Jacqueline Kelly Calpurnias faszinierende Forschungen

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Calpurnias faszinierende Forschungen“ von Jacqueline Kelly

Calpurnia liebt die Natur und träumt davon, Forscherin zu werden. Von ihrem Großvater hat sie gelernt, Pflanzen zu bestimmen und wissenschaftliche Instrumente einzusetzen. Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Travis versorgt sie hilfsbedürftige Tiere. Ein Gürteltier, ein Waschbär und ein Hundewelpe finden bei ihr ein Zuhause auf Zeit. Callie füttert und untersucht die Tiere, liest bei Darwin nach und vertieft ihre naturkundliche Bildung. Als ein Tierarzt in den Ort zieht, wird klar, dass sie genau die richtige Assistentin für ihn ist. Doch Veterinär ist ein Beruf für Jungen und Callie ist das einzige Mädchen in der Familie … Die hinreißende Fortsetzung um Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen.

Dieses Buch hat mir neue Seiten des Lebens gezeigt und geöffnet.

— Freddi16

Eine ermutigende Geschichte über ein starkes Mädchen das seine Möglichkeiten und Talente erkennt und dafür kämpft.

— Icelegs

Ach, für solche Bücher liest man, oder :) sooo toll!

— grinselamm

Dieses Buch gehört zu jenen Büchern, die mich begeistern und total glücklich zurücklassen, ohne dass ich wirklich sagen kann, warum.

— Lesemomente

Ein Mädchen Anfang des 20. Jahrhunderts, dass merkt wie furchtbar ungerecht die Rollenverteilung ist. Besser als der erste Band

— Allesleserin

Calpurnia ist toll! Unbedingt empfehlenswert1

— Toirse

Eine tolles historisches Jugendbuch aus Sicht eines jungen wissbegierigen Mädchens

— Buchraettin

Stöbern in Jugendbücher

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

Aquila

Ursula Poznanski - immer wieder ein spannendes Meisterwerk zum lesen und lieben :)

TchelinaShiver

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Mich konnte es ab der ersten Seite begeistern. Toller Fantasyroman in einer mittelaterlichen Welt mit tollen Protagonisten.

Lavendelknowsbest

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Die Handlung war etwas zu langsam & mit zu vielen Rückblenden versehen. Einiges wurde verharmlost & es hat keinen wirklichen Spaß gemacht.

schokigirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein faszinierender Jugendroman

    Calpurnias faszinierende Forschungen

    Mrs. Dalloway

    03. February 2017 um 16:59

    Schon das Cover weckt gleich hohe Erwartungen in mir: Tiere, ein einfühlsamer Schreibstil und längst vergangene Zeiten. All diese Erwartungen konnten glücklicherweise erfüllt werden. Calpurnia ist ein wissbegieriges junges Mädchen, das für sein Leben gerne forscht und Entdeckungen macht. Von ihrem Großvater lernt sie allerhand, sodass sie alsbald einem Tierarzt assistieren möchte. Doch sie muss hart für ihren Traum kämpfen. Mir hat die Geschichte rund um Calpurnia, genannt Callie, ausgesprochen gut gefallen. Ich mag die Zeit, in der der Roman spielt unheimlich gern und ich finde, dass der Zeitgeist total gut rüberkommt. Alles spielt sich in der Natur oder im häuslichen Umfeld ab und ist total gemütlich. Auf der anderen Seite ist es für Callie natürlich sehr schwierig, sich gegen die Eltern und Brüder durchzusetzen, wenn es um ihre Träume und Wünsche geht, da sie ja "nur" ein Mädchen ist. Die Geschichte ist meiner Meinung nach sehr lehrreich und wichtig für jedes junge Mädchen! Fazit: ein faszinierender Roman über ein wunderbares junges Mädchen. Ich kann nur jedem empfehlen, einen Blick hinein zu werfen!

    Mehr
  • Calpurnia forscht weiter

    Calpurnias faszinierende Forschungen

    Schlehenfee

    22. January 2017 um 00:49

    Wir schreiben das Jahr 1900 und für Jung-Forscherin Calpurnia Tate soll das neue Jahrhundert die Erfüllung ihres Traums bringen: zu studieren und die Natur zu erforschen. Leider unterstützt sie nur ihr Großvater, der Rest der Familie und die Gesellschaft haben da ganz andere Vorstellungen.„Calpurnias faszinierende Forschungen“ ist der zweite Band der Reihe von Jacqueline Kelly und kam meiner Meinung nach leider nicht an den ersten Teil heran.Diesmal hilft Callie ihrem Bruder Travis einige wilde Tiere zu versorgen, die er entgegen aller „Vernunft“ immer wieder aufliest. Außerdem wird wieder viel vom Alltagsleben der Familie erzählt. Der Großvater und seine Unterstützung für Callie treten in den Hintergrund, während man von der ebenso gehässigen wie geschäftstüchtigen Cousine Aggie liest, die zwar auf ihre Art gesellschaftlichen Konventionen trotzt, aber mit Calpurnia nichts gemeinsam hat. Enttäuscht hat mich vor allem das Ende. Unsere Heldin ist ihrem Traum nicht näher gekommen, kann dafür jetzt aber auf der Schreibmaschine schreiben und darf ab und zu die Assistentin des Tierarzts spielen. Das ist ein echter Rückschritt gegenüber Callies Plänen zu Beginn. Leider wiederholt sich die Autorin dieses Mal auch recht oft, z.B. wenn es um den Traum geht, einmal das Meer zu sehen.Interessant war dagegen die Darstellung von Travis, der alle Attribute besaß, die man damals den weiblichen Wesen zuteilte: gutmütig, nur von Gefühlen statt von Verstand geleitet, weich, nicht belastbar etc. Eine Ironie, die ich zu schätzen weiß, leider hilft sie Callie keinen Deut weiter.Viel gelernt habe ich bei den Passagen rund um den Hurrikan, der am 8.9.1900 die Stadt Galveston verwüstete und Tausende Tote forderte.„Calpurnias faszinierende Forschungen“ ist eine nette Familiengeschichte, in der die Heldin leider bis auf Weiteres von einer Laufbahn als Wissenschaftlerin nur träumen darf.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Genau so toll wie der Vorgänger

    Calpurnias faszinierende Forschungen

    Lesemomente

    29. November 2015 um 18:46

    Vor zwei Jahren hatte ich das große Vergnügen Calpurnia Virginia Tate kennenzulernen. Gemeinsam mit ihrem Großvater entdeckte sie in “Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen” ihre Liebe für die Natur – und setzte sich damit gegen ihre Eltern durch, die es viel lieber sehen würden, wenn Calpurnia nur Klavier spielen und nähen lernen würde. Vor einiger Zeit gab es für mich dann eine freudige Überraschung: Es gibt eine Fortsetzung zu Calpurnias Abenteuern! “Warum solltest du denn studieren dürfen? Du bist doch bloß ein Mädchen. Du zählst doch fast gar nichts.” (S. 170) “Calpurnias fasziniernede Forschungen” unterscheidet sich insofern von seinem Vorgänger, als dass dieses Jahr vor allem Tiere im Fokus des jungen Mädchens stehen. Außerdem spielt ihr jüngerer Bruder Travis eine größere Rolle. Travis ist herzallerliebst: Er kann nicht an einem hilfebdürftigen, verletzten Tier vorbei gehen, ohne es bei sich auf zu nehmen, zu hegen und pflegen. Und so ist Calpurnia als seine große Schwester immer wieder gezwungen, Tiere zu füttern, die eigentlich in die Wildnis gehören, und ihnen Namen zu geben – was absolut unwissenschaftlich ist, wie Calpurnia eigentlich weiß! Als dann ein Tierarzt in den Ort zieht, ist Calpurnia von Anfang an fasziniert. Wie ein Schwamm saugt sie alle Informationen auf, die sie bekommen kann, und schon bald zeigt sich, dass sie eine begnadete Assistentin wäre. Da gibt es nurein Problem: Ein Mädchen kann keine Tierärztin werden. Calpurnia muss gegen die festgefahrenen Geschlechterrollen zu Beginn des 20. Jahrhunderts kämpfen – mal wieder … “Für mich schien alles auf die eine Frage hinauszulaufen, die mir unablässig durch den Kopf ging: Bin ich nicht genauso intelligent wie meine Brüder? Die Antwort lautet: Nein. Ich war intelligenter. Und wenn ich meinen Weg durch diese Welt alleine gehen musste, dann war’s eben so. Ich würde ihn schon finden.” (S. 171) Wie schon der erste Band lebt auch dieses Buch vor allem durch Calpurnia selbst. Sie ist einfach eine tolle Protagonistin mit ihrem Wissensdurst und ihrer unbändigen Neugier, ihrer Liebe zur Natur und all ihren Lebenwesen. Beim Lesen wurde mir noch ein Mal richtig bewusst, was für ein Privileg es ist, dass ich lernen, studieren und arbeiten darf, was ich möchte, ohne dabei durch mein Geschlecht eingeschränkt zu sein; etwas, das für meine Generation fast schon selbstverständlich ist. Jacqueline Kelly erzählt die Abenteuer von Calpurnia Virgina Tate in einem sehr ruhigen und entspannten Erzählton. Die einzelnen Kapitel wirken auf mich viel mehr wie kleine, unterhaltsame Anekdoten; die eigentliche Haupthandlung entwickelt sich eher langsam, was ich nur passend und realistisch finde. Doch die unaufgeregte Erzählweise führt nicht dazu, dass die Geschichte langweilig wird, dazu sind die Charaktere zu liebenswert und die einzelnen Entwicklungen dann doch zu interessant. “Calpurnias faszinierende Forschungen” gehört zu jenen Büchern, die mich begeistern und total glücklich zurücklassen, ohne dass ich wirklich sagen kann, woran das liegt. Die Autorin hat eine tolle Hauptfigur geschaffen und stellt ihr in diesem Buch mit ihrem jüngeren, tiervernarrten Bruder Travis noch eine reizende Begleitung an die Seite. Ich liebe es, gemeinsam mit Calpurnia Tiere zu retten, Würmer zu sezieren und für das Recht auf Bildung zu kämpfen. Ich kann nur hoffen, dass es noch einen dritten Band geben wird. 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Welches Buch aus meinen Regal soll ich als nächstes lesen?

    Daniliesing

    Ich könnte mal wieder eure Hilfe bei der Auswahl meiner nächsten Lektüre brauchen. Ich habe in meinen Bücherregalen um die 500 ungelesene Bücher stehen und bei so viel Auswahl ist die Entscheidung fürs nächste Buch manchmal ganz schön schwer. Deshalb brauche ich eure Hilfe! Vor mehr als 2 Jahren habe ich etwas ähnliches schon mal versucht und anfangs hat es auch gut geklappt, bis ich mir zu viel auf einmal vorgenommen habe. Deshalb möchte ich gern einen neuen Versuch starten :-) Und so habe ich mir das vorgestellt: Wenn ihr Lust habt, stöbert doch einfach mal in meinen ungelesenen Büchern hier auf LovelyBooks. Schaut mal, ob vielleicht ein Buch dabei ist, das für euch wirklich großartig war und das ich unbedingt noch lesen muss. Oder habe ich da eins im Regal stehen, das ihr auch unbedingt lesen möchtet und meine Meinung total interessant fändet. Dann nennt es mir hier. Aber Achtung! Damit es mir nicht zu viel auf einmal wird, möchte ich immer nur 3 Buchtipps auf einmal und nur einen Buchtipp pro Person. Macht also maximal 3 Buchtipps von 3 unterschiedlichen Lesern auf einmal. Diese 3 Bücher möchte ich dann zuerst lesen und sobald ich das getan habe, berichte ich darüber, wie sie mir gefallen haben und frage nach neuen Tipps. Sollte ich mal so gar nicht in Stimmung für eines der Bücher sein, dann sage ich hier Bescheid und frage nach einem Ersatzbuch. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand Lust hat, mir einen Tipp zu geben und es nicht zu anstrengend findet, meine ungelesenen Bücher durchzusehen ;-) Als kleinen Bonus habe ich mir überlegt, dass ich unter denen, die mir ein Buch empfohlen haben, das von mir 5 Sterne bekommt, zum Jahresbeginn 2016 an 3 davon je ein Wunschzettelbuch meiner Wahl verlose. Ihr sollt ja auch etwas davon haben, dass ihr mir hier immer so toll helft. Nun bin ich ganz gespannt auf eure ersten 3 Tipps! Eine Übersicht eurer Empfehlungen: Unten am Fluss / empfohlen von Velina2305 (wartend) Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel / empfohlen von Queenelyza (gelesen / *****) Tausend kleine Schritte / empfohlen von Sunny Rose (gelesen / ****) Bannwald / empfohlen von SLovesBooks (abgebrochen) Atemnot / empfohlen von Legeia (abgebrochen) Cinder / empfohlen von sursulapitschi (abgebrochen)

    Mehr
    • 66
  • Wunderbar, aber schlechter als Teil 1

    Calpurnias faszinierende Forschungen

    Toirse

    10. October 2015 um 18:48

    Erster Eindruck:  Statt den Pflanzen auf dem Einband des ersten Bandes gibt es diesmal Tiere. Wieder in diesem wunderbaren Zeichenstil, wie man ihn in alten Forschungsbüchern findet. Inhalt:  Als Callie Vee eines Morgens eine Möwe vor der Veranda entdeckt, weiß sie noch nicht, dass dies zu einigen Veränderungen in ihrem Leben führen wird. Denn diese Möwe, 100 Meilen von der Küste entfernt, kündigt einen Hurrikan an. Dadurch kommt nicht nur ihre Cousine, Agatha, zu Besuch sondern ein Tierarzt lässt sich in Fentress nieder Meine Meinung:  Wieder einmal ein wunderbares Buch, dass sich mit der Frage beschäftigt ob Mädchen genauso gut sind wie Jungen. Callie Vee ist mir dabei diesmal etwas zu naiv. Ja, sie ist erst 12 bzw. später dann 13, aber ihr muss doch vorher schon einmal aufgefallen sein, dass Mädchen anderes behandelt werden als Jungen? Mir will das einfach nicht so recht in den Kopf, dass diese Tatsache für sie so plötzlich kommt. Andererseits scheint ihrer Mutter auch bisher noch nicht aufgefallen zu sein, dass ihr Mann Callie Vee anders behandelt als die Jungen… Vom ersten Buch her kann ich mich da allerdings auch nicht dran erinnern, allerdings war der Vater da auch meistens eher abwesend und spielte keine große Rolle. Irritieren tut es mich aber dennoch, gerade auch weil Callie Vees Großvater ja keinerlei solcher Anwandlungen hegt. In diesem Buch geht es auch viel um Travis, Callie Vees jüngeren Bruder. Er scheint etwas dümmlich zu sein oder auch vielleicht nur etwas zu tierlieb? Auf jeden Fall bekommt er ohne Callie Vees Hilfe nichts auf die Reihe obwohl er gar nicht so viel jünger ist. Das ist eigentlich nicht schlimm, aber es ist irgendwie… naja…suboptimal. Denn auch Callie Vee erscheint dadurch unrealistisch, sie rettet die Situation etwas zu oft im Alleingang. Mich haben besonders die Beschreibungen des Hurrikans von Galveston und der Nachwirkungen gepackt, Jacqueline Kelly zeigt dabei wunderbar wie dieses Ereignis damals ganz Amerika beeinflusst hat. Auch die verschiedenen Experimente, die Callie Vee und ihr Großvater machen haben mir sehr gut gefallen. Fazit:  Wieder ein wunderbares Buch, das Themen aufgreift, welche heute wie damals aktuell sind. Die Charaktere bleiben leider hinter dem ersten Teil etwas zurück.

    Mehr
  • Eine tolles historisches Jugendbuch aus Sicht eines jungen wissbegierigen Mädchens

    Calpurnias faszinierende Forschungen

    Buchraettin

      Eine tolle Mischung aus historischem Jugendbuch aus Sicht eines jungen wissbegierigen Mädchens . Die Geschichte beginnt am Neujahrsmorgen  1900. Calpurnia liebt ihren Großvater und der liebt die Wissenschaft. Sie leben auf einer Farm in den USA, Anfang des 20 Jahrhunderts.  Sie entdeckt durch den Opa die Leidenschaft für die Wissenschaft und der Leser taucht ein  und erlebt an der Seite von Calpurnia eine Vielfalt an Abenteuern. Ich hatte vorher den ersten Band gelesen, aber ich denke, man kann auch ohne die Kenntnisse des ersten Buches gut in diesen Band einsteigen. Es gibt immer ein klein wenig Rückblenden zum ersten Buch. Die Geschichte spielt in Nordamerika.  Calpurnia liebt ihren Großvater, der sie in die Welt der Naturwissenschaften einführt.  Sie erzählt in dieser Geschichte von den Streifzügen in der Natur, den Entdeckungen, aber auch dem ganz normalen Alltag in ihrer Familie. Sehr gelungen fand ich die kleinen Vignetten im Buch. Wunderschöne kleine Zeichnungen. Die Geschichte fand ich fesselnd und wunderschön zu lesen auch als erwachsener Leser. Gerade wenn man gern historische Jugendbücher mag. Es gab manchmal ein wenig kurze wissenschaftliche Erklärungen zu Tieren und Pflanzen. Das war perfekt in die Geschichte verwoben und ich fand, es macht die Geschichte auch besonders. Da sie das einzige Mädchen zwischen lauter Brüdern war, gibt es auch einige lustige Streiche der Jungen. Es war einfach rund, die Geschichte. Es ist schön  zu lesen, unterhält den Leser und begeistert auch erwachsene Leser. Eine tolle Mischung aus historischem Jugendbuch aus Sicht eines jungen wissbegierigen Mädchens und ein klein wenig naturwissenschaftlichen Forschungen.

    Mehr
    • 2
  • Plauderthema zur LovelyBooks Kinderbuch-Challenge 2015

    Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt

    Buchraettin

    Link zur Kinderbuchchallenge 2016 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuch-Challenge-von-LovelyBooks-2016-1206526817/ Achtung, es gibt hier keine Bücher zu gewinnen. Es ist ein Thread um  sich über Kinderbücher zu informieren, zu unterhalten, Tipps zu geben und zu bekommen. Ich stelle hier meine Kinderbuchrezis vor und ihr könnt euch Tipps holen für die Kinderbuchchallenge 2015. Hier geht es zur Kinderbuchchallenge 2015 http://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2015-1128016301/ Und hier zur Kinder und Jugendliteraturgruppe http://www.lovelybooks.de/gruppe/872047710/kinder_und_jugendliteratur/themen/ Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2015 http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Neuerscheinungen-Die-sch%C3%B6nsten-Kinderb%C3%BCcher-2015-1113030232/ Link zur Kinderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Lieblingskinderb%C3%BCcher-der-Kinder-und-Jugendbuchgruppe-1042258710/ Link zur Bilderbuchliste http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/wundervolle-Bilderb%C3%BCcher-1042258711/ Liste für Halloweenbücher Halloween http://www.lovelybooks.de/buecher/fantasy/B%C3%BCcher-und-H%C3%B6rb%C3%BCcher-zu-Halloween-1054710464/  Liste für Weihnachtsbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/kinderbuch/Die-sch%C3%B6nsten-Weihnachtsb%C3%BCcher-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-1054710466/ Liste für Lieblingsjugendbücher http://www.lovelybooks.de/buecher/jugendbuch/Lieblingsjugendb%C3%BCcher-1042258713/

    Mehr
    • 1770
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks