Jacques Bonnet Meine vielseitigen Geliebten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine vielseitigen Geliebten“ von Jacques Bonnet

Eine herzerwärmende Lektüre für alle Liebhaber von Büchern und Literatur:

Für den Büchermenschen Jacques Bonnet sind Bücher 'Schatztruhen aus Papier'. Jedes von ihnen ist einzigartig und erzählt eine unverwechselbare Geschichte. Bonnet teilt seine Wohnung mit mehreren Zehntausend Büchern. Doch mitunter treiben ihn seine vielseitigen Geliebten in den Wahnsinn: Wie sortiert man eine solche Bibliothek, und wie lebt es sich Seite an Seite mit all den Schätzen? Liebevoll und selbstironisch erzählt er von seiner Leidenschaft und vom Glück, das man nur in Büchern findet.

'Die Bibliothek ist der Ort, der dem Paradies am nächsten kommt.' Jacques Bonnet

Nach einem sehr vielversprechenden Anfang wurde es von Seite zu Seite langweiliger. Schade

— Snordbruch

Zauberhaftes Buch, bei dem man sich noch mehr in Bücher verliebt und ganz neue Empfehlungen findet.

— Estel90

Tolle Lektüre, besonders im Urlaub!

— hannab

Stöbern in Biografie

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Hier wird Spaß groß geschrieben!

DanielaMSpitzer

Der Serienkiller, der keiner war

Spannend, wie ein guter Thriller

Buchgeschnipsel

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meine vielseitigen Geliebten

    Meine vielseitigen Geliebten

    Kleine8310

    17. July 2017 um 21:48

    "Meine vielseitigen Geliebten" ist ein Buch des Autors Jacques Bonnet.  Auf dieses Buch bin ich aufgrund des buchreichen Covers und dem Zusatz unter dem Titel aufmerksam geworden. Wäre das Cover nicht könnte man den Titel leider auch missverstehen.  In diesem Buch berichtet der Autor und bekennende Bibliomane über seine große Liebe, die Literatur. Jacques Bonnet hat sich eine Bibliothek mit mehreren Zehntausend Büchern ersammelt hat und in diesem Buch erzählt er über Werke, die ihn beeindruckt haben oder auch die Probleme, die eine so große Sammlung mit sich bringt, zum Beispiel in Sachen Platz.  Der Einstieg in dieses Buch ist mir gut gelungen. Jacques Bonnet schreibt angenehm flüssig und durch viele Anekdoten und Erinnerungen, die er mit dem Leser/ der Leserin teilt wird seine große Leidenschaft zur Literatur mehr als einmal deutlich.    "Die Bibliothek schützt vor Feindseligkeiten von außen. Sie dämpft den Lärm der Welt, mildert die Kälte, die "draußen" herrscht, aber sie verleiht auch ein Gefühl der Allmacht. Vor ihr werden die bescheidenen Fähigkeiten der menschlichen Spezies zunichte: Die Bibliothek ist ein Konzentrat aus Raum und Zeit. In ihren Regalen sammeln sich alle Schichten der Vergangenheit."                   Seite, 116   Was mir ein bisschen Probleme bereitet hatte war, dass der Autor zwar fremdsprachlich liest, aber vorwiegend literarische Werke genannt werden, die mir persönlich, völlig unbekannt waren. Hier hätte ich es schön gefunden eigene Erfahrungen damit verknüpfen zu können, oder auch Literaturtipps zu entdecken.    Neben den vielseitigen Themen rund um das bibliophile Lieblingsthema, konnte ich eine ganze Menge toller Aussagen entdecken, die ich wirklich klasse fand. Meine Zitatsammlung hat dank diesem Buch einiges an Zuwachs bekommen, den ich euch auch nach und nach noch zeigen möchte!   Positiv:  * angenehmer Schreibstil * vielseitige Themeninhalte rund ums Buch * wunderbare Aussagen, die mich begeistert haben   Negativ:  * leider waren mir viele Titel und Autoren nicht bekannt, sodass diese Passagen     nicht soviel für mich selbst brachten   "Meine vielseitigen Geliebten" ist ein bezauberndes Buch, in dem man auf jeder Seite die Liebe des Autors zur Literatur spürt. Tolle Aussagen, nicht nur für Buchmenschen runden dieses Werk ab!  

    Mehr
  • Schönes Buch für alle Bibliophilen

    Meine vielseitigen Geliebten

    LuluCookBakeBook

    26. May 2017 um 10:34

    Jacques Bonnet - bekennender Bibliomane und Besitzer mehrerer zehntausend Bücher. Mehr brauchte es nicht, um meine Neugier zu wecken. Auf 147 Seiten erzählt der Autor in neun Kapiteln mit einigen Anekdoten von seiner Büchersammlung. „Grundsätzlich […] teilen die Bibliomanen sich in zwei Kategorien: die Sammler und die begeisterten Leser.“ (S. 28)Es werden Themen wie das Zustandekommen einer derartigen Sammlung, ihre Ordnung oder generell das Lesen angesprochen. Der Autor schreibt sehr gewählt, dabei aber humorvoll. Natürlich kann er nur von seinen subjektiven Erfahrungen berichten, als eine Art Universalanleitung kann das Buch also nicht dienen.In einigen Abschnitten werden extrem viele Autoren und ihre Werke genannt, die meisten von ihnen Franzosen und mir unbekannt. Das hat den Lesefluss leider erheblich gestört und ich habe entsprechende Abschnitte häufig nur überflogen, zumal ich sie inhaltlich auch nicht sehr interessant fand. Bonnets Leidenschaft fürs Büchersammeln wurde dadurch aber schön veranschaulicht. „Eine Bibliothek ist das, was dem irdischen Paradies am nächsten kommt.“ (S.19)Wenn Bonnet von „Bibliothek“ spricht, dann meint er seine Büchersammlung, konkret also eine Privatbibliothek und keine Bibliothek im Sinne einer Einrichtung wie zum Beispiel einer Stadtbibliothek. Eine solche Sammlung wirft Probleme auf, bei denen ich mich gelegentlich selbst ertappt fühlte. Zum Teil war ich aber auch froh, mich um wesentlich weniger Bücher als Bonnet kümmern zu müssen. Vielleicht sind seine Ausführungen gerade dann besonders interessant, wenn man sieht, dass andere Menschen in ihrer Sammelleidenschaft deutlich „verrückter“ sind, als man selbst es ist.Insgesamt ist das Buch eine schöne Lektüre für zwischendurch. Verschlingt man jedoch ein Kapitel nach dem anderen, kann es schnell anstrengend und ermüdend werden, denn Bonnets Worte brauchen ein bisschen Zeit, um zu wirken.Fazit„Meine vielseitigen Geliebten“ ist ein schönes Buch für alle Bibliophilen. In einigen Abschnitten erkennt man sich selbst wieder und die liebevolle Art des Autors ließ mich so manches Mal schmunzeln. Ich würde tatsächlich empfehlen, das Buch nicht gänzlich am Stück zu lesen, sondern immer mal wieder ein Kapitel zwischendurch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks