Jaime Reed Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(36)
(37)
(14)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht“ von Jaime Reed

Ein absolut mitreißendes Debüt, herzzerreißend romantisch und voll düsterer Spannung, mit einer sehr authentischen Heldin, die ständig zwischen Coolness und Unsicherheit schwankt – typisch Teenager eben! „Irgendetwas stimmt nicht mit ihm“, denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner „Verehrerinnen“ einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen?

Fantastisch :-)

— chipie2909

eine schöne Geschichte mit einer starken Protagonistin und einem unerwarteten Ende. Bin gespannt wie es weiter geht.

— rainybooks

Super tolle Liebesgeschichte

— lenicool11

Sehr schöner Einstieg in eine vielversprechende Reihe!

— Meli1986

Das erste Band der Trilogie hat mir wirklich gut gefallen. Es ist mal eine ganz andere Idee. Die violetten Augen werden euch verzaubern. ^.^

— AsteriaDeVilliers

Ich liebe es !!!

— -Feuersturm-

Wow, absolutes Highlight *-*

— Nachtprinzessin

Mal etwas ganz anderes und nicht vorhersehbar. Die Rollen sind super, deswegen 5 Sterne

— preternatural

Fesselnder und wunderbarer Debütroman. Macht Lust auf Band 2

— YvetteH

Der Anfang interessant und danach nicht mehr

— silbernesbeerchen

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Tolles Buch, mit kleinen Defiziten.

EllaWoodwater

Wolkenschloss

Ein Buch zum wohl fühlen, voller Liebe und Humor. <3

EllaWoodwater

Roofer

Obwohl ich den Schreibstil persönlich nicht so gut fand, war die Story nicht schlecht. Über die gelegentlichen Klischees kann man wegsehen.

JokersLaugh

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Das etwas andere Date mit dem Schicksal. Eine Geschichte voller Spannung und verwobener Situationen

beautyandthebook

Was uns ganz macht

ein besonderes Buch, auch wenn ich in der Mitte eine kleine Leseflaute hatte

LeseratteAnni

Soul Hunters

Ein Cyber Thriller mit einem Hauch Mystik.

buecherfee_ella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Geheimnis der violetten Augen...

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    chipie2909

    29. August 2017 um 08:56

    Um ehrlich zu sein, hätte ich dieses Buch im Buchladen wohl nicht entdeckt, denn weder Cover noch Klappentext haben wirkliches Interesse in mir geweckt. Aber nachdem ich es geschenkt bekam, wollte ich dem Buch eine Chance geben und muss gestehen: Ich hätte wirklich was verpasst! Aber um was geht es in diesem Jugend-Fantasy-Roman, der den Auftakt einer Trilogie darstellt? Wir tauchen ein in die Gedankenwelt von Samara, ein 17jähriger Teenager aus Williamsburg. Aus Jungs macht sie sich so gar nichts und verdreht jedes Mal die Augen, wenn ihre beste Freundin Mia mal wieder mit ihrem immer-wieder-Freund Dougie rumturtelt. Doch während ihres Ferienjobs in einer Buchhandlung lernt sie Caleb kennen, der ebenso dort arbeitet und schnell merkt sie, dass mit ihm irgendetwas nicht stimmt. Reihenweise Frauen liegen ihm zu Füßen und als sich plötzlich die Herzanfälle in seinem weiblichen Fanclub häufen, beginnt Samara zu ahnen, dass Caleb nicht unschuldig daran ist. Caleb beginnt ihr zu vertrauen und sie erfährt, dass ein böser Geist in ihm wohnt, der von der Lebensenergie seiner Opfer lebt. Samara ist geschockt, doch hat sie wirklich noch genügend emotionalen Abstand, um heil aus der Sache herauszukommen? Mein Eindruck: Herrlich erfrischend! Ich habe mich tatsächlich schon auf den ersten Seiten komplett in der Geschichte verloren. Nachdem die Autorin bei dem Werk die Ich-Form gewählt hat, fällt es dem Leser sehr leicht, sich in das Leben von Samara hineinzuversetzen. Ihr Sarkasmus und ihre sehr trockene Art ließ mich nicht nur einmal laut auflachen und auch wenn ich das Teenageralter schon etwas länger hinter mir habe, fühlte ich mich teilweise wirklich wieder in meine Jugend zurück versetzt. Ein klein wenig erinnert die Geschichte an Twilight, auch, wenn bei Samara keine Vampire und auch keine Werwölfe vorkommen. Dafür wird sie allerdings mit Dämonen konfrontiert, die sich ebenso durch Menschen ernähren. Die Charaktere sind gut gezeichnet und manchmal kam ich mir so vor, als würde ich zu Samiras Clique gehören, auch, wenn ich selbst schon älter bin als ihre Mutter J Die Autorin schafft es, Caleb als liebenswürdig, aber auch als sehr geheimnisvoll darzustellen, was neben Samira auch den Leser neugierig macht und man kann es kaum erwarten, hinter sein Geheimnis zu kommen und hinter all dem, was dieses Geheimnis nach sich zieht. Natalie ist mir auch sehr ans Herz gewachsen, nur bei Mia und Dougie konnte ich nicht so den Bezug herstellen. Der Schluß war sehr überraschend, einfach genial, wie Jaime Reed der ganzen Story eine komplette Wendung gab. Fazit: Mich hat dieser Jugendroman wirklich beeindruckt und ich bin froh, dass er in meine Hände kam! Für Fantasyfans kommt von mir definitiv eine Leseempfehlung und ich freu mich jetzt auf den zweiten Band!

    Mehr
    • 2
  • Gewinne einen Buch-Gutschein von arvelle.de

    Marina_Nordbreze

    Mach dein Bücherregal UND deinen Geldbeutel glücklich! Wächst deine Wunschliste für neue Bücher auch immer weiter? Und dein schlechtes Gewissen gleich mit, wenn du an deinen Geldbeutel denkst? Unser Tipp für dich: Bei  Arvelle   gibt es über 10.000 reduzierte Bücherschnäppchen, mit denen du bis zu 90 % sparen kannst.  Damit du ausgiebig stöbern und reichlich Bücher in deinen Einkaufskorb packen kannst, verlosen wir gemeinsam mit  Arvelle insgesamt  25 Gutscheine  im Wert von  10 Euro ! Was du dafür tun musst? Verrate uns, welches Buch du dir am liebsten bei  Arvelle   kaufen würdest, indem du den Link dazu hier postest.  Deine Gewinnchance kannst du noch erhöhen, wenn du den Link zu deinem Wunschbuch bei Twitter oder Facebook mit folgendem Satz postest: Mit #Arvelle neuen Stoff fürs Bücherregal gewinnen. Mein Buchschnäppchen: [hier Link zu deinem Wunschbuch einfügen] Bitte füge den Link zu deinem Beitrag bei Twitter oder Facebook in deinen Bewerbungsbeitrag mit ein. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welche Bücher ihr bei  Arvelle entdeckt!  Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 16.11.2016 – am 17.11.2016 werden die Gewinner hier bekannt gegeben. Blogger aufgepasst! Du bist Blogger? Dann haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für dich! Bewirb dich als Arvelle-Tester, denn unter allen Bloggern verlosen wir noch einmal Buchgutscheine im Wert von 20 Euro! Für mehr Infos schreibe mir einfach eine Nachricht mit der Adresse deines Blogs!  Das Gewinnspiel ist beendet! Danke für eure Teilnahme! Blogbeiträge zu Arvelle: https://dierabenmutti.de/2016/12/23/arvelle-de-ist-ein-buechershop-den-ich-mir-genauer-ansehen-durfte/ https://kitsunebooks.de/2016/11/27/arvelle-testbestellung/ http://fliegende-gedanken.blogspot.de/2016/12/testbericht-arvelle-eine.html http://emis-buecher-universum.blogspot.co.at/2016/12/shop-test-arvellede.html http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/2016/12/bloggeraktion-lb-arvelle-im-test-mein.html http://www.angeltearz-liest.de/2016/11/getestet-shoppen-bei-arvelle.html http://missbooklicious.blogspot.de/2016/12/empfehlung-arvelle-gute-bucher-zu_6.html http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/2017/01/arvelle-mein-erster-einkauf-und-meine.html https://youtu.be/djh0tuMR5o8 http://lasszeilensprechen.blogspot.com/2016/11/mein-arvelle-testbericht-lob-und-kritik.html http://bibilotta.de/buecherkauf-bei-arvelle-so-macht-schenken-spass/ http://buchzeit.blogspot.de/2016/11/shoptest-arvelle.html#more http://buecherfuechschen.blogspot.de/2016/11/arvelle-paket-ist-da-ich-bin-wirklich.html http://itsbooklove.blogspot.com/2017/01/meine-arvelle-neuzugange.html https://www.youtube.com/watch?v=rBiEPfMBE_Q http://buechersindfreunde.blogspot.de/2016/12/ich-habe-getestet-arvelle.html http://calliewonderwood.blogspot.de/2016/11/arvelle-testbericht.html http://sometimeswonderland.blogspot.de/2017/01/getestet-arvelle-getestet-mit-20-euro.html https://stellabloggtfuereuch.wordpress.com/2016/11/28/stella-testet-arvelle-de-onlineshop-fuer-buecher-schnaeppchen/ http://love-books-life-books.blogspot.de/2016/11/vorstellung-arvelle.html http://kejas-blogbuch.de/testbericht-arvelle-de/ http://donatasbuecher.blogspot.de/2016/11/lesen-arvelle-tester.html http://charliesbuecher.blogspot.de/2016/11/arvelle-von-buchern-die-durch-ihre.html https://eulenmatz-liest.com/2016/12/02/arvelle-bestellung-2/" https://room-of-faancy.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle_2.html http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/2016/11/shopvorstellung-arvelle.html http://gelas-home-of-books.blogspot.de/2016/12/aktion-testkauf-bei-arvelle.html http://glitzerfees.blogspot.de/2016/11/neuzugange-neues-lesefutter-im.html http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/2016/11/arvelle-test-ich-durfte-den-onlineshop.html http://herbstmosaik.blogspot.de/2016/12/arvelle-was.html http://janine2610.blogspot.co.at/2016/12/meine-erste-bestellung-bei-arvelle-ein-erfahrungsbericht.html https://zeilenliebe.wordpress.com/2017/01/09/arvelle-zeilenprobiert/ http://johannisbeerchens-buecher.blogspot.de/2016/11/neuzugange-november-2-arvelle-bestellung.html http://josettatestetprodukte.blogspot.de/2016/12/shoptest-arvelle-bucherschnappchen.html https://michaelaweber58.wordpress.com/2016/11/28/buecherversand-arvelle/ https://buchversum.wordpress.com/2016/12/09/proukttestung-arvelle/ http://krimines-buecherblog.blogspot.de/2016/12/bucherschnappchen-auf-arvelle.html http://tausendbuecher.blogspot.com/2017/01/plauerecke-mein-liebster-online.html http://dreaming-till-midnight.blogspot.de/2016/11/testaktion-arvelle.html http://zauberhaftebuecherwelten.blogspot.de/2016/12/meine-erfahrungen-mit-arvelle.html http://lavendelknowsbest.blogspot.de/2016/12/buchshoppen-auf-arvellede.html http://deineweltmeinewelt.blogspot.de/2016/12/mein-allererste-arvelle-bestellung-und.html https://sue-buechertraum.blogspot.de/p/arvelle.html https://liveyourlifewithbooks.wordpress.com/2016/11/30/arvelle-und-ich-eine-shopvorstellung/ http://lesen-ist-leben.blogspot.lu/2016/12/vorstellung-und-erfahrung-mit-dem.html https://www.youtube.com/watch?v=6bKbwZ_GkL0 http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/01/und-schon-wieder-arvelle.html http://blogvonmiri.blogspot.de/2016/11/meine-bestellung-auf-arvellede.html http://goldblatt-blog.de/weihnachtsshopping-fuer-buecherfans/ http://prowling-books.blogspot.de/2016/12/bucherplausch-mangelexemplare-bei.html http://runars-welt.blogspot.de/2016/12/kennt-ihr-schon-arvelle.html http://romanticbookfan.blogspot.de/2016/12/bericht-neuzugange-arvelle-unpacking.html http://plentylife.blogspot.de/2016/11/arvelle-meine-bucherbestellung.html http://sarahsbuechertraum.blogspot.com/2016/12/die-arvelle-erfahrung-oder-ich-als.html http://erdbeersekt-testet.blogspot.de/2016/12/shopvorstellung-arvelle.html https://www.youtube.com/watch?v=O1EXBs2BuU0 http://skyline-of-books.blogspot.de/2017/01/bericht-mangelexemplare-gerne-bei.html http://ta-und-ta.blogspot.de/2016/12/arvelle-onlineshop-auf-dem-prufstand.html http://theujulala.tumblr.com/post/153639792159/testshopping-bei-arvelle http://2nerds1book.blogspot.de/2016/11/arvelle-tester.html https://diebuchstabenstadt.wordpress.com/2016/12/06/arvelle-testbericht/ http://zsadista.blogspot.de/p/aktionen-und-besonderes.html

    Mehr
    • 586
  • Sehr schöner und geheimnisvoller erster Teil!

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Meli1986

    16. May 2015 um 13:24

    Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist mal eine ganz andere Idee und ich konnte mich von der ersten Seite an für die außergewöhnliche Geschichte begeistern. Das Cover ist wunderschön und passt auch zum Buchinhalt. Sam ist ein sehr starkes Mädchen, sie hat ihren eigenen Kopf und hat auch keine Probleme damit es zu zeigen. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich auch weiter. Caleb wirkt am Anfang wie ein normaler junger Mann, aber er verbirgt ein Geheimnis. Die rätselhaften Situationen und Vorfälle spitzen sich immer weiter zu, bis er irgendwann dazu gezwungen ist Sam davon zu erzählen … Die zwei gefallen mir eigentlich richtig gut. Richtig gut hat mir gefallen, dass Sam sich nicht gleich auf Caleb eingelassen hat und sie seinem „Charme“ widerstehen konnte. Durch Sams direkte Art muss man an der ein oder anderen Stelle einfach Schmunzeln. Auch die anderen Charaktere wurden liebevoll gestaltet – gut wie böse. Der erste Teil dieser Reihe ist absolut lesenswert und ich freue mich schon auf den zweiten Teil. Von mir gibt es 5 Sterne!

    Mehr
  • Eine Liebe zu viert

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    YvetteH

    25. May 2014 um 20:51

    Inhalt/Klappentext: „Irgendetwas stimmt nicht mit ihm“, denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner „Verehrerinnen“ einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch sie fühlt, dass sie sich nicht zu sehr auf ihn einlassen darf.... Wird Samara hinter sein Geheimnis kommen? Und was ist sein Geheimnis? Zum Buch: Ich habe dieses Buch auf eine Empfehlung hin gelesen und bin nicht enttäuscht worden. Der Debütroman von Jaime Reed ist wundervoll, witzig, regt aber auch zum Nachdenken an, über unsere eigenen inneren Dämonen. Es gibt spannende Verwicklungen und innere Kämpfe. Samara, die eigentlich sehr abweisend gegen Jungs ist, fühlt sich von Caleb angezogen, weil er anders ist als andere. Auch die Familienbanden spielen hier eine große Rolle. Die Geschichte von Samara und Caleb (und ihren Dämonen) ist eine Liebesgeschichte mal anders und macht Lust die Trilogie weiter zu lesen. Mein Fazit: Empfehlens- und lesenswert für Freunde von Jugend- bzw. Fantasybüchern. Es ist keine reine Liebesgeschichte, sondern enthält Elemente aus Krimi und Spannung/Action. Ein gelungener Debütroman, deshalb Daumen hoch und 5 Sterne.

    Mehr
  • Guter 1.Band

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    silbernesbeerchen

    22. April 2014 um 18:44

    Ich finde den 1.Band gut, ich hab ihn mir angehört und zumindest klang es gut! Am Anfang war es spannend doch ich persönlich fand es zu schnell, dass Samara von Calebs Geheimnis erfährt. Und auch danach wurde es bis auf Samaras Verwandlung zum Schluss ein wenig langweilig. 

  • Debüt mit Potential

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    wuschelana

    25. February 2014 um 16:25

    Während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung beobachtet das Teenie-Girl Samara immer wieder, wie scheinbar alle Frauen dem auch dort arbeitendem Caleb verfallen, er kann sich vor eiblichen "Fans" gar nicht retten und scheint diese Situation alles andere als unangenehm zu finden. Als eine dieser Anhängel alleridngs einen Herzanfall genau vor dem Laden erleidet, wird Samara misstrauisch. Schließlich erfährt sie das Geheimnis, das ihn umgibt und auch, warum seine Augen so wunderbar violett sind. Die Geschichte wirkt vom Grundstock her schon ein wenig zu klischeehaft, die klassische etwas schüchterne Protagonistin, die sich auf keinen Fall bewusst ist, dass sie hübsch ist und der männliche (Anti-)Held, der sich selbst als böse sieht, aber nicht will, dass böses geschieht und mit seinem vermeintlichen Schicksal hadert. Trotzdem möglicherweise eine reizvolle Konstruktion. Aber die Beschreibungen der Personen und Ereignisse sind oft fad, trotz einiger witziger Passagen und kluger Sprüche kein besonders starker Auftakt, aber auch nicht besonders schlecht. Einfach nichts, was hervorsticht. Falls ich mal Zeit und Lust finde, greife ich vielleicht einmal zu Band 2, in der Hoffnung, dass die Story nicht mehr ganz so berechenbar und ein bisschen spannender wird!

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Was ist ein Cambion?

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    28. October 2013 um 10:21

    Wer ist dieser Caleb, dass sich die Frauen alle zu ihm hingezogen fühlen? Samara kann es nicht verstehen. Ihr Kollege Caleb hat dauernd eine Frau an seiner Seite und er scheint sich nicht wirklich etwas aus ihnen zu machen. Samara, die genau wie Caleb im Buchladen arbeitet, beobachtet das mit Skepsis. Als Samara dann sieht, wie eine Frau ohnmächtig wird bzw. so etwas wie einen Herzanfall hat, nachdem Caleb sie küsste, kommt sie nicht von dem Gedanken los, dass irgendetwas nicht mit ihm stimmt. Sie will wissen, was dahinter steckt und lässt sich scheinbar auf eine Freundschaft mit ihm ein. Auch er scheint an ihr Gefallen zu finden, aber warum will er sie nicht küssen? Jede andere küsst er doch auch? ... Eine neue Jugendbuchreihe ist am Start mit aufregenden und faszinierenden Protagonisten. Samara, die kein wenig schüchtern ist und das auch zum besten gibt, ist kess und mit flotten Sprüchen immer vorn weg. Sie ergreift die Initiative, als sie Calebs Geheimnis erkunden will. Caleb, ein junger Mann, der erstaunlicherweise die ganze Zeit nur süße Sachen in sich hineinstopft und das in Unmengen. Die Frauen liegen ihm zu Füßen, er wird regelrecht von ihnen belagert und er nimmt es hin, ohne dem besonderes Augenmerk zu schenken. Erst als Samara auf ihn zukommt, aber ganz anders als die anderen Frauen, wird er ernsthaft auf sie aufmerksam und kommt auch ihr näher. Es ist eine sonderbare Beziehung zwischen den beiden, die sich durch ein Geheimnis voneinander fern halten müssen und trotzdem immer näher zusammenrücken. Samara hatte ich gleich in mein Herz geschlossen, sie ist ihrer Umwelt gegenüber aufgeschlossen und einfühlsam. An Caleb musste ich mich erst gewöhnen, er war anfangs abweisend und unnahbar, das gab sich aber mit der Zeit.  Aber man erfährt nicht nur von Samara und Caleb, sondern auch ein wenig von ihrer familiären Situation, die ebenfalls nicht ganz einfach ist. Auch von den Randprotagonisten erfährt der Leser näheres, so dass diese, wie beispielsweise Samaras Freundin, nicht farblos bleiben. Da es ein Jugendbuch, ist auch die Sprache der Altersgruppe angepasst.  Der Autorin ist es gelungen, sich nicht auf Vampire, Hexen oder dergleichen zu spezialisieren, sondern eine eigene Version des ungewöhnlichen, des paranormalen, zu schaffen, die Cambions. Caleb ist ein Cambion ... aber mehr möchte ich dazu nicht verraten, was ein Cambion ist, solltet ihr schon selbst beim Lesen herausfinden. Das Cover des Buches gefällt mir farblich sehr gut, warum allerdings Mohnblumen abgebildet sind, hat sich mir nicht ganz erschlossen. Sehr gut gefällt mir jedoch wieder der Buchschnitt, auf dem sich rote Ranken befinden, schade nur, dass man sie im Regal stehend nicht mehr sehen kann. Auch wenn die Geschichte sehr schnell vorhersehbar ist, macht es Spaß sie zu lesen und die Protagonisten dabei zu beobachten, wie sie sich in der Beziehung entwickeln. Es ist eine Beziehung, die langsam und sehr vorsichtig vonstatten geht und definitiv Lust auf mehr macht. Für jugendliche Leser, die gern im paranormalen Genre lesen, ein Buch, das ich gern empfehle. 

    Mehr
  • Themenlesen im Oktober 2013 - Thema: Gespenstisches und Übersinnliches

    samea

    Hallo ihr Lieben, nun ist Oktober und ich habe mir ein neues Thema ausgedacht. Ich hoffe es gefällt euch. Im Oktober ist ha Halloween, und so habe ich gedacht wir lesen Bücher in denen im weitesten Sinn etwas übernatürliches oder gespenstisches vorkommt. Ich hänge einige Beispielbücher an. Wer noch nicht dabei war, darf natürlich sehr gern einsteigen. Beim Themenlesen geht es ganz grob darum, dass man bisher noch ungelesene Bücher zu einem bestimmten Thema liest und sich hier darüber austauscht. Jeden Monat kann man sich von einem anderen Thema inspirieren lassen.

    Mehr
    • 103
  • GUTER AUFTAKT MIT KLEINEN SCHWÄCHEN

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Maddy

    16. September 2013 um 10:53

    MEINE MEINUNG: "Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht" besticht durch eine wunderschöne Aufmachung von innen und außen. Ich war nun sehr gespannt auf dieses Auftakt, denn die Story hörte sich einfach wahnsinnig spannend und unterhaltsam an. Ich werde aber nicht viel zum Inhalt sagen können, da man schnell zuviel verraten könnte. Es geht um Samara und Caleb, diese zwei kennen sich von der Arbeit. Samara findet Caleb sehr ungewöhnlich und auch ein wenig machohaft und ständig hat er ein anderes Mädchen im Arm und das gefällt ihr nicht wirklich, zudem passieren dann auch merkwürdige Dinge, nicht nur das die Mädels in Scharren ihm nachrennen, einige bekommen sogar Herzanfälle und das ist natürlich sehr komisch und Caleb´s Augen haben auch eine sehr auffallende Farbe und wird immer gefragt, ob diese auch echt seien, was sie sind. Nicht nur das Samara hinter das Geheimnis von ihn kommen möchte, nein auch sie hat irgendwann Interesse an ihm, doch das könnte für sie gefährlich werden. So, dass ist das grobe Gerüst und an sich hört sich das alles ziemlich gut an, nur braucht die Geschichte wirklich viel Anlauf um mal in den Gang zu kommen. Am Anfang weiß man nicht so wirklich in welche Richtung es gehen wird und die Charaktere waren mir nicht sympathisch, sondern wirken sehr flach. Und es vergehen so einige Seiten bis es mal spannender wird und man den roten Faden bekommt, der durch die Geschichte leitet. Doch irgendwann hat mich die Geschichte doch in seinen Bann gezogen und das Lesen machte viel mehr Spaß , weil es endlich voranging und es unterhaltsamer wurde und ich habe dann auch endlich mitgefiebert. Auch die Charaktere schlichen sich irgendwann in mein Herz, Caleb finde ich sehr besonders auf seine Art, er ist kein leichter Protagonist, aber es wirkte auf mich irgendwie mystisch und das gefiel mir sehr an ihm. Der Schreibstil war am Anfang etwas holprig legte sich aber relativ schnell und lässt sich gut und flüssig lesen, es wird sich nicht mit Kleinigkeiten aufgehalten und das war auch richtig so. Also, wer diese Buchreihe lesen will, weil er es ansprechend findet, muss bei diesen ersten Teil wirklich durchhalten, man wird dafür belohnt, denn die Geschichte bietet dem Leser wirklich viel.

    Mehr
  • Wunderbareres Debüt!

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    buchverliebt

    29. June 2013 um 00:27

    "Liebe ist was für Masochisten." (S. 7) Mit einer übervorsichtigen und doch liebevollen Mutter und zugleich einem Vater zum Anwalt und dessen Frau, die Samara scheinbar schon aus Prinzip nicht besonders gut leiden kann, und der gemeinsamen Teufelsbrut, die Zwillinge, ist es nicht verwunderlich, dass sich Sam zu einer solch selbstbewussten, jungen Frau mit einer besonderen Einstellung zum Leben entwickelt hat. Ihr ausgefallener und trockener Humor stößt zwar bei einigen auf gegenwehr, doch Samara ist es gewohnt, dass sie nicht immer genommen wird wie sie eben ist. Doch sie ist glücklich mit den paar besonderen Freunden, die sie umgeben und entwickelt gerade ein sehr ungesundes Interesse an ihrem Kollegen mit den Violetten Augen: Caleb. Dieser ist hingegen der absolute Frauenheld und gibt noch weniger von sich preis wie Samara selbst. Als dann eine seiner Freundinnen auf dem Parkplatz vor der Buchhandlung - ihrem gemeinsamen Arbeitsplatz - mit einem Herzinfarkt gefunden wird und Caleb sich merkwürdig gleichgültig gibt ist Samaras Neugierde umso stärker und sie versucht herauszufinden was mit diesem Jungen nicht stimmt. Im nachhinein hätte sie es besser gut sein lassen sollen! Oder? "Wovon redet sie?" "Unter die Haube bringen willse uns", sage ich schleppend mit meinem besten Country-Akzent. "Und was hast du gesagt?" "Ich habe gesagt: 'Nein, danke, ich nehme nur den Salat.'" (S. 286) Mit einem ungewöhnlich in der Farbgebung liegenden Cover fällt das Buch schnell ins Auge. Violett mit roten Mohnblumen - was auch immer die Mohnblumen da sollen - passt die Violette Farbe wunderbar zur Geschichte. Besonders auffallend sind auch die rote Verschnörkelung auf der äußeren Schnittkante, die das ganze zu einem besonderen Eyecatcher machen.  Zugegebenermaßen klingt die Kurzbeschreibung nicht nach etwas außergewöhnlichem und neuem, doch wer sich erst einmal auf die Geschichte eingelassen hat muss feststellen, dass hier eine Menge neuer Bestandteile eine interessante Geschichte machen. Die Autorin, Jaime Reed, schreibt mit dem ersten Band der Cambion Chronicles ein spannendes Debüt welches sich zu lesen lohnt! Gewohnte Klischees werden glücklicherweise nicht bedient und Samara verliert nicht den Kopf in der Gegenwart von Caleb. Das ganze spielt sich sogar sehr realitätsnah ab: Kennenlernen, das erste Date, ... und doch steht lange ein großes Geheimnis zwischen den beiden. Doch Sam wäre eben nicht Sam, wenn sie nicht eine etwas andere Sicht auf die Welt hätte. Ihre aufgedrehte, Mädchen-Mädchen Freundin Mia mit ihren immerwährenden Problemen mit ihrem Freund Dougie, ihren Klamotten und Eifersuchtsszenen würde nervig sein, wenn sie auf ihre aufgedrehte Art nicht so wichtig für Sam wäre und mit ihrer lockeren Art immer einen guten Rat mit im Gepäck hat. Auch Nadine spielt als Arbeitskollegin von Samara und auch als Freundin eine wichtige Rolle, auch wenn sie zu Anfang eher undurchsichtig ist, doch ist ihr Geheimnis ebenso gefährlich wie das von anderen. Als Samara dann durch Calab und seine Familie in die Welt der Cambions gerät und lernt was es heißt  ein Mensch zu sein und doch kein Mensch zu sein ist es schon fast zu spät ihre Meinung zu ändern. Da Caleb ihr doch gerade ans Herz wächst und doch bleibt ihr kaum Zeit sich für das richtige zu entscheiden bis es passiert ... Dieses Debüt bietet eine interessante und mitreißende Geschichte voller Zweifel und der Wahl zwischen richtig und falsch. Eine menge Verstrickungen und Gefahren liegen in der Luft und Samara bleibt bald keine andere Wahl!

    Mehr
  • Rezension: Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Chianti Classico

    22. June 2013 um 13:42

    Rezension: Sie arbeiten schon seit fast zwei Jahren zusammen, haben sich aber nie näher kennengelernt. Bis Samara Caleb dabei beobachtet wie er ein Mädchen küsst, das später einen Herzanfall erleidet. Samara hat das Gefühl, dass er etwas damit zu tun hat und möchte hinter sein Geheimnis kommen. Sie fängt an sich mit ihm zu treffen und erkennt schon bald, dass sein Geheimnis für sie gefährlich werden kann.. Samara Marshall ist die Protgonistin, die die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt. Sie hat es nicht immer leicht gehabt, da sie einen schwarzen Vater und eine weiße Mutter hat und nirgends so richtig dazu passt. Mit ihrer sarkastischen Art und ihrer großen Klappe war sie mir aber sofort sympathisch. Interessant fand ich, dass sie Caleb's Übernatürlichkeit nicht auf die leichter Schulter genommen hat, sondern sogar Angst vor ihm hatte, was bei diesem Genre ja nicht immer so natürlich ist. Da es ja schon im Klappentext steht, kann ich es ja ruhig drauf eingehen. Caleb ist ein Cambion, dass bedeutet, dass in ihm ein böser Geist wohnt, der sich von der Lebensenergie anderer Menschen ernährt. Da Caleb ihn aber nur unregelmäßig füttert, hat er Probleme seinen Geist zu kontrollieren, was die Beziehung zu Samara erschwert. Am Anfang habe ich gedacht Caleb sei der typische Bad Boy, hinter dem alle Mädchen hinterherschwärmen. Ja okay, die Mädchen schwärmen hinter ihm hinterher, wofür Caleb aber nichts kann. Caleb hat eine Schwäche für Süßigkeiten und stopft sie regelrecht in sich hinein. Aber auch ansonsten ist Caleb sehr süß! Er ist der typische Gentleman, der keiner Frau was zu leide tun würde, auch wenn sie ihm was tun wollen.. Besonders fand ich auch, dass Samara Caleb geholfen hat mit seinem "Mitbewohner" fertig zu werden. Es war mal etwas anderes, dass der Mensch dem Übernatürlichen hilft, weil dieser damit nicht so klar kommt und genau das hat mir gut gefallen. Endlich gab es mal keinen perfekten männlichen Protagonisten! Caleb sieht zwar nicht schlecht aus, aber eben auch nicht umwerfend gut. Auch die Idee der Cambions fand ich sehr interessant, weil es mal etwas anderes war, als die ständigen Vampire, Werwölfe etc. Jaime Reed konnte ihre Idee sehr gut umsetzen und auch die Handlung hat mir sehr gefallen. Ging es am Anfang noch ein wenig lockerer zu, nahm mich die steigende Spannung bald völlig in ihren Bann. Fazit: "Violett wie die Nacht" konnte mich von der ersten Seite an fesseln und hat mich bis zum Schluss nicht mehr losgelassen. Ein wahrer Pageturner! Die tollen Charaktere, die witzigen Dialoge und die Handlung an sich, haben mich wirklich überzeugt und ich bin gespannt wie es nach dem überraschenden Ende mit Samara und Caleb weitergeht!

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles, Band 01" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Gwyneth

    11. February 2013 um 12:00

    Samara jobbt in einer Buchhandlung, in der auch Caleb arbeitet. Schnell merkt Samara, dass irgendetwas komisch an ihm ist. Er hat eine anziehende Ausstrahlung, jedoch ist er offensichtlich nicht der typische Frauenheld. Trotzdem liegen die Frauen ihm zu Füßen und fallen regelrecht über ihn her. Samara ist misstrauisch, kann aber nicht bestreiten, dass seine Annäherungsversuche ihr gegenüber etwas in ihr auslösen. Als dann einige der Frauen in Calebs Nähe einen Herzanfall bekommen, ist ihre Neugierde endgültig geweckt. Sie will Calebs Geheimnis erfahren und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein. Ich möchte es direkt mal sagen wie es ist: der Klappentext verrät viel zu viel. Bis der Leser durch das reine Lesen des Buches zu der im Klappentext erwähnten Erkenntnis kommt - das Geheimnis von Caleb - ist schon ein sehr großer Teil der Geschichte vorbei. Gut, einerseits sollte man vorher wissen: es geht nicht um Vampire oder andre gewöhnliche mystische Wesen, die Autorin hat sich da teilweise etwas wirklich Neues ausgedacht und das ist ihr auch gelungen. Jedoch tut es der Spannung überhaupt nicht gut, wenn man schon vor Beginn des Buches weiß, was Caleb ist. Schade. Trotzdem: die Idee gefällt mir und hebt sich vom Üblichen ab. Die Geschichte verläuft trotz ungewöhnlicher Gestalten aber etwas zu sehr nach dem typischen Schema. Auf der einen Seite ist das sehr schade, denn für mehr wäre das Potenzial da gewesen. Auf der anderen Seite ist es aber auch genau das, was viele Menschen an Fantasy-Jugendbüchern lieben, mich zum Teil eingeschlossen. Daher sehe ich das Ganze neutral - es kommt darauf an, was man sucht. Überraschen konnte sie mich am Ende trotz Allem mit einer Wendung, die doch sehr radikal war und genau den richtigen Höhepunkt in die Geschichte brachte. Womit die Autorin aber bei mir wirklich in vollem Umfang punkten konnte, waren ihre Charaktere. "Cambion Chronicles" besitzt sehr individuelle und prägnante Charaktere. Vor allem bei der Protagonistin ist Jaime Reed eine tolle Persönlichkeit gelungen. Sie ist sarkastisch, stur und genau die richtige Mischung zwischen "Teenie" und "junge Erwachsene". Sie hat Probleme, jemanden näher an sich heran zu lassen, zu vertrauen und sich zu binden. Sie macht aus keinem Kribbeln im Bauch die Liebe fürs Leben, sondern betrachtet vieles mit Vernunft. Trotzdem hat sie ihre sehr emotionalen Momente und ist keines Falls wie ein Roboter und ein zwanghaft erwachsen wirken wollender Mensch. Ihre sarkastischen Bemerkungen und Gedanken brachten mich zum schmunzeln. Wer solche Charaktere mag, müsste Samara durch und durch sympathisch finden. Caleb ist da schon weniger besonders, sondern passt auf den ersten Blick fast perfekt in die Schublade "unwiderstehlichen, unnahbarer und mysteriöser Junge". Aber eben nur fast. Er ist einfach herrlich nicht perfekt und wenn man Samara glauben darf, auch nicht umwerfend schön. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich sehr zaghaft, vorsichtig, neckisch und nachvollziehbar. Naivität fehlt fast komplett. Einfach schön. -------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Fazit: Eine sehr gelungene Idee, die für Spannung und Lesespaß sorgt! Die Charaktere sind abwechslungsreich und vor allem die Protagonistin ist erfrischend anders. Leider hat das Buch aber auch ein paar Schwächen - ein nicht optimaler Spannungsbogen, ein zu umfangreicher Klappentext und ein sehr gewöhnlicher Verlauf der Geschichte, trotz originellerem Thema, mindern den Lesespaß ein wenig. Trotzdem ist "Violett wie die Nacht" Alles in Allem wirklich lesenswert. Ich freue mich auf den zweiten Band.

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles, Band 01" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Alabriss

    21. January 2013 um 15:45

    Von der hübschen Aufmachung angezogen, hat mich der Inhalt dann allerdings enttäuscht. Der geheimnisvolle, aber gut aussehende Typ, dem die keusche Heldin kaum widerstehen kann - kennt man schon. Das dunkle, tödliche Geheimnis, das er nur ihr offenbart, da sie anders ist als alle anderen und als einzige seinem Einfluss widerstehen kann - kennt man auch irgendwie schon. Die Story ist nichts neues, die Figuren bleiben blass und farblos, eine Liebesgeschichte zum mitseufzen bleibt auch aus. Also, ich werde den 2. Teil auf jeden Fall nicht lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cambion Chronicles, Band 01" von Jaime Reed

    Cambion Chronicles - Violett wie die Nacht

    Rosenmaedchen

    29. November 2012 um 18:13

    „Irgendetwas stimmt nicht mit ihm“, denkt sich Samara, als sie Caleb während ihres Sommerjobs in der Buchhandlung kennenlernt. Frauen scheinen von ihm magisch angezogen zu werden, denn er ist ständig von ihnen umgeben. Als einige seiner „Verehrerinnen“ einen Herzanfall erleiden, ahnt Samara, dass Caleb daran nicht unschuldig ist. Um hinter sein Geheimnis zu kommen, beginnt sie einen intensiven Flirt mit ihm. Doch Caleb ist ein Cambion, in ihm wohnt ein böser Geist, der sich von der Lebensenergie seiner Opfer ernährt. Hat sich Samara schon zu sehr auf ihn eingelassen? •●• Das Buch stand auf meiner Wunschliste, aber wieder einmal wurde ich durch die Rezension von Sonne so richtig darauf aufmerksam. Ich wurde wieder richtig neugierig und hungrig auf das Buch gemacht und schwupps, hatte ich es im Briefkasten. Danke noch mal! Da mir eine total neue Geschichte versprochen wurde, erwartete ich die natürlich auch. Und ich muss sagen, ich bekam sie! - Die Gestaltung des Buches wäre hier jedoch zuerst zu nennen, so war diese doch sehr aufwendig und hübsch. Vor allem der verzierte Seitenrand gefällt mir echt gut und fällt definitiv ins Auge! Obwohl sich mir nicht ganz erschließt, was Mondblumen auf dem Cover zu suchen haben…? Na ja, hübsch sind sie jedenfalls. Zu Beginn erlebt man Samaras Arbeitstag, sie spricht aus ihrer Sicht und aus der Vergangenheit, was man gleich zu Beginn feststellen kann. Der Schreibstil ist locker leicht und flüssig, aber nicht übertrieben was die Sprache der Jugendlichen angeht. Auch kann man sofort Caleb erkennen, welcher zunächst unheimlich und wie ein Weiberheld wirkt. In seiner Nähe passieren merkwürdige Sachen mit Frauen, was auch Samara auffällt. Sie ist jedoch nicht ängstlich, sondern viel mehr neugierig und möchte sämtliche Geheimnisse um seine Person lüften, sowie die Ungewissheit die ihn betreffen vertreiben. Um ehrlich zu sein viel es mir zuerst auch etwas schwer in die Geschichte reinzukommen. Aber Samaras offener Charakter half einem dabei sehr. So erfährt man auch bald, dass ihre Eltern getrennt leben, diese sich aber noch gut verstehen, obwohl ihr Vater eine neue Familie hat. - Nach einiger Zeit ringt Caleb plötzlich um Samaras Aufmerksamkeit, wobei sowohl sie, als auch der Leser sich fragt, warum. Obwohl er bei allen Frauen sofort immer landen kann, hat er es bei Samara schwerer. Mir gefiel sehr, dass sie ihm nicht sofort verfiel und schwärmte, sondern ihn erstmal volle Kanne abblitzen lies. Das war mal etwas, was so oft wirklich nicht in den Jugendbüchern vorkommt, und einfach genial abgelaufen ist. Er ist sehr fasziniert von ihr und ist somit geprägt von dutzenden Widersprüchen, da er Frauen zum Überleben braucht, aber nicht tiefsinniger auf sie eingeht. Hier möchte er genau das tun – das könnte interessant werden! In den folgenden Kapiteln bekommt man immer mehr Informationen über Calebs Wesen gesteckt, die ich sehr interessant fand. Über diese angeführten Wesen habe ich bis jetzt nichts so wirklich gelesen – es war also eine nette Abwechslung und tolle, neuartige Ideen. Mir gefiel es sehr und das war eindeutig ein Pluspunkt des Buches! Neben Samara und Caleb gab es noch einige Hauptfiguren, die ich entweder liebte oder hasste. Da war zunächst Nadine, Samaras Kollegin und Freundin, welche einen sehr interessanten Charakter hat. So ist sie bildhübsch und könnte jeden Mann haben, ist aber lieber solo und hält nicht viel davon. Sie passt richtig gut dort hinein. Anders jedoch die beste Freundin von Samara namens Mia und deren Freund Dougie. Die beiden gingen mir mit ihren ewigen Beziehungsstreits einfach nur auf den Wecker. Mia war mir dazu noch mega unsympathisch und ich war froh, wenn ich nicht von ihnen lesen musste. - Das ruhige Tempo, was die Geschichte längere Zeit anstrebt, wird urplötzlich durchschnitten. Samara hat bereits Calebs Geheimnisse erfahren und sie haben sich angenähert, aber dann kam die wahre Bedrohung aus Calebs Familie. Sie wirken sehr gefährlich, nicht unbedingt alle, aber Caleb stellt sie schlecht dar. Samara gerät auch in Gefahr und ab da geht’s wirklich rund! Nicht nur Caleb muss alles tun, um ihr zu helfen und sich selbst in den Griff zu kriegen, nein auch Samara macht eine riesige Wandlung in dieser Zeit durch und wird erwachsener, sowie selbstbewusster. Calebs Vater ist hier schließlich der Hauptbösewicht, jedoch hat er auf mich irgendwie durchsichtig und lasch gewirkt. Ihm wurde von Anfang an eine böse Rolle zugeschrieben und genauso kam es auch. Man konnte also erahnen, was passieren wird und so war es nicht mehr so absolut spannend wie zuerst erwartet. Das Ende kam dann schließlich auch – es macht definitiv Lust auf mehr, da sich viele neue Möglichkeiten auftun und Samara von Grund auf geändert wird! Auch schön ist, dass es keinen miesen Cliffhanger mit – das macht die Warterei erträglich. •●• Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut! Es ist eine richtige Augenweide und kann auch mit seinem außergewöhnlichen Inhalt mehr als glänzen. Die Heldin ist stark und eigensinnig, entwickelt sich jedoch in der Geschichte auch noch weiter. Es gibt keine typische Teenie-Romanze und einzigartige Ideen von unglaublichen Wesen gefallen. Bis auf den viel zu laschen Feind und die nervigen besten Freunde war es richtig gut. Ich bin mal auf den nächsten Teil gespannt!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks