Jackie A.

 3.8 Sterne bei 25 Bewertungen
Jackie A.

Lebenslauf von Jackie A.

Jackie A. feierte mehrere Jahre lang in fast jedem Berliner Club ihre Ankunft in Westberlin, wohin sie 1989 aus der DDR geflohen war. Sie schlug sich als Türstehern, Süßwarenverkäuferin, Fotomodell und Gogotänzerin durch, präsentierte die Sendung »Berlin Beat« im SFB, studierte Schauspiel und verfasste als Meerjungfrau Geschichten für radio eins. Seit 2001 schreibt sie für die Berliner Zeitung und das Stadtmagazin Tip. »Apple zum Frühstück« ist ihr Buchdebüt.

Alle Bücher von Jackie A.

Apple zum Frühstück

Apple zum Frühstück

 (25)
Erschienen am 04.10.2013

Neue Rezensionen zu Jackie A.

Neu

Rezension zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A.

Apple zum Frühstück
Blausternvor 5 Jahren

„Apple zum Frühstück“ ist kein wirklicher Roman, eher eine Aneinanderreihung von vielen kleinen Texten und alten Tagebucheinträgen aus Jackies Kindheit in der DDR sowie aus ihrem heutigen Leben als Kolumnistin. Zu Beginn des Buches bin ich schwer reingekommen, da es alles ziemlich verworren für mich war, aber im Laufe des Buches gewöhnt man sich an den äußerst ungewöhnlichen Stil, und einige Episoden sind wirklich schön, lustig wie traurig und auch sehr peinlich. Das Buch ist in analoge und digitale Teile unterteilt, wobei mir persönlich die analogen Teile mehr zusagten, da man hier viel aus Jackies Kindheit erfuhr.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A.

Mal etwas ganz anderes!
Erdbeer_Tortevor 5 Jahren

Ein Buch, auf das man sich voll und ganz einlassen muss. Es ist eben nicht ein typischer Roman, den man so nebenbei liest. Beherzigt man dies, lernt man Jackie ziemlich gut kennen. Besonders die Tagebucheinträge aus der Kindheit sind sehr amüsant und einfach toll!
Auch wenn ich zu Anfang nicht ganz ins Buch rein gekommen bin, war ich am Ende doch überzeugt. Das Buch entwickelt sich und am Ende war ich doch traurig, dass es schon zu Ende war.
Dieses Buch ist nichts für jeden Leser, aber wenn man Lust hat etwas neues auszuprobieren, dann sollte er dieses Buch nehmen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A.

Das Leben der Jackie A.
Sonne11vor 5 Jahren

Jackie A. ist in der DDR aufgewachsen und gehört zu einer aussterbenden Spezies: analog geboren und digital erwachsen. Damals schrieb man als Jugendliche noch Tagebücher. In der heutigen Zeit schreibt man Blogs und ist in Sozialen Netzwerken aktiv.
Jackie A. ist eine Nachtlebenreporterin und Kolumnistin. Sie berichtet von ihrem Leben und von legendären Partys in Berliner Clubs.
"Apple zum Frühstück" ist die Biographie der Jackie A. In diesem Buch bringt sie zwei Welten zusammen: die originalen Tagebucheinträge der 12- Jährigen und die Blogs der Mittdreißigerin. In diesem Buch stellt sie die digitalen und die analogen Geschichten gegenüber.

Anfangs musste ich mich an den Schreibstil ersteinmal gewöhnen. Es ist kein normaler Roman, sondern eine Sammlung vieler Geschichten und Kolumnen. Wenn man sich eingelesen hat, liest sich das Buch ganz gut. Die Tagebucheinträge fand ich sehr interessant und haben mir gut gefallen. Man erinnert sich dabei oft an die eigene Kindheit/ Jugend. Das Besondere ist, die Originalen Tagebucheinträge sind als Bilder eingefügt und beinhalten auch viele Zeichnungen der jungen Jackie A.!

Fazit: Dieses Buch ist etwas spezielles. Ich kann es für Leute empfehlen, die sich für das Berliner Nachtleben interessieren und gern in Tagebucheinträgen eines 12- Jährigen Mädchens aus Berlin (DDR) stöbern.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo Lovely-Books-Leser/innen,

ich möchte euch heute mein Debüt vorstellen. »Apple zum Frühstück« würde es gar nicht geben, wenn ich nicht vor 2 Jahren auf die Idee gekommen wäre, endlich mal den Keller aufzuräumen... Ich stieß hier auf meine Tagebücher, verfasst zwischen 11 und 14 Jahren in der DDR. Für mich ein Sensationsfund, denn sie haben die Flucht über die Prager Botschaft, den Mauerfall, und dutzende Umzüge quer durch Berlin überstanden. Nun sind sie in krakeliger Schrift und mit haarsträubenden Rechtschreibfehlern als Faksimiles Teil dieses Buches geworden. 

Ihnen gegenüber stehen Blogs und Kolumnen, die ich als Nachtlebenreporterin bis heute für Berliner Magazine, wie den TIP schreibe. Im Großen und Ganzen geht es um eine abenteuerlustige junge Frau mit wenig Geld und großer Freude am Leben (jedoch überschaubarem Interesse an harter Arbeit). Zudem ist dieses Buch ein Backstage-Report des Berliner Nachtlebens, »ein wunderschönes und sehr menschliches Metropolenlesebuch« -befand die Frankfurter Allgemeine Zeitung. 

Aber was sagt ihr? Habt ihr schon mal eine Party erlebt, die, wie im Buch beschrieben, ein ganzes Leben verändert hat? Habt Ihr vielleicht selbst noch alte Tagebuchaufzeichnungen Zuhause? Und kommt ihr mal bei meinem Lesesalon vorbei, bei dem wir uns gegenseitig aus alten Tagebüchern vorlesen? Fragen über Fragen! 

Ich lade euch hiermit zur Leserunde ein und freue mich auf euer Feedback. Lasst alles raus! :D 

Der Blumenbarverlag stellt 25 Exemplare zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist der 21.11.

Bestes! Jackie A.
https://www.facebook.com/jackiejackiea

Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks