Jacquelyn Frank Damien - Schattenwandler

(184)

Lovelybooks Bewertung

  • 251 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(76)
(73)
(30)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Damien - Schattenwandler“ von Jacquelyn Frank

Der Krieg zwischen den Nekromanten und den Schattenwandlern eskaliert immer mehr. Als die Prinzessin der Lykanthropen, die schöne Syreena, von Nekromanten entführt wird, begibt sich der Vampirprinz Damien auf die Suche nach ihr. Es gelingt ihm, sie zu retten, doch auf die alles verzehrende Leidenschaft, die ihre sinnliche Schönheit in ihm entfacht, ist er nicht vorbereitet. Eine Verbindung mit der Prinzessin der Lykanthropen würde in der Welt der Schattenwandler jedoch zu ernsten Verwerfungen führen und in die Hände ihrer Feinde spielen.

Wieder einmal super gelungen und diesmal ein ganz anderer Einblick in eine Welt der Schattenwandler!

— FantasyLeseRatte95

Mitreißend!!!!

— EmeryMontgomery

ich liebe die Schattenwandler Reihe und jeder Band ist so toll !!

— Butterfly6

Wieder einmal top :)

— ShellyArgeneau

Plötzlich in einer anderen Welt der Schattenwandler! Trotzdem gut!

— angel1843

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

Gutes Buch, hatte jeoch ein paar Mängel. Beispielsweise hat mir die Protagonistin ziemlich missfallen. Der Schreibstil war aber grandios!

LovelyBuecher

Violett / Valerie

Nichts scheint so wie man es auf den ersten Blick zu sehen mag - sehr viele fantastische Idee - aber keine leichtsinniges Buch

Leseeule35

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

Bird and Sword

Mir hat das Buch sehr gut gefallen..ich kann es für jeden Fantasyliebhaber weiterempfehlen

Nessi20

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Schöner zweiter Band der zauberhaften und fantasievollen Märchenwelt

xxnickimausxx

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr Spannung, mehr Liebe und viele neue Eindrücke!

    Damien - Schattenwandler

    FantasyLeseRatte95

    19. October 2017 um 17:24

    Mit Damien geht die Schattenwandler-Reihe weiter und diese wird mit jedem Buch spannender!Ruth gewinnt an immer mehr Macht und die Welt der Schattenwandler wird weiterhin von ihr erschüttert.In diesem Buch erfährt man auch wieder mehr von den Schattenwandlern. Hier ganz speziell die "Rasse" Vampire!Damien war schon in den Vorgängerbänden sehr interessant und ich habe mich schon sehr auf diesen Band über ihn gefreut und wurde nicht enttäuscht!Auch wird hier wieder eine neue Bindung eingegangen, die so den Schattenwandlern nicht bekannt war und die erst durch Damien und Syreena entdeckt wird.Dämonen können somit ihre Gefährten in Druiden und in Lykanthopen finden. Vampire in jeden anderen Schattenwandler.Und diese Verbindung zwischen Vampiren und anderen Schattenwandlern gibt Vampiren neue Kraft. Aber diese Kraft kann natürlich auch ausgenutzt werden... Und genauso kommt es auch!Ruth erfährt, dass wenn Vampire von anderen Schattenwandlern Blut trinken, erlangen sie eine Kraft von diesem Schattenwandler und dies nimmt kein Ende! Immer neue Kräfte... mehr Macht.Ruth stellt sich also einen Vampir an ihre Seite und somit beginnt eine neue Gefahr!Schattenwandler werden überall gejagt, dessen Blut getrunken und als ob es nicht genügen würde... dann auch noch brutal getötet!Aber nicht nur Ruth und ihr neuer Partner stellen eine Gefahr dar, sondern auch abtrünnige Vampire bekommen Wind von der Sache und fangen an Schattenwandler zu jagen. Und ihre Jagd beginnen sie sehr clever und werden sogar für die starken Dämonen wie Noah, Jakob und Elijah eine Gefahr!Also wieder super spannend und packend!Ein wundervolles Buch, dass mir teilweise den Atem geraubt hat.

    Mehr
  • Es wird immer spannender...

    Damien - Schattenwandler

    Ponybuchfee

    07. July 2016 um 12:25

    In diesem Buch geht es um den Vampirprinzen und die Gestaltwandlerprinzessin. Wieder müssen Tabus gebrochen werden um die Feinde, die in den ersten Büchern erschinen sind, zu besiegen. Dabei beginnt die Leidenschaft zwischen Damien und Syreena. Dieses Buch war noch packender und spannender als der Rest der Reihe!

  • Super schön zu lesen !!

    Damien - Schattenwandler

    Butterfly6

    31. January 2016 um 18:48

    "Der mächtige Vampirprinz Damien hat sein Leben dem Schutz alles Schattenwandler verschrieben. Als die Prinzessin der Lykanthropen entführt wird , riskiert Damien alles, um sie zu retten. Nichts hat ihn jedoch auf die Leidenschaft vorbereitet, die Syreena in ihm entfacht. Aber diese Liebe darf nicht sein, bringt sie doch die Welt der Schattenwandler in höchste Gefahr..." Cover: Schönes Cover ! Jacquelyn Frank bleibt ihrer Linie treu und dieser Band ist wie seine Vorgänger auch sehr schön und gleich aufgebaut. Zum Inhalt: In diesem Band erfährt man endlich etwas mehr über Damien, den Vampir. Er, der Vampir und Syreena, die Lykanthropin, so unterschiedlich und doch besitzen sie einige Gemeinsamkeiten ! Sie trotzen den Regeln und finden zusammen, sie wiedersetzen sich den kulturellen Regeln, ... doch ist es wirklich so falsch und verboten ? Man erfährt sehr viel neues über die verschiedenen Schattenwandler, auch die geheime Bibliothek wird genauer unter die Lupe genommen und durchforstet ! Weitere Geheimnisse werden gelüftet und Regeln werden über Bord geworfen. Aber vor allem werden Bündnisse und gemeinsame Entscheidungen getroffen. Meine Meinung: Tolles Buch und sehr schön zu lesen ! Ich fand es super mehr über Damien und die Wesensart der Vampire zu erfahren. Auch die sich entwickelnde Beziehung zwischen Damien und Syreena war sehr schön zu lesen und mitzuverfolgen. Jasmin, Damiens beste Freundin ging mir oft gehörig auf die Nerven mit ihren Gedanken und Handlungen. Das Buch war gut zu lesen aber kam meiner Meinung nach nicht an seine Vorgänger heran. Band 1 - Schattenwandler - Jacob Band 2 - Schattenwandler - Gideon Band 3 - Schattenwandler - Elijah Band 4 - Schattenwandler - Damien Band 5 - Schattenwandler - Noah Band 6 - Schattenwandler - Adam Band 7 Schattenwandler - Kane (Ebook)

    Mehr
  • Jacquelyn Frank - Damien

    Damien - Schattenwandler

    ShellyArgeneau

    25. October 2015 um 17:21

    Inhalt: Der Krieg zwischen den Nekromanten und den Schattenwandlern eskaliert immer mehr. Als die Prinzessin der Lykanthropen, die schöne Syreena, von Nekromanten entführt wird, begibt sich der Vampirprinz Damien auf die Suche nach ihr. Es gelingt ihm, sie zu retten, doch auf die alles verzehrende Leidenschaft, die ihre sinnliche Schönheit in ihm entfacht, ist er nicht vorbereitet. Eine Verbindung mit der Prinzessin der Lykanthropen würde in der Welt der Schattenwandler jedoch zu ernsten Verwerfungen führen und in die Hände ihrer Feinde spielen ... Meine Meinung: Ich hab sehr gehofft etwas von dem tollen Vampiren alleine zu lesen und war dann unendlich zu sehen das Damien ein eigenes Buch hat. Der Vampir hat mich schon in den vorherigen Teilen fasziniert und in dem Buch fand ich ihn noch besser und toller. Syreena Fand ich sehr toll und sie ist mir schon beim Buch "Elijah" sympatisch aufgefallen. Wie beschrieben wurde wie sie aussieht fand ich sehr beeindruckend und das ich mir etwas sehr gut vorstellen kann war es für mich so als ob ich sie bildlich vor mir sehen würde mit ihren grau/braunen Haar sowie ihren zweifarbigen Augen. Der Anfang des Buches war sofort spannend wo sie von Ruth der Geistdämonin entführt worden ist und ich fand es mega als Damien sie gleich darauf gesucht und gerettet hat. Er brachte sie dann zu den Mistrals wovon ich noch nie in einem anderen Buch gelesen habe und das fand ich sehr toll. Die Geschichte wurde weiterhin spannend geschrieben und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende fand ich super weil Syreena und Damien mal zusammen gekämpft haben, abgesehen mal davon was im Buch "Gideon" passiert ist wo sie eigentlich auch gemeinsam gekämpft haben aber nicht alleine wie hier. Ja oke hier war noch die bezaubernde Jasmine mit dabei aber dennoch finde ich es toll mal zu lesen das beide mal halbwegs alleine zusammen gekämpft haben. Bei Jasmine wusste ich nie ob ich sie nun mag oder nicht  Ich hab es gehasst wie sie Syreena immer ausgeschlossen hat aber am Ende hat sie sich ja auch einigermaßen damit abgefunden das sie zu Damien gehört. Ich hoffe sehr es kommt noch ein Buch von ihr wo sie ihren Partner findet, dass hätte sie total verdient. Im Endeffekt fand ich das Buch wie die vorherigen super und ich freu mich schon auf "Noah" und "Adam". 

    Mehr
  • [Rezension] Schattenwandler: Damien – Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    JenniferKrieger

    21. August 2014 um 11:57

    Klappentext: Der mächtige Vampirprinz Damien hat sein Leben dem Schutz aller Schattenwandler verschrieben. Als die Prinzessin der Lykanthropen entführt wird, riskiert Damien alles, um sie zu retten. Nichts hat ihn jedoch auf die Leidenschaft vorbereitet, die Syreena in ihm entfacht. Aber diese Liebe darf nicht sein, bringt sie doch die Welt der Schattenwandler in höchste Gefahr... Einordnung: - Jacob (Teil 1)  - Gideon (Teil 2)  - Elijah (Teil 3)  - Damien (Teil 4) - Noah (Teil 5) - Adam (Teil 6) Rezension: Kann Spoiler bezüglich der ersten drei Teile enthalten! Zum ersten Mal ist der Protagonist des Buches kein Dämon, sondern ein Vampir. Das gibt viel Raum, um mehr über diese Spezies zu erfahren. Die Autorin nutzt die Gelegenheit, um viele interessante Informationen in die Geschichte einzubauen. Nach den drastischen Veränderungen im Volk der Dämonen und den auch nicht ganz unwesentlichen Neuerungen bei den Lykanthropen, gibt es jetzt auch bei den Vampiren eine dramatische Weiterentwicklung. Doch diese betrifft nicht nur die Vampire, sondern alle Schattenwandler, denn es geht um das Gesetz, dass es Vampiren verbietet, das Blut anderer Schattenwandler zu trinken. Als ich gelesen habe, aus welchem Grund das Gesetz erlassen wurde, konnte ich nur stumm fluchen. Und dass ich mich so in eine Geschichte einfühle, passiert nicht häufig. Es spielt keine Rolle, wie mächtig Ruth bisher durch die schwarze Magie geworden ist, mich lässt das Gefühl nicht los, dass sie in Zukunft das kleinere Problem sein wird. Diese Ablenkung tut der Geschichte sehr gut, denn würde sich der Teil des Buches, der sich nicht um die Liebesgeschichte dreht, schon wieder nur mit Ruth, ihren Plänen und ihren Angriffen beschäftigen, würde der Spannungsbogen in naher Zukunft in sich zusammen fallen. Doch statt die Hauptcharaktere der bisherigen Bücher weiter von einer wahnsinnigen Verräterin bedroht werden zu lassen, hat Jacquelyn Frank eine neue, noch viel größere Gefahr geschaffen. Das ist ein Grund, warum ich so durch das Buch geflogen bin. Dieses Buch führt aber nicht nur weiter in das Volk der Vampire ein, sondern erklärt auch viele noch fehlende Details zu den Schattenwandlern im Allgemeinen. Es beginnt damit, dass sich Ruth und ihre Gefolgsleute zu Beginn der Geschichte auf dem Gebiet der Mistrale aufhalten. Die einzige Mistralsirene, die bisher in Erscheinung getreten ist, ist Windsong. Außer den Tatsache, dass Mistrale betörende Stimmen haben, alle Krankheiten heilen und sich in Vögel verwandeln können, ist jedoch noch nichts über sie bekannt. Da ich diese Art von Fantasywesen bisher noch nicht kannte, finde ich die Fähigkeiten der Mistrale sehr beeindruckend. Die ungewöhnlichen Ideen machen das Buch an dieser Stelle sehr leicht zu lesen. Doch neben den Mistralen gibt es noch eine weitere Spezies, die bisher überhaupt keine Beachtung in den Büchern gefunden hat. Das sind die Schattenbewohner. Sie treten zum ersten Mal in Erscheinung bei einem historischen Ereignis – dem Treffen aller Anführer aller Schattenwandler. Es hat mehr als tausend Jahre gedauert, doch aufgrund der akuten Bedrohung aller Schattenwandler durch Ruth finden sich der König der Dämonen, die Königin der Lykanthropen, der Prinz der Vampire, die Ältesten der Mistrale, die erste Druidin und der Kanzler und die Kanzlerin der Schattenbewohner zu einem Treffen zusammen. Ich habe die Macht in dem Raum gespürt. Es war wirklich ein beeindruckender Gänsehautmoment, etwas, das ich in der bisherigen Geschichte vermisst habe. Es werden jedoch nicht nur Spezies der Schattenwandler neu oder genauer eingeführt, sondern auch weitere Charaktere. Diesen stehe ich ein bisschen zwiespältig gegenüber. Auf der einen Seite gibt es Jasmine, die seit fünfhundert Jahren in Damiens Gefolge lebt, sehr eng mit ihm vertraut ist und jede Gefahr gemeinsam mit ihm überstanden hat. Sie ist sehr stark, doch ihre Zuneigung zu Damien ist ihre größte Schwachstelle. So ist es ziemlich verständlich, dass sie Syreena gegenüber sehr abgeneigt ist. Anders als bei den meisten andere Charakteren sind ihre Gedanken und Beweggründe nicht leicht zu durchschauen, wodurch sie geheimnisvoll wirkt und die Aufmerksamkeit des Lesers mehr weckt als andere Charaktere. Als ihr dann die Möglichkeit offen steht, sich Syreena vom Hals zu schaffen, hat die Autorin mit einem gemeinen Cliffhanger die Szene so wirkungsvoll unterbrochen, dass ich mit der Angst weiterlesen musste, Jasmine könnte ebenfalls zu einer Verräterin werden. Auf der anderen Seite gibt es natürlich die Protagonisten Syreena und Damien. Obwohl sie mir im letzten Teil noch gut gefallen hat, entwickelt sich Syreena jetzt eindeutig in eine negative Richtung. Ihre Harlekingestalt und ihr unnatürlichen Kräfte können noch so faszinierend sein, es lenkt nicht davon ab, dass sie fast die gesamte Geschichte über trotzig, anstrengend und bisweilen nervtötend wie ein kleines Kind ist. Sie hat bisher fast ihr gesamtes Leben im Kloster gelernt, immer bevormundet und ohne Liebe und Zuneigung, aber diese Entschuldigung ist für mich nicht gut genug, um darüber hinwegzusehen, dass die Szenen mit ihr wirklich nicht schön zu lesen waren. Damien mag ich nach wie vor. Seine Besonnenheit, seine Kraft und seine Selbstlosigkeit sind beeindruckend. Er ist meist die Ruhe selbst und ein würdiger Prinz der Vampire. Aber er ist auch ein absoluter Einzelgänger. Das ist, neben dem Herrscherstatus, die einzige Gemeinsamkeit, die er mit Syreena teilt. Beide sind so sehr Einzelgänger, dass ihre Liebe es nicht leicht hat. Grundsätzlich ist das eine gute Idee, doch im Verlauf der Geschichte sorgt das dafür, dass beinahe sämtliche Authentizität verloren geht. Die Zuneigung wirkt nicht echt, die Beziehung gespielt. Das nimmt der Liebesgeschichte sämtlichen Reiz und ich konnte nur noch um Damiens willen hoffen, dass Jasmine Syreena nicht irgendwann an die Kehle geht. Fazit: Eine neue Gefahr bedroht die Schattenwandler, die sogar noch gefährlicher ist als die wahnsinnige Ruth. Dadurch wird der Spannungsbogen weiter aufgebaut und die Geschichte nimmt gerade noch rechtzeitig eine Wendung, um nicht langweilig zu werden. Außerdem hat die Autorin es endlich geschafft, Gänsehautmomente unterzubringen. Doch das hilft nicht darüber hinweg, dass die Protagonistin mit ihrem kindischen, sehr anstrengenden Verhalten ziemlich daneben ist und die gesamte Liebesgeschichte vollkommen aufgesetzt und gestellt wirkt. Leider kann ich „Damien“ daher trotz der wunderbaren restlichen Handlung nur drei Schreibfedern geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Griinsekatze

    26. February 2012 um 11:12

    In dem vierten Teil der Schattenwandler Reihe geht es diesmal um den Vampirprinzen Damien. Ich finde, dass dieses Buch anders als seine Vorgänger ist, es kann natürlich auch nur daran liegen, dass es ausschließlich um die Vampire geht und diesmal kaum die Dämonen eine Rolle spielen. Jedenfalls ist es nicht schlechter. Es ist trotzdem ein fantastisches Buch. Man erfährt endlich mal mehr über die Vampire und auch etwas über die Mistrals. Wie in den anderen Büchern auch wird immer noch die Verräterin Ruth gesucht. Diesmal entführt sie die Lykantrophenprinzessin Syreena und Damien schafft es, ihr zu folgen und die Prinzessin zu retten. Bei seiner Rettungsaktion sind beide dem Tode nahe doch sie wurden noch rechtzeitig von Windsong gefunden. Zwischen Syreena und Damien entwickelt sich eine tiefe Leidenschaft, doch es bringt ziemlich viel Aufregung mit. Eine Lykantrophenprinzessin und ein Vampirprinz? Wenn es da keine Konflikte gibt. Wiedermal ein fantastisches Buch. Damien ist ein interessanter Charakter und man muss ihn einfach lieben *-*

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Dupsi

    24. September 2011 um 12:10

    "Damien" ist der vierte Teil der Reihe rund um die Schattenwandler- Diesmal dreht sich alles um den geheimnisvollen Vampirprinzen, der auch schon in den vorangegangenen Bänden aufgetaucht ist. Bei ihrem gemeisamen Kampf gegen die abtrünnige Dämonin Ruth haben die Schattenwandler, deren Frieden untereinander noch ziemlich neu ist, eine Bibliothek entdeckt, die darauf schließen lässt, dass es einen Zeit gegebem hat, in de die Schattenwandler in vollem Einklang zusammen gelebt haben, ohne Vorurteile und Kämpfe. Dass sie sogar Bindungen zwischen den einzelnen Spezies eingegangen sind. Dieses Wissen muss bewahrt, beschützt und vor allem auch wiederentdeckt werden. Syreena, die Prinzessin der Lykantrophen, ist eine von denen, die mit dieser Aufgabe betreut werden. Doch dann wird sie entführt. Ganz entgegen seinen Überzeugungen folgt der Vampirprinz ihr, um sie zu befreien. Es passiert etwas noch nie dagewesenes, ja sogar Verbotenes. Denn nicht nur, dass Damien sich unglaublich zu der Lykantrophin hingezogen fühlt, nein, er trinkt, um ihr zu helfen, von ihrem Blut. Ein Tabu, dass schon seit Jahrtausenden bei den Vampiren existiert. Auch auf diesen Band war ich wieder besonders gespannt, denn Damien hat bis jetzt ja immer nur am Rand eine Rolle gespielt. Man wusste zwar, dass es ihn gibt und wer er ist, doch damit erschöpfte sich das Wissen über den gehemnisvollen Vampir auch schon wieder. Dieser Band hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Atmosphäre des verbotenen, die hier noch stärker hervorgehoben wird, als in den vorangegangenen Bänden, hat es mir angetan. Zudem fand ich die Charaktere, die dieses Mal im Vordergrund standen sehr interessant, wodurch es mir viel Freude gemacht hat, das Buch zu lesen. Außerdem finde ich es gut, dass auch die Geschichten der anderen Charaktere weitergehen, dass diese nicht einfach vergessen werden, denn so kann man sich in jedem Band auf ein Wiedersehen mit alten und liebgewonnen Charakteren freuen kann. Vier Sterne für eine gelungene Fortsetzung der Schattenwandler-Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    romy_esche

    31. August 2011 um 08:27

    Syreena ist die Prinzessin des Lykanthropenvolkes und somit die nächste Königin. Doch im Moment ist sie mit der Aufgabe Ordnung in der neu entdeckten Schattenwandlerbibliothek zu halten voll und ganz beschäftigt. Doch auch Ruth, die abtrünnige Dämonin, hat wieder einen Plan ausgeheckt, um Unfrieden zu stiften. Sie entführt Syreena und foltert sie fast zu Tode. Nur das schnelle Eingreifen des Vampirprinzen Damien verhindert diesen finsteren Plan. Doch als die beiden schwer verletzt fliehen sind sie nicht auf die Gefühle vorbereitet, die beide überwältigen und in ein Chaos der Emotionen stürzen. Mit dem vierten Band der Schattenwandler-Saga wird die Geschichte um die Schattenwandler-Völker weiter gesponnen. Die Vernetzung von verschiedenen Völkern zusammen mit ihrer Gegenwardt, ihrer Zukunft und vor allem ihrer Vergangenheit bringt eine Spannung in die Liebesgeschichte, die das Buch zu einem Lesevergnügen macht. Es wird nicht langweilig den vielen starken Charakteren bei ihrem Leben zuzusehen und immer wieder auf das Beste zu hoffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    sollhaben

    28. July 2011 um 14:53

    Die Welt der Schattenwandler ist im Umbruch. Immer wieder finden sich ungewöhnliche Liebespaare: Isabella und Jacob (Druidin und Dämon), Siena und Elijah (Lykanthropin und Dämon). Mit Syreena findet auch Damien eine ungewöhnliche Partnerin. Damien der Prinz und Anführer der Vampire verliebt sich gegen alle Regeln in Syreena, die Schwester der Lykanthropenkönigin Siena. Doch das Glück wird immer wieder von der abtrünnigen Dämonin Ruth gefährdet. Ruth ist auf der Suche nach einem geheimnisvollen und mächtigen Buch, welches sich in der der kürzlich entdeckten unterirdischen Bibliothek befindet. Sie schreckt auch nicht vor Mord zurück, um an diese Kostbarkeit zu kommen. So geht der Kampf in eine weitere Runde. Eine wundervolle Liebesgeschichte, die hier zwischen Damien und Syreena beschrieben wird. Damien hat als Vampir schon sehr lange gelebt, und kann mit richtigen Gefühlen nicht umgehen. Syreena wuchs jahrzehntelang in einem Ordnen auf und hat erst in den letzten Jahren ein freies Leben genießen dürfen. Jetzt findet sie in Damien ihren Gefährten und muss lernen ihre eigenen Wünsche auszudrücken. Immer wieder prallen die unterschiedlichen Welten aufeinander und das ergibt wunderschönen Lesegenuss. Ein toller Band 04!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Buecherberg

    11. July 2011 um 19:20

    Der Roman über den Vampirprinzen Damien fällt in einiger Hinsicht etwas aus der Reihe. Die augenscheinliste Eigenheit: der Roman handelt über einen Vampir der seine Gefährtin (ein Lykanthropenprinzessin) findet, nicht wie in den restlichen Teilen über die Dämonen. Diese kommen zwar auch in dem Buch vor, sind jedoch ganz klar mit Nebenrollen besetzt. Auch der Stil ist ein klein wenig abweichend zum Rest. Das liegt meines Erachtens an der einfachen Tatsache, daß Damien als Vampir ein komplett anderer Typ mit ganz unterschiedlichen Gewohnheiten in Sprache und Verhalten hat als die Dämonen. Die romanübergreifende Handlung, die Verfolgung der abtrünnigen Dämonin und der Versuch der Zerstörung von ihr und ihren Anhängern, bleibt jedoch fester Bestandteil. Nachdem sich die gesammelten Schattenwandler verbündet haben, beginnt jetzt auch die Gegenseite, Allianzen zu schließen... Fazit: Damien hat seinen ganz eigenen Charme, fällt jedoch ein wenig aus der Reihe. Alles in allem liegt der Roman insgesamt etwas hinter Gideon und Elijah zurück. Ich bin jetzt einfach nur noch gespannt auf den abschließenden Teil 5 "Noah", den ich bereits angefangen habe. Ich muss jetzt schnell lesen...

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    DarkReader

    04. June 2011 um 23:51

    Endlich bekommt auch der Prinz der Vampire, der faszinierende Damian seinen eigenen Band, den Fans schon aus einem der Vorgänger- Bände kennen, wo er kurz mal auftauchte. Er muss die schöne Lykanthropen- Prinzessin Syreena retten, die den Nekromanten in die Hände gefallen ist. Nachdem er sie befreit hat, ist er der Gefangene, nämlich ihrer. Fasziniert von ihrer Schönheit brennt er vor Leidenschaft zu der schönen Lykanthropin, obwohl er weiß, dass eine Verbindung unmöglich ist.... Bis die Beiden zusammen kommen, machen sie einiges durch und man kann - wie immer bei Jaqueline Frank - mitleiden und sich mit freuen. Wieder ein Buch der Autorin, das mir sehr gut gefallen hat. Der Nächste ist Noah, auf seine Geschichte freue ich mich ganz besonders. Bald ist es soweit. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. February 2011 um 14:39

    Meine Meinung: Im vierten Teil der Schattenwandler-Reihe von Jacqueyln Frank geht es um den Vampirprinzen Damien. Schon seit fast einem Jahrtausend wandelt er auf der Welt und seit gut sechs Jahrhunderten als Anführer der Vampire. Sein Leben ist geordnet, er weiß, was er will - bis ihm Syreena begegnet. Eine Lykanthropenprinzessin. Und sie stellt sein geordnetes Leben gehörig auf den Kopf. Und dann ist da noch Ruth, die abtrünnige Schattenwandlerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sich zu rächen. Und Syreena kommt ihr da sehr gelegen. Das Cover ist mal wieder sehr geschmackvoll gewählt. Ein durchtrainierter Männeroberkörper ist zu sehen. Die blutrote Schrift des Titels weist schon auf die Hauptcharaktere, einen Vampir hin. Und auf diesen Vampir habe ich mich sehr gefreut, muss aber sagen, dass er mich in der ersten Hälfte des Buches leider enttäuscht hat. Ich hatte ihn mir blutrünstiger, leidenschaftlicher und vor allem geschickter vorgestellt. Hiervon konnte er mich jedoch erst in der zweiten Hälfte des Buches überzeugen. Zu Anfang fand ich ihn einfach zu gefühlvoll, manchmal sogar zu naiv. Syreena an sich hat eine große Verwandlung durchgemacht. Sie tritt aus dem Schatten ihrer großen Schwester Siena, geht ihren eigenen Weg und setzt dabei manches aufs Spiel. Konnte ich sie im dritten Teil der Serie nicht richtig leiden, hab ich sie jetzt sehr ins Herz geschlossen. In gewohnt rasantem Stil stellt uns Jacquelyn Frank den vierten Schattenwandler vor und lässt auch den roten Faden, die abtrünnige Schattenwandlerin Ruth nicht aus den Augen. Ruth wird stärker, hält Überraschungen parat und zeigt sich gewohnt aggressiv. Die erotischen Szenen sind wieder geschmackvoll umschrieben. Fazit: Für mich bisher der schwächste Teil der Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Naomi :)

    04. January 2011 um 15:16

    Der Vampirprinz Damien bekommt mit wie die faszinierende Lykanthropenprinzessin Syreena von der Dämon Ruth entführt wird und folgt deren Spur, um sie zu retten. Doch nichts hat ihn auf die Leidenschaft vorbereitet, die er für die außergewöhnliche Lykanthropin empfindet. Doch Syreena hat ihr Leben lang fast keine Entscheidung selber getroffen und hat viele Zweifel, was Damien und ihre 'Beziehung' mit ihm angeht. Wird sie sich für ihn entscheiden oder ihren Zweifeln nachgeben?(Inhalt) Damien hat mir wirklich gut gefallen. Auch wenn ich zwischendurch etwas verwirrt war und der Prolog irgendwie nicht so ganz darein gepasst hat, auch wenn es eine schöne Idee war, bin ich auch vom vierten Buch aus Jacquelyn Franks Schattenwandler-Reihe begeistert! Ich war seit Elijahs Buch sehr gespannt auf Syreena, wegen ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten, aber auch Damien hat mich sehr gereizt, obwohl er in den letzten Büchern nur eine Randfigur war. Ich finde das Vampirvolk sehr faszinierend und freue mich schon auf Noahs und Jasmines Buch, um mehr über sie zu erfahren. Jacquelyn Franks Schreibstil war wieder mal humorvoll, spannend, erotisch und einfach mitreißend, wenn auch die Sprache zwischendurch etwas formal und veraltet war, aber ich denke das passt ganz gut, da die Character ja auch schon mehr als hundert Jahre alt sind. Ich vergebe 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für die ganze Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    Nicci

    01. December 2010 um 11:33

    Inhalt Der Krieg zwischen den Nekromanten und den Schattenwandlern eskaliert immer mehr. Als die Prinzessin der Lykanthropen, die schöne Syreena, von Nekromanten entführt wird, begibt sich der Vampirprinz Damien auf die Suche nach ihr. Es gelingt ihm, sie zu retten, doch auf die alles verzehrende Leidenschaft, die ihre sinnliche Schönheit in ihm entfacht, ist er nicht vorbereitet. Eine Verbindung mit der Prinzessin der Lykanthropen würde in der Welt der Schattenwandler jedoch zu ernsten Verwerfungen führen und in die Hände ihrer Feinde spielen... Meinung Eigentlich gibt es zu dem Buch nicht viel zu sagen... Außer: GENIAL!!! Damien war schon durch den dritten Teil bekannt und mir sehr sympathisch. Das hat sich durch den vierten Teil bestätigt. Auch Syreena schließt man sofort in sein Herz. Die Geschichte ist spannend, witzig und erotisch. Und auch in der bücherübergreifenden Handlung kommt man mit diesem Buch ein ganzen Stück vorran. Fazit 12 von 10 Punkten! Das Buch hat bestätigt, warum diese Reihe zu meinen Lieblingen gehört. Wer die Bücher noch nicht gelesen hat, sollte jetzt unbedingt damit anfangen!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Schattenwandler 04" von Jacquelyn Frank

    Damien - Schattenwandler

    haTikva

    30. November 2010 um 21:33

    Meine Meinung: Im vierten Teil der Schattenwandler-Reihe geht es um den Vampirprinzen Damien. In den letzten Bänden nur eine kleine Randfigur, durfte er nun ins Rampenlicht und machte seine Sache meiner Meinung nach gut. Der Anfang war für mich etwas schwierig, da ich mit der Einleitung absolut nichts anfangen konnte. Allerdings wurde mir nach diesem seltsamen Anfang gut erklärt, wie sich die Autorin ihre Vampire vorstellt. Daher wurde ich mit Damien erst warm, als die Lykanthropenprinzessin Syreena entführt wurde und er die Spur verfolgte, um sie zu retten. Damien brauchte nicht lange, um Syreena zu finden und zu befreien. Eine alte Bekannte, Ruth, eine Dämonin, die mit schwarzer Magie arbeitet, will sich immer noch an den Dämonen und Lykanthropen rächen. Wer die ersten drei Bände der Schattenwandler-Reihe gelesen hat, kennt Ruth bereits. Trotzdem wurde in kurzen Zügen grob erklärt, was in den Vorbänden passiert ist. Nach der Befreiungsaktion war von Ruth lange Zeit nichts mehr zu lesen und ich fragte mich schon, ob sie in diesem Band nicht mehr auftauchen würde. Das wäre allerdings ziemlich enttäuschend gewesen, denn die spannenden Situationen entstanden leider fast nur durch das Aufeinandertreffen der Schattenwandler und der abtrünnigen Dämonin. Und so war ich gespannt, welche Aktionen mich noch erwarteten. Damien wurde als ein Vampir dargestellt, der auf der Suche nach dem Wissen ist, ob es für ihre Wesensart Liebe überhaupt gibt. Dabei ist ihm eine gewisse Prinzessin sehr hilfreich. Schon vor der Entführung fühlten Syreena und er etwas füreinander, sie konnten diese Gefühle jedoch nicht einordnen. Vor allem gehörte es sich nicht, sich mit anderen Schattenwandlern einzulassen. Während Syreena im letzten Band eher kalt und als die kleine Schwester und Beraterin im Schatten der Lykanthropenkönigin dargestellt wurde, machte sie in diesem Band eine große Wandlung durch. Und das alles wegen eines einzigen Vampirs: Damien! Zwar ist sie sich ihrer Pflichten als Lykanthropenprinzessin und Beraterin der Königin immer noch bewusst, aber endlich erkannte sie sich selbst. Nachdem Siena und Elijah im letzten Teil alle Tabus zwischen den Dämonen und Lykanthropen gebrochen hatten, sah es nun so aus, als wollte ihre kleine Schwester es ihr nachmachen. Wie das vonstatten geht und was es für Auswirkungen auf sie selbst und ihre beiden Völker hat, lest ihr lieber selbst, denn es gibt einige Überraschungen! Wie immer war der Roman zu schnell zu Ende und der Schluss wieder einmal sehr dramatisch. Neben den Vampiren wurden dieses Mal auch andere Schattenwandler ein klein wenig genauer vorgestellt und eine weitere Figur trat mehr in den Vordergrund. Auch die Erotik durfte nicht fehlen, die, wie bisher in jedem Band, sehr einfühlsam und gefühlvoll beschrieben wurde. Die Gedanken wurden teilweise in Kursivschrift dargestellt. Fazit: Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten kann ich wieder einmal sagen: topp! Ein wunderschöner Liebesroman im paranormalen Bereich, bei dem es um die Liebe geht, die einen Weg findet, um zwischen zwei verschiedenen Wesen zu wachsen und zu gedeihen. Ich hoffe sehr, dass die Serie nicht mit dem fünften Teil „Noah“ endet und vergebe auch diesem vierten Roman fünf starke Sterne. Bereits erschienen: Jacob Gideon Elijah Damien Noah (noch nicht übersetzt) Vielen Dank an den Egmont LYX Verlag für das Rezensionsexemplar! © haTikva @ Nethas Schmökerkiste 30.11.2010 Dieser Text darf weder komplett noch teilweise ohne ausdrückliche Genehmigung verwendet oder veröffentlicht werden.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks