Jaimie Admans

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Jaimie Admans

Afterlife Academy

Afterlife Academy

 (1)
Erschienen am 01.10.2013
The Chateau of Happily-Ever-Afters

The Chateau of Happily-Ever-Afters

 (0)
Erschienen am 07.06.2017

Neue Rezensionen zu Jaimie Admans

Neu
Keksisbabys avatar

Rezension zu "Afterlife Academy" von Jaimie Admans

join me in death
Keksisbabyvor einem Jahr

Ein Autounfall tötet Riley und Anthony. Statt vor dem Himmelstor stehen sie vor ihrer alten Schule, die in Afterlife Academy umgetauft wurde. Zu ihrer Überraschung erfahren sie dass Teenager die versterben, nach ihrem Tot weiterhin die Schule besuchen müssen und Fächer absolvieren wie Geistergesetze, Visualisierung und Wiedergutmachung. Riley war zu Lebzeiten die Beliebteste und ihr liebster Zeitvertreib war es Andere zu schikanieren. In der Afterlife Academy ist sie jedoch der Außenseiter. Krampfhaft sucht sie nach einem Weg zurück in ihr altes Leben. Zurück zu ihrem Freund der den Unfall verursacht hat und zu ihrem Leben als Promqueen.

 

Der Plotgrundgedanke war gut und es ließ sich auch super lesen, wenn, ja wenn ich doch nur die Hauptfigur gemocht hätte. Aber Riley ist wirklich die unsympathischste Protagonistin der ich seit langem gefolgt bin. Sie klingt wie eine Platte, die einen Sprung hat. Ständig will sie zurück nach Hause zu ihrem Freund der eigentlich verantwortlich ist für ihren Zustand, selbst als er sie noch mit ihrer besten Freundin bescheißt. Obwohl man eigentlich nicht von betrügen sprechen kann, weil Riley ist ja tot. Nicht einmal kommt sie auf die Idee im Visualisierungsunterricht nach ihren Eltern zu sehen. Ja ihr ist nicht einmal klar, dass sie gar nicht so leicht zurück kann, da ihr Körper ja bereits beerdigt wurde. Außerdem ist sie wie ein trotziges Kind was erst handelt und dann denkt. Abgesehen davon waren ein paar putzige Ideen dabei, wie der blutdürstige bissige Kürbis, eine Mikrowelle die alles ausspuckt, was man möchte und eine dämonische Küchenbedienung. Für die Fülle an Ideen war die Story aber eher zu kurz, da fehlt es der Autorin glaube ich noch ein bisschen an Übung. Und dass Ende fand ich feige, es hätte sonst Stoff für weitere hundert Seiten gegeben.

 

Als kurzes Leseintermezzo war die Story ganz in Ordnung, das Potential für mehr wäre dagewesen, nur leider hat es die Autorin nicht genutzt.

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Jaimie Admans?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks