Jacqueline Montemurri

 4.1 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Sklavin und Königin, Die Maggan-Kopie und weiteren Büchern.
Jacqueline Montemurri

Lebenslauf von Jacqueline Montemurri

*** Mit Worten Welten erschaffen *** Jacqueline Montemurri wurde am 18. August 1969 in Lichtenstein/Sachsen geboren. 1982 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Dorsten/NRW, wo sie an der Gesamtschule Wulfen 1989 ihr Abitur machte. Sie studierte in Aachen Luft- und Raumfahrttechnik und schloss das Studium 1995 als Diplom-Ingenieurin ab. Einige Jahre war sie bei einem Bildungsträger in der Verwaltung und als Dozentin für Projektmanagement tätig. Aktuell ist sie als Assistentin der Geschäftsleitung des Flüchtlingshilfevereins Velbert beschäftigt. Ihr 2012 veröffentlichter Debütroman »Die Maggan-Kopie« war für den Deutschen Science Fiction Preis 2013 nominiert. Ihr 2013 veröffentlichter Erzählband »Fremde Welt« errang beim Deutschen Phantastik Preis 2014 eine Doppelnominierung in den Kategorien »Beste Anthologie« und »Beste Kurzgeschichte«. Kurzgeschichten von ihr sind in verschiedenen Magazinen und Anthologien enthalten. Ein Lappland-Thriller ist auf dem Weg und weitere Romane in Arbeit. Ihre technische Ausbildung und ihre Liebe zum hohen Norden schlagen sich in ihren Geschichten nieder. Sie lebt mit ihrer Familie in Neviges.

Neue Bücher

Friedewald, der edle Ritter

Neu erschienen am 20.10.2018 als Taschenbuch bei Edition Paashaas Verlag EPV.

Der Herrscher der Tiefe

Erscheint am 01.03.2019 als Taschenbuch bei Karl-May-Verlag.

Alle Bücher von Jacqueline Montemurri

Sklavin und Königin

Sklavin und Königin

 (11)
Erschienen am 01.03.2018
Die Maggan-Kopie

Die Maggan-Kopie

 (10)
Erschienen am 16.05.2012
Fremde Welt

Fremde Welt

 (2)
Erschienen am 17.04.2013
Der Herrscher der Tiefe

Der Herrscher der Tiefe

 (0)
Erschienen am 01.03.2019
Friedewald, der edle Ritter

Friedewald, der edle Ritter

 (0)
Erschienen am 20.10.2018
Was das Dass so alles kann

Was das Dass so alles kann

 (0)
Erschienen am 01.02.2016

Neue Rezensionen zu Jacqueline Montemurri

Neu
S

Rezension zu "Sklavin und Königin" von Jacqueline Montemurri

Spannend und kurzweilig
Sindy_Nachtweihvor einem Monat

Sklavin und Königin ist der 5. Band einer Reihe, man sollte vorher die anderen Teile lesen, zwingend notwendig ist es aber nicht.


4 Autoren führen die Geschichte weiter, daher sind Versch. Schreibstile im Buch vorhanden, was das Lesen abwechslungsreich macht. 

Man ist schnell in der Handlung drin und kann sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. 
Auch wenn man kein Karl May Fan ist, entführt das Buch einen schnell in seine Welt und man ist fasziniert. 

Spannend, kurzweilig und nicht nur für Westernfans. . 

Danke, dass ich das tolle Buch lesen durfte

Kommentieren0
0
Teilen
Traubenbaers avatar

Rezension zu "Sklavin und Königin" von Jacqueline Montemurri

Rezension zu "Sklavin und Königin"
Traubenbaervor einem Monat

"Sklavin und Königin" (erschienen beim Karl-May-Verlag) ist eine Anthologie. Sie beinhaltet vier Geschichten, aus der Feder von Alexander Röder, Karl- Ulrich Burgdorf, Friedhelm Schneidewind und Jacqueline Montemurri.

Das Cover und der Buchrücken sind schön gestaltet und gefallen mir sehr.
Das besondere an dieser Anthologie ist, dass immer wieder ein Bezug zu Karl Mays Orient- Zyklus geschaffen wurde. So tauchen bspw. Protagonisten auf, die auch schon in Mays Büchern beschrieben wurden. Deswegen denke ich, dass diese Hommage für Karl- May- Fans ein wahrer Schatz ist.
Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass auch Leser, die noch kein Buch von May kennen, etwas mit "Sklavin und Königin" anfangen können. Vorkenntnisse sind also nicht zwingend nötig, wobei dieses Buch sogar ein guter Einstieg ist, um sich danach mit Mays Orient- Zyklus zu befassen. 

Kommentieren0
7
Teilen
S

Rezension zu "Sklavin und Königin" von Jacqueline Montemurri

Kara ben Magic
Schungovor einem Monat

Meine Rezension zu "Sklavin und Königin"  -

Das Buch ist Band 5 aus der Reihe "Karl Mays magischer Orient", soviel Vorweg. Lesen lässt es sich auch wunderbar alleinstehend, wer noch den Orientzyklus aus May`s Feder kennt wird sich über ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Der Titel der Reihe legt es schon Nahe - der grösste Unterschied besteht darin, das sich ein gehöriger Schuss Magie mit in die Reisebeschreibungen und Abenteuer mischt.

Ganz im Stil des sächsischen Schriftstellers beschreiben hier 4 Autoren die Taten und Wagnisse von Kara ben Nemsi und seinen Weggefährten.

Eigentlich erzählt diese uns der Globetrotter Kara selbst, so das man sich direkt in die Geschichte hineinversetzt fühlt und die Gefahren direkt miterlebt.

Jeder Autor behandelt eine Episode des Buches, so das man nicht durch verschiedenen Schreibstile im Fluss gestört wird. Apropos verschiedene Schreibstile: Dadurch das sich alle Autoren an Karl Mays Schreibstil orientieren ist zwischen den einzelnen Episoden nur minimal ein Unterschied in der Federführung, beim Lesen gestolpert oder gar gestört habe ich mich nicht gefühlt.

Die einzelnen Episoden bauen auch untereinander auf, so das man gut durch die Gesamtgeschichte findet. Die einzelnen Charaktere handeln auch stets so, wie man es sich schon bei May erwartet hätte - nur um eine Priese Zauberei erwitert.

 

Fazit

eine schöne Bereicherung / Erweiterung des Orientzyklus für alle die sich auf die Magie einlasen wollen. Wer damit Probleme hat, sollte vielleicht Abstand waren, da Sie schon einen starken Einfluss in den Geschichten einnimmt. Mir hats gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Karl-May-Verlags avatar
Liebe Leserinnen und Leser!

Kennt ihr die Fantasy-Reihe "Karl Mays Magischer Orient"? Der Karl-May-Verlag verlost 10 Exemplare des Titels "Sklavin und Königin", der im März erschienen ist. Und worum geht es?

Abenteuer, Phantasie und Magie vereinen sich zu einer großen Saga!

Nach den Kämpfen gegen den Schut und Al-Kadir trifft Kara Ben Nemsi auf die Niederländerin Marijke van Beverningh und befreit sie aus ihrer Gefangenschaft als Sklavin. Gemeinsam mit Marijke, Sir David Lindsay, Hadschi Halef Omar und Magier Haschim verfolgt er daraufhin die Sklavenhändler bis nach Katar. Dort gelingt es den Freunden zwar, sich in die Bande einzuschmuggeln, doch bald müssen sie fliehen: mitten durch die Wüste, wo sie gegen einen Dämon kämpfen, und weiter durch Zeit und Raum ins mystische Königreich von Saba. Hier wird vor allem Marijke von der intriganten Königin und ihren magischen Fähigkeiten auf die Probe gestellt.

Vier Autoren laden zu dem ersten Episodenroman der Reihe ein!

Alexander Röder, Karl-Ulrich Burgdorf, Friedhelm Schneidewind und Jacqueline Montemurri tragen als Autoren je ein Viertel bei - umrahmt von einem Prolog von Thomas Le Blanc und einem Epilog aus der Feder von Tanja Kinkel.


Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet bitte die folgende Frage:
Würdet ihr euch trauen, euch in eine Bande Verbrecher einzuschmuggeln?

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Karl-May-Verlag

S
Letzter Beitrag von  Schungovor einem Monat
Meine Rezension zu "Sklavin und Königin" - Das Buch ist Band 5 aus der Reihe "Karl Mays magischer Orient", soviel Vorweg. Lesen lässt es sich auch wunderbar alleinstehend, wer noch den Orientzyklus aus May`s Feder kennt wird sich über ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen. Der Titel der Reihe legt es schon Nahe - der grösste Unterschied besteht darin, das sich ein gehöriger Schuss Magie mit in die Reisebeschreibungen und Abenteuer mischt. Ganz im Stil des sächsischen Schriftstellers beschreiben hier 4 Autoren die Taten und Wagnisse von Kara ben Nemsi und seinen Weggefährten. Eigentlich erzählt diese uns der Globetrotter Kara selbst, so das man sich direkt in die Geschichte hineinversetzt fühlt und die Gefahren direkt miterlebt. Jeder Autor behandelt eine Episode des Buches, so das man nicht durch verschiedenen Schreibstile im Fluss gestört wird. Apropos verschiedene Schreibstile: Dadurch das sich alle Autoren an Karl Mays Schreibstil orientieren ist zwischen den einzelnen Episoden nur minimal ein Unterschied in der Federführung, beim Lesen gestolpert oder gar gestört habe ich mich nicht gefühlt. Die einzelnen Episoden bauen auch untereinander auf, so das man gut durch die Gesamtgeschichte findet. Die einzelnen Charaktere handeln auch stets so, wie man es sich schon bei May erwartet hätte - nur um eine Priese Zauberei erwitert. Fazit eine schöne Bereicherung / Erweiterung des Orientzyklus für alle die sich auf die Magie einlasen wollen. Wer damit Probleme hat, sollte vielleicht Abstand waren, da Sie schon einen starken Einfluss in den Geschichten einnimmt. Mir hats gefallen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks