Jakob Arjouni

 3,9 Sterne bei 683 Bewertungen
Autor von Happy birthday, Türke!, Idioten. Fünf Märchen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Jakob Arjouni (©Regine Mosimann)

Lebenslauf von Jakob Arjouni

Jakob Arjouni (mit bürgerlichem Namen Jakob Bothe) wurde am 8. Oktober 1964 als Sohn des bekannten Dramatikers Hans Günter Michelsen in Frankfurt am Main geboren, wo er auch aufwuchs. Er absoliverte sein Abitur in einem Internat im Odenwald und zog dann nach Montpellier in Südfrankreich. Sein dortiges Studium brachte er nicht zu Ende, sondern schlug sich als Kellner und Badeanzug- und Erdnussverkäufer durch. 1985 veröffentlichte er seinen Debütroman »Happy Birthday, Türke!« der später von Doris Dörrie verfilmt wurde. Immer wieder schrieb er Theaterstücke. Arjouni wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderme mit dem Deutschen Krimipreis für »Ein Mann, ein Mord«. Ein Jahr später zog es ihn nach Berlin, wo er eine Schauspielschule besuchte, diese jedoch ebenso abbrach wie sein Studium an der Freien Universität. Jakob Arjouni lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Ginestas im Languedoc, Südfrankreich und in Berlin. Der deutsche Schriftsteller, Krimiautor und Dramatiker ist nach schwerer Krebs-Erkrankung im Alter von 48 Jahren in der Nacht auf den 17. Januar 2013 in Berlin im Kreise seiner Familie gestorben.

Alle Bücher von Jakob Arjouni

Cover des Buches Happy birthday, Türke! (ISBN: 9783257215441)

Happy birthday, Türke!

 (109)
Erschienen am 28.08.2012
Cover des Buches Idioten. Fünf Märchen (ISBN: 9783257603736)

Idioten. Fünf Märchen

 (85)
Erschienen am 25.09.2013
Cover des Buches Hausaufgaben (ISBN: 9783257603699)

Hausaufgaben

 (71)
Erschienen am 28.08.2013
Cover des Buches Der heilige Eddy (ISBN: 9783257240177)

Der heilige Eddy

 (64)
Erschienen am 24.08.2010
Cover des Buches Cherryman jagt Mister White (ISBN: 9783257241679)

Cherryman jagt Mister White

 (50)
Erschienen am 22.05.2012
Cover des Buches Magic Hoffmann (ISBN: 9783866157897)

Magic Hoffmann

 (48)
Erschienen am 22.05.2010
Cover des Buches Mehr Bier (ISBN: 9783257215458)

Mehr Bier

 (42)
Erschienen am 28.08.2012

Neue Rezensionen zu Jakob Arjouni

Cover des Buches Der heilige Eddy (ISBN: 9783257802450)Soerens avatar

Rezension zu "Der heilige Eddy" von Jakob Arjouni

Leichte Unterhaltung für zwischendurch
Soerenvor 3 Monaten

Trickbetrüger Eddy bringt aus Versehen den Berliner Spekulanten König um und hat danach einiges damit zu tun, die daraus entstehenden Folgen in Zaum zu halten. Die zahlreichen Verwicklungen und Verwechslungen sind stellenweise komisch, manchmal aberwitzig oder ausufernd. „Der heilige Eddy“ ist daher kein Krimi im eigentlichen Sinne, sondern eher eine Gesellschaftssatire bzw. ein Schelmenroman. Aufgrund der ellenlangen Dialoge mutet er zeitweise fast wie in Theaterstück an. Spannungsmomente gibt es wenig, sondern ist eher eine leichte Unterhaltung für zwischendurch. Das Hörbuch dauert 4h47min und wurde vom Autor selbst eingelesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Happy birthday, Türke! (ISBN: 9783257215441)kassandra1010s avatar

Rezension zu "Happy birthday, Türke!" von Jakob Arjouni

Frankfurter Bahnhofsviertel....
kassandra1010vor 5 Monaten

Kemal Kayankaya ist Privatdetektiv in hessischen Frankfurt und natürlich mit sämtlichen Klischees behaftet, die es so gibt.

 

Sein neuer Fall kommt ihm gerade etwas unpassend. Seit geraumer Zeit nervt ihn eine Wespe in seinem Büro und als er dieses fiese Ding endlich zu fassen bekommt, klingelt es an der Tür.

 

Die Auftraggeberin befindet sich in tiefer Trauer. Die junge kleine Türkin erzählt Kayankaya vom Tod ihres innig geliebten Mannes. Nicht freiwillig aus dem Leben geschieden ermittelt die Polizei nur schleppend. Das es sich bei dem Fundort der Leiche um ein Bordell handelt, scheint die junge Witwe nicht wirklich zu beschäftigen und Kayankaya braucht dringend ein wenig Geld.

 

Ein kleines Problem verheimlicht er allerdings seiner Auftraggeberin, die natürlich selbstverständlich davon ausgeht, dass er fließend türkisch spricht. Doch der Tausend-Mark-Schein ist einfach zu verlockend.

 

Die Ermittlungen führen ins Drogenmillieu. Mit der Holzhammermethode macht er sich bei der örtlichen Polizei natürlich nicht gerade Freunde, aber beim Pensionär Löff stößt er auf offene Ohren, bis der erste Drohbrief reinflattert.

 

Mit viel hessischem Charme schafft es Kayankaya schnell, sich Durchblick im Frankfurter Bahnhofsviertel zu verschaffen.

 

 

 

Jakob Arjouni macht es einem sehr leicht, Kayankaya zu mögen. Der frischgebackene Privatdetektiv nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt den Leser schnell mal laut auflachen. Feiner Humor und gut gezeichnete Charaktere machen diesen Roman/Krimi, wenn auch nur 170 Seiten lang zu einem abendfüllenden Programm.

 

Das der Krimi im Jahr 1983 spielt und im klassischen Chandler/Marlow-Stil geschrieben ist, macht schon nach den ersten paar Seiten Lust auf mehr. Doch leider ist Jakob Arjouni bereits an einem Krebsleiden früh verstorben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Happy birthday, Türke! (ISBN: 9783257215441)gaby2707s avatar

Rezension zu "Happy birthday, Türke!" von Jakob Arjouni

Ein Türke in Frankfurt - 1983
gaby2707vor 8 Monaten

Ahmed Hamul lag erstochen mit einem Messer im Rücken im Hinterhof eines Etablissements nahe dem Frankfurter Hauptbahnhof. Da die Polizei keine all zu großen Anstrengungen macht, seinen Mörder zu finden, steht seine Frau ein paar Tage später im Büro von Kemal Kayankaya, Türke in der Türkei geboren in Deutschland aufgewachsen, versteht und spricht kein türkisch, der sich mit Privatermittlungen versucht über Wasser zu halten. Es ist der 11.08.1983, sein 26. Geburtstag und den 1.000,00 DM Schein, den ihm Frau Hamul hin hält, kann er sehr gut brauchen. Also begibt er sich auf Spurensuche…


Als ich dieses Buch ganz unten in meinem SuB gebunden habe, habe ich lange überlegt, ob ich die Geschichte überhaupt lesen soll.Jetzt, im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich es nicht viel früher hervorgeholt habe.

Jakob Arjouni, der leider nur 48 Jahre alt wurde, hat einen so mitreißenden, trotzdem entschleunigten Schreibstil, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Es ist noch nicht mal die Geschichte an sich, die mich hier bei der Stange gehalten hat. Die würden andere Autoren heute in drei Minuten erzählen. Es waren eher die Typen, die ich hier kennengelernt habe, die Zeitreise zurück in die 1980 Jahre, die ich hier gemacht habe. Beim Lesen habe ich immer wieder realisiert, wie sich die Gesellschaft gerade gegenüber Ausländern seitdem geändert hat. Heute lacht sich keiner mehr schlapp, wenn sich ein Türke z.B. als Privatermittler ausgibt. Ich finde es klasse, wie hier das Verhältnis der Deutschen zu den neuen Einwanderern, gerade aus der Türkei, aufs Korn genommen wird.

Kemal Kayankaya war mir trotz einiger Marotten von Anfang an mit seiner ruhigen, zurück genommenen Art sehr sympathisch. So wie er die Ermittlungen angeht, würde es heute niemals ein Ermittler tun. Das spielt aber beim Lesen keine Rolle. Ich werde hinein gezogen in dichte Zusammenhänge, die es zu entschlüsseln gilt. Alles nicht mit den heutigen Krimis vergleichbar. Aber trotzdem sehr gut.

Besonders gut gefallen haben mir die Gespräche, die auf hessisch geführt wurden. Da habe ich mich mittendrin gefühlt in der hessischen Metropole.


Wer sich zurück versetzen lassen will in die Kriminalgeschichte der 1980 Jahre, der wird hier ein spannendes, humorvolles, kurzweiliges und vergnügliches Leseerlebnis haben. Ich habe die Stunden sehr genossen.

Kommentare: 3
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Jakob Arjouni wurde am 08. Oktober 1964 in Frankfurt/Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 581 Bibliotheken

von 42 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks