Jackson Pearce

 3.9 Sterne bei 775 Bewertungen
Autorin von Drei Wünsche hast du frei, Blutrote Schwestern und weiteren Büchern.
Jackson Pearce

Lebenslauf von Jackson Pearce

Jackson Pearce wurde 1984 im amerikanischen North Carolina geboren und lebt heute mit ihrem Hund und ihrer Katze in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen – und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. 2009 wurden ihre ersten beiden Romane bei renommierten amerikanischen Verlagen veröffentlicht und im Jahr 2010 erschien dann "Drei Wünsche hast Du frei" auch in Deutschland.

Alle Bücher von Jackson Pearce

Sortieren:
Buchformat:
Drei Wünsche hast du frei

Drei Wünsche hast du frei

 (610)
Erschienen am 01.02.2013
Blutrote Schwestern

Blutrote Schwestern

 (103)
Erschienen am 26.09.2011
Drei Wünsche hast du frei: Roman

Drei Wünsche hast du frei: Roman

 (12)
Erschienen am 01.02.2013
Things About Love

Things About Love

 (3)
Erschienen am 02.03.2014
Sisters Red

Sisters Red

 (17)
Erschienen am 07.04.2011
As You Wish

As You Wish

 (12)
Erschienen am 07.12.2010
Sweetly

Sweetly

 (10)
Erschienen am 16.09.2011
Purity

Purity

 (4)
Erschienen am 06.03.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jackson Pearce

Neu
E

Rezension zu "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce

Magische Liebe
Elisabeth_Kahlevor 11 Tagen

Jackson Pearce ist es auf magische Weise gelungen mich mit dieser Geschichte zu fesseln.


Eine schöne Idee zum Thema Liebe auch wenn man komplett verschieden ist.

Was würdest du dir wünschen wenn du plötzlich 3 Wünsche frei hättest? Wärst du gern schlanker, beliebter oder doch der Weltfrieden?

So einfach ist das mit den Wünschen aber nicht und genau so erfährt es auch Viola, der plötzlich ein Dschinn erscheint um ihr 3 Wünsche zu  erfüllen. 

Eine Geschichte die auch etwas tiefer geht und nicht nur das typische Liebesgeschwafel. Mir hat gefallen wie sich alles langsam entwickelt hat. 

Viola ist der typische Teenager, der sich verloren fühlt und einfach nur dazu gehören will. Der Dschinn wiederum hast es auf der Menschenwelt zu sein und will am liebsten sofort zurück. Klar das es definitiv zu Reibereien kommt und nicht einfach wird.

Die Story ist schön ausgearbeitet ohne das es einem zu angezogen vorkommt.

Für jeden zu empfehlen der gern fantastische Liebesgeschichten ließt. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Drei Wünsche hast du frei" von Jackson Pearce

Was wären Deine drei Wünsche?
Sofialovelybooksvor 4 Monaten

Inhalt: Als die 16 jährige Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie möchte auch wieder beachtet werden, und nicht nur im Schatten ihres Ex-Freundes stehen. Sie möchte einfach wieder glücklich sein und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus … und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nervtötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört … Meine Meinung: Das Buch wurde wirklich sehr spannend geschrieben. Einmal das erste Kapitel gelesen, wollte man gar nicht mehr aufhören. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Alle Charaktere (außer eben die bösen) waren mir sehr sympathisch. Die Idee wurde besser umgesetzt, als der Klappentext verspricht :-)😆 Ein sehr gelungenes Buch. Deswegen vergebe ich auch 5/5 Sternen Sofia ❤️

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Blutrote Schwestern" von Jackson Pearce

Unter dem Titel habe ich mir mehr vorgestellt
TanteGhostvor 4 Monaten

Klischees und Kitsch.... ein kläglicher Versuch von Spannung.... das war es dann auch schon.

Der erste Satz:
„Fremde gehen niemals diese Straße entlang, dachten die beiden Schwestern, als der Mann auf sie zutrottete.“

Der letzte Satz:
„Weil ich mir sicher bin, dass er etwas damit zu tun hatte.“

Inhalt:
Zwei Schwestern müssen schon in jungen Jahren den Tod ihrer geliebten Großmutter miterleben. Werwölfe haben die arme alte Frau sprichwörtlich zerfetzt, vor den Augen der Kinder. Die große Schwester wurde bei dem Angriff auch so schwer verletzt, dass sie ein Leben lang schwer Narben davon tragen wird. Doch noch eins macht dieser Kampf mit ihr. Er macht sie zu einer überzeugten Jägerin. Sie lebt für die Jagd. Sie würde die Werwölfe am liebsten ausrotten.
Die kleine Schwester dagegen, hat zwar den Angriff auch miterlebt, wurde jedoch verschont. Auch sie trainiert regelmäßig für die Jagd, steht jedoch nicht mit dem selben Herzblut dahinter, wie ihre große Schwester. Das führt immer und immer wieder zu Reibereien.
Doch mit den Kreaturen geht etwas vor. Sie scheinen vermehrt in dem kleinen, verschlafenen Kaff aufzutauchen. Doch erst in Boston, wo die beiden mit ihrem gemeinsamen Freund hin gehen, um noch effektiver zu jagen, lüftet sich das Geheimnis. - Die Zeit des Welpen ist gekommen und die Werwölfe brauchen und wollen ihren Welpen.
Das Chaos ist perfekt, als sich die jüngere Schwester verliebt, außerjägerische Aktivitäten erlebt und dann der Geliebte auch noch der Welpe ist...

Fazit:
Als erstes ist mir aufgefallen, dass das Cover, zumindest in der Farbversion, ziemlich schlecht gemacht ist. Das komplette Bild ist in einem düsteren Ton gehalten. Man kann es fast schon für schwarz weiß halten. Und dann haben die Macher die Gestalten in den roten Mänteln da drauf gezaubert. Das sah wirklich aus, als wenn sie die zwei irgendwo anders ausgeschnitten hätten, die drauf geklebt haben und dann das ganze lediglich kopiert wurde. Keine Ahnung, ob das Absicht gewesen sein soll. Es sah auf jeden Fall sehr sehr unprofessionell aus.
Die roten Mäntel allerdings spielen dann in der Handlung wieder eine Rolle. Die beiden Protagonistinnen tragen diese nämlich, um die Werwölfe auf sich aufmerksam zu machen. Diese Farbe gilt in diesem Buch, als eine Art Signalfarbe für diese Mensch-Tier-Wesen.
Ansonsten hat die Handlung eigentlich die ganze Zeit nur so vor sich hin geplätschert. Klar, es war ein Jugendbuch, aber auch diese können doch eine gewisse Qualität für sich beanspruchen. Nur weil es Jugendliche sind, die das lesen, können diese doch auch gern Spaß dabei haben. - Die Handlung hatte in meinen Augen so überhaupt keinen Tiefgang. Es fehlte ein zweiter Handlungsstrang, der vielleicht mal ein wenig Spannung in die Sache gebracht hätte. Man hätte die ganze Geschichte auch aus Sicht der Werwölfe erzählen können.... Hat man aber leider nicht. Schade um die Story. Denn Werwölfe haben schon immer Potential ein guter Stoff zu sein. Hier hat man aber lediglich ein Klischee an das andere gereiht und da ziemlich lieblos eine Story draus gestrickt.
Die Tatsache, dass die Kapitel immer abwechselnd aus der Sicht der einen oder der anderen Schwester geschrieben sind, macht die Sache auch nicht gerade interessanter. Ganz im Gegenteil. Die eine ist knallhart und lässt das auch raushängen und die andere eigentlich eine schwache und komplett verletzliche Seele, die das aber ihrer Schwester nicht wirklich klar machen kann. - Als Würze waren die Schwestern auch äußerlich komplett unterschiedlich. Die eine schwer vernarbt und voller Selbstmitleid, was sie durch übertriebenen Ehrgeiz für ihre Sache kompensiert. Die andere dafür mehr Mädchen, zwingt sich aber eine andere zu sein, weil sie glaubt, der Schwester etwas zu schulden und dann verliebt sie sich auch noch. Was der großen Schwester so gar nicht in den Plan passt...
Einziger Lichtblick in dieser ganzen Schmonzette war eigentlich nur die Tatsache, dass der Junge, der eigentlich mit Jäger ist, dann doch das Objekt der Begierde für die Werwölfe sein soll... - Aber auch dieses Potential wurde verschwendet und alles wird am Ende zu einer fürchterlichen Schmonzette, die vor Teenagerliebe, Verzweiflung und Heulerei nur so tropft.
Ja, ich gebe es zu. Ich habe dieses Buch hier quasi in der Luft zerrissen, aber ich bin nun wirklich nicht in der Lage, hier etwas besseres drüber zu sagen. Gibt es wirklich einen Menschen in der Zielgruppe, die dieses Geschmachte toll fanden? - Sorry, kann ich mir nicht vorstellen.

Nein, an diesem Buch bin ich kaum in der Lage auch nur einen Fetzen als positiv zu bewerten. Das war eine komplette Mogelpackung und ich kann nicht mal der Zielgruppe empfehlen, sich das anzutun. Ganz im Gegenteil. Das Ding ist komplett verschwendete Zeit. Und dafür spricht ja wohl durchaus auch meine Sternebewertung...
Lasst die Hände davon. Da gibts Besseres mit dem Thema.

Kommentare: 2
173
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo! Ist da draußen irgendjemand, der mir sagen kann, wie er "Drei Wünsche hast du frei" findet? Ich weiß, es ist noch nicht erschienen, aber manche können solche Bücher ja vorablesen. Würde mich sehr über eine Antwort freuen! Ganz herzliche Grüße, *Kathy* :)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Jackson Pearce wurde am 20. Mai 1984 in Raleigh, North Carolina (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Jackson Pearce im Netz:

Community-Statistik

in 1.219 Bibliotheken

auf 225 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks