Jacqueline Pawlowski

 3.5 Sterne bei 11 Bewertungen

Neue Bücher

Der Schlächter

 (3)
Neu erschienen am 13.12.2018 als E-Book bei Redrum Books.

Alle Bücher von Jacqueline Pawlowski

Der Schlächter

Der Schlächter

 (8)
Erschienen am 03.04.2018
Der Schlächter

Der Schlächter

 (3)
Erschienen am 13.12.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jacqueline Pawlowski

Neu

Rezension zu "Der Schlächter" von Jacqueline Pawlowski

Fesselnd
leoseinevor 2 Tagen

Ich schluckte. Was hat er vor? Will er mich befreien? Hat mich mein Glück doch nicht gänzlich verlassen? Oder geht er zu Schritt zwei über?

Zitat aus dem Buch Seite 154

Meine Meinung zum Cover:

Dunkel, finster und mystisch ist dieses Cover gestaltet und passt zum Buch. Wer die Frau ist, kann ich mir denken, aber ich bin mir nicht sicher.

Meine Meinung zum Buch:

Der Schlächter treibt ein mörderisches Spiel. Er schlachtet Menschen nach einem System ab. Aber warum macht er das und wer ist der Schlächter? Die engagierte Polizistin Linda versucht die Gründe aufzudecken und ihn zu schnappen. Die junge Schriftstellerin Marie hat währenddessen böse Träume, die sie aufschreibt. Ihre Träume werden real. Auch sie soll ein Opfer des Schlächters werden. Wird sie ihm in die Hände fallen?

Es war ein Buch, welches bis zur letzten Seite spannend blieb. Ich hatte bis kurz vor dem Ende keine Ahnung oder keinen Verdacht, wer der Schlächter ist. Umso geschockter war ich, als es aufgelöst wurde. Damit hatte ich nicht gerechnet.

Die Geschichte wurde aus drei Sichtweisen geschrieben. Einmal aus der Sicht vom Schlächter, was sehr interessant war, da man seine Beweggründe immer mehr erfuhr. Dann aus der Sicht der Polizistin Linda, die wirklich alles gibt, um den Schlächter zu finden und aufzuhalten und zum Schluss noch aus der Sicht von der Schriftstellerin Marie.

Die Autorin hat ein sehr spannendes Buch geschrieben, das mich beim Lesen sehr aufwühlte. Ich nahm Gefühle wie Hass, Wut, Erstaunen, Trauer und Glück war und alles vermischte sich. Ich musste erstmal meine Gedanken und Gefühle nach dem Lesen ordnen.

Mein Fazit:

Es war ein sehr aufwühlendes Buch, welches mit emotional sehr mitnahm. Ich fieberte mit jedem Charakter mit und hoffte auf ein gutes Ende. Das Ende schockte mich, weil da enthüllt wurde, wer der Schlächter ist. Ich hätte nie mit der Person gerechnet.

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Es hat meine Meinung nicht beeinfluss

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Schlächter" von Jacqueline Pawlowski

Ein Thriller wie ich ihn mag
Emmas_Bookhousevor 8 Tagen

Der Schlächter - Jacqueline Pawlowski
Verlag: Redrum
Taschenbuch: 14,99 €
Ebook: 4,99 €
ISBN: 9783959570695
Erscheinungsdatum: 14. Dezember 2018
Genre: Thriller
Seiten: 249
Inhalt:
Kopfüber hängend, ausgeblutet wie Vieh. So findet Mordermittlerin Linda Geissler eine junge erfolgreiche Anwaltsfamilie in ihrem Haus vor. Schnell wird klar, dass es sich bei der Tat nicht um einen Einzelfall handelt. Zeitgleich wird die junge Schriftstellerin Marie Sadlowski auf schlimmste Weise terrorisiert. Linda Geissler setzt alles daran, dem ein Ende zu bereiten und blickt dabei in den tiefsten Abgrund der menschlichen Seele.
Mein Fazit:
Zum Cover:
Das Cover passt hier ganz gut zur Geschichte, auch wenn es nur eine kurze Momentaufnahme ist, denn es geht hier doch sehr viel blutiger zu. Aber im Großen und Ganzen passt es gut.
Zum Buch:
Nachdem die Anwaltsfamilie gefunden wurde, war man schnell der Meinung, dass dies kein Einzelfall ist. Marie ist Schriftstellerin und mit dem Banker Ingo verheiratet, ihr Leben läuft wunderbar, bis zu dem Tag, als Ingo noch zu einem Kunden fährt und nicht mehr wiederkommt. Danach ist nichts mehr wie es war.
Der Schreibstil ist hier wirklich richtig spannend und ich wusste bis zum letzten Drittel nicht wer der Täter ist. Bzw. erahnte ich es erst da. Das Lesen geht hier locker vonstatten und man ist schneller am Ende als man möchte. Hier wird mit den Ängsten gespielt und man leidet wirklich mit..
Die Protagonisten gefallen mir recht gut, wobei man bei den ein oder anderen schon denken könnte, warum handelt er oder sie jetzt so, aber allgemein sind sie gut erzählt. Linda ist die taffe Polizistin, während Maggie doch eher in der Welt der Buchstaben lebt, das merkt man bei ihr auch irgendwie, als dann auch noch etwas passiert was sie in ihr Traumtagebuch geschrieben hat, ist sie ganz am Ende.
Es ist alles recht detailliert geschrieben und man kann sich alles gut vorstellen, manches vielleicht zu gut. Aber es machte spaß der Geschichte zu folgen. Am Anfang dachte ich noch, dass die Geschichte einen anderen Verlauf nimmt, aber dem war nicht so.
Erzählt wird die Geschichte in der Ich – Form vom jeweiligen Protagonisten. Jedes Kapitel ist einen Charakter gewidmet und ich finde das immer gut. So kann man das aus verschiedenen Sichtweisen lesen. Die Länge der Kapitel ist sehr gut und das Buch liest sich schnell mal eben weg.
Ich habe hier einen spannenden und soliden Thriller gelesen, der mir richtig gut gefallen hat.
Ich gebe 5 von 5 Sternen und würde gern noch mehr von der Autorin lesen.

Kommentieren0
14
Teilen

Rezension zu "Der Schlächter" von Jacqueline Pawlowski

Der Schlächter...
Virginyvor 10 Tagen

Der erste Mordfall führt die Ermittlerin Linda Geissler ins Haus einer angesehenen Anwaltsfamilie, wo deren Leichen ausgeblutet von der Decke baumeln und schnell ist ihr klar, dass der Killer gerade erst angefangen hat.
Persönlich wird das Ganze, als Ingo, der Mann ihrer Freundin Marie verschwindet, der eigentlich nur kurz einen Hausbesuch bei einem Kunden machen will.
Als er auch nach Stunden nicht zurückkehrt, ruft Marie sie voller Sorge an und besagter Kunde wird ermordet aufgefunden, von Ingo allerdings fehlt jede Spur, bis seine Ehefrau ein geheimnisvolles Päckchen erhält…
Nun scheint Marie selbst auf der Abschussliste zu stehen und Linda versucht alles, um ihre Freundin zu schützen, nicht ganz uneigennützig…

Nein, so ganz überzeugt hat mich Jacqueline Pawlowskis „Der Schlächter“ nicht.
Zu Beginn hatte ich arge Probleme mit dem Schreibstil oder besser mit der Ich-Form, an sich stört mich das ja nicht, aber ich kenne es auch nur, das eine Person aus dieser Sicht schreibt und hier tun es alle, das hat mich zu Beginn echt verrückt gemacht, weil ich ständig zurückblättern musste, um nachzusehen, wer da gerade an der Reihe war.
Im Laufe des Buches störte es mich dann immer weniger, trotzdem was das nicht mein Ding.
Der zweite Kritikpunkt ist das Motiv, welches mich doch sehr stark an einen Film erinnert hat, den ich jetzt hier allerdings nicht nennen kann, ohne zu spoilern.
Und last but not least, für Leser, die gerne Blut fließen sehen, ist davon genug vorhanden, allerdings hätte ich für meinen Teil gerne ein bisschen mehr Story gehabt.
Also ja, ich habe das Buch gerne gelesen und war natürlich neugierig auf Täter und Motiv, aber das gewisse Etwas hat mir einfach gefehlt, dafür finde ich das Cover allerdings genial.
So gibt es alles in allem für „Der Schlächter“ von mir 3 von 5 Blutlachen.

Kommentieren0
41
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 4 Tagen
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Leserunde zu "Der Schlächter" (Psychothriller) von Jaqueline Pawlowski

***10 E-Books für erste Thriller-Leserunde***

Wagst du den Blick in den Abgrund?

Ich starte meine aller erste Leserunde zu meinem Psychothriller "Der Schlächter" und verlose dafür 10 E-Books.

Autoren oder Titel-CoverZum Buch:

Weihnachten, die besinnlichste Zeit des Jahres. Vonwegen.
Am heiligen Abend wird Kriminalhauptkommissar Richard Geissler zu einem Einsatz gerufen, der ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt. Vier Menschen wurden Kopfüberhängend, augeblutet wie Vieh in ihrem eigenen Haus aufgefunden.
Die Suche nach dem Verantwortlichen beginnt.
Zur selben Zeit wird die junge Schrifstellerin Marie Sadlowski terrorisiert. Ob es einen Zusammenhang gibt?
Richard Geissler setzt alles daran, dem ein Ende zu bereiten und blickt dabei in den tiefsten Abgrund der menschlichen Seele.


Erste Leserstimmen:

"Das war mal wieder Lesestoff nach meinem Geschmack. Selbst mir erfahrenen Krimileserin, standen teilweise die Nackenhaare zu Berge. Das Buch hat Suchtpotenzial."

"Toll geschrieben, spannend und sehr kurzweilig."


Zur Autorin:

Ich wurde am 02.12.1988 in Krefeld geboren und lebe seit 5 Jahren, gemeinsam mit meinem Ehemann und meiner kleinen Tochter, in der kleinen Stadt Waltrop.
Seit meiner frühen Kindheit schreibe ich leidenschaftlich gerne und habe im April 2018 mein Debüt herausgebracht. Weitere Informationen über mich oder meine Schreiberei findet ihr auf meiner offiziellen Facebook Seite (Jacqueline Pawlowski)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und nehme an dieser Leserunde aktiv teil. :)

Letzter Beitrag von  Pawe_Linevor 7 Monaten
@claudi-1963 Ist doch wurscht:)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jacqueline Pawlowski wurde am 02. Dezember 1988 in Krefeld (Deutschland) geboren.

Jacqueline Pawlowski im Netz:

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks