Adam - Schattenwandler

von Jacquelyn Frank 
4,1 Sterne bei84 Bewertungen
Adam - Schattenwandler
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (64):
mysticcats avatar

Großartiges Serienfinale

Kritisch (4):
buchverliebts avatar

Leider eine sehr schwache Leistung.

Alle 84 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Adam - Schattenwandler"

Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft versetzt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Vieles hat sich verändert, und Adam erkennt die Welt der Schattenwandler kaum wieder. Doch dann begegnet er der Vampirin Jasmine, die mit ihrer Berührung eine unbezwingbare Leidenschaft in ihm weckt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802588839
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:380 Seiten
Verlag:LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG
Erscheinungsdatum:14.02.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne35
  • 4 Sterne29
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Sabine_Marxs avatar
    Sabine_Marxvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist ein schöner Abschluss mit einem Ende, welches mehr verspricht.
    ... Ende ... oder docht nicht?

    Inhalt: Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft versetzt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Vieles hat sich verändert, und Adam erkennt die Welt der Schattenwandler kaum wieder. Doch dann begegnet er der Vampirin Jasmine, die mit ihrer Berührung eine unbezwingbare Leidenschaft in ihm weckt.

    Meinung: Stell dir vor da steht ein Junges Mädchen vor dir und fragt dich ob du bereit bist alles was du kennst und liebst aufzugeben um in die Zukunft zu reisen um deinen Bruder das Leben zu retten. Wie würdest du dich entscheiden?

    Für Adam ist die Sache sofort klar. Er folgt dem Mädchen und kommt gerade rechtzeitig an um seinen Bruder vor Ruth zu beschützen. Nach dem er seinen Bruder gerettet hat löst sich das Mädchen in Luft auf und verschwindet. Adam muss sich jetzt in einer Zukunft zurecht finden die so ganz anders ist als seine Zeit. Es gibt Autos, Elektrizität, Flugzeuge und das wichtigste... Die Dämonen und Vampire sind keine Feinde mehr.

    Als er auf Jasmine trifft will er ihr das erst nicht glauben, denn er hat ja erst gestern mit ihr gekämpft und gestritten.

    Wie findet er sich in der neuen Welt zu recht und was sind das für Gefühle die er für Jasmine empfindet. Findet es heraus in diesem Finalen Buch der Serie.


    Der Schreibstiel ist wie immer flüssig und die Charaktere lassen einen Mitfiebern. Man erwartet gespannt wann Adam endlich in der Zukunft ankommt und wie seine 1. Eindrücke sein werden.

    Jasmine ist mir schon in den anderen Büchern sehr ans Herz gewachsen. Aber erst jetzt versteht man wieso sie manchmal so gehandelt hat wie sie es getan hat.

    Ich würde mich persönlich sehr über ein Buch über die Kinder der Zeit und des Raums freuen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    FantasyLeseRatte95s avatar
    FantasyLeseRatte95vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wirklich schöner Abschluss für eine so tolle Buchreihe! Und das Ende lässt weitere Fantasien offen.
    Das Ende einer wunderschönen Buchreihe!

    Mit Adam ist der letzte Band der Schattenwandler-Reihe von Jaquelyn Frank erreicht und schon gleich zu Anfang beginnt eine dramatische Geschichte!

    ZU Beginn sind Jacob und Bella mit ihrer Tochter in einen Kampf zwischen Ruth und ihrem Gefolge verwickelt und stecken ganz schön in der Klemme... Jasmine, die Vampirin und treue Freundin vom Vampirprinzen Damien ist auch dort, jedoch viel zu weit weg, um der kleinen Familie zu helfen.
    Leider passierte genau das, was ich nie geglaubt hätte und Jacob und Bella sterben... Zu diesem Zeitpunkt hätte ich das Buch am liebsten weggeschmissen und nie wieder angerührt! Meine beiden liebsten Charas einfach tot! Und die kleine Leah musste alles mitansehen!

    Und das schlimmste war dann, dass im darauffolgenden Kapitel nicht weiter darauf eingegangen wird, sondern man ganze 4 Jahrhunderte in der Zeit zurückliegt und hier lernt man dann endlich Adam kennen.
    Adam ist der ältere Bruder von Jacob und zu diesem Zeitpunkt der Vollstrecker der Dämonen.
    Meine Hoffnung: Adam verschwand vor so langer Zeit einfach und Leah ist eine Zeitdämonin... somit wurde mir schon klar, was passierte und ich freute mich riesig!
    Jacob und Bella überlebten auch wenn Bella starken Schaden aus dem Kampf nahm...
    Was ich dann aber wiederum sehr schade fand, war dass nach diesem Kampf Bella und Jacob nicht mehr groß im Buch erwähnt wurden... Und leider auch nicht beim letzten Kampf dabei waren.
    Aber in diesem Buch geht es ja um Adam und er muss einiges verkraften, da ein solcher Zeitsprung einige Veränderungen in die Welt der Schattenwandler gebracht hat.
    Sein Bruder Jacob ist ihm völlig fremd und die ganze Welt ist neu für ihn.
    Sein einziger Halt... Jasmine. Diese kannte er schon von früher und damals bestand schon eine ungeheure Anziehungskraft.
    Und jetzt wäre ihre Verbindung sogar erlaubt!
    Es Kommt also, was kommen musste...
    Die beiden werden aufeinander geprägt und stürzen sich direkt in einen Kampf mit Ruth. Damien und ein paar andere "unbekannte" Schattenwandler stehen ihnen zur Seite und sie schaffen es endlich Ruth nach so vielen Jahren zu besiegen.

    Meiner Meinung nach hätte man viel mehr aus dem letzten Band raus holen können und vielleicht den ein oder anderen Kampf mehr. Ich fand es sehr schade, dass es dann doch so schnell zum Ende kam...
    Aber es endet ja wirklich gut und der Epilog zum Schluss lässt die Fantasie der Leser aufblühen, indem man sich dann denken kann, wie nun die Zukunft der Schattenwandler aussehen könnte...

    Also ein wirklich gelungener Abschluss mit Happy End und einer wunderbaren Zukunft für alle Schattenwandler!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ponybuchfees avatar
    Ponybuchfeevor 2 Jahren
    DAS GROßE FINALE

    So dick Band 5 war, so dünn ist Band 6, halt dünner als die anderen Bücher der Reihe. Was der spannung der Geschichte nichts abbricht. Band 6 ist mein absolute Lieblingsbuch dieser Reihe. Das Buch beginnt mit einer Tragodie und dem Zerfall des DämonenReichs. Was dazu führt das ein gewisses Mädchen in der Zeit Reist und Adam aus der Vergangenheit holt, damit er alles zum guten wendet. Adam hat mit dem Zeitsprung von 400Jahren zu kämpfen. Vampire und Dämonen waren früher Todfeinde, jezt sind sie Verbündete und er kann seinen Gefühlen für die Vampirin Jasmine nachgeben. Wird sich alles zum Guten Wenden? Kann Adam das Reich der Dämonen retten? Findet es herraus, es lohnt sich!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Butterfly6s avatar
    Butterfly6vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super spannend und mitreißend und sehr gefühlvoll geschrieben. Sehr empfehlenswert zu lesen !
    Super spannendes und mitreißendes Finale !!!

    "Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft geschickt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern.
    Dort begegnet er der Vampirin Jasmine, die schon in der Vergangenheit sein Begehren weckte - als Vampire und Dämonen noch Todfeinde waren.
    Nun muss er mit ihr zusammenarbeite, um eine grausame Feindin der Schattenwandler zu besiegen.
    Schon bald lodert ihre Leidenschaft heißer als je zuvor..."


    Cover:
    Im Gegensatz zu den anderen Covern, ist dieses sehr dunkel, doch trotzdem strahlt es durch den Grün-Ton Hoffnung aus, die Adam für die Schattenwandler sein wird !


    Zum Inhalt:
    Etwas tragisches passiert direkt zu Beginn, wodurch Adam später von der Vergangenheit in die Zukunft geschickt wird.
    Er kann das zuvor tragische Geschehen abwenden und rettet somit die Schattenwandler, doch kann er auch Ruth zerstören ?
    Allein schafft er es nicht, doch gemeinsam könnten sie Ruth besiegen, oder nicht ?
    Und wie kommt er damit zurecht aus seiner Zeitlinie gerissen worden zu sein und so vielen Veränderungen gegenüber stehen zu müssen ?
    Auch gibt es eine kleine, gerissene Vampirin namens Jasmine, die ihm unter die Haut geht ?
    Können sie am Ende siegen und alle gemeinsam glücklich werden ?


    Meine Meinung:
    Von allen Teilen war dies einer der Besten !!
    Von Anfang an war ich gefangen und habe mich mitreißen lassen. Es begann direkt sehr emotional und die Autorin hat so einen tollen Schreibstil, dass ich in der Geschichte drin war und mit meinen Gefühlen dabei war. Es war so traurig zu Beginn, dass ich ein paar Tränen vergossen habe.
    Ich bin begeistert und finde die Schattenwandler - Reihe grandios. 
    Meine Lieblinge sind eindeutig Jacob, Noah und Adam.

    Absolute Leseempfehlung, kann ich jedem nur empfehlen zu lesen !!


    Band 1 - Schattenwandler - Jacob
    Band 2 - Schattenwandler - Gideon
    Band 3 - Schattenwandler - Elijah
    Band 4 - Schattenwandler - Damien
    Band 5 - Schattenwandler - Noah
    Band 6 - Schattenwandler - Adam
    Band 7 Schattenwandler - Kane (Ebook)

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ShellyArgeneaus avatar
    ShellyArgeneauvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wenn das der letzte Teil war war es ein mega Finale :)
    Jacquelyn Frank - Adam

    Inhalt:
    Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft versetzt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Vieles hat sich verändert, und Adam erkennt die Welt der Schattenwandler kaum wieder. Doch dann begegnet er der Vampirin Jasmine, die mit ihrer Berührung eine unbezwingbare Leidenschaft in ihm weckt.

    Meine Meinung:
    Das Buch hat mich am Anfang fertig gemacht. Es war soooo schlimm, ich musste end weinen und wollte erst gar nicht weiter lesen. Wer das Buch gelesen hat weiß wieso. Es war mega schlimm für mich. Eine bestimmte Person tat mir so unendlich leid. Ich muss echt sagen ich war mega geschockt. Es war echt schlimm. Dann hab ich aber doch weiter gelesen den schließlich ging es ja eigentlich um Adam und da ich von den anderen Büchern wusste das er vor vierhundert Jahren spurlos verschwunden ist wusste ich erst nicht wie er ein eigenes Buch haben kann. Als dann dieses tragische Ereignis passiert ist habe ich es verstanden. Eine bestimmte Person versetzt sich in die Vergangeheit genau dahin wo Adam danach verschwunden ist und hat ihn in die Zukunft gebracht. Dieser hat dann das schreckliche Ereignis super verhindert und wusste erst gar nicht was aus der Welt geworden war. Dämonen haben sich auf Menschen geprägt sowie Vampire und Lykantrophen. Sein Bruder Jacob ist in einen Kampf gezogen und hat nicht richtig aufgepasst wegenseiner Frau und das hat Adam ja am meisten schockiert. Als die bestimmte Person in die Vergangenheit gereist ist konnte man lesen wie Adam vor vierhundert Jahren war und dabei Jasmine kennen gelernt hat bis er verschwand. Jetzt woch er zurück ist trifft er sie wiede und kann nicht glauben das er jetzt seinen Verlangen nach ihr nachgeben darf. Jasmine denkt aber mehr an Ruth die sie unbedingt töten will anstatt mit ihm zu flirten. Also machen sich die zwei auf dem Weg um Ruth etwas nachzuspionieren. In dder Zeit wo die beiden sie verfolgen kommen sie sich wieder etwas näher und denken paar Minuten mal nicht an Ruth. Okee genug erzählt, ihr sollt das Buch auch selbst lesen und das war sozusagen eine kleine Leseprobe Das Ende fand ich mega spannend und hier in dem Teil lernt man auch Sagan aus der "Shadowdwellers" Reihe kennen der hier in dem Teil schon seine Gefährtin hat. Sagan das Buch hab ich noch nich gelesen deswegen freu ich mich jetzt umso mer zu lesen wie er sie kennen lernt. Ich weis nicht o das der letzte Teil der Reihe war, ich hoffe es mal nicht und wenn schon war es ein super Finale. Kann ich nur empfehlen weiter zu lesen auch wenn der Anfang einen fast umbringt

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fenja1987s avatar
    Fenja1987vor 3 Jahren
    6. Band - Schattenwandler: Adam

    Vor vier Jahrhunderten verschwand der Schattenwandler Adam spurlos. So wurde sein jüngerer Bruder Jacob zum neuen „Vollstrecker“ seines Volkes. Niemand ahnte das er in die Zukunft geschickt wurde. – In die heutige Gegenwart. Denn Adam ist der Einzige der die drohende Vernichtung aller Schattenwandler verhindern kann. Doch bevor Adam sich dem Feind stellen kann, muss er sich erst einmal mit der ihm völlig fremden und neuen Welt zurechtkommen. Einer Welt, in der fast alle Völker Freunde und Verbündete sind. Und da ist ja auch noch die Vampirin Jasmin, die Adam nicht vergessen kann. Nicht mehr durch die Gesellschaftliche Trennung der Völker, darin gehindert, beginnt Adam erneut um seine Gefährtin zu kämpfen. Doch kann Jasmin ihm wirklich verzeihen, das er vor Jahrhunderten einfach verschwand?

    Mit „Schattenwandler: Adam“ ist hier nun der vorerst letzte Band der Schattenwandler -Reihe von Jacquelyn Frank. Endlich erfährt der Leser also wie und warum und wohin der ältere Bruder von Jacob wirklich verschwand.

    Gleich zu Beginn befinden wir uns in einem Kampf dessen Ausgang maßgeblich dafür verantwortlich ist wie eine mögliche Zukunft verlaufen würde. Ich fand es ziemlich spannend über diese mögliche Zukunft zu lesen. Und doch bin ich froh, dass es Hoffnung gibt diese Zukunft zu ändern. Denn diese Zukunft ist nicht gerade eine Gute.

    Wieder zurück in der Gegenwart begleiten wir Adam und auch die anderen Schattenwandler. Alle sind verständlicherweise mehr als überrascht über Adams Rückkehr. Bzw. Adam mit der Tatsache, dass es die Welt wie er sie kannte nicht mehr gibt. Doch bleibt keine wirkliche Atempause, denn Ruth plant ohne Skrupel die vollkommende Vernichtung aller Schattenwandler. Und dabei sind ihr alle Mittel recht.

    Dementsprechend kommt die Liebesgeschichte von Jasmin und Adam etwas zu kurz. Was ich doch sehr schade finde. Denn seit dem 1.Buch war von Adam immer wieder die Rede und auch Jasmin, die als Rechte Hand von Damien arbeitet, war auch immer ein sehr interessanter Charakter. Auch das Ende ist irgendwie offen. Aber wenn man bedenkt, dass die Autorin gerne mehrere Reihen verbindet, kommt da bestimmt noch etwas nach. Zumindest würde ich mir das wünschen.

    Fazit: „Adam“ ist ein (vorerst) gelungener Abschluss der Reihe. Vermutlich kommt da aber noch ein weiterer Band. Denn einige Fragen werden noch nicht beantwortet. Auf jeden Fall bieten tolle Charaktere, ein spannender Plot und unerwartete Wendungen wieder gute Unterhaltung. Ich vergebe gerne 5 Punkte und empfehle die ganze Reihe gerne weiter.

    Reihenfolge der Bücher:
    1.Schattenwandler: Jacob
    2.Schattenwandler: Gideon
    3.Schattenwandler: Elijah
    4.Damien: (Schattenwandler, Band 4)
    5.Schattenwandler: Noah
    6.Schattenwandler: Adam

    Kurzgeschichte:
    Schattenwandler: Kane

    Kommentare: 6
    22
    Teilen
    kooccachoos avatar
    kooccachoovor 4 Jahren
    Ende mit losen Fäden

    Ich war wirklich erschrocken das das Buch im gegensatz zu den anderen wirklich tragisch und traurig beginnt. Auch die Paarentwicklung ist etwas holperig. Wenn das der letzte Band der Reihe sein soll finde ich es einen nicht besonders guten Abschluss da noch viele Fragen offen sind und angefangene Dinge nicht beendet wurden. Der Rest ist wie in den anderen Büchern gewohnt gut =)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor 4 Jahren
    gelungener Abschluss

    Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft versetzt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Vieles hat sich verändert, und Adam erkennt die Welt der Schattenwandler kaum wieder. Doch dann begegnet er der Vampirin Jasmine, die mit ihrer Berührung eine unbezwingbare Leidenschaft in ihm weckt.

    Du wirst hier erst einmal mitten ins Geschehen geschickt. Nach den ersten paar Seiten musste ich erst einmal meine Taschentücher aufräumen. Im letzten Band geht es nicht nur um Adam sondern eigentlich um den großen letzten Kampf gegen Ruth. Eins der besten Bänder dieser Reihe. Man kommt hier nicht zu Ruhe auf jeder Seite eröffnet sich eine neue Sicht, ein neues Ende, Geheimnisse werden gelüftet und neue Tauchen auf. Spannung auf jeder einzelne Seite und natürlich mitten drin Adam der sich in der neuen Welt zu Recht finden muss. Ein sehr gelungener Abschluss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Blonderschattens avatar
    Blonderschattenvor 4 Jahren
    Eine tolle Geschichte mit einem fantastischen Schreibstil

    Cover:

    Der marmorartig in grün verlaufende Hintergrund bildet einen schönen Kontrast zu dem Mann im Vordergrund, sowie zu dem in weiß dargestellten Symbol. Ich finde es wirkt geheimnisvoll und strahlt etwas aus, so dass man es im Buchladen einfach in die Hand nehmen muss.


    Meinung:

    Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, bin ich davon ausgegangen hauptsächliche etwas über die Charaktere Adam und Jasmine zu lesen. Dies war jedoch nicht der Fall. Der Fokus liegt auf vielen unterschiedlichen Charakteren, die ich dadurch noch besser kennen lernen konnte.

    Die Geschichte startet mit Jacob und Isabella. Die beiden sind ein wundervolles Paar, die sich zusammen sehr gut ergänzen. Tragisch fand ich es daher, dass sie von Ruth in einen Hinterhalt gelockt wurden. Die Eltern zu verlieren ist schlimm, doch Leah hat den Mord an ihnen gesehen. Im Alter von fünf Jahren so ein Traume zu verarbeiten braucht seine Zeit und ich fand es sehr traurig, dass Leah fast alleine damit zurecht kommen musste. Natürlich sind die Freunde von Jacob und Bella traurig über den Verlust, aber Leah deshalb zu meiden, weil sie an die beiden erinnert ist grausam. Da frage ich mich doch, ob die Charaktere sich bewusst waren, was das für das kleine Mädchen bedeutet?

    Man sagt aus großer Kraft, folgt große Verantwortung. Leah hat eine besondere Gabe, vermag sie es als einzige in der Zeit zu springen. Sicherlich klingt das sehr verlockend, denn wer würde nicht mal gerne in die Vergangenheit reisen und beispielsweise eine Klausur oder ähnliches besser zu schreiben. Auch die Zukunft wäre sehr verlockend. Doch Leah ist sich bewusst, dass die kleinste Veränderung der Vergangenheit fatale Auswirkungen auf die Zukunft haben könnte. Sie hat einen Plan geschmiedet der gefährlich und riskant ist und trotzdem kann ich sie sehr gut verstehen und hätte wahrscheinlich genau die gleiche Entscheidung getroffen wie sie. Ob das auch wirklich gut geht?

    >>Du machst dir zu viel Mühe, Mutter. Du solltest inzwischen wissen, dass wahrscheinlich keiner von uns je heiraten wird. Adam ist viel zu hässlich, und ich bin viel zu intelligent.<<

    Adam hat mit einigen Veränderungen zu kämpfen. Die größte und für ihn wahrscheinlich schwerste Veränderung ist der "Waffenstillstand" zwischen Dämonen und Vampiren. Dies war für mich auch wieder ein Thema, dass man gut auf unseren Alltag beziehen kann. Warum hatten die beiden Arten nicht auch vorher friedlich zusammen leben können? Stattdessen wird einer Art der Stempel "bösartig" aufgedrückt und schon ist man verfeindet. Wo gibt es ausschließlich gut oder ausschließlich böse? Mir fällt da nichts ein. Ich finde so etwas kann und darf man auch nicht verallgemeinern da das nur noch mehr Hass und Unfrieden schürt. Letztendlich hat auch Adam mitbekommen das nicht alles so negativ ist, wie es im ersten Augenblick scheint =)

    >>Ich finde, du solltest wissen, dass ich wahrscheinlich deine Gedanken lesen kann.<< [...] >>Wer's glaubt!<< stieß sie mit vor Panik geweiteten Augen hervor. >>Vampire gehen keine Bindung ein, und selbst wenn wir es könnten, würde ich keine Bindung mit dir eingehen! Du bist ein altmodischer, starrköpfiger Neandertaler, ein sich auf die Brust trommelndes Alphatier, das mich nicht im Geringsten reizt!<< Fast nicht jedenfalls, dachte sie. Na ja, vielleicht ein bisschen. Dann weiteten sich ihre Jadeaugen, als ihr bewusst wurde, dass er ihre Gedanken lesen konnte. >>Verdammter Mist!<<


    Charaktere:

    Leah hat mir ihren fünf Jahren schon die schlimmste Erfahrung gemacht, die man nur machen kann. Sie hat beobachtet, wie man ihre Eltern ermordet hat. Doch anstatt genügend Trost von Bellas und Jacobs Freunden zu erhalten, muss sie über zehn Jahre alleine mit ihrem Kummer fertig werden. Doch mit steigendem Alter reift auch ihre einzigartige Fähigkeit, mit der sie alles verändern kann.

    Adam ist ein wahrhaftiger Vollstrecker. Schon der Anblick eines Vampirs lässt ihn in Angriffshaltung gehen. Doch was, wenn eine Vampirin in ihm Gefühle weckt und was, wenn er in eine Zeit gelangt in der Vampire und Dämonen nicht mehr verfeindet sind? Kann er seinen Inneren Widerstand beiseite legen?

    Jasmine war eine der wenigen, die ahnte was Leah für einen Plan entwickelte. Sie hat noch versucht sie zu überzeugen, dass ihr Vorhaben fatale Folgen mit sich bringen könnte und das Risiko alles nur noch schlimmer zu machen sehr groß ist. Doch letztendlich ist es auch sie, die großen Profit schlägt.


    Schreibstil:

    Jacquelyn Frank hat in ihrem Buch nicht nur die Hauptcharaktere Adam und Jasmine hervorgehoben. Es hat mir sehr gut gefallen, dass der Fokus oft auf verschiedenen Charakteren lag. Auch das die Sichtweise öfter gewechselt hat, hat die Spannung nochmals erhöht. So erleben wir Szenen beispielsweise aus der Sicht von Leah, die ihre Eltern verloren hat. Die Sicht Adams, wie er in eine für ihn befremdliche Welt gerät und seine Einstellung Vampiren gegenüber noch einmal überdenken muss. Jasmin die selber sehr kritisch mit sich ins Gericht geht und viele weitere Charaktere.

    Die Charaktere der Vorgängerbände wurden mit eingebunden, sodass man sich auf "alte Gesichter" in einer neuen Geschichte freuen kann =)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    JenniferKriegers avatar
    JenniferKriegervor 4 Jahren
    [Rezension] Schattenwandler: Adam – Jacquelyn Frank

    Klappentext:
    Der Dämon Adam wird vierhundert Jahre in die Zukunft versetzt, um ein tragisches Ereignis zu verhindern. Vieles hat sich verändert, und Adam erkennt die Welt der Schattenwandler kaum wieder. Doch dann begegnet er der Vampirin Jasmine, die mit ihrer Berührung eine unbezwingbare Leidenschaft in ihm weckt.

    Einordnung:
    - Jacob (Teil 1) 
    - Gideon (Teil 2) 
    - Elijah (Teil 3) 
    - Damien (Teil 4) 
    - Noah (Teil 5) 
    - Adam (Teil 6)

    Rezension:
    Kann Spoiler bezüglich der ersten fünf Teile enthalten!

    Der Beginn dieses Buches ist vollkommen anders als erwartet. Statt dieselbe Geschichte noch ein sechstes Mal bloß mit anderen Hauptcharakteren zu erzählen, spielt der Beginn praktisch in einer parallelen Zukunft. Und die Zukunft der Schattenwandler ist wirklich düster. Noah und Elijah sind zerstritten, Seth hasst Gideon, seinen Vater, und seine Ansprüche, weil er ihnen noch nicht gerecht werden kann, Leah wächst als trauriges Mädchen mit einer großen Last auf den Schultern auf, Syreena ist nach einem Angriff von Ruth psychisch krank und laugt damit auch Damien aus. Nachdem dem Leser die Welt der Schattenwandler und die wichtigen Charaktere in den letzten fünf Büchern näher gebracht wurden, ist diese Zukunft ein ziemlicher Bruch mit allen Dingen, die bisher vorgestellt wurden. Mir hat es nicht sonderlich gefallen. Nicht nur, weil die Welt für die Charaktere unschön und düster ist, sondern auch weil die Geschehnisse überhaupt nicht zu den Charakteren passen und eine vollkommen neue Welt erschaffen wurde, in der nur die Charaktere erhalten bleiben. So ist es nur verständlich dass Leah, das erste Kind der Zeit, kaum widerstehen kann, ihre Gabe zu nutzen. Denn es gibt nur eine Person, die diese schreckliche Zukunft verhindern kann: Adam.

    Ein bisschen schade finde ich, dass von Anfang an ziemlich offensichtlich ist, wer Adam ist. Schon bevor explizit erwähnt wird, welchen Hintergrund er hat, war es ziemlich offensichtlich. Ebenso wie die Tatsache, dass die beschriebene Zukunft sich ändern wird, weil Adam durch die Zeit reist, um einzugreifen. Es ist schließlich schon in den vorherigen Büchern mehrfach erwähnt worden, dass er vor etwa 400 Jahren verschwunden ist. Wenn diese Wendung überraschend sein sollte, hat sie ihr Ziel leider ziemlich verfehlt.

    Trotz allem macht Adams Auftauchen natürlich Hoffnung darauf, dass Ruth irgendwie besiegt werden kann. Niemand der bisherigen Hauptcharaktere hat es fertig gebracht, sie für ihre Taten zu bestrafen. Nicht einmal gemeinsam waren die Dämonen, Vampire und Lykanthropen erfolgreich. Da ist es ein gutes Zeichen, wenn jemand aus der Vergangenheit auftaucht, um zu helfen. Doch er ist nicht der einzige, der aus einer anderen Zeit kommt. Auch aus der Zukunft erscheint jemand, um zu helfen. Das ist, finde ich, eine sehr realistische Lösung für das Problem, dass Ruth beinahe unbesiegbar scheint.
    Allerdings wird bis zum Schluss des Buches nicht aufgelöst, wer die Person ist, die aus der Zukunft kommt. Auch ihre teils merkwürdigen, teils beeindruckenden Fähigkeiten werden nicht weiter erläutert. Es bleiben also am Ende der Geschichte noch einige Fragen offen. Die meisten Handlungsstränge werden aber abgeschlossen, sodass das Ende bis auf wenige Details schön abgerundet ist.

    Fazit:
    Der letzte Teil der Reihe konnte mich nicht wirklich packen. Der Anfang liest sich wie ein Teil einer vollkommen anderen Geschichte, weil die Welt sich sehr verändert und die Charaktere sich nicht treu bleiben. Dagegen ist das Ende ordentlich gelungen und bildet einen runden Abschluss vieler offener Handlungsstränge. Schade ist nur, dass trotz allem einige Fragen offen bleiben. Ich kann „Adam“ daher nur drei Schreibfedern geben.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks