Jacqueline Park

 3.6 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf von Jacqueline Park

Die us-amerikanische Bestseller-Autorin Jacqueline Park lebt in New York City, Toronto und Miami. Sie arbeitete zunächst als Professorin an der Universität New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. MIt ihrem ersten Buch "Das geheime Buch der Grazia dei Rossi" landete Park gleich einen großen Erfolg. Ihr aktueller Roman "Das Reich der Himmel" erscheint im Winter 2015 bei Droemer.

Alle Bücher von Jacqueline Park

Jacqueline ParkDas geheime Buch der Grazia dei Rossi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das geheime Buch der Grazia dei Rossi
Das geheime Buch der Grazia dei Rossi
 (28)
Erschienen am 01.11.2005
Jacqueline ParkDas Reich der Himmel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Reich der Himmel
Das Reich der Himmel
 (3)
Erschienen am 01.12.2016
Jacqueline ParkThe Secret Book of Grazia Dei Rossi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Secret Book of Grazia Dei Rossi
The Secret Book of Grazia Dei Rossi
 (0)
Erschienen am 08.09.1998
Jacqueline ParkEl Libro Secreto De Grazia De Rossi
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
El Libro Secreto De Grazia De Rossi
El Libro Secreto De Grazia De Rossi
 (0)
Erschienen am 01.03.2001

Neue Rezensionen zu Jacqueline Park

Neu

Rezension zu "Das Reich der Himmel" von Jacqueline Park

Ein Wohlfühl Buch ohnegleichen
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Meine Meinung:

Dieses Buch ist mir durch sein atemberaubendes Cover überhaupt erst aufgefallen. Umso glücklicher war ich, als ich es von Droemer Knaur zur Rezension erhalten habe, daher hier an dieser Stelle einen großen Dank an den Verlag.

Allerdings war ich verwirrt bezüglich der Bezeichnung als zweiter Band einer Trilogie, was mich hat skeptisch werden lassen, ob ich dem Inhalt auch würde folgen können. Das stellte sich jedoch als Irrtum heraus, denn man kann dieses Buch sehr gut als eigeneständigen Roman lesen.

Durch den angenehmen und dennoch nicht gerade einfachen Stil ist dieser Roman eher Lesern anspruchsvoller Literatur zu empfehlen, was somit auch genau meinem ‚Beuteschema‘ für Bücher entspricht.

Hier überzeugt vor allem das lebendig beschriebene Leben in Istanbul, was mich hat fühlen lassen, als sei ich dort zu Hause. Auch die Figuren konnte ich so in meinem Wohnzimmer willkommen heißen, denn sie erschienen mir so lebendig, dass ich glaubte, nur die Hand ausstrecken zu müssen, um sie zu erreichen. So hat sich besonders der junge Danilo in mein Herz geschlichen, denn er war so unglaublich authentisch, dass ich ihn am liebsten aus dem Buch gezogen und neben mir auf dem Sofa platziert hätte. Mir war er so unglaublich sympathisch, dass ich ihn sofort mochte und so habe ich auch seine zarte Liebe aufblühen sehen.

Die Autorin hat sie wie eine gerade erblühende Pflanze erscheinen lassen, was mir sehr gut gefallen hat. Allerdings war diese Liebe, eine Liebe die nicht hätte sein dürfen, was sie zum einen wie ein Feuer hat erscheinen lassen, sobald sie erwacht ist, und zum anderen war sie jedoch auch wie eine Fahne im Wind, die immer die Richtung hat wechseln müssen, wenn sie drohte aufzufliegen.

So passte hier vor allem der Orient als Handlungsort, denn wo hätte man sonst dieses märchenhaft orientalische Flair erzeugen können? Alles in allem passte hier einfach das ganze Komplettpaket und hat mich mehr als nur unheimlich in seinen Bann gezogen.

Deswegen möchte ich diesem wundervollen Buch volle 10 Stöberkisten geben, eben weil es einfach ein wohlfühl Buch für mich war und ich jede Sekunde genossen habe, darin einzutauchen.

Kommentieren0
0
Teilen
katzekatzekatzes avatar

Rezension zu "Das geheime Buch der Grazia dei Rossi" von Jacqueline Park

langweilig, langweiliger, am langweiligsten
katzekatzekatzevor 5 Jahren

Für mich, die ich historische Romane liebe, war dies ebenfalls eine Zufallsentdeckung - mittlerweile kann ich nachvollziehen, warum jemand es im Secondhandshop abgegeben hat.
Der Rückentext klingt erstmal vielversprechend: Nach einem turbulenten Frauenleben, nach schillerndem Leben im Italien der Renaissance.

Allerdings wird man ziemlich schnell ernüchtert. Der Erzähstil ist trocken, die Story langweilig, die Charaktere sind absolut blass gezeichnet. Die Autorin hat mehr Wert auf perfekte Recherche gelegt und ihre Charaktere ebenso perfekt darstellen wollen, indem sie gelegentlich irgendwelche Zitate vvon Cicero, Plato usw. vom Stapel lassen.
Das Entscheidende hat aber einfach gefehlt: Das Herz. Weder habe ich Grazia selbst vor meinem inneren Auge sehen können; Ihre Beschreibung hat mich wenig überzeugt, noch wollte sich ein imposantes Bild des Arztes Judah del Medigo auftun. Auch die Nebenfigur der Isabelle d'este hat mich nicht überzeugt, eher im Gegenteil, sie war einfach nur unsympathisch und nervig.
Im ganzen Buch ist quasi nichts passiert. Die Autorin lässt ihre Protagonistin erzählen und erzählen, meistens von historischen Ereignissen, worauf mehr Wert gelegt wird, als auf das Herz der Story. Die letzten Seiten musste ich mich echt abquälen und ich hatte einfach null Bock mehr.
Wenig Aktions-Handlung, viel zusammenfassendes Erzählen. Es las sich mehr wie ein Bericht, weniger wie die Geschichte eines aufregenden, turbulenten und schillernden Lebens, die es eigentlich hätte werden sollen.
Sehr große Sprünge zwischen den Jahren, es werden gefühlte 5 Seiten aus Jahre 1515 erzählt, dann sind wir plötzlich bei 1520 ohne, dass etwas Nennenswertes passiert und plötzlich ist Grazia eine "alte" Frau. Man kriegt von ihrer Jugend kaum etwas mit und die wenigen Seiten, die einen wirklich gerührt haben, die kann man an einer Hand abzählen. Streckenweise las es sich ganz ok, was aber auch der einzige Grund für 2 Sterne und nicht nur einen ist.
Dafür dass die Autorin angeblich ganze zehn Jahre für dieses seichte Buch gebraucht hat, ist das leider eine ziemlich erbärmliche Leistung.
Die "Liebesgeschichte" schleicht sich alle 200 Seiten mal für zwei Seiten mit hinein, sodass auch das nicht wirklich fesseln konnte.
Sehr schade. Aus der Idee hätte man sicher mehr machen können.

Kommentieren0
3
Teilen
vormis avatar

Rezension zu "Das geheime Buch der Grazia dei Rossi" von Jacqueline Park

Rezension zu "Das geheime Buch der Grazia dei Rossi" von Jacqueline Park
vormivor 7 Jahren

Wieder so eine überraschend gute Zufallaentdeckung.
Habe das Buch, als meine Schwiegermutter aussortiert hat, geerbt.
Richtig schicke Hardcover-Ausgabe im Schuber, sieht sehr edel aus.
Es spielt im Italien Anfang des 16. Jahrhunderts. Und um den Konflikt zwischen Juden und Christen bis hin zur Judenverfolgung.
Ein tolles, historisches Buch, ein verkanntes Schätzchen.

Kommentieren0
37
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 70 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks