Jackie Kessler

 3.6 Sterne bei 83 Bewertungen
Autorin von Ein Sukkubus in Nöten, One Way Ticket in die Hölle und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Jackie Kessler

Jackie Kessler wurde im September 1970 geboren. Bis sie 15 Jahre alt war, wollte sie Comiczeichnerin werden, bis sie bemerkte, das es ihr fast noch mehr Spaß machte, den Superhelden die richtigen Worte in den Mund zu legen. So begann sie, sich die Geschichten dazu auszudenken. So fand sie zuerst auch einen Job als Fantasy Autor für »Wild Child Publishing« bevor sie ab 2005 begann, ihre eigenen Romane zu veröffentlichten. Unter dem Namen Jackie Morse Kessler veröffentlicht sie zudem Romane für junge Erwachsene. Ihr Durchbruch gelang ihr mit der Reihe »Hell on Earth« und dem ersten Band »Ein Sukkubus in Nöten« (Originaltitel »Hell's Belles«) der im Sommer 2010 bei LYX erschien. Jackie Kessler lebt in Upstate New York.

Alle Bücher von Jackie Kessler

Sortieren:
Buchformat:
Ein Sukkubus in Nöten

Ein Sukkubus in Nöten

 (40)
Erschienen am 03.08.2010
One Way Ticket in die Hölle

One Way Ticket in die Hölle

 (17)
Erschienen am 07.12.2010
Kopfüber ins Fegefeuer

Kopfüber ins Fegefeuer

 (14)
Erschienen am 06.06.2011
Das Ikarus-Projekt

Das Ikarus-Projekt

 (9)
Erschienen am 08.04.2011
Eternal Lover

Eternal Lover

 (1)
Erschienen am 01.04.2009
Hell's Belles

Hell's Belles

 (1)
Erschienen am 20.01.2011
Black and White

Black and White

 (0)
Erschienen am 22.01.2010

Neue Rezensionen zu Jackie Kessler

Neu

Rezension zu "One Way Ticket in die Hölle" von Jackie Kessler

One Way Ticket in die Hölle
Wunyovor 5 Jahren

Meine Meinung: Das erste was ich zu diesem Buch sagen möchte, ist: Oh
verdammte Hölle, das Buch müsst ihr lesen! Ich hatte anfangs, also beim
ersten Band, etwas Angst, dass es zu sehr in die Richtung von Succubus
Blues geht, aber ganz weit gefehlt. Während Succubus Blues manchmal
äußerst romantishc daher kommt, ist dieses buch echt Höllisch. Vor allem
der zweite Teil ist voller fieser Dämonen, Intrigen, Sex und Sünden.
Ich musste es teilweise in Häppchen lesen, weil ich sonst reizüberflutet
wäre. Es gibt im zwieten Teil so viele neue Informationen, dass im
nächtsen Bücherpaketchen sicherlich der dritte Teil enthalten sein wird.
Ich bin einfach nur furchtbar gespannt.


Fazit: Ein
klasse Buch, das man zwra nicht aus der Hand legen möchte, aber es doch
irgendwie tun muss. Dafür gibt es einen winzigen Abzug, denn es gibt
wirklich etwas zu viele Informationen und Geschehnisse für den Leser.
Also 4,5 von 5 ♥-chen! ( Quellen: Lyx Egmont)


Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Ein Sukkubus in Nöten" von Jackie Kessler

Sukubus in Nöten
RosaSarahvor 5 Jahren

Einst war Jezebel ein mächtiger Sukkubus – eine verführerische Dämonin, die Männern die Seelenenergie raubt. Doch dann wurde ein Preis auf ihren Kopf ausgesetzt, und seither sind sämtliche Geschöpfe der Hölle hinter ihr her. Um ihre Haut zu retten, hat sich Jezebel in eine Sterbliche verwandelt und arbeitet nun als Tänzerin in einem Stripclub. Männer um den Finger zu wickeln ist für einen Ex-Sukkubus schließlich ein Kinderspiel. Da begegnet ihr der attraktive Paul Hamilton, und zum ersten Mal in ihrem Leben ist Jezebel ernsthaft verliebt. Aber die Dämonen der Unterwelt sind ihr weiterhin dicht auf den Fersen ...


Das Buch ist leicht und flüssig zu lesen . Die Kapiteleinteilung musste ich erst mal kapiern da auch welche in der vergangen heit spielen.
Das Buch erinnert mich voll an einer meiner lieblings Serie "Lost Girl"
Ist ja klar das ich das Buch auch mag :)

Kommentieren0
51
Teilen

Rezension zu "Ein Sukkubus in Nöten" von Jackie Kessler

Ein Sukkubus in Nöten - Rezension
Beautifuulvor 6 Jahren

Titel: Ein Sukkubus in Nöten

Originaltitel: Hell's Belles

Autor: Jackie Kessler

Buchart: Klappbroschüre

Genre: Fantasy

Teil: 1

Preis: 9,95€

Seiten: 384

Verlag: Egmont LYX

Ein Mensch zu sein ist Höllisch schwer! Die Dämonin Jezebel muss sie in eine Sterbliche verwandeln, um den Kopfgeldjägern der Hölle zu entgehen. Nun arbeitet sie als Tänzerin in einem Stripclub. Männer um den Finger zu wickeln ist für einen Ex-Sukkubus schließlich ein Kinderspiel. Doch als ihr der attraktive Paul Hamilton begegnet, verliebt sich Jezebel zum ersten Mal. Und die Liebe kann den abgebrühtesten Dämon in die Knie zwingen...

Was soll man groß zum Cover sagen? Es passt, es passt nicht? Auf dem Cover ist ein Mond, Blumen und der Rücken einer Frau abgebildet. Was kann man groß zu sagen? Die Frau passt perfekt auf die Beschreibung von Jezebel(/Caitlin Harris), aber es ist jetzt nichts groß besonderes... Man kann einfach nicht viel zu sagen.

Ich lese es im Moment schon zum zeiten Mal. Es ist unglaublich toll beschrieben. Ich gebe zu, es ist zieeemlich pervers ^^ Aber wenn es das mal nicht ist, dann ist es unglaublich toll. Jezebel hat richtig viel Humor, du lachst andauernt. Außerdem hat Jackie Kessler alls richtig gut beschrieben, man merkt das sie sehr viel recherchiert als sie das Buch geschrieben hat. Man kann sie die gesamte Hölle bildlich vorstellen. Was auch richtig toll am Buch ist, ist, es ist aus der Sicht eines Dämons geschrieben, und nicht aus der Sicht eines Menschen. Alles wurde beschrieben was uns normal ist, und man fühlte sich plötzlich irgendwie... als etwas anderes. Besonderes oder so. Dort wurde beschrieben wieviel die Menschen (wir) überhaupt fühlen können und über was wir uns glücklich schätzen können. Das Buch ist irgendwie auch ein bisschen Therapie. Man erkennt plötzlich viel mehr und denkt oft "Stimmt eigentlich". Es ist einfach unfassbar gut geschrieben, und immer spannend. Man wird irgendwie immer wieder überrascht, und hat alles bildlich vor Augen. Es ist a.b.s.o.l.u.t. empfehlenswert. Außerdem bekommt man eine ganz andere Sicht der Hölle, ob man es will oder nicht. Muss wirklich jeder gelesen haben, der nicht zu sehr aus persönlichen oder Religiösen Gründen verklemmt ist um ein bisschen Perversität zu ertragen.

In der Nacht, als die Unterwelt eine Belohnung auf meinen Kopf aussetzte, stand, einem himmlischen Angelhaken gleich, eine schlanke Mondsichel am sternübersäten Firmament. Was auch sonst! Ich hatte eher auf einen wütenden Gewittersturm spekuliert oder mindestens einen kräftigen Hagelschauer. Etwas Dramatisches eben. Aber nein. Für mich gab's Idylle pur. Ein eindeutiges Zeichen, dass die Hölle langsam, aber sicher vor die Hunde ging.

Das Buch ist großartig! Man muss es gelesen haben!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks