Jacques Berndorf Requiem für einen Henker

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(21)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Requiem für einen Henker“ von Jacques Berndorf

Es hätten für Siggi Baumeister ruhige Wintertage in der Abgeschiedenheit der Eifel werden können. Der Schnee fällt, die Katze erwartet Junge, und es muss Holz für den Ofen gehackt werden. Doch dann schickt ihn ein Nachrichtenmagazin zur Recherche in das Bonner Regierungsviertel, und mit einem Mal beginnt für ihn ein Albtraum. Er stolpert in das hektische Treiben einer Mordkommission. Ein Landstreicher wurde erschlagen, eigentlich höchstens eine Zehn-Zeilen-Meldung. Doch Baumeisters journalistischer Instinkt schlägt Alarm. Der Tote, soviel steht schnell fest, war nicht der, für den man ihn hielt. Die Ungereimtheiten häufen sich, Recherchen sollen halboffiziell unterbunden werden, er merkt erst fast zu spät, dass der Preis für seine Nachforschungen sein eigenes Leben sein könnte und dass er sich mit Leuten angelegt hat, vor denen er auch in der Eifel keinen Unterschlupf findet.

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Spannende, dunkle Abgründe.

Grossstadtheldin

Die perfekte Gefährtin

Grandioser Reihenauftakt!

Lotta22

Tausend Teufel

Authentisch, spannend und der interessante Schauplatz Dresden 1947

faanie

Dominotod

Klassische Ermittlungsarbeit der Polizei mit flacher Spannungskurve und zu wenig schwedischer Atmosphäre. Leider nur Durchschnitt.

jenvo82

Stille Wasser

Spannend bis zum Schluss.

Himmelsblume

Fiona

Komplexer Fall, komplexe Hauptfigur. Insgesamt überzeugender Krimi.

Gulan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Requiem für einen Henker" von Jacques Berndorf

    Requiem für einen Henker

    mabuerele

    04. October 2010 um 19:00

    „Leonhard Cohen sang drohend ...., die Katze Krümel raste in einem Anfall von Schwangerschaftsfieber über den Küchentisch und warf den Honigtopf um, das Telefon schrillte, die Türglocke läutete ...“ Kenner wissen nach diesem Zitat, es handelt sich um einen Siggi-Baumeister-Krimi. Diesmal soll Siggi B. in Bonn einen Politiker interviewen. Die Sache ist schnell erledigt. Doch beim anschließenden Spaziergang durchs Regierungsviertel kommt er gerade dazu, als die Polizei einen toten Penner findet. Siggi ist misstrauisch. Die Kleidung spricht zwar für einen Penner, doch Gesicht und Hände nicht. Als bei Siggi ein Kriminalkommissar erscheint und ihm zum Schweigen verpflichtet, wird er erst recht neugierig. Auf der Rückfahrt wird der Kriminalist erschossen. Wie meist, legt sich Siggi B. mit den falschen Leuten an, was zu einigen Blessuren führt. Der Roman ist spannend geschrieben. Hintergründe und Zusammenhänge sind gut dargelegt. Das Siggi B. so seine Probleme mit Frauen hat, wissen Kenner dieser Krimis. Ob man der Geschichte eine Spur an Wahrheitsgehalt zubilligt, bleibt der Phantasie des Lesers überlassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Requiem für einen Henker" von Jacques Berndorf

    Requiem für einen Henker

    Jens65

    26. May 2008 um 19:13

    "Requiem für einen Henker" - ein Frühwerk des Autors , hat schon die Zutaten der späteren Eifel-Krimis: viel Lokalkolorit, ein kantiger Held Siggi Baumeister und dessen Liebe zu Katzen, wortgewandte Dialoge und ein klassischer Spannungsbogen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks