Jackson Pearce Sweetly

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sweetly“ von Jackson Pearce

Not everything is as sweet as it appears in this wickedly delicious reimagining of 'Hansel and Gretel.' (Quelle:'Flexibler Einband/03.05.2012')

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sweetly" von Jackson Pearce

    Sweetly
    annikki

    annikki

    04. June 2012 um 08:42

    Meine Meinung: sweetly ist der dritte Roman der Autorin und spielt wie Blutrote Schwestern im selben Universum das die Autorin geschaffen hat. Die Person die diese beiden Roman verbindet ist Samuel Reynold. Eins der Kinder von Pa Reynold von denen schon in Blutrote Schwestern erzählt wurde. Ich finde es eine großartige Idee die Bücher in dem selben Universum spielen zu lassen ohne das man dabei darauf angewiesen ist den ersten Band gelesen zu haben. Während man Blutrote Schwestern noch mit Rotkäppchen in Verbindung brachte, ist es hier die Geschichte von Hänsel und Gretel die Pate stehen durfte. Das Pfefferkuchenhaus wurde in eine Chocolaterie verwandelt und bietet genau den passenden Rahmen für die Geschichte der Geschwister Ansel und Gretchen die in Live Oak gestrandet sind und dann doch länger in der Chocolaterie bleiben als sie zu Anfang gedacht hätten. Die Geschichte ist in sich sehr stimmig man bekommt einen Eindruck was die Geschwister in ihrem Leben durchstehen mussten ohne das dies zu langatmig erzählt wird. Live Oak ist zudem der passende Ort da es eine vom aussterben bedrohte Stadt ist die einfach den perfekten Rahmen für die Inhalte der Geschichte bietet. Gretchen ist die perfekte Heldin in diesem Roman sie muss sich erst selbst finden und gegen ihre eigenen Dämonen kämpfen bevor sie sich und die anderen retten kann. Hierbei ist es Samuel der diese positive Entwicklung unterstützt. Es ist zwar schon ziemlich bald klar das Sophia Kelly Geheimnisse vor den Geschwistern hat. Doch was genau dahinter steckt bleibt noch lange unklar und wird erst zum Ende hin aufgedeckt. Somit hatte das Buch einen sehr guten Unterhaltungswert und ich hoffe für alle die nicht so gerne in englisch lesen das dieses Buch auch bald in Deutsch erscheinen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Sweetly" von Jackson Pearce

    Sweetly
    TanjaLovesBooks

    TanjaLovesBooks

    23. November 2011 um 18:33

    ★Titel ★ Deutsch: ? Englisch: Sweetly ★Infos★ Autor: Jackson Pearce Buchreihe: Fairytale Retellings, Buch 2 Genre: YA Fantasy Englisch Schwierigkeitsgrad: B ÜBER DIE AUTORIN Jackson Pearce currently lives in Atlanta, Georgia, with a slightly cross-eyed cat and a lot of secondhand furniture. She recently graduated from the University of Georgia with a degree in English and a minor in Philosophy and currently works for a software company even though she auditioned for the circus (she juggled and twirled fire batons, but they still didn’t want her). Other jobs she’s had include obituaries writer, biker bar waitress, and receptionist. ★ Deutsche Ausgabe ★ LEIDER noch nicht erschienen. Erscheinungstermin unbekannt. ★ Englische Ausgabe ★ Gebundene Ausgabe/10,70€ Taschenbuch/8,99€ Seiten: 320 Verlag: Hachette Children`S Book ZUM BUCH Jackson Pearce hat es wieder geschafft! :) Inhalt… Twelve years ago, Gretchen, her twin sister, and her brother went looking for a witch in the forest. They found something. Maybe it was a witch, maybe a monster, they aren’t sure—they were running too fast to tell. Either way, Gretchen’s twin sister was never seen again. Years later, after being thrown out of their house, Gretchen and Ansel find themselves in Live Oak, South Carolina, a place on the verge of becoming a ghost town. They move in with Sophia Kelly, a young and beautiful chocolatier owner who opens not only her home, but her heart to Gretchen and Ansel. (gekürzert KT, der richtige enthält zu viele Spoiler!!!) Buchgestaltung… Leute, kauft euch die Ausgabe von Hachette Childrens Books! Das Cover ist 1. schöner und 2. hat es einen wunderschönen Glanz. Innen ist es lila und rundum einfach gelungen! Meinung… Ich bin so geflasht gewesen am Ende des Buches, das ich die Nacht darauf von der Geschichte geträumt habe! Und das war ein echt gruseliger Traum… Seitdem ich Sisters Red (Blutrote Schwestern) von Jackson Pearce gelesen habe, bin ich ein Fan der Autorin. Sie kann nicht nur super schreiben, sie ist auch noch eine ganz tolle Persönlichkeit, voller Witz und Herz und das spiegelt sich auch in ihren Büchern wieder. Sweetly beginnt ebenso wie Sisters Red mit einem schaurig schönen Prolog, der einem direkt in die märchenhafte Welt der Geschichte wirft. Sweetly soll eine moderne Nacherzählung von Hänsel und Gretel sein, aber ich finde, eigentlich, das bis auf das Synonym Hexe für die bösen und die Namensähnlichkeiten (Hauptcharaktere Ansel und Gretchen) hat das Buch nicht viel mit dem Märchen gemeinsam. Jackson Pearce hat es einfach wunderbar geschafft ihre ganz eigene Geschichte daraus zu machen. Im Gegensat zu ihren anderen Büchern ist das Buch auch nur aus der Sicht einer Person geschrieben: Gretchen. Gretchen war einfach nur toll! Ich konnte mich so richtig mit ihr identifizieren und ich habe sie im Verauf der Geschichte mehr und mehr lieb gewonnen und mit ihr mitgelitten. Gretchen fand ich fast noch besser als Scarlett aus Sisters Red. Eine taffe, eigenständiges Mädchen mit Verstand und Herz. So lieben wir doch die Protagonistinnen oder nicht?! ;) Auch ihr Bruder Ansel ist ein gute Seele. Ein Junge, den man genau wie Gretchen einfach gern haben muss. Die Nebencharaktere sind auch alle sehr liebevoll ausgearbeit gewesen und haben die Geschichte sehr schön abgerundet. Der Plot hat mir auch sehr gut gefallen. Es gibt Spannung und es gibt Action und es gibt so, so viel Gefühl. Jackson Pearce hat so wunderbar beschrieben, wie sehr es schmerzen kann, jemanden zu verlieren, den man liebt. Das Thema Verlust und das Leben danach waren richtig herzzerreißend mit eingeflochten. Gretchen und Ansel kommen mit dem Verlust ihrer Schwester einfach nicht klar und es war sehr traurig zu lesen, wie viel Angst vor allem Gretchen davor hat zu verschwinden, so wie sie. Die Atmosphäre des Buches war teilweise echt erdrückend, trotzdem aber auch düster angehaucht und passend zum Märchen. Es gab aber auch viele lustige Dialoge und eine schöne Liebesgeschichte. Das Buch hat im Mittelteil zwei, drei Kapitel, die mir persönlich etwas zu lang waren, aber das Ende war einfach nur der Wahnsinn! Ich musste de Luft anhalten und habe fast Tränen vergossen. Nicht alle Märchen enden nun einmal gut, aber diese Spannung war echt Folter. Es gab sogar einige Andeutungen zu Sisters Red. z.B. gibt es in Sweetly einen Charakter der Samuel Reynolds heißt und ich bin mir sicher, das es der Urgroßvater von Sillas aus Sisters Red ist…hachja…und wir treffen die Fenris wieder! Und die Moral von der Geschicht´… Fazit… …Jacksons Pearce Bücher sind genial! Ich habe Sweetly sogar ein Stück mehr gemocht als Sisters Red. Tolle Geschichte, unglaublich viel Spannung und ein Ende, so gut, wie es selten in Büchern vorkommt. Pluspunkt: Einzelband! ;)

    Mehr