Jacques Berndorf Eine Reise nach Genf

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(16)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Reise nach Genf“ von Jacques Berndorf

Siggi Baumeister und der tote Politiker in der Badewanne Eigentlich will Siggi Baumeister im Garten seines Bauernhauses einen Teich anlegen, aber au˚erhalb der idyllischen Eifel brauen sich am politischen Horizont dunkle Wolken zusammen. Eine spektakuläre Schlagzeile macht den Vollblutjournalisten neugierig: In seinem Schweizer Hotelbadezimmer ist ein hochrangiger Politiker zu Tode gekommen. Als Siggi Baumeister beginnt, zu recherchieren, findet er das, was er immer findet: Alle Spuren deuten auf einen Mord hin! Ein temporeicher Kriminalroman des Eifel-Krimi-Gurus Jacques Berndorf, in dem sich sein Ermittler diesmal an die ganz gro˚e Politik heranwagt. Endlich als Neuauflage in der Jacques-Berndorf-Reihe bei KBV.

Interessante Entwicklung ;-)

— Ivonne_Gerhard
Ivonne_Gerhard

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine tolle Reihe und klasse Ermittler ....

    Eine Reise nach Genf
    Ivonne_Gerhard

    Ivonne_Gerhard

    24. June 2017 um 14:16

    Eine Reise nach Genf - ein Siggi Baumeister Krimi ;-) Ich kannte die Reihe noch nicht und wusste nicht das es weitere in dieser Krimi Reihe mit dem ermittler siggi Baumeister gibt ;-) aber bin jetzt froh die Reihe kennen gelernt zu haben und werde mit Sicherheit noch weitere lesen,... Siggi als Ermittler fand ich nämlich richtig klasse ;-) er ermittelt obwohl es eigentlich als selbstmord abgewickelt werden soll, auf eigene Faust und deckt allerhand auf ;-) der Fall des Toten Politikers soll wohl an eine wahre Begebenheit angelegt worden sein,.... Diesen Fall und dessen dubioser Tod, waren mir leider auch nicht bekannt,.. Mir hat der Fall und das Buch aber gefallen,.. Es war sehr spannend und gut geschrieben. Leicht und verständlich zu lesen. Auch ohne Vorkenntnisse über den Kommissar hatte ich keine Probleme mit der Geschichte ;-)

    Mehr
  • eine Reise nach Genf

    Eine Reise nach Genf
    Postbote

    Postbote

    29. April 2017 um 20:46

    Der Tot von Uwe Barschel,(hier genannt Watermann) heute noch ein Rätsel. Dieser Krimi beschreibt den möglichen Tot des Politikers.Die Reise nach Genf endet für Watermann mit dem Tot in der Badewanne.  Siggi Baumeister hört die Nachricht und sieht das Bild des toten Politikers. Seine Neugier ist geweckt, schliesslich ist Siggi ein Vollblutjournalist. Er recherchiert in viele mögliche Richtungen und seine Spuren deuten auf einen Mord hin. Baumeister macht sich mit seinen Ermittlungen absolut nicht beliebt. Er Ermittelt diesmal in der ganz großen Politik. Die Handlungen sind sehr reel und verständlich geschrieben. Man ist mit Siggi mitten in seinen Ermittlungen, die einen an verschiedene Orte und zu interessante Personen führt. Vor allem fährt Siggi auch nach Genf ins Hotel Beau Rivage, wo Watermann tot aufgefunden wurde. Intervieuws mit damaligen Beschäftigten und wechselnden Scheinschichten von Mitarbeitern, Manipulationen an Computern, machen diesen Krimi zu einem spannenden Krimileseerlebnis. Berndorf schreibt so authentisch das man das Gefühl hat, so musste es gewesen sein. Langeweile kommt in diesem Buch nicht auf. Einige wichtige Fragen waren: Warum ist Watermann von Gran Canaria, aus dem Urlaub, nach Genf geflogen? Wer hat ihn dort hinbestellt? Und in was für Geschäfte war Watermann verwickelt?Bester Lesefluss. 5 Punkte 

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1088
  • Siggi ermittelt in Genf

    Eine Reise nach Genf
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    15. April 2017 um 13:47

    In einem Genfer Hotel wurde vor gut fünf Jahren der deutsche Politiker Waterman, der recht umstritten war, tot in der Badewanne gefunden. Er war vollständig bekleidet und um sein rechtes Handgelenk ein Handtuch gewickelt. Offiziell wurde der Fall als Selbstmord eingestuft. Bei Siggi Baumeister wieder einmal ein Beziehung am Ende und er braucht eine sinnvolle Beschäftigung. Er nimmt sich den Fall Watermann vor, weil er nicht an Suizid glaubt. Er macht sich an die Ermittlungen und damit weg aus der Eifel bis hin in die Schweiz. Wer bei diesem Krimi an den Fall Barschel denkt, wird wohl nicht ganz falsch liegen. Dies ist nicht das erste Buch mit Siggi Baumeister, das ich gelesen habe, aber es liegt von der Zeit her vor den anderen Büchern. Daher lernt man hier einen jüngeren Siggi kennen, der lieber den Einzelkämpfer statt eines Teamplayers gibt und von Zusammenarbeit mit der Polizei er rein gar nichts hält. Auch geht es ein bisschen brutaler zu. Leider fehlt mir hier ein wenig das typische Eifelflair, aber dennoch habe ich Siggi bei seinen Ermittlungen gerne begleitet. Der Spannungsbogen baute sich immer weiter auf, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Ein spannender Krimi.

    Mehr
  • Der tote Politiker in der Badewanne

    Eine Reise nach Genf
    esposa1969

    esposa1969

    11. April 2017 um 17:51

    Klappentext:An einem Sonntag im Oktober 1987 wird die Leiche eines bekannten und umstrittenen deutschen Politikers in der Badewanne eines Genfer Hotels gefunden. Er ist vollständig bekleidet, sein rechtes Handgelenk ist mit einem Handtuch umwickelt. Die Vorgeschichte dieses Todes, die Versuche seiner Aufklärung und deren Vertuschung stellen ein beispielloses Kapitel politisch-krimineller Verflechtungen dar. Der Journalist Siggi Baumeister wird von einer großen Illustrierten beauftragt, Licht in das Dunkel der Affäre zu bringen. Obwohl er ohne seinen Garten in der Eifel und seine geliebten Katzen nicht gut leben kann, reist er nach Genf. Er begibt sich in eine Welt der Verlogenheit und Gewalt, in der viele ein Interesse am Tod des Politikers haben konnten: geschäftliche Partner und politische »Freunde«, Teile der Familie und enge Vertraute. Unklar ist, welche Rolle dabei der Privatdetektiv spielte, der dem Politiker auf den Fersen war, und auch die Kollegen von der Presse, die ihrem Opfer hart zusetzten, scheinen nicht mit offenen Karten zu spielen. Siggi Baumeister stellt aufsehenerregende Zusammenhänge her ... Leseeindruck:Mit "Eine Reise nach Genf" liegt dem Leser ein Siggi-Baumeister-Krimi vor, der uns zumindest stellenweise zu Beginn und Ende des Romans in die Eifel entführt. Haupthandlungsort aber ist Genf. Wie man im Klappentext bereits lesen konnte, wird ebenda die Leiche eines bekannten und umstrittenen deutschen Politikers in der Badewanne eines Hotels gefunden. Er ist vollständig bekleidet, sein rechtes Handgelenk ist mit einem Handtuch umwickelt. Und da in diesem Krimi »zufällige Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen« ausnahmsweise nicht ganz unbeabsichtig sind, erinnert dieser Fall doch sehr an die Barschel-Affäre, die hier mit fiktiven Elementen aufgerollt wird, auch wenn der Tote hier Waterman heißt ....Bis dato kannte ich noch keinen Siggi Baumeister Krimi, was sich aber nach dem Lesen diesen Falles ändern wird. Es ist kein Krimi im klassischen Sinne, sondern eben tief authentisch angehaucht, dennoch aber fesselnd und lesenswert. Siggi Baumeister gefällt mir als Figur prima. Der Autor Jacques Berndorf alias Michael Preute lässt ihn leibhaftig und real werden. Sehr gut recherchiert und niedergeschrieben. Die 281 lasen sich gerade so weg. Das Cover wirkt etwas altbacken, aber hat durchaus einen Wiedererkennungswert zu den vorherigen Krimis.@ esposa1969

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Reise nach Genf: Ein Siggi-Baumeister-Krimi" von Jacques Berndorf

    Eine Reise nach Genf
    KBV_Verlag

    KBV_Verlag

    Ein spannendes Buch zur richtigen Zeit: 30 Jahre nch der Barschel-Affäre erscheint der Jacques-Berndorf-Krimi "Eine Reise nach Genf" als Neuauflage im KBV-Verlag

    • 24
    esposa1969

    esposa1969

    24. March 2017 um 14:29
  • Rezension zu "Eine Reise nach Genf" von Jacques Berndorf

    Eine Reise nach Genf
    mabuerele

    mabuerele

    04. October 2010 um 18:51

    Auch wenn man es bei diesem Titel nicht vermutet, es ist ein Siggi-Baumeister-Krimi. Siggi Baumeister, wieder einmal von einer Freundin verlassen, braucht eine aufgabe, die ihn fordert. Vor sechs Jahren war ein deutscher Politiker in einem Genfer Hotel tot aufgefunden worden. Siggi nimmt sich jetzt des Falles an. Er glaubt nicht an Selbstmord, die offizielle Version. Diesmal ermittelt er also nicht in der Eifel. Sein Weg führt ihn durch verschiedene Gegenden Deutschlands bis in die Schweiz. Doch er ist nicht allein. Jemand hat Jugendliche auf ihn angesetzt, die ihn auf Schritt und Tritt beobachten. Wieder gelingt es J. Berndorf, seinen „Helden“ durch den Dschungel deutscher Politik und Geheimdienste zu führen. Natürlich muss er auch wieder den Prügelknaben spielen. das ende ist wie immer überraschend. Dass der Roman nicht in der Eifel spielt, tut ihn keinen Abbruch. Er bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ob die Anspielung auf einen ähnlich gelagerten Fall in der deutschen Wirklichkeit wohl ein Zufall ist?

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Reise nach Genf" von Jacques Berndorf

    Eine Reise nach Genf
    Crimeking

    Crimeking

    05. July 2010 um 16:53

    Der Politiker Waterman wurde 1987 tot in der Badewanne des Hotels Beau Rivage gefunden...war es Mord? Oder Selbstmord? Baumeister auf der großen internationalen Bühne! "Eine Reise nach Genf" muss eigentlich ein wenig losgelöst aus der Baumeister Reihe betrachtet werden. Siggi ermittelt zwar in gewohnter Weise, jedoch wurde das (Früh-)werk Berndorfs geschrieben (4. Band), wo er selbst noch nicht ganz so genau wusste, welch erfolgreiche Serie er hier schreiben wird. Und das ist auch gut so. Für mich einer der besten Bände aus der Reihe. Preutes Vorbild le Carré kommt hier durch und so entsteht ein echter Spionage/Politthriller, lange bevor Müller vom BND vom Autor kreiert worden ist. Das liegt aber auch mit Sicherheit am Fall der hier zu lösen ist und der jedem halbwegs politisch Interessierten bekannt vorkommen dürfte. Dieser Politiker(Selbst-/mord) beschäftigt Kriminale, Detektive, Staatsanwaltschaft, Verschwörer,Presse uvm. noch heute. Baumeister rollt diesen Fall aus persönlichen Gründen wieder auf und reist nach Genf... Neben der gewohnt guten und soliden Recherche ist Baumeister noch "unverbraucht" und einen Tick härter, rebellischer und schneller als in den späteren Bänden. Mehr Macho, mehr Tempo. Die Geschichte hat aus meiner Sicht zwei sehr interessante Facetten: 1. die Story ist so real und stimmt -bis auf einige Namen- mit den tatsächlichen Ermittlungen und Begebenheiten überein 2. wie sehr sich die Figur Baumeister noch vom späteren (gereiften) Serienheld unterscheidet, auch wenn einige Grundsätze schon erkennbar sind. Vieles aber doch noch anders von ihm gesehen wird: so kann er sich überhaupt nicht vorstellen mit der Polizei zusammen zu arbeiten und will eigentlich alleine recherchieren, weil er das immer macht. Wie alle Baumeister-Fans wissen, sind diese so später überhaupt nicht mehr zu finden und kehren sich ins Gegenteil. Natürlich lässt der Autor dann im Laufe des Krimis seiner Fantasie immer mehr freien Lauf, aber auch hier sind genügend gängige Theorien zum (Selbst-)mord an Uwe Barschel zu finden. Ein früher Höhepunkt der Baumeister-Serie, ein echtes Juwel. Siggi hat hier noch Ecken und Kanten und ein ungeschliffeneres Profil. Und es ist ein richtig großer Fall, den jeder kennt oder von gehört hat. Er bietet unendlich viele Verschwörungstheorien. Baumeister ermittelt ausserhalb seiner geliebten Eifel, ein Hochgenuß!

    Mehr