Jacques Berndorf Eifel-Blues/Eifel-Gold

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eifel-Blues/Eifel-Gold“ von Jacques Berndorf

Stöbern in Krimi & Thriller

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

Bruderlüge

Schwesterherz und Bruderlüge = fulminanter Thriller

pipi1904

In tiefen Schluchten

eine schöne Geschichte- jedoch nicht wirklich ein Krimi

katrin297

Hasenjagd

Megagut, mitreißend und spannend wie üblich. Mich hat's unterhalten.

ClaraOswald

Freier Fall

Einfach toll <3 Rasant, spannend und einfach fesselnd

Yunika

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eifel-Blues/Eifel-Gold" von Jacques Berndorf

    Eifel-Blues/Eifel-Gold
    Bizz

    Bizz

    08. September 2011 um 12:43

    Eifel-Blues und Eifel-Gold haben den Anspruch Kriminalromane mit Lokalkolorit zu sein. Leider verfehlen sie diesen um weite Strecken. Die einfache Beschreibung ländlicher Umgebung und die Nennung ein oder zwei bestimmter geografischer Punkte machen keinen Regionalkriminalroman aus. Zu lesen sind beide Romane gut, anscheinend waren sie so toll, dass es eine ganze Flut mit dem Journalisten Siggi Baumeister gab. Mir haben diese beiden Romane gereicht. Flache Unterhaltungsliteratur für zwischendurch. Leider nicht mehr. Ein Punkt hat mich besonders gestört. Herr Berndorf spricht immer mal wieder von einer Bahre auf der Kranke weggetragen werden. Ein kleiner sprachlicher Missgriff, der einem aber beim Lesen sofort übel aufstößt, denn solange die Kranken noch leben, werden sie auf eine Trage gelegt. Die Bahre wird nur dann verwendet, wenn die arme Person tot ist. Sicherlich hört sich das pingelig an. Aber ein Journalist solle solche Feinheiten einfach beachten können.

    Mehr