Jacob Grimm Grimms Märchen aus Mecklenburg-Vorpommern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Grimms Märchen aus Mecklenburg-Vorpommern“ von Jacob Grimm

Es gibt sie, Kinder- und Hausmärchen aus der berühmten Sammlung der Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm mit mecklenburgischen und pommerschen Wurzeln. Viele sind bereits in Vergessenheit geraten, darunter »Die weiße und die schwarze Braut«, »Die Krähen« oder »Das Mädchen ohne Hände«. Herausgeber Helmut Borth hat sie ausfindig gemacht, ihre Herkunft ermittelt und sie neu aufgenommen. Im Anhang gibt er Informationen zu den ursprünglichen Märchenerzählern und Herausgebern, darunter Pastor Johann Jakob Nathanael Mussäus oder der pommersche Maler Philipp Otto Runge. Ein Kleinod für Erwachsene.

ein Buch über die vergessenen Märchen der Gebrüder Grimm

— anja_bauer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vergessen, aber doch lesenswert

    Grimms Märchen aus Mecklenburg-Vorpommern

    anja_bauer

    16. April 2015 um 19:56

    Wer kennt sie nicht, die Märchen von den Gebrüdern Grimm. Aber nicht alle wissen, dass Jacob und Wilhelm Grimm mecklenburgische und pommersche Wurzeln hatten.  Die bekanntesten Märchen sind unter anderem wohl „Das Mädchen mit den Zündhölzern, Der Froschkönig, der eiserne Heinrich, Der Wolf und die sieben jungen Geißlein  und ganz bekannt Hänsel und Gretel. Aber auch viele unbekannte Märchen stammen aus deren Feder. In diesem Buch „Grimms Märchen aus Mecklenburg Vorpommern“  kommen die vergessenen Märchen zu Papier. Die Krähen, Das Mädchen ohne Hände oder das blaue Licht sind nur ein paar Beispiele für diese.  Alle Fassungen sind in dem Jahr 1812 bis 1840 aufgenommen worden. In diesem Buch kommen aber auch bekannte Märchen vor, wie z. B. der Fischer und seine Frau, Brüderchen und Schwesterchen oder Aschenputtel. Teilweise sind diese Märchen in alter Sprache gehalten und Brod anstatt Brot oder seyd anstatt seid.  Wiederum sind die Märchen aus der Gegend aus Mecklenburg Vorpommern in dessen Dialekt gehalten. „Von den Fischer und sinne Frau (niederdeutsch).   FAZIT: Ich persönlich finde das Märchenbuch absolut toll. Ich habe ja da großes Märchenbuch von den Gebrüdern Grimm schon als Kind besessen und es ist immer noch in meinen Besitz. Dieses ist hier eine echte Bereicherung dazu. Am Anfang habe ich mit dem Dialekt schwer getan, aber als ich dann gesehen habe, das die Märchen dann in hochdeutsch hintendran kommt, war es gar nicht mehr so schlimm. Auch die alte Sprache tat dem Lesefluß keinen Abbruch. Als Vorwort  wird einiges über die Brüder Grimm geschrieben. Im Anschluss des Buches steht die Herkunft der Märchen. Der Einband ist wie aus Leinen, so richtig für ein Märchenbuch. Es zeigt eine Frau im antiken Kleid im Wald. Schlicht in Grau wies gehalten, antik!“ Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Für alle die Grimms Märchen lieben und Märchen im Allgemeinen. Das zweite Buch werde ich mir auf jeden Fall auch zulegen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks