Jacques Berndorf Der Monat vor dem Mord

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Monat vor dem Mord“ von Jacques Berndorf

Niemand ahnt etwas von Horstmanns Träumen. Für seinen Chef ist er der hochqualifizierte Chemiker, der nur in Formeln denken kann. Für seine Kollegen, besonders für Ocker, ist er der nette, immer ein wenig zerstreute Weltfremde. Horstmann pflegt dieses Image, denn niemand soll wissen, wie er wirklich ist. Niemand soll ahnen, wie sehr er diesen sturen Trott zwischen Labor und Eigenheim satt hat. Nichts bindet ihn mehr nach zwanzigjähriger Ehe an seine Frau Maria und seine Kinder Sabine und Harald. Seine Träume? Er braucht Geld, um sie realisieren zu können. Viel Geld. Ein neuer Forschungsauftrag kommt ihm daher sehr gelegen. Der Auftrag lautet, ein Mittel gegen einen verheerenden Kiefernschädling zu entwickeln. Horstmann will dieses Mittel schneller finden als die Kollegen, schneller als die Konkurrenz. Umsichtig und raffiniert macht er sich an die Arbeit, die ihn seinem Ziel einen Schritt näherbringen soll. Einem Ziel, das er ohne Gewalt nicht erreichen kann. Einem Ziel, das einen Monat entfernt vor ihm liegt. Deutschlands meistgelesener Krimiautor hat in seinem Fortsetzungsroman im “stern” den Zeitgeist der Siebziger Jahre eingefangen und seziert mit dem aufmerksamen Blick des Journalisten und dem großen Talent eines versierten Erzählers das Kleinbürgertum in einer wilden Zeit des Aufbruchs.

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Monat vor dem Mord" von Jacques Berndorf

    Der Monat vor dem Mord

    shagger

    20. August 2009 um 13:43

    Frankfurt 1972. Es wird ein Monat im Leben einer Durchschnittsfamilie geschildert. Leider steht am Ende von diesem Monat ein trauriges Ende. Das Buch endet mit zwei Morgen. Nun aber langsam. Das Buch beginnt mit der Schilderung des Berufslebens eines gewissen "Horstmann". Dieser ist Chemiker und wird von seiner Firma beauftragt ein Schädlingsbekämpfungsmittel zu entwickeln. In dieser Aufgabe sieht er seinen Lebensinhalt. Dabei vergisst er aber seine Familie, seine Frau, seine Tochter und seinen Sohn. Es kommt wie es kommen muss. Nach der Arbeit kehrt Horstmann in die Familie zurück und es eröffnet sich eine total andere Welt. Er bemerkt, damit er sich von seiner Frau total entfernt hat und von seinen Kindern im Grunde keine Ahnung hat. Zudem kommen dann im Laufe des buches auch noch berufliche Probleme hinzu, die aus Habgier und unerfüllten Wünschen/Sehnsüchten resultieren. Letztendlich gibt es für Horstmann keinen anderen Ausweg mehr als das Ganze mit dem Mord eines Kollegen und dann dem Mord an seiner eigenen Frau zu beenden. Das Buch kann ich wirklich nur wämstens empfehlen. Wir ihr sehen könnte habe ich das Buch in zwei Tagen verschlungen. Es ist wieder ein typischer Berndorf. Allerdings kein Eifelkrimi sondern diesmal eine Familientragödie. Mit dieser Geschichte erlebt man alles mit, wie das (Familien-)leben manchmal so spielen kann. Der Vater lebt nur noch für den Beruf, die Mutter vereinsamt, die Tochter wird flügge (für den Vater unvorstellbar) und der Sohn rutscht in die Drogenszene ab. Es wird von Habgier, Rache, Eifersucht, Enttäuschung und Hilflosigkeit berichtet. Und das alles in so einem rasanten Tempo, damit man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Einfach genial. Berndorf eben!!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks