Jack Trevor Story

 4,6 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Immer Ärger mit Harry, Immer Ärger mit Harry und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jack Trevor Story

JACK TREVOR STORY, geboren 1917, britischer Schriftsteller. Seine bekanntesten Werke sind The Trouble with Harry (das für den gleichnamigen Alfred Hitchcock-Film von 1955 adaptiert wurde), die Albert Argyle-Trilogie und seine Horace Spurgeon-Romane. Er starb 1991.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Jack Trevor Story

Cover des Buches Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783038200543)

Immer Ärger mit Harry

 (6)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783942210430)

Immer Ärger mit Harry

 (1)
Erschienen am 11.11.2016
Cover des Buches Jens Wawrczeck - Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783948210083)

Jens Wawrczeck - Immer Ärger mit Harry

 (0)
Erschienen am 09.08.2019
Cover des Buches The Trouble with Harry (ISBN: 9780749014629)

The Trouble with Harry

 (0)
Erschienen am 28.10.2013

Neue Rezensionen zu Jack Trevor Story

Neu
Cover des Buches Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783942210430)TheSaints avatar

Rezension zu "Immer Ärger mit Harry" von Jack Trevor Story

Kurioses und Groteskes rundum eine Leiche namens Harry
TheSaintvor 2 Jahren

Jennifer Roger's vierjähriger Sohn Abie durchstreift mit seinem Spielzeuggewehr den naheliegenden Wald von Sparrowswick Heath, seines Zeichens ein Kleinstädtchen in der englischen Grafschaft Hertfordshire.
Seine Wanderung auf vertrauten Pfaden wird jäh durch einen Schuss und Stimmengewirr unterbrochen und es dauert nicht lang, bis der kleine Junge auf einen reglos auf dem Waldboden liegenden Mann stößt, der aus einer Kopfwunde blutet.

Unweit widmete sich ein Bewohner des Städtchens - der ehemalige Kahnführer auf der Themse Captain Albert Wiles - mit einem echten Gewehr der Kaninchenjagd. Unsicher, ob er denn das Kaninchen auch getroffen hat, macht er sich auf die Suche nach dem erlegten Tier und stößt auf den am Boden liegenden Mann... dessen Tod er feststellt. Zweifel, ob er nun ein Kaninchen oder einen Mann erschossen hat, beginnen in ihm zu keimen.
Der Captain beschließt, sein vermeintliches Opfer verschwinden zu lassen. Doch er wird von einem Liebespaar gestört, dass sich unweit des Fundorts zu einem Tête-á-tête eingefunden hat.
Dann taucht auch der kleine Abie wieder auf - im Schlepptau seine Mutter, die den toten Mann als ihren einstigen Ehemann und Abie's Kindsvater Harry identifiziert.
Captain Wiles staunt nicht schlecht, als Jennifer recht positiv auf die Leblosigkeit Harry's reagiert.

Der alte Mann schafft es schlußendlich, den toten Harry unter einem Rhododendronbusch zu vergraben. Doch bevor er das schafft, erfreut sich das Wäldchen regen Besuches von einem Landstreicher, der sich der Schuhe des Toten annimmt und des Liebespärchens, welches von den jeweiligen Ehepartnern verfolgt wird und von Dr. Greenbow, des lokalen Arztes auf Schmetterlingsjagd.

Auch eine ältliche Dame namens Ivy Gravely, in die sich der Captain ein wenig verschaut hat, nimmt an, den Tod von Harry verschuldet zu haben... schlußendlich habe sie ihn während eines Spaziergangs im Wald getroffen und ihn mit ihrem Wanderstiefel hart geschlagen, als sie annahm, er wolle sich ihr unsittlich nähern.

Der mittellose Bohemian und Maler Sam Marlowe stößt auf die alleinstehende Jennifer Rogers, die im Laufe der Geschichte gesteht, dass Harry sie an jenem Morgen besucht hatte und ihre Beziehung zu erneuern wünschte - sie ihn aber mittels eines Schlages mit einer Milchflasche auf den Kopf aus dem Haus vertrieben habe.

Bis sich die einzelnen Puzzleteile richtig zusammensetzen und die Personen auch untereinander von ihrer Verbindung zu dem Toten erfahren, muss Captain Wiles mit Sam Marlowe, der sich gern bereit erklärt, behilflich zu sein und hinter dem bald schon ein Millionär aus London wegen seiner atemberaubenden Malkunst her ist, den toten Harry mehrmals ein- und wieder ausgraben.... schließlich gilt es, den ortsansässigen Polizisten Wiggs zu überzeugen, dass es sich um keinen Mord handelt...

Ein Hörbuch, welches viele, viele Male lauthals auflachen lässt. Jens Wawrczeck liest ein weiteres Hörbuch aus seiner "Audoba"-Edition. Der Mann ist ein großer Hitchcock-Bewunderer und da verwundert es kaum, dass er neben "Die Vögel" (ebenfalls hier rezensiert) auch die Romane zu "Eine Dame verschwindet", "Marnie", "Verdacht" oder "Das Fenster zum Hof" eingelesen hat.
Miriam Mandelkow hat den 1949 erschienenen Roman von Jack Trevor Story brillant übersetzt und großes Talent in punkto der Dialoge und Wortspiele bewiesen.
Der Roman erschien 2018 im "Dörlemann Verlag" und ist eine absolute PFLICHTLEKTÜRE für alle Freunde des britischen schwarzen Humors!

Es sei auch die Verfilmung von Alfred Hitchcock sehr ans Herz gelegt: Die wunderbaren herbstlichen Bilder eines Städtchens in Vermont, der absolut mitreißende Soundtrack von Bernard Herrmann und Shirley MacLaine in ihrer ERSTEN Kinorolle neben einem jungen John Forsythe (Blake Carrington aus "Dynasty") setzen diese schräge Geschichte kongenial in Bilder um!


Kommentieren0
104
Teilen
Cover des Buches Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783038200543)AndreasKuecks avatar

Rezension zu "Immer Ärger mit Harry" von Jack Trevor Story

Eine herrlich schwarz-humorige Komödie...!
AndreasKueckvor 2 Jahren

Der 4-jährige Abie streift durch die Wälder seines kleinen Heimatortes auf der Suche nach Abenteuer: Die Sonne tanzt durch die Äste der Bäume, Kaninchen hoppeln über den weichen Moos, Vögel zwitschern ihr Lied und im Unterholz liegt eine Leiche…!

Es ist Harry! Doch wer ist Harry! Was tut Harry hier – oder vielmehr „tat“, denn er ist definitiv nicht mehr in der Verfassung noch irgendetwas zu tun! Fest steht nur, er muss hier weg…!

Jack Trevor Storys „The trouble with Harry“ hat es nun endlich nach knapp 70 Jahren auch in einer deutschen Übersetzung bei uns in den Buchhandel geschafft. Dabei hätte dieses Kleinod des schwarzen Humors es durchaus verdient, schon früher Beachtung zu finden. Die Voraussetzungen dafür waren gegeben, als Alfred Hitchcock im Jahre 1955 die Geschichte für seine gleichnamige Komödie adaptierte und damit die Filmkarriere von Shirley MacLaine begründete.

Dieses feine Kabinettstückchen der unterhaltenden Literatur hat mich sofort für sich eingenommen: Innerhalb eines Tages (auch die Handlung spielt im überschaubaren Zeitraum von 24 Stunden) habe ich gemeinsam mit dem betroffenen Handlungspersonal den toten Harry mehrmals ein- und wieder ausgebuddelt!

Dabei mutet dieser Roman wie ein Kammerspiel an, das im intimen Rahmen seine Wirkung ganz aus den Dialogen und Handlungen der Figuren zieht. Der Humor entsteht aus den überraschenden, unkonventionellen und beinah grotesken Reaktionen der Personen, für die Jack Trevor Story wunderbar satirische Dialoge geschrieben hat!

Kein Wunder, dass Hitchcock von diesem Stoff angetan war: Ich habe mich gar köstlich amüsiert!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Immer Ärger mit Harry (ISBN: 9783038200543)Giselle74s avatar

Rezension zu "Immer Ärger mit Harry" von Jack Trevor Story

Krimikomödie
Giselle74vor 2 Jahren

Der November ist nicht gerade mein liebster Monat. Meistens ist es dunkel, nass und kalt, ich mag mich noch nicht vom Sommer trennen und Weihnachten ist zunächst nur ein kleiner Lichtpunkt am Ende des Tunnels. Zu keinem anderen Zeitpunkt des Jahres findet man mich so sicher mit Buch und Tee unter einer Wolldecke.
Aber wenn mir dann in dieser finst'ren Zeit ein Buch wie dieses in die zähneklappernden Finger gerät, kann es passieren, dass der Sommer für einen Tag zurück kommt. "Immer Ärger mit Harry" ist ein Schätzchen, eine seltene Perle des schwarzen Humors und in der Ausgabe des Dörlemann Verlags innen wie außen perfekt. In weinrotes Leinen gebunden und mit einer Jagdszene auf dem Vorsatzpapier, ist das Buch einfach wunderschön und hat als I-Tüpfelchen sogar ein Lesebändchen. Wer also noch nach Geschenken sucht, möge dieses Büchlein ins Auge fassen.
Der Roman ist ein Klassiker britischer Krimiliteratur. Veröffentlicht 1949, wurde er 1955 von Alfred Hitchcock verfilmt. In meinem Jahrgang und darunter dürfte wirklich noch jeder den Film oder zumindest den Titel kennen.
Harry liegt tot im Wald. Scheinbar wurde er ermordet und nach und nach tauchen diverse Personen auf, die alle Grund zu der Annahme haben, sie hätten Schuld an seinem verfrühten Ableben. Was nun folgt, ist britischer Humor in Perfektion. Genüsslich beschreibt Jack Trevor Story, wer nun mit wem wie versucht die Leiche zu beseitigen, wer sich dabei in die Quere und wer sich näher kommt. Das ist streckenweise einfach herrlich komisch, auf diese alte elegante Art, ohne unter die Gürtellinie zu gehen oder gewollt zu wirken. Ein charmanter, unbeschwerter Lesespass und gleichzeitig ein Glanzstück englischer Kriminalliteratur -perfekt!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks