Jake Arnott

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Der Moorkrieger, Der große Schwindel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Jake Arnott

Sortieren:
Buchformat:
Der Moorkrieger

Der Moorkrieger

 (2)
Erschienen am 28.03.2016
Eine Handvoll Sternenstaub

Eine Handvoll Sternenstaub

 (1)
Erschienen am 29.02.2016
Long Firm Trilogy

Long Firm Trilogy

 (0)
Erschienen am 26.09.2005
Truecrime

Truecrime

 (0)
Erschienen am 01.12.2005
THE LONG FIRM

THE LONG FIRM

 (0)
Erschienen am 28.12.2006

Neue Rezensionen zu Jake Arnott

Neu
S

Rezension zu "Der Moorkrieger" von Jake Arnott

Doctor Who - Zeitreisen 6: Der Moorkrieger, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 2 Jahren

Das sechste "Doctor Who Zeitabenteuer" wurde von Cecilia Ahern geschrieben. Der Titel ihres Buches ist "Der Moorkrieger".

Die Autorin wurde 1981 in Dublin geboren. Nachdem sie Journalismus und Medien Kommunikation am Griffith College Dublin studiert hat, zog sie sich von dem Master Studiengang zurück, um sich ganz aufs Schreiben zu konzentrieren. Gleich ihr Debütroman "P.S. Ich liebe dich" war ihr Durchbruch und wurde verfilmt. Seitdem hat sie viele weitere Bücher und Kurzgeschichten geschrieben, hat aber genauso die ABC Comedy-Serie "Samantha Who?" erdacht und produziert.

Eines Tages landet der zehnte Doktor auf dem Planeten Cashel. Eine wunderbare Welt, auf der es sich aushalten lässt. Bis er auf die Anwohner stößt, die alle seltsame Namen haben, die teilweise auf chemischen Elemente basieren.

Schnell stellt sich heraus, dass hier gewisse Dinge anders sind, als sie es scheinen. Denn die Toten ruhen hier nicht, sondern werden als sogenannte Moormänner wieder belebt. Ebenso soll auch mit einer Hochzeit Frieden zwischen zwei verfeindeten Völkern geschlossen werden. Doch es gibt Bemühungen, dies zu unterbinden.

Was Cecilia Ahern hier niederschreibt, erinnert an ein Märchen. Eine fabelhafte Geschichte mit klar definiertem Gut und Böse. Und einer Heldin, die ihre wahre Identität verbergen muss, um zunächst an ihr Glück zu kommen.

All dies liest sich fantastisch, im wahrsten Sinne des Wortes. Frau Ahern findet die richtigen Worte, um eine Geschichte zu präsentieren, bei der man sich unter anderem an die Grimmschen Märchen erinnert fühlt. Und gleichzeitig betont sie auch die wichtigsten Details im Aussehen ihrer Figuren, wie zum Beispiel das fast alle Bewohner Masken tragen.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23843/doctor_who___zeitreisen_6_der_moorkrieger

Kommentieren0
2
Teilen
S

Rezension zu "Eine Handvoll Sternenstaub" von Jake Arnott

Doctor Who - Zeitreisen 5: Eine Handvoll Sternenstaub, rezensiert von Götz Piesbergen
Splashbooksvor 3 Jahren

Zum ersten Mal in der "Doctor Who: Zeitreisen"-Reihe kommt jetzt die sechste Inkarnation des guten alten Doktors an die Reihe. Geschrieben wird der Roman von dem britischen Autoren Jake Arnott.

Der Schriftsteller wurde 1961 geboren. Er ist ein offener Bisexueller, der mit der britischen Schriftstellerin Stephanie Theobald verheiratet ist. Dieser Roman ist sein Deutschlanddebüt.

Der sechste Doktor und seine Begleiterin Peri werden ins britische Mittelalter gelockt. Dort treffen sie den Mathematiker John Dee, der gemeinsam mit seinem Assistenten ein Phänomen in der Kassiopeia-Konstellation beobachtet. Der Doktor zeigt sich zunächst nicht sehr beeindruckt.

Doch das ändert sich schnell, als er herausfindet, dass sein alter Erzfeind der Master hinter der Sache steckt. Der hat nämlich einen perfiden Plan ausgeheckt, der die Existenz der Erde bedroht. Kann er aufgehalten werden, bevor es zu spät ist?

Die sechste Inkarnation des Doktors ist eine der umstrittensten und unbeliebtesten überhaupt. Wie kaum eine andere vor oder nach ihm hat er mit seiner arroganten Art und Weise viele Fans gegen sich aufgebracht. Dabei muss man allerdings auch bedenken, dass es ursprünglich geplant war, seine Arroganz im Laufe der Zeit zurückzufahren. Allerdings machten die Quoten der TV-Serie den Plänen damals einen Strich durch die Rechnung, weshalb man diese Entwicklung in Buchform nacherleben konnte.

Gleichwohl ist der Charakter dieser Inkarnation durchaus interessant. Er ist jemand, der stark von sich überzeugt ist und auf andere herabsieht. Eine Verhaltensweise, die Jake Arnott auch in seinem Roman einbaut.

Rest lesen unter:
http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/23330/doctor_who___zeitreisen_5_eine_handvoll_sternenstaub

Kommentieren0
1
Teilen
TheSaints avatar

Rezension zu "Der große Schwindel" von Jake Arnott

Rezension zu "Der große Schwindel" von Jake Arnott
TheSaintvor 7 Jahren

Harry Starks ist der Boss der Londoner Unterwelt. Fünf Menschen, darunter sein geschundener Liebhaber Terry, das hoch verschuldete Oberhausmitglied Thursby und das verblassende Starlet Ruby, erzählen vom Aufstieg und Fall des legendären Ganoven Starks und schildern ihre Version vom großen Schwindel...
Ein herrlicher Ausflug ind die Gangsterwelt der 60's! Nette Referenzen an "The Addams Family" und "The Saint". Die mit dem Tun Starks verknüpften Schicksale sind flüssig und kurzweilig erzählt. Der Schreibstil ist sehr animierend - obwohl der vierte Abschnitt etwas abfällt.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Worüber schreibt Jake Arnott?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks