Jacquelyn Frank Elijah - Schattenwandler

(207)

Lovelybooks Bewertung

  • 266 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(102)
(73)
(28)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elijah - Schattenwandler“ von Jacquelyn Frank

Als geborener Krieger hat der mächtige und gnadenlose Elijah bisher noch jede Schlacht gewonnen. Doch da wird er von Nekromanten in einen Hinterhalt gelockt und schwer verletzt. Gerettet wird er ausgerechnet von der Königin der Lykanthropen, der verführerischen Siena. Einst waren Lykanthropen und Dämonen verfeindet, und erst seit Kurzem besteht ein unsicherer Friede zwischen beiden Völkern. Elijah will sich vor Siena keine Blöße geben, zugleich jedoch wird er von tiefen Gefühlen zu ihr übermannt. Derweil braut sich eine finstere Bedrohung über der Welt zusammen, gegen die beide Völker nur mit vereinten Kräften bestehen können.

Hat mir leider nicht so gut gefallen, wie die vorigen zwei Bänder.

— FantasyLeseRatte95

Hat mir nicht so gut wie die Vorgängerbände gefallen

— mysticcat

Wieder sehr schön geschrieben. Eine gesunde Mischung aus der Story von Elijah und der Story die alles verbindet!

— Anne1491

Mitreißend!!!!

— EmeryMontgomery

Mein Lieblingsbuch dieser Reihe!

— Lyjana

Lieblingsteil der Reihe <3

— cookielover91

Super tolles Buch, hinreißende Reihe. Absolute Leseempfehlung !!

— Butterfly6

Genauso gut wie seine Vorgänger :)

— ShellyArgeneau

Musste mich auf einiges umstellen beim lesen!

— angel1843

Hab es mir gestern gekauft mal sehen wie es so ist ♥

— RosaSarah

Stöbern in Fantasy

Das Lied der Krähen

Eine nicht neue Grundidee wird mit vielen "Special Features" zu einer besonderen Geschichte. Verwirrender Einstieg.

Irve

Bird and Sword

Mir hat das Buch sehr gut gefallen..ich kann es für jeden Fantasyliebhaber weiterempfehlen

Nessi20

Iceland Tales 2: Retterin des verborgenen Volkes

Schöner zweiter Band der zauberhaften und fantasievollen Märchenwelt

xxnickimausxx

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dritter Teil leider nicht so gut wie die Vorgänger

    Elijah - Schattenwandler

    FantasyLeseRatte95

    13. September 2017 um 07:46

    Elijah ist das dritte Band in der Schattenwandler-Reihe. Und im Gegensatz wie seine Vorgänger beginnt das Buch direkt mit einem Kampf, in dem Elijah, der Herrführer der Dämonen, lebensgefährlich verletzt wird. Er kämpfte allein, weshalb niemand ihm helfen konnte. Doch das Schicksal hatte etwas anderes mit dem Dämon vor, weshalb er auch von Siena, die Königin der Lykanthropen, gefunden wird. Sie rettet ihm das Leben und pflegt ihn einer Höhle.Auf kleinem Raum kommen die beiden sich natürlich näher und es entwickeln sich sexuelle Spannungen.Doch Siena will und darf dieser Versuchung nicht nachgehen, da sie nur einen einzigen Gefährten auswählen darf. Und da kommt ein Dämon natürlich nicht in Frage, vor allem keiner, der ihren Vater ermordet hatte.Aber egal wie sehr sich die zwei auch dagegen wehren, sie schaffen es nicht und es passiert, was passieren musste.Danach geht alles sehr schnell. Elijah verschwindet, nachdem die beiden innig ineinander verschlungen erwischt werden. Ausgerechnet Sienas Schwester entdeckte das Paar.Siena will sich natürlich nicht eingestehen, dass Elijah jetzt ihr Gefährte ist und verschweigt alles. Doch es plagen sie in den darauf folgenden Tagen ihr schlechtes Gewissen und sie ist nicht sicher, wie sie das alles rückgängig machen soll. Vor allem als sie dann erfuhr, dass sie nun auf Elijah geprägt ist.Doch eine Prägung kann man nicht rückgängig machen...Siena muss sich darüber klar werden und dieser Schritt wird leider nicht deutlich im Buch beschrieben. Zuerst währt sie sich nur ständig und von jetzt auf gleich will sie Elijah heiraten.Ich hätte mir an dieser Stelle gewünscht, dass hier mehr auf die Gedanken, Empfindungen und Gefühle von Siena eingegangen wäre.Doch dieser fehlende Schritt zwischen Wehren und dann Zulassen fehlt mir und das ist mir nun im Nachhinein auch schon beim vorigen Band Gideon aufgefallen. Zuerst wehrt sich Legna und will diese Verbindung nicht zulassen und von jetzt auf gleich liebt sie Gideon und lässt alles passieren. Meinerseits ging mir das zu schnell.Genauso wie das Ende... Die Hälfte des Buches findet (gefühlt) in dieser Höhle statt und von auf gleich wird mal schnell geheiratet und dann geht es auch schon in einen Kampf der Nekromanten über. Alles auf einmal und dann ist auch schon das Ende des Buches da. Sehr schade, dass die Autorin hier nicht ausführlicher wurde und mehr Spannung noch aufgebaut hat.Auch das letzte Kapitel von ganzen 5 Seiten war zwar ein schöner Abschluss, aber auch hier wieder ganz schnell abgehakt.Schon beim Ende von Gideon fand ich, dass man die Hochzeit ruhig hätte schöner ausschreiben können. Immerhin lernt man so auch noch mehr über die Kultur der Dämonen.Zum Schluss von Elijah bekommt endlich das Baby von Isabella und Jacob einen Namen. Auch das, finde ich, hätte weiter ausgeholt werden können.Leider nicht der Fall.Trotzdem war es ein schönes Buch und ich freue mich bereits auf den nächsten Band. Er handelt vom Vampirprinzen Damien. Hier erhoffe ich mir einen schönen Einblick in die Welt der Vampire.Außerdem bin ich schon sehr gespannt, wie der Kampf gegen die Nekromanten und ihrer Anführerin Ruth weiter geht.

    Mehr
  • Hat mir nicht so gut wie die Vorgängerbände gefallen

    Elijah - Schattenwandler

    mysticcat

    04. August 2017 um 10:18

    Bei diesem Band handelt es sich um den dritten Band einer Serie (aus 6 Bänden) und die Handlung ist aufbauend. Daher sollten die Bände in der richtigten Reihenfolge gelesen werden. Das Beziehungsgeflecht ist auch schon so verwirrend, dass ich einen Einstieg in diese Serie an dieser Stelle nicht mehr empfehlen kann.Ich kann gar nicht sagen, warum mir der dritte Band nicht so gut gefallen hat, wie die ersten beiden. Eventuell ist es die Politik bei den Dämonen, die bei Jacob noch sehr hart war, und mittlerweile eh schon alles zu dulden scheint. Elijah als Protagonist ist auch viel "glatter" für mich als Jacob oder Gideon und auch der Konflikt bleibt der selbe. Daher ein weiterer Roman der Serie für mich - aber nicht mehr.

    Mehr
  • Man lernt neue Schattenwesen kennen:)

    Elijah - Schattenwandler

    Ponybuchfee

    05. July 2016 um 13:10

    Auch das dritte Buch war sehr überzeugend und ich habe es wie die ersten verschlungen. Dieses mal geht es um den Dämonenkrieger Elijah, er verliebt sich in die Königin der Gestaltwandlern, wobei der Frieden zwischen beiden Völkern noch nicht so lange hält. Durch die Unterschieden der beiden die hin und wieder für sehr nette Dialoge führten war es sehr amüsant. Auch dieses Buch kann man seperat zu den anderen lesen. Wie der Rest dieser Buchreihe sehr spannend. 

    Mehr
  • Ich liebe diese Reihe und mit jedem weiteren Band nimmt dieses Empfinden zu !!

    Elijah - Schattenwandler

    Butterfly6

    31. January 2016 um 18:29

    "Noch nie hat der mächtige Krieger Elijah eine Schlacht verloren - bis er von Nekromanten in eine Falle gelockt wird. Ausgerechnet die verführerische Siena, Königin der Lykanthropen, rettet ihn vor dem sicheren Tod. Obwohl Elijah von brennender Leidenschaft zu ihr erfasst wird, will er sich vor der einstigen Feindin keine Blöße geben. Doch der Gefahr, die ihren beiden Völkern droht, können sie nur gemeinsam begegnen..." Cover: Die Cover der Schattenwandler - Reihe finde ich alle sehr schön. Der Lila - Ton ist sehr angenehm und ich schaue mir sehr gerne das Cover an. Zum Inhalt: In diesem Teil geht es hauptsächlich um Elijah und Siena, zwei sich ähnelnde Charaktere aber aus unterschiedlichen Arten. In diesem Teil geht es hauptsächlich um Elijah und Siena, zwei sich ähnelnde Chnaraktere aber aus unterschiedlichen Arten. Ein auf und ab der Gefühle, ... wird Siena weiterhin die Prägung abstreiten oder lässt sie die Prägung zu. Auch das große Problem der Nekromanten und der abtrünnigen Dämonin Ruth ist wieder sehr vorherrschend,... können die Dämonen gemeinsam mit den Lykanthropen, Ruth endlich besiegen ? Und was sucht Ruth eigentlich im Lykanthropen Gebiet ? In diesem Band erfährt man viel über die Lykanthropen und ihre Geschichte, auch entdecken die Lykanthropen und Dämonen etwas sehr altes und geheimnisvolles, womit niemand gerechnet hat. Kann diese Enthüllung ihnen zum Sieg verhelfen ? Dies und vieles mehr erfährt man in diesem Teil ! Meine Meinung: Bisher ist dieser Schattenwandler - Teil über Elijah mein liebster Band. Es ist super spannend und aufregend zu lesen und mitzuverfolgen, wie Elijah und Siena sich nach einigen Startschwierigkeiten annähern und ein sehr schönes Paar werden. Auch fand ich es sehr toll, dass man von den anderen Paaren immer wieder Textpassagen liest und erfährt, was bei ihnen so vor sich geht. Super spannend war auch die Jagd nach Ruth und ihrer Tochter, sowie das zufällige entdecken eines alten Geheimnisses. Band 1 - Schattenwandler - Jacob Band 2 - Schattenwandler - Gideon Band 3 - Schattenwandler - Elijah Band 4 - Schattenwandler - Damien Band 5 - Schattenwandler - Noah Band 6 - Schattenwandler - Adam Band 7 Schattenwandler - Kane (Ebook)

    Mehr
  • Jacquelyn Frank - Schattenwandler: Elijah

    Elijah - Schattenwandler

    ShellyArgeneau

    22. July 2015 um 12:01

    Inhalt: Als geborener Krieger hat der mächtige und gnadenlose Elijah bisher noch jede Schlacht gewonnen. Doch da wird er von Nekromanten in einen Hinterhalt gelockt und schwer verletzt. Gerettet wird er ausgerechnet von der Königin der Lykanthropen, der verführerischen Siena. Einst waren Lykanthropen und Dämonen verfeindet, und erst seit Kurzem besteht ein unsicherer Friede zwischen beiden Völkern. Elijah will sich vor Siena keine Blöße geben, zugleich jedoch wird er von tiefen Gefühlen zu ihr übermannt. Derweil braut sich eine finstere Bedrohung über der Welt zusammen, gegen die beide Völker nur mit vereinten Kräften bestehen können... Meine Meinung: Ich hab ja sowas von damit gerechnet das die zwei zusammen kommen  Der Anfang war sofort total spannend und ich hatte echt selbst Panik. Und dann das was Siena gemacht hat, hat mich einfach nur umgehauen. Ich hab es ja so geliebt wenn die beiden sich gezofft haben. Ich finde es super toll das die Geschichte von den beiden erzählt wird und nicht nur von einer Person. Noah tat mir etwas leid bei paar Stellen und bei einer war ich sogar total baff. Ich musste da so weinen weil ich dachte der wäre jetzt echt tot. Die zwei Dämoninnen hasse ich ja abgrundtief und was Ruth am Ende widerfahren ist ist ihre eigene Schuld. Das Ende des Buches fand ich super toll und spannend. Im Allgemeinen fand ich das Buch genauso gut wie seine Vorgänger und freu mich schon auf den nächsten Teil "Damien". Ich kann die Reihe nur empfehlen den die Reihe hat Humor, Spannung und totale Romantik  

    Mehr
  • [Rezension] Schattenwandler: Elijah – Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    JenniferKrieger

    18. August 2014 um 20:18

    Klappentext: Noch nie hat der mächtige Krieger Elijah eine Schlacht verloren – bis er von Nekromanten in die Falle gelockt wird. Ausgerechnet die verführerische Siena, Königin der Lykanthropen, rettet ihn vor dem sicheren Tod. Obwohl Elijah von brennender Leidenschaft zu ihr erfasst wird, will er sich vor der einstigen Feindin keine Blöße geben. Doch der Gefahr, die ihren beiden Völkern droht, können sie nur gemeinsam begegnen... Einordnung: - Jacob (Teil 1)  - Gideon (Teil 2) - Elijah (Teil 3) - Damien (Teil 4) - Noah (Teil 5) - Adam (Teil 6) Rezension: Kann Spoiler bezüglich der ersten beiden Teile enthalten! Zu Beginn dieses Buches hat der Leser keine Gelegenheit, sich auf eine weitere dramatische Liebesgeschichte einzustellen, denn Elijah ist schwer verwundet und befindet sich in den Händen der Verräterin Ruth und zahlreicher menschlicher Nekromanten. Der Krieger hat schon genug Schlachten geschlagen, um zu wissen, dass er im Sterben liegt. Damit wird der Handlungsstrang um Ruth aus den beiden vorherigen Bänden nahtlos fortgeführt. Wie es scheint, wird die abtrünnige Dämonin immer mächtiger. Nachdem sie erst mit Gideon den ältesten lebenden Dämon beinahe getötet hat und nun mit Elijah einer der drei besten Dämonenkrieger sterbend zu ihren Füßen liegt, frage ich mich langsam, ob überhaupt jemand sie besiegen kann. Glücklicherweise ist Siena, die Königin der Lykanthropen, gerade auf der Jagd und rettet ihn – denn ein toter Dämon im Jagdrevier der Lykanthropen würde den noch jungen Frieden zwischen den beiden Völkern zerstören, für den sie sich so einsetzt. Wie zu erwarten war, entwickelt sich sofort Leidenschaft zwischen den beiden. Doch sie können es beide nicht zulassen. An dieser Stelle hat mir das Buch sehr gut gefallen, denn die beiden haben tatsächlich Probleme, die sich aus einer Beziehung oder auch nur einfachem Sex ergeben würden und jammern nicht nur selbstmitleidig herum, dass das wegen der Gesetze nicht geht, die es Schattenwandlern verbieten, sich mit einer anderen Gattung zu paaren. Elijah ist als Anführer der Dämonenarmee seinem König Noah verpflichtet und kann diese Arbeit gerade jetzt, wo Ruth frei herumläuft und einen Schattenwandler nach dem anderen tötet, nicht vernachlässigen. Die größeren Probleme hat aber wohl Siena, denn das Gesetz besagt, dass sie nur einen einzigen Mann haben darf in ihrem Leben. Außerdem trägt sie die Verantwortung für ein ganzes Volk. Und sollte sie Elijah zum Mann nehmen, dann würde er König der Lykanthropen werden – als Dämon, der im Krieg unzählige Lykanthropen getötet hat. Unter anderem auch den früheren König. Das alles sind Gründe, sich das mit der Beziehung trotz der Leidenschaft gut zu überlegen. Und es ist spannend, sich durch die diversen Streits zu lesen und zu überlegen, ob sie wohl noch ein Paar werden. Das Buch endet so rasant wie es begonnen hat. Immer wieder in Ruth ein Thema, doch selbst mit vereinten Kräften und ausgeklügelten Angriffsplänen ist sie nicht zu besiegen. Und sie wird zu einem immer größeren Problem, denn sie hat nicht nur nichts mehr zu verlieren, sondern es gibt auch immer mehr Dinge, die die Schattenwandler vor ihr schützen müssen. Es wird sich der gleiche Handlungsstrang auch noch ins vierte Buch weiter ziehen, doch es hat sich in diesem dritten Teil so viel weiter entwickelt, dass es nicht stört. Die Geschichte zieht sich nicht ewig in die Länge, sondern bekommt immer neue, wichtige Aspekte, die die Spannung auch für den nächsten Teil aufrechterhalten. Fazit: Die Verräterin Ruth nimmt einen immer größeren Teil der Geschichte ein und wird mit jedem Auftauchen gefährlicher. Sie hat alle Regeln, alle Gesetze gebrochen, doch niemand kann ihr etwas entgegen setzen. Und viele meiner Lieblingscharaktere haben schon so ihren Zorn auf sich gezogen, dass ich auf jeder Seite gebangt habe, ob jemand von ihnen stirbt. Neben diesem Handlungsstrang nimmt auch das Liebesdrama zwischen Elijah und Siena einen sehr großen Teil der Geschichte ein, diesmal allerdings vollkommen gerechtfertigt. Es gefällt mir wirklich gut, wie sie sich dagegen wehren und immer wieder die wirklich zahlreichen Nachteile durchgehen und sich einfach nicht von ihrer Verantwortung für ihre beiden Völker lossagen können. Deshalb habe ich an diesem Buch nichts auszusetzen, es bekommt volle fünf Schreibfedern von mir.

    Mehr
  • Der Heerführer

    Elijah - Schattenwandler

    Nurija

    02. March 2014 um 12:01

    "Als geborener Krieger hat der mächtige und gnadenlose Elijah bisher noch jede Schlacht gewonnen. Doch da wird er von Nekromanten in einen Hinterhalt gelockt und schwer verletzt. Gerettet wird er ausgerechnet von der Königin der Lykanthropen, der verführerischen Siena. Einst waren Lykanthropen und Dämonen verfeindet, und erst seit Kurzem besteht ein unsicherer Friede zwischen beiden Völkern. Elijah will sich vor Siena keine Blöße geben, zugleich jedoch wird er von tiefen Gefühlen zu ihr übermannt. Derweil braut sich eine finstere Bedrohung über der Welt zusammen, gegen die beide Völker nur mit vereinten Kräften beste hen können." Nach „Jacob“ und „Gideon“ ist „Elijah“ der dritte in sich abgeschlossene Band der „Schattenwandler“-Serie. Die Helden der vorherigen Bücher tauchen aber auch weiterhin als Nebenfiguren auf und erzählen ihre persönlichen Geschichten weiter. Die abtrünnigen Dämonen und die Nekromanten mit ihren Attacken ziehen einen roten Faden durch die Bände. wie auch in den vorangegangenen Bänden steht auch hier eine Beziehung im vordergrund, die eigentlich nicht sein dürfte, jedoch vom Schicksal vorherbestimmt ist. So gesehen kommt also nichts neues. was allerdings neu ist, ist eine spezies. Es ist schon sehr interessant ein wenig mehr über das Lykanzhropische olk zu erfahren. Natürlich bleibt das übliche Hin und Her von Ablehnung und Sehnsucht, von Missverständnis und Versöhnung, von Streit und heißem Sex nicht aus. Dabei benehmen sich die uralten Wesen nicht selten wie pubertierende Teenager. Was allerdings für ein wenig Auflockerung sogt. Daran, dass es ein Happy End gibt, hat man keinen Moment lang Zweifel. Und wie auch schon bei den beiden Bänden zuvor weiß man schon jetzt um wen sich das hin und her im vierten Band dreht. Also auf zu den nächsten beiden Teenagern

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Mina - Das Irrlicht

    09. August 2012 um 09:24

    Und hier ist mein aktuellster Schmöker von J. Frank, den ich gerade durch habe: Elijah. Anders als bei den Vorgängern Jacob und Gideon bin ich hier vor allem von der weiblichen Hauptcharaktere gefesselt und gebannt. Und die Story um die Schattenwandler nimmt langsam richtig Fahrt auf. Die Nekromanen werden mächtiger und die Dämonen müssen einen Weg finden, sich mit anderen Schattenwandlern zusammenzuschließen. Gutes Tempo! Großes Kopfkino -auf vielen Ebenen, denn die Erotik kommt auch wieder nicht zu kurz. Ich bin gespannt auf Teil IV und V. Sie liegen schon bereit. Danach kommt auf jeden Fall Shadowdwellers.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    CasusAngelus

    14. May 2012 um 09:50

    Inhalt: Nachdem der Dämonenkrieger Elijah in einen Hinterhalt gelockt und tödlich verwundet wurde, rettet ihm die Lykanthropenkönigin Siena das Leben. Sie bringt ihn in eine Höhle und pflegt ihn dort, bis er erwacht. Dort in der Höhle, zusammen auf engem Raum, kommen sich die beiden näher. Aber weder Elijah, der Anführer der Dämonenkrieger, noch Siena, die in ihrem Leben nur einen einzigen Partner wählen darf, haben Interesse an einer Beziehung. Doch ihren Gefühlen füreinander können sie nicht lange widerstehen. Meine Meinung: Schon im Vorgänger-Teil "Gideon", als Siena und Elijah einander begegnet sind, habe ich mich auf ihre Geschichte gefreut, da mir Siena auf Anhieb sympathisch war. Auch fand ich es interessant, mehr über das Volk der Lykanthropen zu erfahren. Da diese über 300 Jahre Krieg mit den Dämonen geführt hatten und noch nicht lange Frieden herrscht, ist bei Elijahs Volk noch nicht allzu viel positives über Sienas Volk bekannt. Doch in Jacquelyn Franks drittem Schattenwandler-Band "Elijah" wird dem Leser viel Neues, was im nächsten Teil hoffentlich noch vertieft wird. Geschrieben ist dieses Buch wieder in der Er-/Sie-Perspektive, die zwischen verschiedenen Personen wechelt. Hauptsächlich sind dies Elijah und Siena, doch auch die "alten" Charaktere wie Noah, Bella oder Gideon dürfen weiterhin aktiv in der Geschichte mitwirken. Dies ist ein Punkt, der mir sehr gut an der Schattenwandler-Reihe gefällt, da es in manch anderen doch recht schade ist, wenn lieb gewonnene Personen plötzlich zu blassen Nebencharakteren werden. Die Sichtwechsel sind manchmal nicht ganz klar, doch da die geprägten Paare gedanklich mit ihren Partner vereint sind, passt dies gut zur Geschichte. Was mich an dem Buch ein bisschen gestört hat, war der Einstieg in die Geschichte. Elijah ist plötzlich mitten im Kampf und schwer verwundet auf dem Gebiet der Lykanthropen, wo man zwar später die Gründe für erfährt, doch wie er überhaupt in diesen Kampf gekommen ist, bleibt recht blass und wird nicht wirklich erklärt. Was ich ebenfalls schade fand, war der rasche Meinungswechsel von Siena. Erst ist sie noch total gegen die Prägung mit Elijah, da sie ihre Herrschaft verständlicher weise nicht mit einem Mann teilen möchte. Dieser Zustand hält ziemlich lange an, doch als ihr Gideon dann plötzlich eine ganz einfache Lösung aufzeigt, hat sich ihr ganzes Problem vom einen auf den anderen Moment in Luft aufgelöst. Seltsam fand ich daran, dass Siena nicht selbst auf diese Lösung gekommen ist, sondern erst ein angehöriger eines anderen Volkes ihr dies erklären musste. Fazit: Insgesamt ist der dritte Schattenwandler-Teil "Elijah" von Jacquelyn Frank wieder ein spannendes und leicht zu lesendes Buch. Es gab ein paar Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben, daher vergebe ich 4 von 5 Sternen und bin gespannt auf den vierten Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Griinsekatze

    24. February 2012 um 17:10

    Elijah ist Heerführer und enger Vertrauter des Dämonenkönigs Noah. Als einer der besten Krieger ist er auf der Spur der Verräterinnen Ruth und Mary und gerät in einen Hinterhalt, wo er lebensbedrohlich verwundet wird. Beinahe hätte die Geistdämonin Ruth es geschafft und ihn umgebracht, wäre in letzter Sekunde nicht die Lykantropenkönigin Siena aufgetaucht und hätte ihn da herausgeholt. Die sinnliche Prinzessin brachte Elijah in eine Höhle in der Nähe und pflegte ihn wieder gesund. Obwohl der Krieger derjenige war, der ihren Vater getötet hat, entwickelte sich eine unbezähmbare Leidenschaft zwischen den beiden Schattenwandlern. Eine verbotenen Liebe. Niemand würde einen Dämonen als König der Lykanthropie akzeptieren. Die Lykanthropen aus der königlichen Familie können sich nur einmal binden. Elijah wäre ihr Gemahl und somit König. Für was entscheiden sich die beiden? Eins ist klar. Sie können nicht ohne den anderen sein. Ich fand es mal wieder ein geniales Buch. Die ersten beiden Teile waren schon fantastisch zu lesen und unglaublich interessant, dass sich der dritte Teil dem anschließt. Ich liebe den Schreibstil von Jacquelyn Frank und auch diese Mischung aus Liebe, Leidenschaft und Spannnung.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. January 2012 um 12:55

    Ruth, der alten Gewitterziege, ist es gelungen, Elijah in eine Falle zu locken. Doch gerade, als sie dabei ist, ihn umzubringen, erscheint Siena in Gestalt eines Pumas auf der Bildfläche. Sie kann Ruth und ihre Helferinnen vertreiben. Siena schleppt den schwerverletzten Elijah in eine Höhle um ihn dort zu pflegen. Kaum erwacht dieser aus der Bewusstlosigkeit, macht es auch schon PLING und die Prägung setzt ein. Elijah kann damit auch gut leben, aber Siena tut sich schwer. Den Traditionen der Lycanthropen zufolge würde Elijah ihr nämlich, im Falle ihres Todes, auf den Thron folgen. Und ein Dämon – und dann auch noch ein Mann – als König der Lycanthropen geht in ihren Augen nun mal so gar nicht. Zum Glück hat Gideon die passende Lösung parat. Doch dann kommt es zu einem Überfall von Ruth & Co. …. Die Autorin bringt Siena’s Zerrissenheit gut rüber und Elijah ist einfach nur lecka. Und der Rest der Bande? Jacob hat den einen oder anderen Eifersuchtsanfall und kriegt dafür von Isabella gleich einen auf die Nuss. *g* Gideon & Magdalegna sind einfach nur süß und bei Noah und Damien, der einen kurzen Gastauftritt hat, kristallisiert sich heraus, auf wen die beiden geprägt werden könnten. Die Schreibweise ist, wie auch in den vorherigen Bänden, flüssig und leicht zu lesen. Fazit: Meine Lieblingsfigur ist und bleibt Isabella mit ihrer großen Klappe und ich freue mich schon auf Band 4.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Dupsi

    19. September 2011 um 21:41

    Elijah ist der Krieger der Dämonen. Seine Loyalität gilt einzig und allein Noah. Er würde nie auf die Idee kommen, sich eine Gefährtin zu suchen, wie Jacob und Gideon das getan haben. Doch dann tritt Siena in sein Leben, die Königin der Lykantrophen. Schon vorher ist Elijah auf sie aufmerksam geworden, doch als sie ihm schließlich das Leben rettet und die beiden Zeit miteinander verbringen, stellen sie fest, dass die Anziehung auf Gegenseitigkeit beruht. Doch so einfach ist das alles nicht, denn beide haben ihre Grundsätze, wollen ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben. Zudem hat Siena ein ganzes Volk zu regieren, das auf eine jahrhundertelange kriegerische Auseinandersetzung mit den Dämonen zurückblicken muss. Esscheint unmöglich, dass die beiden zusammen kommen können. Ich muss sagen. der dritte Band der Schattenwandlerserie hat mich überrascht. Mit Elijah konnte ich bis jetzt nicht wirklich etwas anfangen, da er mir in den vorhergehenden Bänden so oberflächlich erschienen ist. Er hat sich nicht in die Karten schauen lassen. Doch dieser Band hat meine Meinnung über ihn geändert. Mir hat dieser Teil der Geschichte unglaublich gut gefallen, vielleicht sogar einen Tick besser, als die beiden Vorgänger. Ich fand es toll, dass sich in Elijah und Siena einmal ein nicht alltäglches Paar findet, ein Paar, in dem Auseinandersetzungen vorprogrammiert sind, in dem es knistert und auch oft mal knallt. Die erotische Seite kam auch hier wieder nicht zu kurz. Aber gerade das ist etwas, was mir an der Reihe gefällt. Etwas, das ich abundzu mal brauche, um abschalten zu können. Ich bin gespannt, ob "Damien" es auch schafft, mich so zu überraschen. Daumen hoch für "Elijah".

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. August 2011 um 14:16

    Der Krieger Elija ist auf der Suche nach den abtrünnigen Dämonen, als er in einen Hinterhalt gerät und tödlich verletzt wird. Nur die Gestaltwandlerin Siena kann ihn retten und verliebt sich in ihn. Dadurch entsteht auf beiden Seiten ein heilloses Durcheinander. Am Anfang war ich enttäuscht, der Beginn des Buches ist sehr langatmig, es gibt viele Wiederholungen und die Story kommt nicht wirklich in Gang. Aber es wurde doch noch spannend, deswegen auch 3 Sterne. Besonders toll fand ich wieder die witzige moderne Art von Bella, die herrische von Jacob und natürlich fehlten auch Legna, Gideon und Noah nicht. Das Erscheinen dieser Figuren rundete die Story ab und brachte eine Abwechslung in die doch sehr komplizierte Beziehung von Siena und Elija. Bei den beiden passierte bis zum letzten drittelt des Buch nicht wirklich etwas. Das war etwas langweilig und wie gesagt, es gab viele Wiederholungen. Fazit: Nicht so gut wie die anderen zwei Bücher aber trotzdem ein gutes Buch, aus einer faszinierenden Reihe! Ich freue mich auf die Geschichte von Noah und hoffe dass dieser Teil dann besser wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    sollhaben

    27. July 2011 um 13:30

    Elijah der Anführer der Streitmächte der Schattenwandler von König Noah wird von der abtrünnigen Dämonin Ruth in einen Hinterhalt gelockt, schwer verwundet und kann nur durch Zufall von der Lykanthropenkönigin Siena gerettet werden. Eigentlich sind Dämonen der Königin egal, aber da sie sich dem Frieden verschrieben hat, möchte sie keinen Krieg riskieren, indem sie den Krieger auf ihrem Gebiet verbluten lässt. Deshalb beschließt sie, seine schlimmsten Wunden zu verarzten und ihn in eine geheime Höhle zu bringen. Als Elijah schließlich wieder aufwacht und er erkennt, wer ihn gerettet und verarztet hat, beginnt damit eine leidenschaftliche Liebe, die eigentlich nicht sein darf. Siena erkennt, dass Elijah ihr Gefährte ist. Jedoch sieht das Gesetz vor, dass ihr Ehemann gemeinsam mit ihr den Thron und damit die Herrschaft über ihr Volk übernehmen muss. Deshalb hat sie sich geschworen, sich niemals zu binden und damit den Frieden zu sichern. Mit Elijah, der ihren Vater im Kampf besiegt hat, könnte sich ihr Volk niemals abfinden. Ruth lässt nichts unversucht, um ihre Feinde zu vernichten. Sie ist immer noch hasserfüllt, weil Jacob den Gefährten ihrer Tochter getötet hat. Wie schon einmal verbünden sich Dämonen, Vampire und Lykanthropen um Ruth und ihre Tochter zu Fall zu bringen. Der Autorin gelingt es wieder ausgezeichnet die zwei wichtigsten Figuren, Elijah und Siena glaubwürdig dazustellen. Beide wissen, dass sie füreinander bestimmt sind. Siena hat jedoch das Problem, dass ihr Ehemann gemeinsam mit ihr herrschen soll und sie will ihrem Volk aber den großen Dämonenkrieger Elijah nicht zumuten. Er wiederum versteht, warum sie ihrer Leidenschaft nicht einfach nachgeben kann. Bisher hat mir dieser Band am besten gefallen. Die Liebesgeschichte ist wundervoll erzählt, es gibt einige Szenen, die sehr witzig sind und auch manchmal sehr traurige.

    Mehr
  • Rezension zu "Elijah" von Jacquelyn Frank

    Elijah - Schattenwandler

    Buecherberg

    09. July 2011 um 17:40

    Hauptaugenmerk liegt in diesem Teil bei dem Kriegsherrn Elijah, ein Winddämon, der sich auf die Königin der Lykanthropen Siena geprägt hat. Zu der Sache mit der Prägung möchte ich gleich noch kurz eingehen. Zuerst einmal hat mich dieser Teil der Reihe sehr positiv überrascht. Zu Beginn bei Jacob war ich noch der Meinung, die Serie über die Schattenwandler wird genauso immer wieder stur nach Schema F wie Band 1 - ohne großartige Weiterentwicklung und Fortschritt innerhalb der Bände. Der 2. Band über Gideon hat mich hier schon etwas aufhorchen lassen, Elijah jedoch hat mich absolut eines besseren belehrt. Geschickt verknüpft Jacquelyn Frank die unausweichliche Findung der beiden Partner mit einer übergreifenden Handlung. Zum einen schafft sie das über die immer wiederkehrenden bereits bekannte Figuren, aus deren Sicht auch oftmals erzählt wird. Zum anderen durch eine "Verschwörung", die die gesamte Welt der Schattenwandler bedroht und diese zum gemeinsamen Handeln animiert. Ehemals verfeindete und kriegführende Wesen raufen sich gegen den höheren Feind zusammen und beginnen ein Umdenken im großen Stil. Ziemlich viel Pathos, jedoch ein sehr sympatich vorgebrachtes! Kurz zur Prägung. Auf den ersten Blick war ich leicht irritiert, da ich das bisher nur von Stephenie Meyers "Twilight"-Serie kannte (erstes Auftauchen: Band 2 New Moon). Da NewMoon relativ zeitgleich mit Jacob auf den Markt kam, bezweifle ich ein "Abschreiben", zumal ich nicht denke, dass Stephenie Meyer die Prägung selbst "erfunden" hat. Immer noch ein wenig skeptisch bin ich allerdings in Bezug auf die Twilight-Geschichte mit den Namen der Vollstrecker (Jacob und Bella)... ;) Fazit: Die Serie wurde bisher von Buch zu Buch besser. Dank einer geschickten Verknüpfung von jeweiligen Einzelgeschichten mit einer eindeutigen übergreifenden Handlung überraschen die einzelnen Bücher mit ihrer Individualität. Sehr lesenswerte Serie!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks