Jacob Grey Wildboy - Die Stimme des weißen Raben

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wildboy - Die Stimme des weißen Raben“ von Jacob Grey

Abenteuer, Spannung, Magie und eine Freundschaft, die allem trotzt Der 13-jährige Caw lebt mit drei Raben in einem Baumhaus und meidet die Menschen – alle, außer Lydia. Nach und nach erfahren die beiden, dass sie durch ein magisches Band mit der Welt der Tiere verbunden sind. Doch der machthungrige Spinnen-Mann bedroht diese Welt. Nur Caw und seine Freunde können ihn noch aufhalten und riskieren dafür einen tödlichen Kampf. (4 CDs, Laufzeit: 5h)

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ich bin nicht ganz überzeugt. Schöne Geschichte, die aber viele langatmige Passagen hat

spozal89

Erwachen des Lichts

Wieder ein gelungenes Buch der Autorin. Ein Muss für Liebhaber von Jugendbüchern mit Fantasy, Spannung, Romantik und Humor!!

jojo_brendel

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du bist eine Wildstimme, Rabenflüsterer...!

    Wildboy - Die Stimme des weißen Raben
    Strigoia

    Strigoia

    18. April 2016 um 12:55

    Inhalt: Seit seine Eltern ihn verstoßen haben, lebt der 13-jährige Caw in seinem selbstgebauten Nest im Park bei seinen drei Raben. Warum er die Raben verstehen kann und sie ihn, hat er sich nie gefragt. Doch als das Mädchen Lydia in sein Leben tritt und in Gefahr gerät, verändert sich Caws Leben und alles woran er glaubte, scheint falsch zu sein... Meine Meinung: Ich würde Caw als den typischen Held eines Jugendbuches beschreiben. Er weiß kaum etwas von seiner Vergangenheit, weiß nicht, warum er mit Raben sprechen kann und eigentlich ist es ihm auch ziemlich egal, solange er nur seine Ruhe hat und die Menschen meiden kann. Doch im tiefsten Inneren fragt er sich, warum ihn seine Eltern weggeschickt haben... Er wünscht sich eine richtige Familie und ein richtiges Zuhause... Eines Nachts beobachtet er, wie Sträflinge aus dem Gefängnis fliehen. Seine Raben raten Caw sich da raus zu halten, doch der Junge kann nicht anders als einzugreifen und dem Gefängnisdirektor und seiner Tochter Lydia das Leben zu retten. Im Laufe der Geschichte merkt Caw durch den Kontakt zu Lydia, dass es doch ganz schön wäre, mehr mit anderen Menschen zu tun zu haben. Doch dann passieren plötzlich viele gefährliche Dinge, ausgelöst von den entkommenen Sträflingen. Es sind Anhänger des machthungrigen und bösartigen Spinnen-Meisters. Eine Wildstimme! Wie Caw eine ist... Jacob Grey hat eine sehr spannende Geschichte entwickelt, die grade erst ihren Anfang nimmt. Oliver Kube schafft es mit einer flüssigen und dynamischen Erzählweise den Hörer an die Geschichte zu fesseln, sodass die 5 Stunden schneller gehört sind, als ich es erwartet hatte. Als Charakter ist Caw unglaublich interessant und stark. Denn auch, als er das haben könnte, was er sich am meisten sehnt, denkt er an seine Freundin und lehnt ab... Eine wirklich beeindruckende, magische Geschichte, gegründet auf dem Wunsch vieler Menschen die Tiere zu verstehen...

    Mehr
  • Wenn der ausführliche Klappentext nicht wäre, wäre das Hörbuch noch besser!

    Wildboy - Die Stimme des weißen Raben
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    12. July 2015 um 00:37

    Warum dieses Buch? Das Cover hat mir sehr gut gefallen und ich liebe Geschichte, in denen Menschen mit Tieren sprechen können., Außerdem hat mich der Text über den Autor sehr erstaunt und zum Lächeln gebracht! Klingt sehr mysteriös! „Von dem geheimnisvollen Jacob Grey ist wenig bekannt. Angeblich lebt er in den USA in einer großen Stadt, wo er nachts durch die Straßen streift, immer auf der Suche nach neuen dunklen und wunderbaren Geschichten. Er liebt alle Tiere, und ebenso wie sein Held spricht er mit Raben – aber niemand weiß, ob er ihre Antworten versteht.“ (Quelle) ************************************************* Meine Meinung: Was hat mir an diesem Hörbuch nicht gefallen? Hier ärgert mich ganz eindeutig wieder der Klappentext, da dieser viel zu viel verrät. Warum deckt dort schon jemand die Geheimnisse auf, die man als Leser oder Hörer mit der Geschichte entdecken möchte?, Der Klappentext nimmt der Geschichte zum Teil die Spannung, weil man ja sowieso schon weiß, was kommt. Das ist sehr schade! Dabei ist die Geschichte so gut!, Teilweise erinnert mich die Geschichte des Bösen ein wenig an Voldemort und seine Schergen. Manches war schon sehr ähnlich., Die Altersangabe von 11 Jahren finde ich nicht passend. Ich denke, für 11 Jährige ist diese Geschichte teilweise zu traurig und zu grausam (Tiere werden zu Mördern, Menschen foltern andere Menschen, Totenreich, Kind lebt alleine, keiner kümmert sich). Meine Tochter ist 10 Jahre alt und auch in einem halben Jahr würde ich ihr diese Geschichte nicht geben wollen. Wer natürlich schon „Harry Potter“ gelesen hat, wird auch hier nicht zu ängstlich sein! ******************************************** Was hat mir gut gefallen? Die Idee der Wildstimmen – Menschen, die eine besondere Beziehung zu einer Gattung von Tieren haben. Die Beschreibung dieser Menschen gefällt mir sehr gut und ich habe direkt überlegt, welche Wildstimme ich denn persönlich gerne sein würde., Die Interaktion zwischen Tier und Mensch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und sehr imponiert. Die Raben sind wirklich klasse und vor allem teilweise auch witzig!, Die Geschichte von Caw und seinen Raben ist anfangs sehr traurig und mysteriös. Nach und nach lösen sich die Geheimnisse auf und man versteht das ganze Paket. Lydia spielt ebenfalls eine sehr große Rolle. Sie ist mir besonders sympathisch und gibt der Geschichte mit ihrer Art ein wenig Pep! Auch die Nebencharaktere sind meiner Meinung nach gut ausgearbeitet. Sie runden die Geschichte ab., Es handelt sich insgesamt um ein recht spannendes Märchen, das mitreißend ist. Ich habe beim Hören des Öfteren nach Raben Ausschau gehalten., Dieser Band ist in sich geschlossen, weist aber schon auf einen weiteren Teil hin., Der Sprecher „Oliver Kube“ liest die Geschichte wirklich gut. Seine Stimme passt vor allem sehr gut zu Caw und lässt ihn beim Hören lebendig werden. Oliver Kube gibt aber auch allen anderen Charakteren – auch den Tieren –  ihre eigene Persönlichkeit und schafft es, mich wirklich von der Geschichte zu überzeugen! ************************************* Fazit: Leider verrät der Klappentext schon viel zu viel des Inhalts, so dass man bereits eine CD hören muss, um überhaupt so weit zu kommen. Caws Geschichte hat mich mitgerissen und ich haben mir danach gewünscht, auch eine Wildstimme zu sein! Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen!

    Mehr
  • sehr gut vorgelesen

    Wildboy - Die Stimme des weißen Raben
    Letanna

    Letanna

    07. May 2015 um 18:37

    Seid seiner frühsten Kindheit lebt der 13-jährige Caw alleine mit seinen Raben in einem Baumhaus. Er hat nur bruchstückhafte Erinnerungen an seine Eltern und weiß nicht, warum sie sich nicht um ihn gekümmert haben. Als er die gleichaltrige Lydia kennen lernt, freunden die beiden sich an und das erste Mal hat er jemanden, mit dem er vertraut und mit dem er gerne zusammen ist. Als drei Verbrecher aus dem Gefängnis fliehen, geraten Caw und Lydia in Gefahr, denn Caw gehört zu den sogenannten Wildstimmen. Das sind magisch begabte Menschen, die mit Tieren sprechen und dieser befehlen können. Die Ausbrecher wollen den Spinnenmeister wieder aus dem Reich der Toten beschwören, aber dafür benötigen sie die Hilfe der Rabenstimme und das Rabenschwert. Das Hörbuch wird von Oliver Kube vorgelesen, der seine Sache wirklich sehr gut macht. Seine Stimme passt sehr gut und er liest auch nicht zu übertrieben die verschiedenen Charaktere vor. So etwas ist mir immer sehr wichtig bei einem Hörbuch. Das Cover, der deutschen Ausgabe finde ich zwar ok, aber das Originalcover gefällt mir ehrlich gesagt wesentlich besser. Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Ein Junge, der auf sich alleine gestellt lebt und über eine magische Gabe verfügt, von der er noch gar keine Ahnung hat, das ist eine interessante und spannende Ausgangssituation. Diese Gabe zeichnet sich dadurch aus, dass Caw mit Tieren sprechen und diese befehlen kann. In seinem Fall kann er mit Raben sprechen. Natürlich gibt es noch andere Wildstimmen und auch einen Erzfeind, der einfach nur böse ist. Es geht hier um Freundschaft und Vertrauen und darum anderen zu helfen. Und auch wenn ich schon weit über das empfohlene Lesealter hinaus bin, hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen.

    Mehr