Die Eroberung der Nacht

von Jacquelyn Holt Park 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Die Eroberung der Nacht
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Eroberung der Nacht"

Als Emily Stolle in den Armen einer Schulfreundin erwischt wird, greift ihre Familie zu drakonischen Maßnahmen: Sie wird zunächst in ein strenges Internat gesteckt, wo man sie 'zur Vernunft' bringen soll, und zu wöchentlichen Sitzungen mit einem verständnislosen Psychiater gezwungen. Emily gibt sich alle Mühe, sich den gängigen Lebensregeln der fünfziger Jahre in Amerika anzupassen. Doch alle Versuche, ein 'normales' heterosexuelles Leben zu führen, scheitern; sämtliche 'boyfriends' können die Erinnerung an ihre erste große Liebe nicht verdrängen.

(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596316212
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:398 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:24.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    almas avatar
    almavor 11 Jahren
    Rezension zu "Die Eroberung der Nacht" von Jacquelyn Holt Park

    Hier sagt der Klappentext schon mal ein Menge -
    "Die Eroberung der Nacht" ist das Debüt einer sensiblen Erzählerin: eine mit Direktheit, sprachlicher Meisterschaft, Humor und Feingefühl gezeichnete emotionale und sexuelle Odyssee. Geschildert wird die Geschichte einer jungen Frau, die erst nach jahrelangen Irrungen und Wirrungen in ihren Beziehungen zu Männern und Frauen zu sich selbst und ihrer wirklichen Liebe, Anna, findet.

    So ist es, zum Mitleiden, Aufhorchen, Nachvollziehen und schließlich erlöst Aufatmen.
    Natürlich streckenweise mit Unwahrscheinlichkeiten gespickt und hart an der Grenze des Emotrops einer Debütantin, aber trotzdem auch mal "nicht nur lesbisch" - was so schrecklich viele lesbische Bücher vermissen lassen... es gibt Themen im Leben von lesbischen Frauen, die nichts mit ihrer Sexualität zu tun haben - ist das nicht eine erfrischende Erkenntnis?
    Das macht dieses Buch für mich zu einem ziemlich schönen - ein Protagonistin die nicht nur Lesbe sonden auch Mensch, Frau, Suchende und Denkende ist.
    Schon empfehlenswert, würd ich sagen ;)

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    powerwriters avatar
    powerwriter

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks