Jaime Reed Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(16)
(26)
(6)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung“ von Jaime Reed

Heldin Samara kämpft mit dem Dämon in ihrem Körper um ihre Selbstbestimmung – und um die Liebe ihres Seelenverwandten Caleb … Eine buchstäblich unheimlich spannende Fortsetzung von „Violett wie die Nacht“. Für Samara ist es nicht gerade einfach, mit ihrer Besessenheit klarzukommen. Niemand außer ihrer Mutter und ihrem Freund Caleb darf davon erfahren. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint …

Eine geile Fortsetzung zum ersten Band. ❤

— AsteriaDeVilliers
AsteriaDeVilliers

Super Fortsetzung

— -Feuersturm-
-Feuersturm-

Eine bessere Fortsetzung kann man sich nicht wünschen

— preternatural
preternatural

Es geht spannend weiter und macht Lust auf Teil 3.

— YvetteH
YvetteH

War gut.

— silbernesbeerchen
silbernesbeerchen

Man wird doch gleich gefesselt und würde das Buch am liebsten gleich durchlesen. Spannung, Liebe - alles da. Gilt auch für den 1. Teil

— Gwynny
Gwynny

Ein solider zweiter Teil, der durch Action und Spannung glänzen konnte. Ein wenig hat mir die Romantik gefehlt, die ich in Teil 1 wirklich s

— gina1973de
gina1973de

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Eine großartig Fortsetzung

Benundtimsmama

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider nicht so stark wie der erste Band...

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    chipie2909

    chipie2909

    04. September 2017 um 08:37

    Samara hat eine neue Mitwohnerin. Jedoch ist diese mal etwas ganz anderes, denn sie wohnt in Samiras Körper! Nach Nadines Tod ist Lilith, wie der Dämon genannt wird, auf Samara übergesprungen und hat somit ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt. Sie braucht eine ganze Weile, um sich an die neue Situation zu gewöhnen und entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Nur ihr Freund Caleb und ihre Mutter wissen davon, sonst darf niemand davon erfahren. Doch plötzlich ist sie im Fokus von Malik, einem Mitschüler, doch auch er scheint ein Geheimnis zu bewahren… Mein Eindruck: Nachdem ich vom ersten Band „Violett wie die Nacht“ total begeistert war, musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen und habe mich sehr darauf gefreut, Samara wieder zu treffen. Doch leider hielt die Freude nicht allzu lange. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber die Sympathien, die ich für Samara im Vorgänger gehegt habe, wurden schon in den ersten Kapiteln zerschlagen. Ich fand ihren Umgang mit ihrer Familie und ihren Freunden zu hart, einige Entscheidungen konnte ich absolut nicht nachvollziehen und das hat meinen Lesespaß gedämpft. Ich liebe es, wenn ich mich mit den Protagonisten identifizieren kann, vorallem, wenn es sich auch noch um eine Ich-Erzählung handelt, doch in diesem Band ist mir das leider nicht gelungen. Das Tauziehen zwischen Caleb bzw. seiner Familie und Malik hat mich zunehmend gelangweilt und meiner Meinung nach hat die Autorin das Ganze viel zu sehr in die Länge gezogen. Das Ende ist ein absoluter Cliffhanger, eine der wenigen Dinge, die mich in diesem Buch wirklich überrascht haben. Fazit: Schade, die Reihe hätte meiner Meinung nach viel mehr Potential gehabt. Die Fortsetzung werde ich höchstwahrscheinlich nicht lesen, selbst, wenn dadurch viele Fragen offen bleiben. Dafür hat mich der zweite Band einfach zu wenig gepackt.

    Mehr
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate uns, welches Buch du dir am liebsten bei  Arvelle   kaufen würdest, indem du den Link dazu hier postest.  Deine Gewinnchance kannst du noch erhöhen, wenn du den Link zu deinem Wunschbuch bei Twitter oder Facebook mit folgendem Satz postest: Mit #Arvelle neuen Stoff fürs Bücherregal gewinnen. Mein Buchschnäppchen: [hier Link zu deinem Wunschbuch einfügen] Bitte füge den Link zu deinem Beitrag bei Twitter oder Facebook in deinen Bewerbungsbeitrag mit ein. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Bücher ihr bei  Arvelle entdeckt!  Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 16.11.2016 – am 17.11.2016 werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Blogger aufgepasst! Du bist Blogger? Dann haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für dich! Bewirb dich als Arvelle-Tester, denn unter allen Bloggern verlosen wir noch einmal Buchgutscheine im Wert von 20 Euro! Für mehr Infos schreibe mir einfach eine Nachricht mit der Adresse deines Blogs!  Das Gewinnspiel ist beendet! Danke für eure Teilnahme! Blogbeiträge zu Arvelle: https://dierabenmutti.de/2016/12/23/arvelle-de-ist-ein-buechershop-den-ich-mir-genauer-ansehen-durfte/ https://kitsunebooks.de/2016/11/27/arvelle-testbestellung/ http://fliegende-gedanken.blogspot.de/2016/12/testbericht-arvelle-eine.html http://emis-buecher-universum.blogspot.co.at/2016/12/shop-test-arvellede.html http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/2016/12/bloggeraktion-lb-arvelle-im-test-mein.html http://www.angeltearz-liest.de/2016/11/getestet-shoppen-bei-arvelle.html http://missbooklicious.blogspot.de/2016/12/empfehlung-arvelle-gute-bucher-zu_6.html http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/2017/01/arvelle-mein-erster-einkauf-und-meine.html https://youtu.be/djh0tuMR5o8 http://lasszeilensprechen.blogspot.com/2016/11/mein-arvelle-testbericht-lob-und-kritik.html http://bibilotta.de/buecherkauf-bei-arvelle-so-macht-schenken-spass/ http://buchzeit.blogspot.de/2016/11/shoptest-arvelle.html#more http://buecherfuechschen.blogspot.de/2016/11/arvelle-paket-ist-da-ich-bin-wirklich.html http://itsbooklove.blogspot.com/2017/01/meine-arvelle-neuzugange.html https://www.youtube.com/watch?v=rBiEPfMBE_Q http://buechersindfreunde.blogspot.de/2016/12/ich-habe-getestet-arvelle.html http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/11/arvelle-testbericht.html http://sometimeswonderland.blogspot.de/2017/01/getestet-arvelle-getestet-mit-20-euro.html https://stellabloggtfuereuch.wordpress.com/2016/11/28/stella-testet-arvelle-de-onlineshop-fuer-buecher-schnaeppchen/ http://love-books-life-books.blogspot.de/2016/11/vorstellung-arvelle.html http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/ http://donatasbuecher.blogspot.de/2016/11/lesen-arvelle-tester.html http://charliesbuecher.blogspot.de/2016/11/arvelle-von-buchern-die-durch-ihre.html https://eulenmatz-liest.com/2016/12/02/arvelle-bestellung-2/" https://room-of-faancy.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle_2.html http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/2016/11/shopvorstellung-arvelle.html http://gelas-home-of-books.blogspot.de/2016/12/aktion-testkauf-bei-arvelle.html http://glitzerfees.blogspot.de/2016/11/neuzugange-neues-lesefutter-im.html http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/2016/11/arvelle-test-ich-durfte-den-onlineshop.html http://herbstmosaik.blogspot.de/2016/12/arvelle-was.html http://janine2610.blogspot.co.at/2016/12/meine-erste-bestellung-bei-arvelle-ein-erfahrungsbericht.html https://zeilenliebe.wordpress.com/2017/01/09/arvelle-zeilenprobiert/ http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2016/11/neuzugange-november-2-arvelle-bestellung.html http://josettatestetprodukte.blogspot.de/2016/12/shoptest-arvelle-bucherschnappchen.html https://michaelaweber58.wordpress.com/2016/11/28/buecherversand-arvelle/ https://buchversum.wordpress.com/2016/12/09/proukttestung-arvelle/ http://krimines-buecherblog.blogspot.de/2016/12/bucherschnappchen-auf-arvelle.html http://tausendbuecher.blogspot.com/2017/01/plauerecke-mein-liebster-online.html http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/11/testaktion-arvelle.html http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2016/12/meine-erfahrungen-mit-arvelle.html http://lavendelknowsbest.blogspot.de/2016/12/buchshoppen-auf-arvellede.html http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/2016/12/mein-allererste-arvelle-bestellung-und.html https://sue-buechertraum.blogspot.de/p/arvelle.html https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2016/11/30/arvelle-und-ich-eine-shopvorstellung/ http://lesen-ist-leben.blogspot.lu/2016/12/vorstellung-und-erfahrung-mit-dem.html https://www.youtube.com/watch?v=6bKbwZ_GkL0 http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/und-schon-wieder-arvelle.html http://blogvonmiri.blogspot.de/2016/11/meine-bestellung-auf-arvellede.html http://goldblatt-blog.de/weihnachtsshopping-fuer-buecherfans/ http://prowling-books.blogspot.de/2016/12/bucherplausch-mangelexemplare-bei.html http://runars-welt.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle.html http://romanticbookfan.blogspot.de/2016/12/bericht-neuzugange-arvelle-unpacking.html http://plentylife.blogspot.de/2016/11/arvelle-meine-bucherbestellung.html http://sarahsbuechertraum.blogspot.com/2016/12/die-arvelle-erfahrung-oder-ich-als.html http://erdbeersekt-testet.blogspot.de/2016/12/shopvorstellung-arvelle.html https://www.youtube.com/watch?v=O1EXBs2BuU0 http://skyline-of-books.blogspot.de/2017/01/bericht-mangelexemplare-gerne-bei.html http://ta-und-ta.blogspot.de/2016/12/arvelle-onlineshop-auf-dem-prufstand.html http://theujulala.tumblr.com/post/153639792159/testshopping-bei-arvelle http://2nerds1book.blogspot.de/2016/11/arvelle-tester.html https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2016/12/06/arvelle-testbericht/ http://zsadista.blogspot.de/p/aktionen-und-besonderes.html

    Mehr
    • 586
  • Drei sind einer zuviel

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    YvetteH

    YvetteH

    27. May 2014 um 11:17

    Inhalt/Klappentext: Seit Samara selbst zum Cambion geworden ist, gestaltet sich ihr Leben ganz schön chaotisch. Nur ihre Mutter und ihr Freund Caleb dürfen wissen, dass ein Dämon in ihr wohnt. Da interessiert sich plötzlich Samaras Mitschüler Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei wünscht sie sich nichts sehnlicher, als mit Caleb glücklich zu sein. Doch Malik hat irgendetwas, das ihr keine Ruhe lässt und das sie magisch anzieht...... Samara muss neue Kämpfe mit ihrem neuen, inneren "Mitbewohner" austragen. Da ist eine Reizüberflutung vorprogrammiert. Ihre Liebe zu Caleb wächst, wird aber auf eine harte Probe gestellt, als er bei einer Party vergiftet wird und in Koma fällt. Als dann noch eine dritte Person ins Spiel kommt, ist das Chaos perfekt. Wird Samara ihre Kämpfe bestehen? Wer ist die dritte Person und was will sie? ......Selber lesen!! Zum Buch: Im 2. Teil steigt Jaime Reed mit Erinnerungen ein, die den 1. Teil noch einmal auffrischen. Gleichzeitig webt sie neue Informationen ein, sodass der Leser von Anfang an wieder gefesselt ist und keine Langeweile aufkommt. Der Leser wird in diesem Teil mit Action und Spannung regelrecht bombardiert, wobei die Romanze ein klein wenig zu kurz kommt, aber nicht aus den Augen verloren wird. Der Schreibstil von Jaime Reed ist wieder sehr flüssig und man kann der Geschichte gut folgen. Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen, und so habe ich es in 2 Tagen gelesen. Mein Fazit: Eine sehr gelungene Fortsetzung, die mit einem Cliffhanger endet und Lust auf Teil 3 macht. Lesenswert und eine Empfehlung für alle Freunde der Fantasy- und Jugendbücher. 5 Sterne

    Mehr
  • So lala

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    silbernesbeerchen

    silbernesbeerchen

    22. April 2014 um 18:47

    Also ich glaube, dass der zweite Band der Cambion Chronicles nicht so gelungen ist. Es ging an mir so vorbei und fesselte einen nicht so dermaßen. Nur die eine Besonderheit, Samaras Verwandlung war noch als interessant zu befinden. Deshalb weiß ich nicht so recht ob ich dieses Buch jemanden empfehlen könnte...

  • Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    resa82

    resa82

    18. September 2013 um 17:24

    Kurzbeschreibung: Samara kämpft mit dem Dämon in ihrem Körper um ihre Selbstbestimmung – und um die Liebe ihres Seelenverwandten Caleb. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint. Meine Meinung: Eine Gelungender 2 Teile der Cambion Chronicles von Jaime Reed. Die Geschichte lässt sich auch wieder gut und schnell weg lesen und ist von der ersten Seite an sehr spannend, mitreißend und witzig. Die Liebesgeschichte ist im 2 teil etwas in den Hintergrund gerutscht was dem Buch aber keinen Abbruch tun. Ich bin sehr gespannt, was der dritte Teil zu bieten hat.

    Mehr
  • Toppt sogar noch seinen Vorgänger - unfassbar fesselnd! <3

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    05. July 2013 um 17:16

    Heldin Samara kämpft mit dem Dämon in ihrem Körper um ihre Selbstbestimmung und um die Liebe ihres Seelenverwandten - Für Samara ist es nicht gerade einfach, mit ihrer Besessenheit klarzukommen. Niemand außer ihrer Mutter und ihrem Freund Caleb darf davon erfahren. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint… •●• Ich hatte kaum noch Erinnerungen an den ersten Band, der damals übrigens nur geliehen war. Doch auch der Inhalt von Band Zwei klang ziemlich vielversprechend. Ich freute mich schon auf die Fortsetzung der Geschichte, die ich genauso leicht und lustig erwartet habe – und sie sogar noch verbessert bekam! - Auf den ersten Seiten wird noch einmal das Wichtigste zu den Cambions und zu den Ereignissen aus Band Eins wiederholt und gleichzeitig gut mit den Ereignissen verbunden. Ich war sofort wieder vom Buch gefangen – Samara versucht nun mit ihrer neuen Situation und damit auch mit Lilith klar zu kommen. Jedoch erweist sich das als gar nicht so einfach. Die Mädchen in ihrer Schule hegen nun einen riesigen Hass auf sie, wären die Jungs sie anhimmeln; ihr gefällt beides nicht und mehr als einmal wünscht sie sich ihr normales Leben zurück. Der Schreibstil ist genauso locker wie im ersten Band, was mich erneut begeistern konnte. Die Seiten verfliegen nur so und Samara zu begleiten und ihre Gedanken zu teilen macht einfach Spaß. Sie ist immer noch eine so sympathische Person wie im ersten Band, die auch hier ihre Bodenständigkeit nie verliert, auch wenn die Konflikte viel schwerer sind. Bald tritt auch schon der Inhalt in Kraft, denn Malik tritt auf, der eine größere Rolle in der Handlung bekommen soll. Es wird bald schon klar, dass er Samara ganz für sich ist – die Frage ist nur, ob es auch bei ihm am Sukkubus liegt oder an etwas anderem. Das er anders ist sieht Samara bald und es ist klar, dass etwas nicht mit ihm stimmt. Nur was? - Auch dieses Mal gibt es weder klischeehafte Charaktere, noch klischeehafte Handlungen. Alles ist innovativ und  realistisch. Auch das Nadine weiterhin ein Fokus von Samaras Denken, was nicht nur an Lilith liegt. Obwohl sie verstorben ist wird sehr oft an sie gedacht und auch sie ist es, durch die schwerwiegende Probleme auftreten, die einfach nicht lösbar scheinen. Caleb ist natürlich auch wieder mit von der Partie, auch wenn er dieses Mal nur kurze Auftritte hat, da er die  meiste Zeit außer Gefecht gesetzt ist. Dadurch sind auch die Szenen zwischen den beiden stark eingeschränkt, auch wenn mir das persönlich nicht viel ausmacht – es hat mich trotzdem noch gefesselt und begeistert! Der erste Anschlag, der auf Caleb verübt wird, bringt erst einmal so richtig die Handlung ins Rollen und lässt außerdem auch die Spannung steigen. Irgendetwas scheint einfach nicht zu stimmen, doch es ist schwer für die beiden, dahinter zu kommen. Ein wichtiges Thema im Buch ist die lebenslängliche Verbindung zweier Cambions, die auch gleichzeitig die Probleme mit sich bringt. Hier erfährt man wieder mehr über die Spezies, was wieder mehr Licht ins Dunkle bringt. Die lebenslängliche Verbindung ist bei Samara und Caleb teilweise schon vorhanden, so spüren sie sofort, wenn es dem anderen schlecht geht und bekommen auch dessen Schmerzen. Generell scheinen sie sich gefühlsmäßig auf einer tieferen Ebene zu befinden, was man an vielen Stellen merkt. - Was bei mir ein riesiger Pluspunkt dieses Mal ist: Mia ist eindeutig erwachsener als im ersten Band. Sie stört nicht, eher im Gegenteil – sie unterstreicht Samaras Veränderungen und macht diese dem Leser noch einmal zusätzlich bewusst. Denn durch die Geheimnisse der Cambions, die Samara nicht verraten kann, entfernen sie sich immer mehr voneinander. Im Laufe der Handlung passieren immer merkwürdigere Sachen, die Anschläge werden tödlicher und aggressiver – was ist da nur los? Das Buch lädt regelrecht zum Rätselraten ein. Als man die Lösung und den Täter dafür bekommt, ist man geschockt und überrascht zugleich. Man merkt, wie Samara durch die Verbindung immer mehr ausflippt; es verändert sie zunehmend und tut ihr gleichzeitig nicht gut. Die Überraschung kann alles ändern – eine interessante Persönlichkeit ist es dazu und es treten ein Haufen neuer Probleme zusätzlich auf. Das Ende scheint vorbestimmt... Doch man wird immer wieder mit Wendungen überrascht, die Geister à la Lilith und Capone drehen frei und man bekommt es mit weiteren Feinden zu tun. Es war richtig spannend, ich fieberte regelrecht mit und bei mir wurden die verschiedensten Emotionen hervorgerufen. Das Ende überrascht einen so richtig! Ich war einfach nur geschockt, als ich bemerkte, in was für eine Richtung das Ganze läuft. Ich hab mich kaum mehr ein gekriegt und war sprachlos... Wie man das Problem wohl lösen will? •●• Das Buch war für mich noch eine richtige Steigerung zum Vorgängerband! Samara ist mit ihrer lockeren Art, die sich im Schreibstil widerspiegelt, einfach sympathisch, auch wenn sie dieses Mal ein wenig mehr leiden muss. Caleb rückt in den Hintergrund und damit auch die romantischen Szenen, was dem aber keinen Abbruch tut. Das Buch ist spannend, fesselnd und steckt voller Geheimnisse, Überraschungen und Wendungen. Die lebenslängliche Verbindung von Cambions ist ein großes Thema und am Ende besteht mehr als ein Problem für die gemeinsame Zukunft von Samara und Caleb – ich bin gespannt, wie DAS wohl im finalen Band gelöst werden soll!

    Mehr
  • mit Schwächen

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Letanna

    Letanna

    02. July 2013 um 19:38

    Samara ist von der Dämonin Lilith besessen und muss lernen, damit zurecht zu kommen. Halt gibt ihr ihre Freund Caleb, der ebenfalls einen Dämon in sich trägt. Die beiden sind miteinander verbunden und stehen kurz davon, einen Bund für ewig zu schließen. Auf einer Party, auf der Caleb Musik auflegt, passiert dann etwas Schreckliches, Caleb wird vergiftet und fällt ins Koma. Ein Schock für Samara. In der Zwischenzeit interessiert sich ihr Mitschuler Malik sehr für sich, was Samara aber kalt lässt. Nur verhält er sich sehr seltsam und es passieren komische Dinge mit ihm, er scheint nicht das zu sein, was er vorgibt zu sein. Der 1. Teil dieser Reihe konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich war aber neugierig wie es weitergeht, gab es  am Ende des 1. Teils doch eine ziemlich große Überraschung, Samara bekommt ebenfalls einen Dämonen. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Der 2. Teil fängt auch direkt sehr interessant an, Samara muss mit ihrer Dämonin klar kommen, aber auch für ihre Gefühle und den eventuellen Bund mit Caleb. Dann taucht ein neuer Mitspieler im Feld auf, der für eine Menge Wirbel sorgt. Insgesamt ist die Stimmung etwas düsterer, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Was mir weniger gefallen hat war, dass mit dem neuen Mitspieler auch eine Dreiecksgeschichte eröffnet wird, zwar nicht ganz im herkömmlichen Sinne, aber trotzdem war das eine Richtung, die mir nicht so gefallen hat. Wir erfahren in diesem Teil etwas mehr über die Dämonen, was ich wiederum sehr interessant fand. Ich werde den nächsten Teil wohl auch noch lesen, denn schon wieder endet das Buch mit einer ziemlichen Überraschung. 

    Mehr
  • Rezension: Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Chianti Classico

    Chianti Classico

    30. June 2013 um 21:48

    In Samara's Leben geht es bergab. Seit Nadine ihr kurz vor ihrem Tod den Dämon Lilith überlassen hat, muss Sam mit ihrem neuen Leben als Cambion klarkommen. Zwar ist es normal, dass ihre männlichen Mitschüler sich vor Begeisterung kaum noch auf den Beinen halten können, aber das Interesse von Malik an Sam nimmt schon fast bedrohliche Züge an.. Durch die vielen Geheimnisse verliert Sam nach und nach ihre Freunde. Nur ihre Beziehung zu Caleb hält sie davon ab durchzudrehen, doch er kann ihr nicht immer zur Seite stehen.. "Smaragdgrün wie die Dämmerung" ist der zweite Teil der Cambion Chronicles. Die Protagonistin Samara - genannt Sam ist seit den Geschehnissen des ersten Bandes ein Cambion und muss nun damit klarkommen, dass sie einen Dämon in sich trägt, den sie mit Lebensenergie versorgen muss. Nur ihre Mutter und ihr Freund Caleb wissen über diese Tatsache bescheid, während Sam ihre Freunde anlügen muss und sie sich dadurch immer weiter voneinander entfernen. Man merkte Sam deutlich an wie schwer ihr die Situation fällt, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und versucht wirklich sich an ihr neues Leben zu gewöhnen. Die Ereignisse der letzten Monate haben Sam deutlich erwachsener werden lassen. Mir hat zwar die lustige Sam gefehlt, die immer einen sarkastischen Spruch auf den Lippen hatte, aber diese Entwicklung hat mir trotzdem sehr gut gefallen. Am Anfang war ich ein wenig angenervt von der Tatsache, dass Malik ein Mitschüler Sam's sich für sie interessiert und er einen größeren Anteil an dem Buch bekam, als mir lieb war, weil mir Caleb sehr sympathisch war und ich nicht wollte, dass die Beziehung der beiden einen Knacks bekam. Wie gesagt am Anfang, denn der Verlauf der Handlung konnte mich mehr als überraschen und die Spannung mit der Jaime Reed ihre Geschichte erzählt, konnte mich wirklich begeistern! Interessant fand ich, dass man in diesem Teil sehr viel mehr über die Cambions erfährt. Sam muss sich viel selbst zusammenreimen, weil es höchst ungewöhnlich ist ein Cambion zu werden, weil man sonst als Cambion geboren wird und Caleb oft vergisst, dass sie so wenig weiß. So erfuhr man als Leser beispielsweise viele faszinierende Details über das Zusammenleben von Cambions. Fazit: Der zweite Teil der Cambion Chronicles hat mir wirklich sehr gut gefallen! Die Handlung ist nicht so durchsichtig wie ich am Anfang befürchtet habe, sondern begeistert mit spannenden Szenen und unvorhersehbaren Wendungen. Durch den miesen Cliffhanger am Ende bin ich schon sehr gespannt wie es im abschließenden Band mit den Cambions weitergeht!

    Mehr
  • Ein solider zweiter Teil

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    gina1973de

    gina1973de

    19. March 2013 um 14:48

    3,5 * auf meinem Blog Cinema in my head Die Fortsetzung einer, deren 1. Teil mir bereits gut gefallen hatte, ist für mich immer sehr spannend. Schafft die Autorin es erneut, die Geschichte spannend und interessant fortzuführen? Wie entwickeln sich die Charaktere? Diese Fragen habe ich mir auch bei Cambion Chronicles 02. Smaragdgrün wie die Dämmerung gestellt… Jaime Reed startet diesen Roman mit Rückblicken zu Band 1, die die Erinnerung des Lesers geschickt auffrischen. Gleichzeitig verwebt sie diese aber geschickt mit neuen Informationen, die mich gleich zu Beginn schon die ersten Vermutungen anstellen ließen. So hatte die Autorin es also leicht geschafft, mich erneut an diese Reihe zu fesseln. Auf Seite 26 fand ich dann gleich einen wirklich schönen Satz, den ich euch hier natürlich nicht vorenthalten will „Einem hebräischen Mythos zufolge fährt ein Engel in den Bauch jeder schwangeren Frau und legt dem ungeborenen Kind einen Finger an die Lippen. So verhindert er, dass das Baby die Geheimnisse des Himmels ausplaudert, zum Beispiel Gottes wahren Namen. Der Beweis dafür ist das kleine Grübchen auf der Oberlippe.“ Spannend und temporeich ist dieser Roman und ich war sehr überrascht, welche Wendung dieser Roman nahm. Es wird also definitiv nicht langweilig. Caleb steht hier ein wenig im Hintergrund. Dank seines aber wirklich sehr schön gestalteten Charakters ist er dennoch präsent. Sam lernt in diesem Teil unter anderem, was es heisst, ein Cambion zu sein und lernt so langsam, damit umzugehen. Einerseits ist sie mutig und stark, anderseits zeigt sie aber auch hier eine verletzliche Seite. Eine wirklich schöne Entwicklung des Charakters darf der Leser hier begleiten. Zu den beiden bekannten Protagonisten gesellt sich in „Smaragdgrün wie die Dämmerung“ aber noch ein weiterer Charakter hinzu. Dieser bringt nicht nur sehr viel Spannung mit, sondern, durch seine Vielschichtigkeit, ebenfalls sehr gut gelungen ist. Die gesamte Story ist eine tolle Fortsetzung des 1. Teils, obschon mir dieser ein ganz klein wenig besser gefallen hat. Die Liebe musste hier zwar ein wenig der Spannung und Action weichen. Doch hin und wieder fand ich auch romantische, gefühlvolle Momente. Das Ende überraschte mich nicht nur, es hielt auch einen fiesen kleinen Cliffhanger bereit, der mich nun sehr neugierig auf den 3. Teil  machte Ein solider zweiter Teil, der durch Action und Spannung glänzen konnte. Ein wenig hat mir die Romantik gefehlt, die ich in Teil 1 wirklich sehr gemocht habe. Nichtsdestotrotz wurde ich aber durch die tolle Story entschädigt und freue mich nun auf den 3. Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    terii

    terii

    28. February 2013 um 15:44

    Nach Nadines Tod wohnt nun ihr Dämon Lilith in Samara. Aufgrund ihrer neuerlangten Fähigkeiten und den Bedürfnissen von Lilith muss sie erst lernen, wie es sich als Cambion so lebt. Nur ihre Mutter und ihr Freund und ebenfalls Cambion Caleb wissen von ihrer Besessenheit. Aber nicht nur, dass Samara laufend neues über ihr neues Wesen erfährt, nein, ihr Mitschüler Malik scheint ganz angetan von ihr zu sein. Aber dieser hütet ein dunkles Geheimnis ... und Caleb ist nicht in der Lage seiner Freundin zu helfen! Samara, die sarkastische und nun auch besessene Heldin aus Band 1 der Cambion Chronicles ist zurück - doch dieses Mal ein bisschen schwächer als im Vorgängerband. Warum? Wie schon in einer anderen Rezension erwähnt wurde, fehlt Samara ein bisschen der Witz und die Lockerheit aus dem Vorgänger. Aufgrund vieler - und einiger tragischer - Vorkommnisse bekommt Samara unglaublich viel zu verkraften - für ihre herrliche Bissigkeit bleibt nur ein bisschen Platz. Das erste Viertel des Buches ist schon noch ziemlich witzig, aber ab der Halloweenparty, auf der Samara und Caleb eingeladen wurden, folgt ein Schicksalsschlag dem nächsten. Dabei merkt man erst, wie stark und mutig der neue Cambion ist. Sie ist ein starker Charakter. Obwohl sie sich von allen Männern um ein Leichtes Lebensenergie stehlen könnte, nutzt Samara ihre Anziehung nur in den seltensten Fällen. Es wird auch näher auf Inkubus, Sukkubus und Cambions eingegangen. Somit wirkt die Welt der Dämonen auch nicht mehr so nebelig wie in Teil 1. Die meisten Nebencharaktere bekommen weniger Auftritte: Ich habe meiner Meinung nach viel zu wenig von Mias und Douggies Beziehungswahnsinn mitbekommen :( Auch Samaras Mutter und Vater hatten selten gestreute Auftritte, dafür rückten Calebs Cambion-Brüder Haden und Michael in den Vordergrund. Hoffentlich gibt es im dritten Band viele Szenen der ungleichen Brüder ;) Das Ende ist übrigens ein echt gemeiner Cliff D: Das Cover passt sehr gut zu dem ersten. Es sind wieder Blumen auf dem farblich passenden Cover. Jedoch frage ich mich ehrlich, wie der dritte Band heißen wird ... Violett und Smaragdgrün sind ja die Augenfarben von Besessenen. Es ist nicht möglich den zweiten Band ohne den Ersten zu lesen, da ein gewisses Vorwissen einfach Voraussetzung ist. Der zweite Band der Cambion Chronicles ist ziemlich aufwühlend und düster. Es fehlt einfach Samaras Witz und mir persönlich mangelt es auch an der Romantik. Nichtsdestotrotz kann ich ohne schlechtes Gewissen 4 Herzen vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. February 2013 um 17:24

    Samara ist nun auch ein Cambion. Ihr Geist, Lilith, macht ihr das Leben jedoch auch nicht viel einfacher als vorher, denn nun ist Sam, aufgrund ihres Geistes, ein richtiger Männermagnet und muss leider auch mit Attacken von der weiblichen Seite rechnen. Gott sei Dank unterstützt sie ihr freund Caleb, ebenfalls ein Cambion. Allerdings lässt sie ein Schulkamerad, namens Malik nicht in Ruhe. Doch Sam ahnt, dass er nicht der ist, wofür er sich ausgibt. Dann fallen Sam und Caleb auch noch ins koma, wobei Sam nach einem Tag schon wieder aufwächt, Caleb bleibt aber in seinem Tiefschlaf. Als ob dies alles nicht schon genug wäre, stellt sich heraus, dass Malik tot ist und dass Tobias sich in jede Person verwandeln kann. Zu guter letzt kommt noch, dass sich Lilith stark zu Tobias hingezigen fphlt und dieser die Verbindung auch zulässt. All dies hat mit Nadine zu tun, dem Mädchen, in welchen Lilith zuerst "Gßgewohnt" hat. Dauernd hat derGeist den Drang, die Macht über Sam`s Körper zu übernehmen? Nebenbei verschwindet Caleb aus dem Krankenhaus, doch Capone, sein Geist, übernimmt die Macht über Caleb`s Körper. Dazu kommt noch, dass Tobis und Capone/Caleb aufeinander treffen und dies zu einem Kampf übergeht. Schließlcih kann Caleb wieder über seinen Körper herrschen, jedoch sind nun beide in Gefahr. Doch was ist Tobias? Und was geschiet, wenn Lilith Macht über Sam`s Körper ergreif? Kann Sam dem Drang widerstehen?

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    14. February 2013 um 22:10

    Auch der zweite Teil liest sich gut, schnell und einfach und ist von der ersten Seite sehr spannend und mitreißend. Jedoch ist dieser Band deutlich düsterer und dämonischer :-) als der erste Teil. Dadurch kommt natürlich automatisch die Liebesgeschichte zu kurz und der Anteil an Sams Sarkasmus, der mir im ersten Band den Atem (vor lauter Lachern) geraubt hat, ist leider auch geringer. Trotzdem ist auch der zweite Band ein tolles Buch, dem es nicht geschadet hätte, ein paar mehr Wiederholungen über den Inhalt des ersten Bandes zu beinhalten. Das hätte das Lesen zu Beginn etwas erleichtert. Malik ist die einzige neue Figur, die anderen schon bekannten lernt man noch besser kennen. Ich bin sehr gespannt, was der dritte Teil bereit halten wird, da dieser Band doch mit einem Cliffhanger abschließt und man gerne sofort weiterlesen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung
    Marie1990

    Marie1990

    14. February 2013 um 16:48

    Für Samara ist es nicht gerade einfach, mit ihrer Besessenheit klarzukommen. Niemand außer ihrer Mutter und ihrem Freund Caleb darf davon erfahren. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint … "Smaragdgrün wie die Dämmerung" ist der zweite Band der "Cambion Chronicles von Jaime Reed. Zwar kann man diesen zweiten Teil nicht als den typischen Sandwichband beschreiben, dennoch ist er nicht ganz so stark wie der erste Teil. Das liegt unter anderem daran, dass "Smaragdgrün wie die Dämmerung" nicht ganz so tiefschürfend und ausdrucksstark ist wie "Violett wie die Nacht". Zwar ist dieser Roman einmal mehr spannend und ereignisreich, dennoch fehlte dieser besondere Reiz, den Band eins so ausmachte. Man vermisst irgendetwas, ohne es genau definieren zu können. Während in Band eins der Fokus auf der Liebesgeschichte lag und dieser daher ungemein romantisch zu lesen war, ist "Smaragdgrün wie die Dämmerung" weitaus düsterer und das nicht nur in seiner Atmosphäre. Romantische Szenen treten vereinzelter auf, dafür finden sich weitaus mehr dramatische und actionreichere Szenen wieder. Weiterhin taucht man als Leser nun mehr tiefer in die paranormale Materie ein und erfährt mehr über sie, da es diesmal aus erster Hand, in Form von Samara, erzählt wird. Dadurch ergibt sich einiges an Spannungspotential, das sehr gut genutzt wird, um den Verlauf der Handlung in straffem Tempo voranzutreiben. Aufgrund der stärkeren Düsternis dieses Romans, trifft man nun nicht mehr so häufig auf wortgewandte und sarkastisch ironische Wortgefechte seitens Samaras. Der Witz, der den Leser in Band eins noch so zum Lachen bringen konnte, tritt hierbei ein wenig in den Hintergrund, was einerseits ein Pluspunkt für die Authentizität des Romans, andererseits aber auch ein bisschen Schade ist, da der Humor einen wichtigen Reiz in der Handlung ausgemacht hat. Ansonsten hat mir dieser Roman wieder gut gefallen, weshalb ich ihn in einem Rutsch durchgelesen habe. Auch wenn er an Band eins nicht ganz heranreichen konnte, hat er mir dennoch unterhaltsame und spannende Lesestunden beschert. Aufgrund des Endes bin ich nun umso mehr gespannt auf den finalen Teil dieser Trilogie, der einiges an Geschehnissen bereithalten wird und hoffentlich einen zufriedenstellenden und packenden Abschluss bieten wird.

    Mehr