verraten jeden Lügner, jedenfalls für den, der sie sehen und richtig deuten kann.

Stress und verräterische unbewusste Körperreaktionen sind also die entscheidenden Signale, die ein Lügner aussendet. Jack Nasher möchte uns nun mit seinem Buch lehren, solche Indikatoren der Lüge zu erkennen. Selbstverständlich gibt es keine vollständig eindeutigen Signale. Denn Stress kann zum Beispiel auch dadurch entstehen, dass man einen Menschen zu Unrecht einer Lüge bezichtigt.

Nach Nasher existieren fünf Prinzipien des Entlarvens eines Lügners: (1) Das Erkennen von Verhaltensänderungen, wenn man den Lügner mit Fragen konfrontiert, die nur er als Anschuldigungen interpretieren kann. (2) Das Erzeugen von Angst und Schuldgefühlen beim Lügner. (3) Das Entdecken von Disharmonien, besonders in Gesichtsausdrücken. Für Geübte: das Wahrnehmen von Mikroausdrücken, die nicht zu den Äußerungen des vermeintlichen Lügners passen. (4) Das Erkennen von Stresssymptomen, wenn der vermeintliche Lügner zu Details befragt oder ihm mit dem Wissen um seine Lüge gedroht wird. (5) Sabotage der Verhaltenskontrolle des vermeintlichen Lügners durch Erhöhen seines Stressniveaus.

Man sieht alleine an dieser Aufzählung, dass dieses Buch eigentlich an Leute gerichtet ist, die sich professionell mit Lügnern befassen. Allerdings kann man einiges auch im privaten Bereich anwenden. Der Autor gibt dazu viele lehrreiche Tipps. Seinen Partner im Verdachtsfall mit den ausführlich im Buch beschriebenen Methoden in der harten Variante zu begegnen, ist vielleicht nicht immer ratsam, denn im Gegensatz zum professionellen Ermittler sind wir hier Teil einer Beziehung und deshalb emotional befangen. Auf diesen wichtigen Unterschied geht der Autor nicht ein. Man kann jedoch von Nasher lernen, wie man auch ohne die im Buch oft vorausgesetzte harte Konfrontation einen Lügner zumindest auf die Spur kommen kann.

Glaubt man Nasher, dann handeln sehr viele professionelle Ermittler falsch, weil sie die im Buch beschriebenen Methoden entweder nicht kennen oder nicht richtig beherrschen. Diese Methoden besitzen jedoch eine überzeugende innere Logik und sind wissenschaftlich untermauert. Ihr Grundprinzip besteht im Aufspüren von verdächtigen Verhaltensänderungen. Sie können allerdings immer nur auf Lügen hinweisen. Sichere Beweise liefern sie nicht.

Am Ende des Buches findet man zahlreiche weiterführende Literaturhinweise

Fazit.
Ein hervorragendes, sehr informatives und einzigartiges Buch. Es lehrt einen klareren Blick für verdächtige Verhaltensänderungen, die auf Lügen hinweisen. In dieser Klarheit findet man den Inhalt wahrscheinlich nirgendwo anders.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks