Jacqueline Rayner

 4.1 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Doctor Who: the Stone Rose, "Doctor Who" und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jacqueline Rayner

Sortieren:
Buchformat:
Jacqueline RaynerDoctor Who: the Stone Rose
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doctor Who: the Stone Rose
Doctor Who: the Stone Rose
 (8)
Erschienen am 12.02.2015
Jacqueline Rayner"Doctor Who"
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
"Doctor Who"
"Doctor Who"
 (3)
Erschienen am 26.02.2009
Jacqueline RaynerDoctor Who: The Last Dodo
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doctor Who: The Last Dodo
Doctor Who: The Last Dodo
 (3)
Erschienen am 05.07.2007
Jacqueline RaynerDoctor Who
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doctor Who
Doctor Who
 (1)
Erschienen am 15.09.2005
Jacqueline RaynerDoctor Who: The Sontaran Games
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Doctor Who: The Sontaran Games
Doctor Who: The Sontaran Games
 (1)
Erschienen am 23.12.2009
Jacqueline Rayner"Doctor Who" Files the Slitheen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
"Doctor Who" Files the Slitheen
"Doctor Who" Files the Slitheen
 (0)
Erschienen am 31.08.2006
Jacqueline Rayner"Doctor Who" Files Rose
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
"Doctor Who" Files Rose
"Doctor Who" Files Rose
 (0)
Erschienen am 31.08.2006
Jacqueline Rayner[ DOCTOR WHO: EARTHWORLD ] by Rayner, Jacqueline ( Author ) [ Mar- 07-2013 ] [ Paperback ]
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
[ DOCTOR WHO: EARTHWORLD ] by Rayner, Jacqueline ( Author ) [ Mar- 07-2013 ] [ Paperback ]

Neue Rezensionen zu Jacqueline Rayner

Neu
D

Rezension zu "Doctor Who: The Last Dodo" von Jacqueline Rayner

Gesellschaftkritische Action mit Pfiff
DreamBellvor einem Jahr

Der Titel war es, der meine Aufmerksamkeit auf das Buch gezogen hat - ich finde Dodos einfach super. Aus diesem Grund musste ich es lesen. Das Buch ist auch sehr gut geschrieben, detailreich, die einzelnen Arten werden wunderbar dargestellt und auch teilweise erklärt. Aber irgendwie fand ich, das es zum Ende hin sehr verwirrend wird, Dies kann allerdings auch daran liegen, das die Autorin teilweise im Kapitel die Erzählperspektive ändert und man dementsprechend kurz braucht, um sich zB in Martha einzufinden. Allerdings fand ich auch den "Turning Point" der Geschichte recht seltsam. Ein großer Pluspunkt sind auf jedenfall die ganzen Anspielungen auf andere Episoden, alte so wie neue.


Was ich aber ebenfalls genial fand, auch wenn es sehr traurig ist, wie gut die Problematik um die Menschen angesprochen wurde und das diese oftmals, sowohl in der Vergangenheit als auch jetzt, lieber seltene Tiere jagen und zu Profit machen als das sie versuchen, diesen Tieren eine Heimat zu geben, die ihnen entspricht. Und damit meine ich keine Zoos. Kein Tiger ist in einem Zoo glücklich. Und das wird hier einfach wundebar thematisiert (also, nicht der Tiger). Die Gier nach Geld, die Gier nach seltenen Dingen oder einfach die Lust an der Jagd, die einen so blind macht, das man gar nicht merkt, das man ganze Arten ausrottet.


Fazit


Wenn auch zwischendrin etwas verwirrend zu lesen ist es, denke ich, für jeden Doctor Who Fan ein Genuss es zu lesen. Viele Kreaturen aus anderen Folgen, mit Anspielungen gespickt und einer interessanten Story kann das Buch absolut punkten. Einziger Punktabzug wäre wegen den verwirrenden Perspektivwechseln, den die Thematik wieder rausholt. Aktuell wie nie, wie ich finde. Deswegen tatsächlich fünf Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
Serenity482s avatar

Rezension zu "Doctor Who: The Stone Rose" von Jacqueline Rayner

Rezension zu "Doctor Who: The Stone Rose" von Jacqueline Rayner
Serenity482vor 8 Jahren

Ein Familientrip ins Britische Museum, eigentlich nichts ungewöhnliches. Bis der Doctor, Mickey und Rose eine Skulptur entdecken. Es ist Rose, eine steinernde Rose. Und damit fängt das unheil an. Eine Reise nach Rom und ein Genie der alles verändert.
Mein erstes Buch aus der Doctor Who reihe und ich bin sehr begeistert. Das english ist sehr gut zu verstehen und die Story ist unterhaltsam. Bin auf das nächste Buch gespannt :)

Kommentieren0
10
Teilen
Belladonnas avatar

Rezension zu "Doctor Who: The Stone Rose" von Jacqueline Rayner

Rezension zu "Doctor Who: The Stone Rose" von Jacqueline Rayner
Belladonnavor 8 Jahren

Beschreibung:

Mickey entdeckt im Museum eine Statue der Göttin Fortuna die seiner Freundin bis auf das letzte Härrchen gleicht. Begeistert von seiner Entdeckung nimmt Mickey Rose und den Doctor mit ins Museum um ihnen seinen Fund zu zeigen. Kurz darauf beschließt der Doctor mit Rose in die TARDIS zu steigen und zurück ins alte Rom zu reisen um herauszufinden was es mit der Skulptur von Rose auf sich hat.

Am Reiseziel angekommen lernen Rose und der Doctor Gracilis kennen, der überall nach seinem verschwundenen Sohn sucht. Kurzerhand entscheiden sich Rose und der Doctor Gracilis bei seiner Suche zu helfen und stoßen zusammen mit ihn auf eine Wahrsagerin die aus einem anderen Jahrhundert zu stammen scheint und den Künstler Ursus der von Gracilis Sohn eine Skulptur erschaffen sollte. Schnell stellt sich die Frage welches Geheimnis sich hinter diesem ominösen Künstler verbirgt...

Meine Meinung:

"The Stone Rose" von Jacqueline Rayner ist die erste Doctor Who Novel die ich bisher gelesen habe. Da ich die Charaktere ja schon in der TV-Serie von BBC kennen gelernt habe viel es mir leicht in die Story, die größtenteils im antiken Rom spielt, einzutauchen.

Jacqueline Rayner vergeudet nicht viel Zeit mit Erklärungen sondern startet gleich mit spannenden Ereignissen die sich im Rom vor 2.000 Jahren zugetragen haben. Besonders gut gefällt mir die Idee, dass Mickey im 21. Jahrhundert eine Skulptur von seiner Freundin Rose im Museum entdeckt und dadurch erst die Reise von Rose und dem Doctor losgetreten wird.

Angekommen in Rom wird es auch gleich spannend denn Rose und der Doctor machen Bekanntschaft mit Gracilis und weil sie ihm bei der Suche nach seinem Sohn helfen möchten stoßen sie auf den Künstler Ursus der von Gracilis' Sohn eine Skultptur anfertigen lassen wollte. So trägt es sich auch zu, dass Ursus Rose in Stein verewigen möchte. Noch nicht einmal der Doctor ahnt, dass Ursus nicht eine Statue von Rose anfertigt sondern Rose selbst in Stein verwandelt.

Nun möchte ich eigentlich nichts mehr von der Geschichte verraten, da sonst die ganze Spannung genommen wird. Aber eines kann ich euch sagen, es wird ganz schön spannend werden im antiken Rom...

Mein Fazit:

Eine spannende und mitreisende Story, die Rose und den Doctor ins antike Rom führt!

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks